Forum Chat ()

StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 21. September 2021, 01:30:12
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: Weihnachten  (Gelesen 1680 mal)

DerTimHatEineFrage

  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2
Weihnachten
« am: 10. November 2020, 17:07:17 »

Hallo zusammen .. ich habe mich hier kurz registriert um eine Frage zu stellen, die mir wichtig ist.

Ich bin 41 Jahre alt, Frau , Kind , Eigenheim, Beruf : Zahnarzt ( seit 15 Jahren ) , grundsätzlich ein gutes Leben und ich gebe zu das ich mit der Bundeswehr in meinem Leben keine größeren Berührungspunkte gehabt habe.

In Zeiten von Corona geht es uns allen ja nicht so besonders .. wir versuchen in der Praxis alles um es den Menschen ( insbes ) den Kindern leichter zu machen .. und doch habe ich das Gefühl : ich möchte noch mehr tun.

Ein guter Freund ist nach der Uni nach Amerika ausgewandert und schickt gerade Weihnachtspakete an seine "Brüder" ( aus der Pflegefamilie des Austauschjahres in der Schule ) , welche in der Army dienen.

Die Amerikaner sind ja generell immer etwas "speziell"  ..

Aber in Punkto : " Die-Mädels-und-Jungs-im-Auslandseinsatz-unterstützen" geben die ernsthaft Gas.

Ich habe heute ein Video einer speziellen Organisation gesehen. Da kann man 25 Dollar spenden, und die schicken ein Weihnachtspaket an eine zufällige Soldatin / einen zufälligen Soldaten.

Und jetzt komme ich endlich zu meiner Frage :-)     ( sorry für die lange Vorrede )

Gibt es so etwas in Deutschland auch ?  .. ich würde gerne jemandem eine Freude machen, der für uns im Ausland ihren / seinen Job macht.

Falls es dafür keine Organisationsform gibt  :  Kann ich ( als nicht-Familienmitglied ) auf anderem Wege ein Weihnachtspaket verschicken ?

( am liebsten natürlich an jemanden, der sonst keines bekäme , und wir wissen das nicht auf alle eine große Familie daheim wartet )

Den Thread mit den Geschenkideen hier im Forum habe ich schon durch und mir fallen da schon ein paar nette Sachen ein.

Ich danke Euch für Eure Zeit und mögliche Antworten.

Liebe Grüße

Tim

Gespeichert

OFwNick

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 80
Antw:Weihnachten
« Antwort #1 am: 10. November 2020, 17:17:38 »

Hey Tim,

das finde ich eine tolle Sache. Habe von so etwas bei uns noch nicht gehört, aber ich würde da auch ein oder zwei Päckchen über Feldpost schicken.

Gruß Nick
Gespeichert

F_K

  • die wandelnde ZDV
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17.295
Antw:Weihnachten
« Antwort #2 am: 10. November 2020, 17:20:44 »

Spendet besser über Plan e. V. an Kinder in der dritten Welt.

Warum:
- deutlich mehr Effekt / Wirkung
- Hilfe zur Selbsthilfe
- steuerlich absetzbar.

Soldaten im Einsatz geht es (finanziell) gut, die haben materiel alles.

(Sage ich als Soldat).
Gespeichert

OMLT

  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 355
Antw:Weihnachten
« Antwort #3 am: 10. November 2020, 17:47:15 »

Spendet besser über Plan e. V. an Kinder in der dritten Welt.

Warum:
- deutlich mehr Effekt / Wirkung
- Hilfe zur Selbsthilfe
- steuerlich absetzbar.

Soldaten im Einsatz geht es (finanziell) gut, die haben materiel alles.

(Sage ich als Soldat).

Naja der finanzielle und materielle Aspekt mal außen vor, ich finde es eine schöne Geste.
Ansprechpartner können hier ggf ein Familienbetreuungszentrum in deiner Nähe sein oder Vereine wie bspw. das Sozialwerk der Gebirgstruppe o.ä.
Die senden in der Regel auch an Weihnachten kleine Pakete (Speck/Plätzchen etc) in die Einsätze.
Also Möglichkeiten gibt es mit Sicherheit, eine zentrale Stelle jedoch die das koordiniert ist mir zumindest nicht bekannt.

