Forum Chat ()

StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 19. Juni 2018, 08:57:37
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:


Antworten

Name:
E-Mail:
Betreff:
Symbol:

Verifizierung:
Gib die Buchstaben aus dem Bild ein
Buchstaben anhören / Neues Bild laden

Gib die Buchstaben aus dem Bild ein:
Wie heißen die "Luft"streitkräfte Deutschlands?:

Shortcuts: mit Alt+S Beitrag schreiben oder Alt+P für Vorschau


Zusammenfassung

Autor: ToMA
« am: 18. Juni 2018, 11:29:16 »

Das Wachabtaillon führt am 15.09.2018 wieder eine Infoveranstaltung für Reservisten in der JuLeKa durch.
Wer Interesse daran hat, könnte sich ja mal dort mit dem S1 PersFw/ResAngel in Verbindung setzen.

Die Reserve im WachBtl BMVg
Autor: miguhamburg1
« am: 14. Juni 2018, 19:57:38 »

@PzPiKp300

ich habe Ihnen eine PN geschrieben ...
Autor: PzPiKp360
« am: 14. Juni 2018, 18:59:39 »

(@Admins: Vielleicht könnte die VerbResBw-/RSUKp-Debatte in einen anderen bzw. eigenen Faden umgegliedert werden.)

@miguhamburg1: Als (noch) Außenstehender bzw. gerade wieder ein Engagement aufnehmender Reservist lese ich Ihre Aussagen, jedoch fehlt mir für das Verstehen der Hintergrund: Warum hat Ihrer Ansicht nach der VerbResBw so ein schlechtes Image? Was macht er nicht oder falsch? Und diese RSUKp, eventuell ist deren militärischer Einsatzwert nicht so groß, aber ist es nicht besser, die Kameradinnen und Kameraden dort machen überhaupt etwas, als gar nichts? Selbst im Vergleich zu den Kosten, die so hoch doch gar nicht sein sollten, oder doch? Besten Dank im voraus für Aufklärung!
Autor: Sensei69
« am: 14. Juni 2018, 18:33:28 »

Na, da hab ich ja was ausgelöst ;)

Letztlich sind wir doch alle Soldaten bzw. -Innen und ich unterstelle, die Meisten versuchen, ihr bestmögliches einzubringen.

In diesem Sinne, Panzer Hurra!
Autor: miguhamburg1
« am: 14. Juni 2018, 16:52:06 »

@ F_K, Ihr scheinheiliges Bedauern dürfen Sie sich gerne sparen, wenn es nur um Ihre bezugslosen Beiträge geht. Ohne den VerbResBw gäbe es diese Volkssturmtruppe RSUKp nicht, das sollte Ihnen nun auch nicht fremd sein. Sie werden - auch wenn sich dort viele Res gerne einbringen und beordert werden können - von den Streitkräften nicht benötigt und müssen mit wertvoller Kapazität und HH-Mitteln durchgefüttert werden.

Und @Opa Hagen, das sage ich nicht nur hier, sondern auch anderswo.
Autor: miguhamburg1
« am: 14. Juni 2018, 16:48:04 »

Auch das ist mir bekannt, lieber Kamerad. Nur ist das Umlenken der Wehrübungstage (oder wie dieses Konstrukt heute heißt) nicht aus veränderter Lust und Laune heraus erfolgt, sondern schlicht und ergreifend deshalb erfolgt, weil die SKB den Sachstand Befüllung der zugeordneten n/a Truppenteile als Anlass nahm, hier den SP für die Reservistenarbeit zu legen - der Rest ergibt sich dann aus einem schlichten Auftrag des GenStOAufg BERLIN, den SP auf die Befüllung und Ausbildung der 8./- und 9./- zu legen und nicht mehr auf die Inübunghaltung von Res im übrigen Bereich des Verbandes.
Autor: Opa_Hagen
« am: 14. Juni 2018, 16:08:46 »

Sehr geehrter miguhamburg1,

selten so gefeiert... ich ziehe meinen Hut, wenn ein Soldat wie Sie solches Statement abgibt. Ich hoffe, Sie vertreten diese Ansicht nicht nur hier. Und das meine ich weder sarkastisch noch zynisch.
Und zum Thema 8./9. Kp WachBtl BMVg... ja, ich weiss, dass Sie diesen Verband sehr gut kennen, und ich weiss auch um das Wunschdenken des stv BtlKdr. Schliesslich wurden RDL Tage für diese beiden Kompanien aufgespart und bereits durch den Kdr befürwortete  RDL für die "normalen" Kompanien kurzerhand gestrichen. Deswegen habe ich als Resi das WachBtl verlassen(müssen).

