Forum Chat ()

StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 16. September 2021, 18:11:15
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:


Antworten

Achtung - während Du das Thema gelesen hast, wurden 87 neue Beiträge geschrieben. Du solltest das Thema erneut lesen.
Name:
E-Mail:
Betreff:
Symbol:

Datei anhängen:
(Dateianhang löschen)
(mehr Dateianhänge)
Erlaubte Dateitypen: txt, jpg, jpeg, gif, pdf, mpg, png, doc, zip, xls, rar, avi
Einschränkungen: 10 pro Antwort, maximale Gesamtgröße 8192KB, maximale Individualgröße 8192KB
Verifizierung:
Gib die Buchstaben aus dem Bild ein
Buchstaben anhören / Neues Bild laden

Gib die Buchstaben aus dem Bild ein:
Wie heißen die "Land"streitkräfte Deutschlands?:
Wie heißen die "Luft"streitkräfte Deutschlands?:
Wie heisst die Verteidigungsministerin mit Vornamen:

Shortcuts: mit Alt+S Beitrag schreiben oder Alt+P für Vorschau


Zusammenfassung

Autor: ulli76
« am: 09. September 2021, 21:11:32 »

Vielleicht wegen eingeschränkter Nachverfolgung bei den Schülern? Weniger Tests in der relevanten Gruppe?
Wobei die Niedersachsen mit ihrer Testkampagne nach den Ferien glaube ich noch nicht durch sind.

Irgendwas stimmt heute aber mit den Fallzahlen nicht. Schau mer mal, wie es morgen aussieht.
Autor: InstUffzSEAKlima
« am: 09. September 2021, 21:03:16 »

Der R-Wert zeigt eigentlich in den Tagesberichten immer einen wellenförmigen Verlauf und nur die sehr langfristige Mittelung/Tiefpassfilterung gibt einen Trend an.
Autor: F_K
« am: 09. September 2021, 15:00:34 »

@ Justice:

Der R Wert wird ja vom RKI auf Bais der gemeldeten Infektionen bestimmt - derzeit steigt auch die Positivenrate der Tests - ggf. wird also ein zunehmend größerer Teil der Infektionsketten nicht mehr erfasst - die GA kommen ja mit der Nachverfolgung nicht mehr hinterher.

Warten wir also ab - Schulanfang, schlechteres Wetter und so sinnvolle Massnahmen wie in NW die direkten Sitznachbarn von Infizierten NICHT zu isolieren werden die Wirkung nicht verfehlen.

Wieler sprach ja von fulminanter vierter Welle ...
Autor: justice005
« am: 09. September 2021, 14:50:09 »

Ich versuche es mal mit einer Spur Optimismus. Der R-wert fällt schon seit einigen Tagen kontinuierlich und ich meine auch, dass sich die Kurve bei den Infektionen bereits ein wenig abflacht. Woran liegt das? Am schönen Wetter? Da ja keine Maßnahmen mehr verhängt wurden, unterstelle ich mal, dass die Entwicklung irgendwie „von alleine“ eingesetzt hat.

Oder liege ich mit meinen Beobachtungen falsch?
Autor: F_K
« am: 09. September 2021, 13:43:42 »

Ich hatte mich schon gewundert, warum heute der Zuwachs an COVID Patienten auf ITS so niedrig ausgefallen ist ...

https://www.divi.de/joomlatools-files/docman-files/divi-intensivregister-tagesreports/DIVI-Intensivregister_Tagesreport_2021_09_09.pdf

... dann wurde es klar: Knapp über 100 Patienten an EINEM Tag auf ITS verstorben ...
Autor: InstUffzSEAKlima
« am: 08. September 2021, 22:50:40 »

Was mir auch noch einfiel:

Wenn die datenschutzrechtliche Hürde für alle Beschäftigten gefallen ist, dass Beschäftigte gegenüber ihrem Arbeitgeber den Impfstatus angeben/nachweisen müssen, werden in einigen Unternehmen sicher auch für den einen oder anderen Impfverweigerer etwas "unbequemere" Bedingungen geschaffen werden, die der Unternehmer ja im Rahmen seines ihm zustehenden Haus- und Direktionsrechtes durchaus verwirklichen kann.

Schließlich können die Geimpften nicht noch ewig auf die notorischen Querulanten Rücksicht nehmen, da zahlreiche Corona-Schutzmaßnahmen auch längerfristig effektives und angenehmes Arbeiten verhindern. Die Gesellschaft kann und will sich nicht noch ewig wegen den Impfverweigerern einschränken und eigens wegen der vorgenannten Personengruppe die für Geimpfte eigentlich nicht mehr notwendigen Maßnahmen anwenden müssen, zu denen der Staat aber gegenwärtig noch verpflichtet ist.
Autor: InstUffzSEAKlima
« am: 08. September 2021, 21:56:45 »

Das die Zentren keine Erstimpfungen mehr machen, liegt daran, dass sie zumeist Ende September oder in den Wochen danach schließen.

