Forum Chat ()

StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 22. September 2021, 10:03:56
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: Pflegepflichtversicherung und somit Anwartschaft abgelehnt. Was tun ?  (Gelesen 633 mal)

TC2021

  • Gast

Hallo zusammen
Ich hatte einen Antrag auf Pflegepflichtversicherung und Anwartschaft gestellt . Dieser wurde jetzt mit folgender Begründung abgelehnt : Leider können wir sie aufgrund der aktuellen Lage nicht bei uns versichern.
Ich hab gesundheitlich keine Probleme nur eine zurückliegende OP letztes Jahr mehr nicht.

Ich werde jetzt nachfragen woran es scheitert. Was hab ich für Alternativen wenn ich bei der Versicherung kein Erfolg habe ?
Gespeichert

F_K

  • die wandelnde ZDV
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17.302

Anderer Versicherer?
Gespeichert

Chern187

  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 177

Die Anwartschaft und die Pflegepflichtversicherung sind getrennt voneinander zu betrachten. Man kann beide Versicherungen individuell abschließen. Einfach einen anderen Anbieter wählen. Grundsätzlich ist es sinnvoll einen Antrag bei mehreren Versicherungen gleichzeitig zu stellen.
Gespeichert

Andi

  • Militärsheriff
  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10.522

Die Anwartschaft und die Pflegepflichtversicherung sind getrennt voneinander zu betrachten. Man kann beide Versicherungen individuell abschließen.

Das stimmt zum Teil. Die Pflegeversicherung ist immer beim Krankenversicherer abzuschließen. Wer eine Anwartschaft hat, hat dementsprechend einen Krankenversicherer und hat bei diesem auch die Pflegeversicherung abzuschließen.
Gespeichert
the rest is silence...

Bundeswehrforum.de - Seit 17 Jahren werbefrei!
Helft mit, dass es so bleiben kann.

Thomi35

  • Zoowärter
  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 530

Grundsätzlich hat Andi Recht, aber nach § 23 Abs. 2 SGB XI ist es möglich, innerhalb der ersten sechs Monate nach Eintritt der Versicherungspflicht einen anderen Versicherer zu wählen:

Zitat
(2) Der Vertrag nach Absatz 1 kann auch bei einem anderen privaten Versicherungsunternehmen abgeschlossen werden. Das Wahlrecht ist innerhalb von sechs Monaten auszuüben. Die Frist beginnt mit dem Eintritt der individuellen Versicherungspflicht. [,,,]
Gespeichert

F_K

  • die wandelnde ZDV
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17.302

Anmerkung:

Bei Abgrenzungsproblemen ist es deutlich besser, wenn Pflege / Krankheit beim gleichen Versicherer sind.
Dann entfällt das Problem nämlich aus Sicht des Versicherers.
Gespeichert
 

© 2002 - 2021 Bundeswehrforum.de