Alternativ, um F_Ks Punkt aufzugreifen, gibt es auch Vereine wie "Die Bundeswehr hilft Kindern weltweit e.V." bspw.
Gespeichert

Ralf

  • Personaler
  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 19.062
Antw:Weihnachten
« Antwort #4 am: 10. November 2020, 18:45:02 »

Zitat
Naja der finanzielle und materielle Aspekt mal außen vor, ich finde es eine schöne Geste.
Kann ich so absolut unterstützen: ich "durfte" bisher 3 Einsätze über Weihnachten verbringen und diese Gesten haben einen hohen Stellenwert. 2 x mal davon international konnte ich an den angesprochenen Care-Paketen der Amerikaner teilhaben. Diese am Heiligabend auszupacken und dann auch noch kleine Briefchen vorzufinden mit Geschichten oder einfach nur "Thank you for your service" führt auch gerade wieder zu einer Gänsehaut.
Gespeichert
Bundeswehrforum.de - Seit 19 Jahren werbefrei!
Helft mit, dass es so bleibt.

ulli76

  • Forums-Doc
  • Administrator
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 27.122
Antw:Weihnachten
« Antwort #5 am: 10. November 2020, 18:55:17 »

Auf FB gibt es ein paar "gelbe Schleifen"-Gruppen, die machen immer wieder Postaktionen.
Ansonsten kann man immer an die Militärseelsorge am jeweiligen Standort schicken- der Pfarrer verteilt das dann.
Wer sich auch freut sind die Polizeimissionen in den Einsätzen. Die sind immer etwas "vergessen". z.B. GPPT in Afghanistan.

Achso- bitte nicht zu viel Süßkram schicken. Lieber Brotbackmischung (Backautomaten sind meist vorhanden), Knäckebrot, Wurstkonserven, Salami, hab auch schon Ausstechplätzchen und Deko zum Verzieren (Pinsel, Streusel, Puderzucker, Lebensmittelfarbe...) geschickt. Obacht- Alkohol kann nicht verschickt werden.
Gespeichert
•Medals are OK, but having your body and all your friends in one piece at the end of the day is better.
http://www.murphys-laws.com/murphy/murphy-war.html

OFwNick

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 80
Antw:Weihnachten
« Antwort #6 am: 11. November 2020, 05:51:13 »

Mir geht es keineswegs um den finanziellen Aspekt sondern um die Geste.
Um einen oder zwei Taler Steuern zu sparen, möchte ich so etwas nicht machen.
Gespeichert

bayern bazi

  • die Bergziege
  • Administrator
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.752
Antw:Weihnachten
« Antwort #7 am: 11. November 2020, 08:13:47 »

dich etwas umhören - welche Einheit /Btl gerade wo im Einsatz ist

und dann mit dem "Team Hotel"  kontakt aufnehmen - die schicken auchmeistens was - und dich da drann beteiligen ;)
Gespeichert
wer nicht kämpft  - hat bereits verloren

 

DerTimHatEineFrage

  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2
Antw:Weihnachten
« Antwort #8 am: 11. November 2020, 09:08:37 »

Erst-X vielen Dank für die vielen Antworten.

Spendet besser über Plan e. V. an Kinder in der dritten Welt.
Warum:
- deutlich mehr Effekt / Wirkung
- Hilfe zur Selbsthilfe
- steuerlich absetzbar.
Soldaten im Einsatz geht es (finanziell) gut, die haben materiel alles.
(Sage ich als Soldat).

An "Plan" etc spenden wir ohnehin .. aber trotzdem Danke für den Tipp ( ganz ehrlich )

Ich würde natürlich am liebsten eine Person persönlich anschreiben .. "Liebe / Lieber.... , Frohe Weihnachten". so in der Art

Den Vorschlag mit dem Militärseelsorge fand ich schonmal super..
Ansonsten kann man immer an die Militärseelsorge am jeweiligen Standort schicken- der Pfarrer verteilt das dann.
und zur Not werde ich genau das machen .. dann kommt mir nur die persönliche Ansprache abhanden .. dazu wollte mein Sohn ( 6 Jahre ) ein Bild malen und den Namen darauf schreiben ... wir werden mal sehen. Danke in jedem Fall für den Tipp.

Über die Inhalte möglicher Pakete bin ich mir jetzt ziemlich im Klaren .. hätte da aber auch noch ein zwei Nachfragen  :

1: Darf ich das Ganze überhaupt ( Paket im Umkarton ) weihnachtlich einpacken ?? Ich meine so richtig mit Schleife und Geschenkpapier ??

Ich hatte gar nicht vor Alkohol zu verschicken, aber alleine das (legitime) Verbot impliziert ja eine (sicher sinnvolle ) Kontrolle des Paket-Inhaltes durch die BW vor Versand => schöne Verpackung mit Papier ausgeschlossen ?

2 : Ich gehe mal davon aus das vor Ort (zwecks Kommunikation) für eine ausreichende Internet-Bandbreite gesorgt ist ?? Ein I-Tunes Gutschein ( oder Gutschein-Karten für andere digitale Inhalte ) würde sich ja sonst verbieten.


