Forum Chat ()

StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 14. August 2020, 04:40:48
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: Kramp-Karrenbauer kündigt neuen Freiwilligendienst an  (Gelesen 5905 mal)

F_K

  • die wandelnde ZDV
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15.417
Antw:Kramp-Karrenbauer kündigt neuen Freiwilligendienst an
« Antwort #75 am: 24. Juli 2020, 09:54:32 »

Von Ulli:

Zitat
Der Hintergrund ist, dass AKK jetzt ihr Projekt "Bundeswehr wieder in der Gesellschaft verankern gegen rechte Tendenzenn" durchzieht. Die Wehrpflicht bekommt sie ja nicht zurück, also irgendein anderes Projekt. Ob das irgendwie sinnvoll umsetzbar ist, ist nebensächlich. Sie muss sich jetzt damit profilieren.

+1 - und AKK war damit in Tagesschau / Heute - also ein erfolgreiches Projekt.
Moderator informieren   Gespeichert

Unproomn

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 41
Antw:Kramp-Karrenbauer kündigt neuen Freiwilligendienst an
« Antwort #76 am: 24. Juli 2020, 15:10:12 »

Man kann natürlich alles zerreden, aber ich muss doch jetzt schon einmal positiv anmerken, dass AKK sich mit einigen Initiativen (bspw. Bahnfahren, das hier) durchaus bemüht, die Bundeswehr wieder mehr in der Gesellschaft zu verankern. Wirkt auf jeden Fall solider, als mit Heeren von Beratern hinter verschlossenen Türen sonst etwas zu bewerkstelligen.
Moderator informieren   Gespeichert

F_K

  • die wandelnde ZDV
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15.417
Antw:Kramp-Karrenbauer kündigt neuen Freiwilligendienst an
« Antwort #77 am: 24. Juli 2020, 15:33:42 »

@ Unproomn:

Bisher sehe ich hier nur sachliche Argumente.

Wie soll mit 1000 FWDL HSch eine solche Verankerung gelingen, die 6000 FWDL nicht gelingt?
Moderator informieren   Gespeichert

Garten-Grenadier

  • Gast
Antw:Kramp-Karrenbauer kündigt neuen Freiwilligendienst an
« Antwort #78 am: 24. Juli 2020, 17:13:54 »

Hallo Zusammen,


Vergleichen wir doch mal:
https://www.bundeswehrkarriere.de/deinjahrfuerdeutschland

Vergleich Freiwilliger Wehrdienst im Heimatschutz und Freiwilliger Wehrdienst

Zitat
Freiwilliger Wehrdienst im Heimatschutz:
• Deine aktive Dienstzeit umfasst sieben Monate. In den darauffolgenden sechs Jahren nimmst du für insgesamt fünf Monate an Reserveübungen und möglichen Einsätzen teil.
• Deine militärische Heimat ist die Streitkräftebasis. Dort wirst du die Grundausbildung, Spezialausbildung Heimatschutz und deinen Reservistendienst leisten.
• Du wirst heimatnah eingesetzt: Nach der Grundausbildung sowie der Spezialausbildung wirst du in eine Regionale Sicherungs- und Unterstützungskompanie in deiner Nähe beordert.
• Dein monatliches Einstiegsgehalt beträgt ca. 1.400 Euro netto, im Reservistendienst wird dein Gehalt nach dem Unterhaltssicherungsgesetz pro aktiven Reservistentag berechnet, mind. 87 Euro netto.
Du nimmst nicht an Auslandseinsätzen der Bundeswehr teil.

Probleme:
- die 11 AGA-Standorte und die 3 SGA Standorte der 7 monatigen aktiven Zeit sind nicht wirklich heimatnah. Ein Rekrut aus dem Dortmund kommt also nicht ins 50 km entfernte Ahlen (Rekrutenkompanie 3)  sondern muss ins 170km entfernte Höxter ( ABC-Abwehrbataillon 7), weil er der SKB und nicht dem Heer angehört. Getopt wird dies durch 4 Monate in Delmenhorst. Jeder potentielle Interessent vor dessen Haustür ein Standort der anderen 5 Organisationsbereiche liegt, wird sein Glück dort suchen und vllt auch finden.   

