Forum Chat ()

StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 26. September 2021, 04:55:48
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: Neuer Dienstanzug im Heer?  (Gelesen 14012 mal)

MMG-2.0

  • Gast
Antw:Neuer Dienstanzug im Heer?
« Antwort #60 am: 20. Juni 2020, 14:51:12 »

Danke @200/3, DA vs Paradeuniform scheinen einige nicht verstanden zu haben.
Moderator informieren   Gespeichert

Unproomn

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 60
Antw:Neuer Dienstanzug im Heer?
« Antwort #61 am: 20. Juni 2020, 15:42:38 »

Hier wird doch sicher jemand etwas Erfahrung mit anderen NATO-Ländern (oder auch sonstigen) haben. Wie ist es denn dort bspw. mit dem Tragen des Dienstanzuges auf der Heimfahrt ins Wochenende? Wird er dort häufiger getragen oder identifizieren sich die Soldaten mehr damit?

Und, was bzgl. Erscheinungsbild auch interessant ist, obwohl es hier nur indirekt dazupasst: Gibt es in anderen Ländern auch so einen Wildwuchs an völlig unterschiedlichen Farbtönen, eigenen Barettformen, selbst designten Namensschildern und Schulterklappen, etc. pp.?
« Letzte Änderung: 20. Juni 2020, 16:07:04 von Unproomn »
Moderator informieren   Gespeichert

Ralf

  • Personaler
  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 19.070
Antw:Neuer Dienstanzug im Heer?
« Antwort #62 am: 20. Juni 2020, 20:23:31 »

Das kann man doch nicht am Dienstanzug festmachen, es gibt doch viele Faktoren, die da reinspielen. Bspw: Die Mentalitäten in den Ländern sind doch zum Teil sehr unterschiedlich.
Moderator informieren   Gespeichert
Bundeswehrforum.de - Seit 19 Jahren werbefrei!
Helft mit, dass es so bleibt.

Pericranium

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.973
Antw:Neuer Dienstanzug im Heer?
« Antwort #63 am: 23. Juni 2020, 22:39:19 »

Ich persönlich trage im Winter lang mit Binder und dienstpostengerecht einen Kittel (bis dieser endgültig abgeschafft wird)

In unserer Hütte ist dies per Befehl schon lange verboten. Interessiert keinen...bestimmt die Hälfte aller Kollegen rennt trotzdem mit Kittel rum.
Und wenn sie in der Kleiderkammer keinen mehr bekommen (weil per Befehl ja verboten), kaufen sie sich eben privat welche...
Moderator informieren   Gespeichert

Andi8111

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.326
Antw:Neuer Dienstanzug im Heer?
« Antwort #64 am: 23. Juni 2020, 22:41:32 »

Man darf den Kittel tragen, es sei denn, man behandelt Patienten. Da ich ja kaum behandle, geht das ;) Und sobald es absehbar wird, ziehe ich sowieso Funktionskleidung an.
Moderator informieren   Gespeichert
Quod rarum carum!
SanStOffz Arzt
SanStOffz Zahnarzt

Pericranium

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.973
Antw:Neuer Dienstanzug im Heer?
« Antwort #65 am: 23. Juni 2020, 23:15:59 »

Man darf den Kittel tragen, es sei denn, man behandelt Patienten. Da ich ja kaum behandle, geht das ;) Und sobald es absehbar wird, ziehe ich sowieso Funktionskleidung an.

