Forum Chat ()

StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 23. September 2021, 11:38:31
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: Unerfüllter Kinderwunsch, 300km entfernte Stammeinheit, Psychische Probleme ...  (Gelesen 1227 mal)

Rabit123

  • Gast

Guten Tag Kameraden ,
Ich bräuchte eure Hilfe bin OFw und SaZ 13 ,
habe Eigentum an meinem Wohnort und bin verheiratet.(Frau auch Berufstätig an meinem Wohnort)
Bisher keine Kinder, aber sind in Planung ,welches aber schon 2 Jahre nicht funktioniert, womit ich mit einer künstlichen Befruchtung nachhelfen muss.
Hatte in meiner Dienstzeit mehrere Krankenhaus Aufenthalte weil ich Synkopen hatte die auf eine Depression zurückzuführen sind.
War deswegen schon in einer Psychiatrie und bin in einer Psychischen Betreuung .
Größtenteils sind meine Psychischen Schwerpunkte das ich so gesehen nur am Wochenende zuhause bin , sowie der unerfüllte Kinderwunsch...
Die Psychiaterin von BwZK meinte dazu noch ein Text zu verfassen um mir bessere Chancen für eine Versetzung zu ermöglichen aufgrund meiner Psychischen Erkrankung.Ich muss dazu nur einen Versetzungsantrag verfassen.
Meine Frage hierzu ist ,wie hat ein solcher Versetzungsantrag auszusehen , mit meinen Symptomen fällt mir sowas schwer zu verfassen .
Vielen Dank für eure Hilfe .
Gespeichert

Andi8111

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.322

Formell normaler Versetzungsantrag mit Bezug auf die "medizinische Notwendigkeit" (die es so aber eigentlich nicht gibt). Dann wird der beratende Arzt des BAPersBw ins Bott geholt. Drei Zeilen reichen aus. Und viel Erfolg.
Gespeichert
Quod rarum carum!
SanStOffz Arzt
SanStOffz Zahnarzt
 

© 2002 - 2021 Bundeswehrforum.de