Forum Chat ()

StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 22. September 2021, 10:35:49
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: ADHS T3 Concerta Einschränkungen.  (Gelesen 1079 mal)

Guftegu124

  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1
ADHS T3 Concerta Einschränkungen.
« am: 16. April 2021, 20:29:18 »

Hallo. Ich überlege FWDL ( evtl. Heimatschutz) zu machen da ich jetzt nach dem Bachelor kein Praktikum finde wegen Corona. Wollt eig. ins Ausland, ist jetzt auch egal. Jedenfalls wurde bei mir als Kind eine ADS (nicht ADHS) diagnostiziert und ich nehme jeden Tag Concerta, 54MG, retardiert. Habe im Internet gelesen das man seit 2018 wieder T3 damit gemustert werden kann (offizielle Stellungnahme der Bundeswehr auf ADHS.net oder wie die Internetseite heißt), also mit Einschränkungen in der Grundausbildung. Wie genau sehen diese Einschränkungen denn aus? Ich hab Geschichten gehört das Leute die THC im Blut hatten dann mit Holzgewehren rumlaufen mussten, würde mir sowas auch passieren? Da hab ich nämlich null bock drauf. Wie wahrscheinlich ist es überhaupt, dass man eingestellt wird? Ich kann mir nicht vorstellen, die Medikamente abzusetzen. Ich weiß dass diese Frage schon öfters gestellt wurde, aber ich bin aus den anderen Fragen nicht wirklich schlau geworden. Habe heute auch schon bei der BW Hotline und 4 mal beim Karriercenter in Frankfurt am Main angerufen, aber da war immer besetzt. Der Anamnesebogen für den Fwdl auf Bundeswehr-Karriere.de führt ADHS ja auch explizit auf, also muss es da ja Regelungen zu geben. Würde mich über ne Antwort freuen, LG.
Gespeichert

ulli76

  • Forums-Doc
  • Administrator
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 27.125
Antw:ADHS T3 Concerta Einschränkungen.
« Antwort #1 am: 16. April 2021, 21:06:11 »

Nö- mit nem Holzgewehr wirst du nicht rumlaufen. Mit THC im Urin wirst du schlichtweg ausgemustert.
Fände ich schon befremdlich wenn man mit einer Dauermedikation gegen ADS tauglich wäre- aber hat sich halt in den letzten Jahren doch das ein oder andere geändert, was ich nicht mitbekommen habe.
Gespeichert
•Medals are OK, but having your body and all your friends in one piece at the end of the day is better.
http://www.murphys-laws.com/murphy/murphy-war.html

Guftegu12222

  • Gast
Antw:ADHS T3 Concerta Einschränkungen.
« Antwort #2 am: 20. April 2021, 16:21:50 »

Hallo, ich bins nochmal. Habe etwas recherchiert, dass hier sind die die Verwendungen, auf die ich wohl zugelassen wäre: A980, C360, C370, C380, L480, L460, R361, R363, W160, W161, W360, W370, L480, L460, N060, N070, N080, N160, N170, N180, N260, N270, N280, N460, N470, N480, R361, R362, R363, W160, W161, W170

Ich werde aus den Kürzeln nur nicht schlau und im internet habe ich keine Erklärungen gefunden. Vlt. kann mir jemand diese codes entschlüsseln?
Gespeichert

Ralf

  • Personaler
  • Global Moderator
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 19.065
Antw:ADHS T3 Concerta Einschränkungen.
« Antwort #3 am: 20. April 2021, 16:33:22 »

Ist glaub ich ein wenig viel verlangt, dass sich jemand hinsetzt und diese 30-40 Anforderungssymbole nachschaut.
Zumal die meisten Verwendungen nicht für FWDL in Frage kommen, denn die sind auf Ebene Unteroffizier und Feldwebel.
Dafür gibt es ja die Einstellungsuntersuchungen, wenn man das alles so online machen könnte, bräuchte man das nicht. Als, warum nicht abwarten, was dabei rauskommt, falls du überhaupt eingeladen wirst?
Gespeichert
Bundeswehrforum.de - Seit 19 Jahren werbefrei!
Helft mit, dass es so bleibt.

LwPersFw

  • Forums-Perser
  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.067
Antw:ADHS T3 Concerta Einschränkungen.
« Antwort #4 am: 20. April 2021, 17:27:50 »

Um Ralf bzgl. des Abwartens zu ergänzen...

Dies ergibt sich ja auch aus der genannten Antwort der Bw:

"Für  die  Bewertung  eines  ADHS  gilt nun:   ADHS (auch  therapiert)  kann bei  guter  psychosozialer  Integration zum  Begutachtungsergebnis "dienstfähig  und verwendungsfähig  mit  Einschränkungen"  führen. Es  bedarf  jedoch aufgrund der Komplexität  dieser  Gesundheitsstörung  grundsätzlich  einer  Einzelfallbetrachtung, wobei  auch der bisherige  Krankheitsverlauf  berücksichtigt  werden  muss.  Die Anpassungs-,  Leistungs-  und Gemeinschaftsfähigkeit  darf  nur  unwesentlich  beeinträchtigt  sein.  Gegebenenfalls  ist  eine aktuelle wehrpsychiatrische Zusatzbegutachtung  erforderlich."
Gespeichert
aktiver Berufssoldat im Bereich Personalwesen
 

© 2002 - 2021 Bundeswehrforum.de