Forum Chat ()

StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 21. September 2021, 00:41:48
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: Angst meine jungen Jahre (25) nicht gelebt zu haben  (Gelesen 2743 mal)

InstUffzSEAKlima

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.752
Antw:Angst meine jungen Jahre (25) nicht gelebt zu haben
« Antwort #15 am: 08. März 2021, 19:25:06 »

Ja. Es wird nie wieder ein Vereinsleben geben.
…zumindest nicht in der gekannten Form, wo sich sich viele Personen in den kleinen Räumen irgendwelcher Vereinsheime oder Kneipen zwängen.
Gespeichert

F_K

  • die wandelnde ZDV
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17.295
Antw:Angst meine jungen Jahre (25) nicht gelebt zu haben
« Antwort #16 am: 08. März 2021, 20:19:29 »

Warum nicht?

Wenn geimpft?!
Gespeichert

p4uLe83

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 80
Antw:Angst meine jungen Jahre (25) nicht gelebt zu haben
« Antwort #17 am: 08. März 2021, 20:37:14 »

Ich hoffe auch, dass das alles wieder kommt und wir in einer „normalen“ Situation wie mit der Grippe landen. Viele lassen sich (jährlich) beim Arzt impfen und es gibt keine heftigen Fallzahleneskalationen mehr. Alle sind etwas sensibler, was die Hygiene angeht und dass man „erkältet“ Menschen meidet... dann wird das doch wieder.
Gespeichert

ulli76

  • Forums-Doc
  • Administrator
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 27.122
Antw:Angst meine jungen Jahre (25) nicht gelebt zu haben
« Antwort #18 am: 08. März 2021, 20:42:45 »

Dieses Jahr wird das schwierig. Die Impfungen werden wohl noch bis Herbst dauern und wir wissen nicht, was die Mutationen noch treiben.
Gespeichert
•Medals are OK, but having your body and all your friends in one piece at the end of the day is better.
http://www.murphys-laws.com/murphy/murphy-war.html

InstUffzSEAKlima

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.752
Antw:Angst meine jungen Jahre (25) nicht gelebt zu haben
« Antwort #19 am: 08. März 2021, 20:45:39 »

Ich denke, man wird generell vorsichtiger sein bzw. bleiben (müssen), um einfach vermeidbare Risiken für künftige Ereignisse dieser Art von Beginn an zu minimieren. Wären vor einem Jahr die Umzüge und Prunksitzungen nicht gewesen, hätte es womöglich auch eine andere Ausgangslage für das Geschehen bedeuten können.
Gespeichert

BulleMölders

  • Freibeuter und Quotenmariner
  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.720
    • Bordgemeinschaft Zerstörer Mölders
Antw:Angst meine jungen Jahre (25) nicht gelebt zu haben
« Antwort #20 am: 09. März 2021, 08:01:34 »

Und nun wieder zurück zum eigentlichen Thema und da ging es nicht um Corona.
Gespeichert

Fitsch

  • ... mit der Lizenz zum Löschen ...
  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.437
Antw:Angst meine jungen Jahre (25) nicht gelebt zu haben
« Antwort #21 am: 16. März 2021, 07:18:32 »

take it or leave it. So einfach kann das Leben sein.

Mach Dir ne Liste mit Deinen Prioritäten und Du wirst ganz nüchtern entscheiden können was Dir wichtiger ist. Barras oder jeden Tag daheim (bei Mutti) was gekocht bekommen.


Vergiss bei Deinen Überlegungen jedoch nicht eine Exitstrategie für eine Zeit nach Y-Tours (nur die wenigsten werden BS).

Was willst Du bis an Dein Berufsende machen?
Im Hinblick auf ein wahrscheinliches Renteneintrittsalter von 70 Jahren hast Du noch 45 Arbeitsjahre vor Dir. Da sind die 13 Jahre Soldatenzeit eindeutig in der Minderheit.
Jetzt kannst Du aber die Weichen für Dein Arbeitsleben stellen. Der BFD wird Dich gegen Ende Deiner Dienstzeit dabei unterstützen, aber nur wenn Du weißt was Du willst und einige Eckpunkte frühzeitig legst wird es ein Erfolg.