Aber das sind eigentlich Kleinigkeiten, die das Ganze nicht verhindern werden.

Um zurück zu meinem ursprünglichen "Problem" zu kommen ...

Ich denke die Sache mit dem Seelsorger ist genau die richtige Idee ... ist es wohl möglich (ohne Eile) eine(n) solche(n) im Vorfeld mal per Mail zu kontaktieren und zu fragen welches seiner Schäfchen sich am ehesten über ein Geschenk freuen würde ( Ihr seht : Ich hab echt null Ahnung von der Materie .. dazu sitze ich im 4.Quartal unter Corona in einer Arztpraxis .. hier brennt der Busch .. ich kann mich jetzt nicht zu lange mit den verschiedenen formen der Online-Recherche beschäftigen und verlasse mich daher schwerpunktmäßig auf Euch tollen Haufen hier. )

Könnte mir bitte jemand einen konkreten Kontakt geben .. es ist mir dabei völlig egal wo und wer ... ich frage mich dann schon bis zum Ziel durch ( ich kann seehehr beharrlich sein :-) )


Und wäre es nicht eine gute Idee wirklich so eine zentrale Geschenk-Initiative für unsere Mitmenschen im Einsatz zu gründen ? ( nach dem amerikanischen. Modell oder ähnlich)
Also Möglichkeiten gibt es mit Sicherheit, eine zentrale Stelle jedoch die das koordiniert ist mir zumindest nicht bekannt.

Nick und Ich ( und sicher viele andere ) wäre sicher jedes Jahr dafür offen und einmal organisiert kommt da ( meiner Meinung nach ) eine tolle Sache mit überschaubarem Aufwand bei heraus
Hey Tim,
das finde ich eine tolle Sache. Habe von so etwas bei uns noch nicht gehört, aber ich würde da auch ein oder zwei Päckchen über Feldpost schicken.
Gruß Nick
..

Aber aus dem Punkt halte ich mich heraus ... Das müssen die Profis machen .. ich hätte keine Idee an wen ich die Anfrage zu Gründung einer BW-Unterorganisation :-) jetzt stellen würde.

Ich möchte mich noch-X für die vielen netten Antworten bedanken. Euch und Euren Angehörigen weiter alles Gute, und bleibt gesund

Tim



Gespeichert

BSG1966

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.543
Antw:Weihnachten
« Antwort #9 am: 11. November 2020, 13:44:03 »

Moin!

Ganz vorneweg - mega Aktion, ich find's toll!

Zu den Namen - schlecht. Grundsätzlich werden keine Daten von Soldat*innen, die in die Einsätze gehen, an wildfremde Personen herausgegeben, aus einer Vielzahl von Gründen, die für Sie allesamt einleuchtend sein dürften.

Eine Möglichkeit wäre, in Ihrem Verwandten- und Bekanntenkreis zu fragen, ob da wer wen kennt, der sich über sowas freuen würde.
Eine andere - sich eine Gruppe von Soldat*innen rauszusuchen? zB die Sanis in Masar e Sharif, die Personenschützer im Irak, den Spieß in Mali und und und...
Und wie andere schroben, die Militärseelsorge - nen direkten Kontakt habe ich leider nicht.

Und - Geschenkpapier sollte möglich sein, i.d.R. werde die Pakete nicht geöffnet (wenn alles im Rahmen der Versandbedingungen klar geht, d.h. kein Alkohol, nix mit Betterie/Akku....) und Internet ist i.d.R. auch ausreichend vorhanden.
Gespeichert

ulli76

  • Forums-Doc
  • Administrator
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 27.122
Antw:Weihnachten
« Antwort #10 am: 11. November 2020, 17:18:45 »

Einpacken ist kein Problem. Die Päckchen werden nicht geöffnet- also zumindest nicht einfach so. Flüssigkeiten und Batterien (und alles andere, was nicht rein gehört) fällt beim Röntgen auf.

Du könntest ja einen Aushang in der Praxis machen, ob jemand Angehörige im Einsatz hat.

Internet ist so eine Sache. Die Bundeswehr hat einen Anbieter. Klappt wohl ganz gut, aber je nach Einsatz mal etwas besser oder schlechter.
Und dann ist ja die Frage, ob derjenige iTunes nutzt.
Was geht ist z.B. einen Gruß über Radio Andernach zu verschicken. Oder auf CD brennen.
Gespeichert
•Medals are OK, but having your body and all your friends in one piece at the end of the day is better.
http://www.murphys-laws.com/murphy/murphy-war.html
 

© 2002 - 2021 Bundeswehrforum.de