Noch können die querdenkenden coronaleugnenden Impfverweigerer ja weitgehend ungehindert die Angebote der Außengastro auf Freisitzen und in Biergärten wahrnehmen und so auch weitgehend ohne Tests die Gegend unsicher machen oder lassen sich irgendwo auf Kosten aller (falsch) negativ testen. Wenn aber im Herbst die Außengastro nach und nach schließt und Mitte Oktober dann auch die erforderlichen Tests vom Impfverweigerer selber bezahlt werden und nicht mehr der Allgemeinheit angelastet werden, wird sicher nochmal etwas Impfquote gut gemacht werden - zumindest von Unentschlossenen und Zögerern. Die querdenkenden coronaleugnenden Impfverweigerer hingegen lassen sich damit sicher auch nicht umstimmen und wenden womöglich noch  kriminelle Energie in die Beschaffung gefälschter Dokumente und Belege auf.
Autor: ulli76
« am: 08. September 2021, 21:21:13 »

Bei meinen Patienten ist die Quote weiter ca. 80% geimpft-10% Impfgegner/Coronaleugner- 10% erreichbar. "Wollte noch warten" ist aktuell das häufigste Argument. Die sind aber in der Regel ereichbar.
Ausländische Staatsbürger, die nur zum arbeiten hier sind, sind zur Zeit meine Sorgenkinder. Wenn sich die Chefs oder Vorarbeiter nicht kümmern, sind die weitgehend vom Impfangebot abgeschnitten.
Unsere Impfzentren bieten keine Erstimpfungen mehr an. Bei den Hausärzten ist es unterschiedlich- die müssen aber auch zusehen, dass das Ganze effizient bleibt und am Ende des Tages nicht zu viel Imfpstoff über bleibt.

Wir fragen inzwischen 3G bei der Anmeldung ab (3G ist bei uns aber keine Pflicht).

Autor: TheScientist
« am: 08. September 2021, 19:12:18 »

Vielleicht wissen die Wissenschaftler und die Experten ja schon mehr, als öffentlich bekannt ist?

Wir Wissenschaftler haben eine Meinung die auf Erfahrungswerte oder Verknüpfungen mit anderen Fakten aus der Wissenschaft beruhen, die dann eintreten können oder nicht.
Sodas man gewisse Entwicklungen kommen sieht. Aber auch deutlich daneben liegen kann. Aufgrund der hohen Mutationsrate und somit der erhöhten Wahrscheinlichkeit dass sich eine Mutante durchsetzt, jedenfalls temporär, konnte man das nach etwa 6-8 Monate nach Pandemiestart absehen.

Meinung ist ungleich Wissen. Wissen beruht auf Fakten bzw. Empirische Analysen/Empirische Forschung etc...

D.h. grundsätzlich wissen wir nicht mehr als das was zum Thema publiziert wurde in Fachjournalen und unserer eigenen persönlichen/privaten Meinung.



Autor: IcemanLw
« am: 08. September 2021, 19:10:36 »

Ich kenne keine Impfgegner sondern nur zögerer, aber auch die sind völlig unsachlich nur dieses "Ich will abwarten" ist jetzt ziemlich ausgelutscht.
Autor: SolSim
« am: 08. September 2021, 18:59:21 »

Soldaten waren es jeweils nicht.

Die meisten Menschen die ich kenne sind geimpft. Und die wenigen ungeimpften ist mit Argumenten nicht zu helfen. Völlig ignorant.
Autor: KlausP
« am: 08. September 2021, 17:45:39 »

Zitat
… Musste da echt Tränen lachen, was für ein Quatsch die von sich gab3n. …

Hoffentlich hat sich keiner aus dem Forum geoutet …  ;D
Autor: F_K
« am: 08. September 2021, 17:29:46 »

"Doof" ist nur, dass die Ressourcen Engpässe dann "Alle" treffen, auch die Geimpften.

Und die Kosten sind ebenfalls von Allen zu tragen ...
Autor: SolSim
« am: 08. September 2021, 16:21:12 »

Die meisten auf ITS haben sich neunmal dafür entschieden. Gestern eine Doku über Querdenker und unbelehrbare Schwurbler auf ITS gesehen. Musste da echt Tränen lachen, was für ein Quatsch die von sich gab3n.
© 2002 - 2021 Bundeswehrforum.de