Ist Arbeit nur ein "Job" - dann lass die Finger von der Uniform. Die glänzenden Prospekte werden schnell verblassen und dann überwiegt der Frust wenn man Soldat nicht als BerufUNG sieht.
Dann geh Deinem zivilen Leben weiter, triff Dich mit Feunden und Bekannten und schau als alter tattriger Mann später mal mit ner Träne im Auge auf 2021 zurück :-)

Es liegt an Dir.

Horrido
Fitsch
Gespeichert
I will mei 1. Gebirgsdivision wiada hong !!!
https://www.kamkreis-gebirgstruppe.de/

516416

  • Gast
Antw:Angst meine jungen Jahre (25) nicht gelebt zu haben
« Antwort #22 am: 16. März 2021, 14:44:42 »

Ich habe als Kind der DDR noch Flaschen sammeln dürfen,
und das will ich aber nicht mit 70+ noch machen müssen damit ich mir ein Brötchen mehr am Tag leisten kann.

Im Zivil-leben gibt es nur noch schlecht bezahlte Jobs (Job = Just Over Broke), wo Du keine Zukunft hast für dich es sich lohnt jeden Tag früh aufzustehen.
Und da die meisten zivilen Jobs sowieso nur noch dank der Finanzierung des Staates existieren ("Subvention") zahlst Du ja quasi deinen eigenen Job.
Absolut lächerlich...Da kannst auch Hartz4 bleiben.

Als Zeitarbeiter hatte ich zwischen 1000-1300€ (aber nur mit Unsinnigen Schichten, wo Du kein Privatleben mehr hast),
und das geilste daran? Das Arbeitsamt hat pro Monat 700€ bezahlt damit mich Randstad einstellt.
Also im Grunde hätte ich dem Personalfuzzi auch aufn Tisch kacken können und der hätte mich mit einem Lächeln einstellen müssen,
da es bedeutet Randstad zahlt weniger als sie bekommen für mich.
Also bin ich für die Differenz arbeiten gegangen, da hätte ich auch zuhause bleiben können, wäre fürs Amt billiger gewesen.
Oder die ganzen Hartz4 Maßnahmen wo man dich an örtliche Firmen "Verliehen" hat, du habe ich kostenlos arbeiten dürfen,
die Firmen haben sogar interne deals mit den "Bildungsunternehmen" gemacht und pro Jahr nur Hartz4 Leute genommen, so spart man sich die Festangestellten.
Alles nur noch lächerlich.

Die wirklich guten Jobs im Zivilleben bekommst nur mit Beziehungen, oder Du musst dich so dermaßen abrackern das Du spätestenes mit 40 Magengeschwüre/Depressionen etc. hast.
Viele meiner Freunde "leben" lieber ihr Dulli-Leben mit 1300-500€ pro Monat in ihrem Moloch, und führen ihren inneren Schweinehund Gassi, ein Leben lang.
Ich habe mich im zivilen Berufsleben so gelangweilt, es war öde (auch meine wenigen guten Arbeitgeber), fast nur Primaten als Arbeitskollegen, ich hätte viel viel eher zur Bw gehen sollen.
Und das ich Abstriche im Privatleben habe/eingehen muss, das stört mich wenig.
Die Vorteile der Bw überwiegen bei weitem.

Ich bin das beste Beispiel, aus einer linken Zecke die "Soldaten sind Mörder" rief, jetzt über 20 Jahre später endlich in der Bw das gefunden hat was ich so ewig in Zivil-leben gesucht hatte.
Mein Freundeskreis hat sich fast komplett geändert, ich habe all meine Loserfreunde gekickt, waren eh nur jemmernde Anker die mich festhielten wo ich nie hingehört hatte.
Also zum Thema Abstriche, ich habe immer noch die gleichen Hobbies, klar weniger Zeit, aber ich lebe besser und bin total positiv.
(Es gab Zeiten wo ich kein Strom und nichts zu fressen hatte, ich kann nur noch mit dem Kopf schütteln was für ein Idiot ich war, wie ich mein Leben weggeschmissen habe)
Ich habe alles im Leben mitgenommen was man nicht mitnehmen sollte, ich bin die lebende Warnung ^^
Darum bin ich jetzt auch der motivierteste Soldat, ich habe endlich das gefunden was mich total glücklich macht.

