Forum Chat ()

StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 19. Juli 2024, 12:55:49
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

AUS AKTUELLEM ANLASS:

in letzte Zeit häufen sich in  Beitragen einige identifizierbaren Daten:

 Standorte, Dienstposten, Dienstpostennummern und detailierten Beschreibungen welche angegeben werden

Denkt bitte an OPSec - und veröffentlicht nur das was allgemein ist - wir werden dies in nächster Zeit besser im Auge behalten und gegebenenfalls auch löschen

Autor Thema: Bewerbung bei der Truppe trotz Jugendstrafe  (Gelesen 380 mal)

Tobi1982

  • Gast
Bewerbung bei der Truppe trotz Jugendstrafe
« am: 25. Mai 2024, 00:11:01 »

Heyho,
wie die Überschrift es Vermutlich schon Verrät geht es darum das ich mich erneut Bewerben will.
Bisher bin ich immer den Offiziellen weg gegangen über die Einstellungsberater in den Beratungsstellen was mir leider nicht den Hauch einer Chance gebracht hat trotz der Tatsache das ich mein Leben immer offen gelegt habe. An der Stelle möchte ich erwähnen das ich Vermutlich größere Chancen gehabt hätte wenn die ,,Berater'' mehr Einfluss auf den Bewerbungsprozess hätten.

Zu dem Problem meiner Ablehnung:

Ich habe eine bewegte Kindheit hinter mir, angefangen von einer kleinen Auseinandersetzung bis hin zu einer Schweren Straftat.

Im Erwachsenenalter habe ich mit 36 Jahren die Diagnose ADHS bekommen nachdem ich irgendwann die Hose runtergelassen habe und zu einem Doc gegangen bin weil ich meinen Betrieb nicht mehr so im Griff hatte wie man es eigentlich Erwarten müsste.

Alles Randdaten aber ich will hier auch nicht alles offen Legen, allerdings sollte erwähnt werden das ich 2001 zu einer Jugendstrafe von 3 Jahren Verurteilt wurde die ich auch Freiwillig (als Sebststeller) angetreten habe.
Nach Ablauf der Verjährungsfrist von Jugendstrafen habe ich 2012 meinen Jagdschein gemacht und darf Ergo auch Waffen Besitzen was auch der Fall ist.

An dieser Stelle noch mal zu meinem Anliegen.
Warum ich 3 mal abgelehnt wurde kann man ja relativ einfach Begründen aufgrund einer Straftat als Jugendlicher.

Aber: Mittlerweile wurde aus einem Jugendlichen ein Erwachsener der seit vielen Jahren Bewiesen hat zuverlässig zu dein (Als Waffenbesitzer werde ich Regelmäßig Kontrolliert und überprüft).

Warum stehen solche Dinge einer Einstellung (oder zumindest einem Bewerbungsverfahren) entgegen?
Ich bringe so viele Dinge mit die bei der Truppe ihren zweck Erfüllen könnten (Kfz Meisterbrief, Feuerwehrmann mit Atemschutz, demnächst Führerschein Klasse CE).

Ich bin ein Mensch dem es nicht darum geht wieviel er Verdient sondern wofür.
Ich wollte schon immer zur Truppe, das hat sich nie geändert auch wenn ich kurzfristig andere Wege gegangen bin auf dem weg zum Erwachsen werden.

An der Stelle bitte ich darum diesen Frage Post nicht zum Anlass von Diskussionen jeglicher Art warum einige es nicht Verdient haben zur Truppe zu gehören.. zu nehmen.

Vielmehr hoffe ich auf ,,Hinweise'' zu meinen Möglichkeiten mein Ziel dennoch zu Erreichen das meine 4. Bewerbung vielleicht wenigstens endlich zu einem Gespräch führt in dem ich meine Person und meine Absicht Vorstellen kann.

Ich werde es sowieso niemals aufgeben, egal wie niedrig meine Chancen stehen.
Gespeichert

Ralf

  • Personaler
  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 22.180
Antw:Bewerbung bei der Truppe trotz Jugendstrafe
« Antwort #1 am: 25. Mai 2024, 05:25:08 »

Die Jugendstrafe steht dem nicht entgegen.
Ob du tauglich bist (Stichwort ADHDS oder andere Dinge), würde sich während der Musterung herausstellen.
Wann wurdest du das letzte Mal abgelehnt? Ich gehe davon aus schon vorher ohne Einladung zum Assessment?
Gespeichert
Bundeswehrforum.de - Seit 20 Jahren werbefrei!
Helft mit, dass es so bleibt.

LwPersFw

  • Forums-Perser
  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.966
Antw:Bewerbung bei der Truppe trotz Jugendstrafe
« Antwort #2 am: 25. Mai 2024, 10:50:40 »

Als Ergänzung zu @Ralf's Frage...

Wie alt sind Sie aktuell?
Oder wurde die ADHS gerade jetzt, mit 36 festgestellt?

Gespeichert
aktiver Berufssoldat im Bereich Personalwesen
 

© 2002 - 2024 Bundeswehrforum.de