- während die Reservisten zu Dienstleistungen ( Wehrübungen) nur mit freiwilliger Einverständniserklärung hinzugezogen werden, besteht hier die Verpflichtung zur Dienstleistung. Hier steht die Frage im Raum ob dies nun unter § 6 des Wehrpflichtgesetzes,  § 61 oder § 63 des Soldatengesetzes fällt. Unterm Strich sind also für kommenden 6 Jahre, jährlich ca. 20 RDL-Tage zu berücksichtigen. Ob jeder potentielle, zukünftige Arbeitgeber des Reservisten dies so akzeptiert, wird sich zeigen.

- ein Wechsel während der aktiven Zeit in andere Organisationsbereiche/ Verbände wird warscheinlich nur mit entsprechender Verpflichtungszeit ( SaZ) möglich sein.

- erst 7 Jahre nach dem aktiven Dienst kann der Reservist nach anderen Beorderungstruppenteilen (einschließlich der notwendigen Dienstposten-Ausbildung) schnuppern..   

Zitat
Freiwilliger Wehrdienst:
• Deine Dienstzeit kannst du selbst zwischen sieben bis 23 Monate wählen.
• Deine militärische Heimat ist eine Teilstreitkraft bzw. Organisationsbereich deiner Wahl.
• Du bist bundesweit einsetzbar.
• Dein monatliches Einstiegsgehalt beträgt ca. 1.400 Euro netto.
• Du zeigst ab einer Dienstzeit von über zwölf Monaten die Bereitschaft an Auslandseinsätzen der Bundeswehr teilzunehmen.

Hier kann der Interessent das Glück haben entweder direkt vor seiner Hautür oder in seiner favorisierten Verwendung ( im Idealfall beides) eingesetzt zu werden.
Es kann davon ausgegangen werden, dass durch die Grundbeorderung eine Verfügbarkeit des Reservisten im selben Verband angestrebt wird ( Stichwort: Feldersatzkräfte).
Grundsätzlich müsste auch eine Beorderung in der Territorialen Reseve ( RSU-Kräfte) möglich sei. 

Ich meine aber gehört zu haben dass die "interessanten" Stellen rar gesäht sind. So kann bspw. ein Interessent aus dem Alpenvorland lange warten bis eine FWDL-Stelle bei den Gebirgsjägern frei ist.


Moderator informieren   Gespeichert

PzPiKp360

  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 509
Antw:Kramp-Karrenbauer kündigt neuen Freiwilligendienst an
« Antwort #79 am: 24. Juli 2020, 19:10:59 »

Ich möchte übrigens noch eines in den Ring werfen: Laut IBuK soll das ganze mit bis zu 1.000 Kameradinnen und Kameraden pro Jahr starten. Selbst wenn davon nur die Hälfte antritt, durchkommt usw. wären das (500/30) ca. 17 neue Mannschafter pro RSU Kp pro Saison. Das wäre ein heftiger Zuwachs, dazu kämen je nach Bundesland die Ungedienten. Damit wäre bei einer durchschnittlichen Veranstaltung einer RSU Kp (50 bis 60 insgesamt, davon locker 20 Dienstgrade) im Herbst 2021 die Mannschafterstärke um 50% gewachsen, im Herbst 2022 um 100%. Ich frage mich ernsthaft, woher die ganzen Dienstposten kommen sollen, denn nach den mir bekannten Zahlen wäre schon im Herbst 2021 annähernd "Full House"...
Moderator informieren   Gespeichert

KlausP

  • Reservespieß
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 27.643
Antw:Kramp-Karrenbauer kündigt neuen Freiwilligendienst an
« Antwort #80 am: 24. Juli 2020, 19:30:42 »

Dann löst man Mobilmachung aus und macht noch ein paar Regimenter auf.  ;D
Moderator informieren   Gespeichert
StOFä (NVA) a.D., StFw a.D.
aktiver Soldat vom 01.11.71 bis 30.06.06, gedient in zwei Armeen

bayern bazi

  • die Bergziege
  • Administrator
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.080
Antw:Kramp-Karrenbauer kündigt neuen Freiwilligendienst an
« Antwort #81 am: 25. Juli 2020, 08:00:39 »

zum Thema Wehrplcicht und der "Aktion ein Jahr für Deutschland"

ein  - wie ich finde - guter Beitrag von Gen a.D. Hans-Heinrich Dieter
Moderator informieren   Gespeichert
wer nicht kämpft  - hat bereits verloren

 