Naja, daran hält sich ungefähr kaum einer, den ich so sehe, aber das Problem dürfte dir ja schon lange bekannt sein und gut, dass wir mit gutem Beispiel voran gehen.
Moderator informieren   Gespeichert

OMLT

  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 355
Antw:Neuer Dienstanzug im Heer?
« Antwort #66 am: 24. Juni 2020, 07:04:40 »

Mängel erkennen, ansprechen, abstellen.
Moderator informieren   Gespeichert

Ceedich

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 64
Antw:Neuer Dienstanzug im Heer?
« Antwort #67 am: 15. Juli 2020, 19:36:09 »

Ich bin überhaupt kein Fan vom Stehkragen.  ???
Moderator informieren   Gespeichert

ein fragender Nutzer

  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3
Antw:Neuer Dienstanzug im Heer?
« Antwort #68 am: 20. November 2020, 17:34:38 »

Nicht schon wieder diese Phantomdiskussion um Schirmmützen, Säbel. So lange der Dienstherr nicht in der Lage ist, seine Soldaten vollständig mit zeitgemäßer und zweckmäßiger Einsatzbekleidung auszustatten, erübrigt sich jede Diskussion um solchen Firlefanz.

Moin,aber ich wollte nur mal anmerken das es mir vorkommt: Das wenn die Bundesregierung Säbel und Dolch als Ehrenwaffen wieder für Offiziere bereitstellen möchten. Dann denke ich das es hier einen Aufschrei geben wird anhand der Kommentare. Ich denke mir nur: Ist doch ne schlimm... Ich mein wenn die Leute fragen wollen mein Gott. Dann lasst sie doch Fragen... Habt ihr ein Problem damit ? Wenn ja warum ?
 
Zur Schirmmütze: Ist doch nix verwerflich die sieht schick aus und man darf sie ja offiziell tragen man muss sie nur selbst beschaffen was ich aber für Schwachsinn halte da ich finde das dass zum Austattungsoll gehören muss. Habt ihr ein Problem damit das Leute sich für eine Kopfbedeckung interessieren ? Warum würdet ihr sie nicht tragen ? Sieht sie scheisse aus ? Was wären eure Gründe gegen die Mütze ? Wer diese aber nicht tragen will der kann weiter Barett tragen. Jedem das seine.

Zum Säbel: Ich würde es nicht schlecht finden wenn Offiziere wieder Säbel tragen würden. Es hat Tradition und sämtliche Armeen in der NATO und EU tragen auch Säbel. Aber diese Frage kann nur der Bundespräsident beantworten da er entsprechende Änderungen vornehmen kann und darf.

Aber zur jetzigen Pandemie halte ich im Moment noch für überflüssig den Bundespräsidenten darüber aufmerksam zu machen bzw darüber mit ihm zu sprechen da die Soldaten/Bundesregierung gegen ein Virus anzukämpfen haben und wenn das vorbei ist dann kann man darüber reden wie ich finde.

Bin gespannt auf eure Antworten.
« Letzte Änderung: 20. November 2020, 18:03:27 von ein fragender Nutzer »
Moderator informieren   Gespeichert

Al Terego

  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 511
Antw:Neuer Dienstanzug im Heer?
« Antwort #69 am: 20. November 2020, 17:38:41 »

Aber zur jetzigen Pandemie halte ich im Moment noch für überflüssig darüber zu sprechen ...

... und warum gräbst Du dann diesen alten Thread wieder aus?
Moderator informieren   Gespeichert

KlausP

  • Reservespieß
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 28.533
Antw:Neuer Dienstanzug im Heer?
« Antwort #70 am: 20. November 2020, 17:45:07 »

Wenn es Sie soooo brennend interessiert, lesen Sie doch einfach alle Threads zu dieser laufend wiederkehrenden Thematik, ist ja nicht der einzige.

Warum ich gegen Schirmmütze bin, kann ich Ihnen beantworten (da Sie ja ausgerechnet mich zitiert haben): ich habe das Ding 19 Jahre lang während des Dienstes getragen, also nicht mal nur so für ein paar Minuten zum Dienstanzug auf dem Weg vom Kompanieblock zum Casino/UHG/Mannschaftsheim. Und meine Meinung: gegenüber dem Barett trägt sie sich besch....eiden und sieht genauso auch aus.
Moderator informieren   Gespeichert
StOFä (NVA) a.D., StFw a.D.
aktiver Soldat vom 01.11.71 bis 30.06.06, gedient in zwei Armeen

ein fragender Nutzer

  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3
Antw:Neuer Dienstanzug im Heer?
« Antwort #71 am: 20. November 2020, 17:56:49 »

Aber zur jetzigen Pandemie halte ich im Moment noch für überflüssig darüber zu sprechen ...