Also hör auf zu jammern und krieg dein Leben auf die Reihe.

Gespeichert

dunstig

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.757
Antw:Angst meine jungen Jahre (25) nicht gelebt zu haben
« Antwort #23 am: 16. März 2021, 15:00:25 »

@516416: Ich empfehle dir mal einen Blick auf den Personalmarkt in der Region München/Ingolstadt zu werfen. Da müsstest du deine Aussagen aber einmal komplett um 180° drehen. Qualifiziertes Personal zu bekommen ist für viele Unternehmen so schwierig geworden, dass es alleine mit Geld nicht getan ist und immer mehr Benefits geboten werden müssen. Und sei es auch nur, um das qualifizerte Bestandspersonal überhaupt zu halten. Was hier selbst zu Krisenzeiten noch geboten wird, ist von deiner "Just over Broke" Definition aber meilenweit entfernt. Alleine bei uns am Standort entstehen derzeit über 1500 hoch qualifizierte und überdurchschnittlich bezahlte Arbeitsplätze. Das Problem ist viel eher, überhaupt diese Menge an Personal zu finden. Da brauchts eher Beziehungen bei den Personalern, um die Leute ranzukriegen.

An dem Punkt des qualifizierten Personals scheitert es in deiner Blase vermutlich. Aber wie immer ist jeder selbst dafür verantwortlich, was er aus seinem Leben macht und für Qualifikationen, Berufs- oder Studienabschlüsse erwirbt.

Aber die Schuld auf andere zu schieben und pauschal das System verantwortlich zu machen ist ja so herrlich einfach.
Gespeichert
"Ich stehe vor der Bundeswehr, zu der ich seit 22 Jahren auch "meine Armee" sagen kann. Und bin froh, weil ich zu dieser Armee und zu den Menschen, die hier dienen, aus vollem Herzen sagen kann: Diese Bundeswehr ist keine Begrenzung der Freiheit, sie ist eine Stütze unserer Freiheit." Joachim Gauck

ulli76

  • Forums-Doc
  • Administrator
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 27.122
Antw:Angst meine jungen Jahre (25) nicht gelebt zu haben
« Antwort #24 am: 16. März 2021, 17:35:29 »

Don´t feed the troll.
Gespeichert
•Medals are OK, but having your body and all your friends in one piece at the end of the day is better.
http://www.murphys-laws.com/murphy/murphy-war.html

dunstig

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.757
Antw:Angst meine jungen Jahre (25) nicht gelebt zu haben
« Antwort #25 am: 16. März 2021, 17:37:59 »

@ulli: das ist mir klar, dass es sich hierbei wahrscheinlich um einen Troll-Beitrag handelt. Trotzdem will ich nicht jede vermüllte Aussage einfach unkommentiert stehen lassen. Am Ende glaubt das noch jemand ;D

Ansonsten kann man die Beiträge aber auch gerne entfernen.
Gespeichert
"Ich stehe vor der Bundeswehr, zu der ich seit 22 Jahren auch "meine Armee" sagen kann. Und bin froh, weil ich zu dieser Armee und zu den Menschen, die hier dienen, aus vollem Herzen sagen kann: Diese Bundeswehr ist keine Begrenzung der Freiheit, sie ist eine Stütze unserer Freiheit." Joachim Gauck

Fitsch

  • ... mit der Lizenz zum Löschen ...
  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.437
Antw:Angst meine jungen Jahre (25) nicht gelebt zu haben
« Antwort #26 am: 17. März 2021, 14:26:47 »

hier im Süden gibt es einen massiven Fachkräftemangel.

Gerade Handwerker können sich aussuchen wo sie arbeiten möchten und teils unverschämte Forderungen an den (zukünftigen) Arbeitgeber stellen.
Das Bewerbungsgespräch läuft i.d.R. so ab dass der Arbeitgeber seinen Arbeitsplatz bewirbt, und der AN entscheidet.

Bist Du ne Flasche spricht sich das jedoch auch schnell unter den AG rum  ;D
Gespeichert
I will mei 1. Gebirgsdivision wiada hong !!!
https://www.kamkreis-gebirgstruppe.de/
 

© 2002 - 2021 Bundeswehrforum.de