Garten-Grenadier

  • Gast
Antw:Kramp-Karrenbauer kündigt neuen Freiwilligendienst an
« Antwort #82 am: 25. Juli 2020, 12:09:42 »

Kann dem Beitrag des Gen. a.D. nicht wirklich etwas Substanzielles abgewinnen.   
Ohne seine Leistungen schmälern zu wollen, aber heute betrachte ich die Generation Dieter, Schneiderhahn, etc. mitverantwortlich für den "Sanierungsfall Bundeswehr". 
Der kostenspielige,bürokratische Wasserkopf in Form unzähligen, handlungsunfähigen Stäben, Kommandos und Ämter wird in keiner Silbe erwähnt.
Die Herren haben stattdessen eine verkorkste Heeres- Offziersausbildung in die Wege geleitet, die gottseidank ihr Ende gefunden hat.
Bald ist die Wehrpflicht 10 Jahre ausgesetzt und weder die personelle noch materielle Einsatzbereitschaft hat sich signifikant verbessert.

Da kann ich bei 1000 FWDLim Jahr nicht von Nebenkriegsschauplätzen reden.

Wie PzPiKp360 so schön runterrechnete: 1000 FDWL pro Jahr = 250 pro Quartal /11 AGA -Einheiten = knapp 23 Rekruten. Den hierfür notwendigen Ausbilderbedarf sollte man sogar mit RDL decken können.

Irgendwie nervt mich dieser anscheinend weit verbreitete Pessimismus. In den Streitkräften gibt es schon genug unproduktive Kaffeeschlürfer.
Da werden 1000 überwiegend junge, leistungsfähige, leistungswillige und motivierte Menschen das System nicht zum Einsturz bringen....
Ich persönlich freue mich, wieder militärische Torwachen und volle Kleiderkammern zu sehen  ;D
Moderator informieren   Gespeichert

PzPiKp360

  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 509
Antw:Kramp-Karrenbauer kündigt neuen Freiwilligendienst an
« Antwort #83 am: 30. Juli 2020, 09:00:32 »

@PIZ_Personal hat gestern übrigens gezwitschert, daß sich bereits nach einer Woche die ersten 500 Interessierten gemeldet hätten: https://twitter.com/piz_personal/status/1288433702125674496?s=21
Moderator informieren   Gespeichert

F_K

  • die wandelnde ZDV
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15.417
Antw:Kramp-Karrenbauer kündigt neuen Freiwilligendienst an
« Antwort #84 am: 30. Juli 2020, 10:42:12 »

Nunja, "Meldungen" ...  - ein "Interessierter" ist vermutlich noch KEIN Bewerber, noch eine tatsächliche Einstellung - und in wie weit hier "Raubbau" am "Interessiertenpool" für den normalen FWD betrieben wird, ist ebenfalls unklar.
Moderator informieren   Gespeichert

PzPiKp360

  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 509
Antw:Kramp-Karrenbauer kündigt neuen Freiwilligendienst an
« Antwort #85 am: 31. Juli 2020, 19:50:16 »

Buschtrommeln und Flurfunk...

https://rsu-kraefte.blogspot.com/2020/07/neues-aus-dem-allgau-gefreiter.html

Zitat
Von Kameraden hörte ich, dass er die Reservistenarbeit ordentlich auf den Prüfstand stellen lässt und diese auch mit den RSU-Kompanien verzahnen will. Und weil es davon hier bei uns bisher nur zwei gibt (Dillingen für Schwaben und Murnau für Oberbayern), will man 3 (!) weitere in diesem Bereich aufstellen

- Allgäu (ALLG) - Kempten/Sonthofen,

- Oberbayern-Nord (OBN) - Ingolstadt/ Münchsmünster,

- Oberbayern-Südost (OBSO) - Traunstein/ Bad Reichenhall.

Ja, Du hast richtig gehört, drei weitere stehen in den Startlöchern. Und soweit meine (recht gut hinterlegten) Informationen reichen, gibt es dafür richtig viele Interessenten.

In einem Vortrag habe ich mal Zahlen gehört, dass nach nur 9 Monaten ausschließlich über Mundpropaganda bereits mehr als die Hälfte der Dienstposten besetzt werden könnten. Und dabei wären die wichtigen Dienstposten alle mit Bewerbern belegt. Stell Dir mal vor, wie viele es gäbe, wenn man das richtig bewirbt! Damit warten sie aber natürlich bis grünes Licht von oben da ist. Aber alle drei RSU-KP´s wurden wohl jetzt auch beantragt.