SEMPER TALIS


Hagen
Autor: F_K
« am: 14. Juni 2018, 15:50:07 »

Ach Migu,

ich dachte "Primat der Politik" und die gesamte BW ist aufgrund politischer Forderungen aufgestellt worden?

Unabhängig davon können "gute" Kameraden ihren "ehrenvollen Dienst" auch in RSU Kp versehen - da helfen Ihre Hinweise auf politischen Willen nicht wirklich weiter.
Autor: miguhamburg1
« am: 14. Juni 2018, 15:42:24 »

F_K, so schwer verständlich kann es ja wohl nicht sein: Die RSU-Kp wurden den Streitkräften politisch aufgedrückt und wurden NICHT wegen einer militärischen Forderung aufgestellt, wie die n/a Truppenteile in den TSK. Das ist ja nun eine Binse. Und, ja, die Streitkräfte brauchen diese RSU Kp nach wie vor nicht. 
Autor: F_K
« am: 14. Juni 2018, 15:10:10 »

Zitat
Nochmals, die Bubdeswehr braucht weder den Reservistenverband oder die RSUKp.

Übersetzt:

Die Gesamtheit benötigt einen Teil der Gesamtheit nicht ?!?

Der Reservistenverband ist kein militärischer Verband sondern ein Verein, die RSU Kp SIND Bundeswehr.
Autor: miguhamburg1
« am: 14. Juni 2018, 15:04:22 »

@ F_K, wo habe ich geschrieben, dass sie nicht Bestandteil der Bw wären? Also, bitte auch hier erst lesen.

Ich habe über ihre Entstehungsgeschichte geschrieben und über ihre Positionierung. Im Gegensatz zu den n/a Verbänden und Einheiten in den TSK sind sie nicht strukturgebunden. Auch habe ich geschriebenen, dass sie keine militärische Forderung waren/sind, sondern Ergebnis er Initiative des ResVerb. Und ich schrieb, dass sie bei der Ausbildung keine Priotität der Bw haben.
Autor: F_K
« am: 14. Juni 2018, 14:31:40 »

@ Migu:

Die RSU Kp sind militärische (na) Einheiten, als solche natürlich Teil der Bundeswehr.

In den RSU Kp dienen Kameraden, die zum Teil auch sehr leistungsfähig sind.
Autor: miguhamburg1
« am: 14. Juni 2018, 14:27:30 »

JLo, Sie sollten sich bitte bemühen, verstehend zu lesen: Ich sprach nicht von einzelnen RK, sondern vom Image des Reservistenverbandes, das äußerst ramponiert ist. Im Übrigen ist der Einsatz dieser Res zur Absicherung einer Öffentlichkeitsveranstaltubgboder im Rahmen eines Katastropheneinsatz etwas grundsätzlich anderes, als ein militärischer Einsatz im Verteidigungsfall. Sie vermengen hier Äpfel und Birnen.

Nochmals, die Bubdeswehr braucht weder den Reservistenverband oder die RSUKp. Umgekehrt beide aber schon.
Autor: JLo
« am: 14. Juni 2018, 14:18:15 »

Man sollte die einzelnen RK´s aber nicht mit den RSUKp verwechseln bzw. vergleichen.

Das bei einzelnen RK´s das „SSS = Saufen Schießen Schlauchbootfahren“ bevorzugt wird, möchte ich gar nicht abstreiten.

Es ist nur so, dass das Personal einer RSUKp gerne mal am Wochenende herangezogen wird, ist ja günstiger als ein aktiver Soldat. Wie z.B. beim "Tag der Bundeswehr", dort haben Reservisten die Zugangskontrollen sichergestellt und das mit scharfen Waffen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass bei einer Veranstaltung der Bundeswehr "Spieltruppen" mit Waffen rumlaufen dürfen. Es wäre ja fatal, wenn bei solch einer Veranstaltung "rumgespielt" wird und das mit Waffen.  ???
Meines Erachtens, werden hier Äpfel mit Birnen verglichen und das passt nicht.
Autor: PzPiKp360
« am: 14. Juni 2018, 13:41:53 »

© 2002 - 2018 Bundeswehrforum.de