... und warum gräbst Du dann diesen alten Thread wieder aus?

Sry hab da was vergessen dazuzuschreiben... wollte dazuschreiben das es im jetzigen Moment überflussig wäre den Bundespräsidenten darauf aufmerksam zu machen. Im Forum kann man sich ausdiskutieren wie man will. Schätze ich.
Moderator informieren   Gespeichert

IcemanLw

  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 607
Antw:Neuer Dienstanzug im Heer?
« Antwort #72 am: 21. November 2020, 00:26:13 »

Und meine Meinung: gegenüber dem Barett trägt sie sich besch....eiden und sieht genauso auch aus.
Beim Heer vielleicht, aber mein Schiffchen würde ich schon gerne gegen eine Schirmmütze eintauschen (soll ja sogar auf die BAN wie ich gehört hab) und die Marine kann ich mir ohne nicht vorstellen.
Moderator informieren   Gespeichert
Kronen erbt man, Königreiche muss man sich verdienen

HubschrauBär

  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 390
Antw:Neuer Dienstanzug im Heer?
« Antwort #73 am: 21. November 2020, 08:18:44 »

Wird ja derzeit ausgerollt.
Ich habe diese Woche die "fiskalische Ausstattung" (so hat es der Nachschieber genannt) empfangen.

Pulli
Warme Winterjacke
Softshelljacke
Schirmmütze
Moderator informieren   Gespeichert

JoK

  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1
Antw:Neuer Dienstanzug im Heer?
« Antwort #74 am: 01. Januar 2021, 13:40:09 »

Wenn es nach mir ginge, würde ich [das Kurzarmhemd] komplett abschaffen (da bei uns sowieso No-Go) und dafür die Abwandlung mit langem Hemd ohne Langbinder ermöglichen.

Zumindest zusätzlich erlauben, Kurzarmhemd mag man ja weiterhin erlauben!

Bin Rückkehrer und Seiteneinsteiger, soviel vorab — das beeinflusst meine Meinung hierzu durchaus. Kurzarmhemden waren für mich im bisherigen Leben ein Tabu und sollen es eigentlich auch bleiben. Schlimm genug die Brusttaschen… ::)

Man darf das Langarmhemd nicht ohne Binder tragen werden, auch nicht wenn man Jacke/Pullover abgelegt hat? Habe ich das so richtig entnommen? Auch krempeln darf man die Ärmel nicht, anders als bei der Feldbluse?

Das widerspricht wirklich jeder üblichen Bekleidung im Zivilen und überrascht mich auch unabhängig davon sehr — an sich sollte und will die Bundeswehr formaler auftreten als irgendwelche Berater.

Dort würde selbstverständlich jeder Langarm tragen. Wenn es warm ist und im Büro, das ja auch von vielen Offz. Arbeitsplatz ist, würde das Jacket abgelegt werden, der Schlips abgenommen, die Ärmel gekrempelt — und jederzeit ließe sich wieder alles zurückdrehen. Denn natürlich gehört unter Jacket und eigentlich auch Pullover ein Langarmhemd, dessen Ärmel vorne leicht rausschauen… Und dass man anders als in der Beraterbranche zur Jacke einen Langbinder verlangt, finde ich dann auch wieder angemessen. Nur halt nicht bei angelegter Jacke.  :o

Soll Kurzarmhemd tragen dürfen wer will, einheitlich ist es ja ohnehin nicht. Aber doch bitte auch ein Langarmhemd nicht nur an kalten Tagen……
Moderator informieren   Gespeichert
 

© 2002 - 2021 Bundeswehrforum.de