Ich freue mich natürlich sehr darüber, nicht nur, weil ich dann einer Kompanie in meiner Heimat beitreten kann, sondern dadurch gibt es natürlich auch Karrieremöglichkeiten. Nach einem richtig intensiven, durchwegs freundlichen und persönlichen Gespräch mit Oberstlt Jonik, der hier auch richtig viel Personalwerbung betreibt, habe ich einen Antrag auf Ausbildung zum Reservefeldwebelanwärter abgegeben. Klasse wäre natürlich, wenn ich dann in meiner Heimatkompanie auch als Gruppenführer tätig werden könnte. Das kommt auch meiner zivilen Arbeit vergleichbar entgegen.

Hier wird, wie ich schon erzählt habe, für viel Personal für die RSU-Kp, aber auch für die Kreisverbindungskommandos geworben. Oberstlt Jonik hat mittlerweile ein kleines Team für die Personalwerbung, alles schneidige Soldaten und Soldatinnen. Auch zwei ehemalige Ausbilder vom Einzelkämpferlehrgang sind da dabei. Du musst mal erleben, wenn die die Leute ansprechen, wie motiviert die danach sind - da will jeder mit anpacken und von Anfang an dabei sein. Im letzten Gespräch erwähnte er über 200 Bewerber für die RSU-Kompanien. In den letzten 3 Monaten auch 15 Reserveoffizier- und 24 Reservefeldwebelanwärter. Für den nächsten Durchgang ASSA hatte man übrigens über 180 Zivilisten, die sich dafür interessieren - auch hier nur Mundpropaganda. Für mich klingt das absolut überzeugend. Es macht einfach auch Spaß die Vorträge anzuhören, da ist so viel Energie drin und wie man an den Bewerberzahlen insgesamt sieht, lassen sich davon auch nicht gerade wenige anstecken - mich damals wie heute eingeschlossen.
Moderator informieren   Gespeichert

F_K

  • die wandelnde ZDV
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15.417
Antw:Kramp-Karrenbauer kündigt neuen Freiwilligendienst an
« Antwort #86 am: 31. Juli 2020, 19:56:28 »

Nunja,

Bayern ist "anders" als andere Landesteile - bezüglich Reserve sicher "vorne" dabei, keine Frage.

Auf der anderen Seite sind im Heer ca. 30.000 Res Dienstposten seid Jahren nicht besetzt - und diese Dienstposten sind mBn "höherwertig" zu sehen.

Deshalb ja  auch Grundbeorderung.
Moderator informieren   Gespeichert

PzPiKp360

  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 509
Antw:Kramp-Karrenbauer kündigt neuen Freiwilligendienst an
« Antwort #87 am: 31. Juli 2020, 20:11:10 »

Wohl nicht nur Bayern, weiter unten steht noch:

Zitat
Es tut sich also was in Bayern - aber auch in Rheinland-Pfalz steht die Aufstellung einer 2. RSUKp in Kürze bevor. Ein genauer Termin kann Corona-bedingt noch nicht genannt werden, aber es geht voran!

Das Problem mit den anderen nicht besetzten Res Dienstposten ist, daß es dafür üblicherweise eine Liste von ATNs benötigt, die man (fast) nur während der Aktivenzeit erwerben kann. Es gäbe durchaus Interessenten, sich von einer RSU Kp weiter zu entwickeln, aber als "nur" aus dieser Ecke stammender Res kommt man an die Dinge wie Führerschein, Zugführer, spezielle Waffenausbildungen etc. eben leider kaum ran.
Moderator informieren   Gespeichert

F_K

  • die wandelnde ZDV
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15.417
Antw:Kramp-Karrenbauer kündigt neuen Freiwilligendienst an
« Antwort #88 am: 31. Juli 2020, 21:13:32 »

Bildung / ATB schadet nur, wenn man sie nicht hat.

Auch als Res ist mit entsprechendem Einsatz eine Ausbildung möglich, aber die Nutzungszeit danach muss halt stimmig  sein.

RSU ist halt nicht der eigentliche Auftrag der Streitkräfte - im Prinzip ist das freiwillige Res Arbeit +, nicht viel mehr.
(Pun intended - aber deshalb sind RSU Operators doppelt lustig).
Moderator informieren   Gespeichert
 

© 2002 - 2020 Bundeswehrforum.de