Forum Chat ()

StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 21. August 2018, 06:45:01
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

HALLO

wir haben kurzzeitig mal die Schreibfunktion für Gäste auf MODERIERT gestellt

Gruß

BAZI

Seiten: 1 [2] 3 ... 10
 11 
 am: 20. August 2018, 21:49:00 
Begonnen von Taylor93 - Letzter Beitrag von Taylor93
Der Überlegung zugrunde liegt der Wunsch vielleicht eine Zeit bei den Gebirgsjägern zu verbringen. Gut wäre es vorher bescheid zu wissen ob überhaupt Musterung etc kein Problem darstellen, allerdings klingt es bisher nicht so als wäre FWD sinnvoll da in der kurzen Zeit eh nicht vertieft ausgebildet wird. Die Bewerbung für StOffZ oder zumindest RO werde ich in jedem Falle zu späterem Zeitpunkt vornehmen, da der Wunsch bei der Bundeswehr, und sei es nur vorübergehend, zu arbeiten immer groß war. Dass ich nach dem Abitur nicht FWD gemacht habe ist leider Gottes an privaten Umständen gescheitert, weshalb es mir auf der decke brennt mir Klarheit zu verschaffen.
Bisher schon mal vielen dank.
Vg

 12 
 am: 20. August 2018, 21:47:48 
Begonnen von Taylor93 - Letzter Beitrag von LeK
Vllt wäre vor dem Ref ja der "Reserveoffizieranwärter außerhalb des Wehrdienstes" etwas für dich, wenn dich sonst nur die Dauer des "normalen" ROA-Werdegangs gestört hat.

 13 
 am: 20. August 2018, 21:36:30 
Begonnen von Taylor93 - Letzter Beitrag von LeK
Um das deutlich zu sagen: bis jetzt ging ich bei meinen Antworten davon aus, dass du unbedingt vor dem Ref sehen möchtest, ob die Bundeswehr etwas für dich ist, um danach dein Ref auszurichten.

Wenn dieser Gedanke wegfällt, hängt das Weitere wiederum davon ab, was du überhaupt genau machen möchtest. Für was willst du denn zB nach dem zweiten Examen, wenn du StOffz R werden möchtest, ROA anstreben? An _dieser_ Stelle würde wohl wirklich gar nichts mehr dagegen sprechen, direkt in die Eignungsübung StOffz R einzusteigen, wenn du nicht aus irgendwelchen sonstigen Gründen Interesse am ROA hast.

 14 
 am: 20. August 2018, 21:32:03 
Begonnen von Taylor93 - Letzter Beitrag von Taylor93
Okay das klingt so als wäre ein fwd nicht die beste Wahl. Dann werde ich meine juristische Ausbildung so schnell wie möglich beenden. Wäre es denn möglich nach dem zweiten Examen vor der StOffz-R Bewerbung eine ROA anzustreben?  Vg

 15 
 am: 20. August 2018, 21:25:48 
Begonnen von Babylibabe - Letzter Beitrag von F_K
Negativ.

Ein Operator ist ein Operator und kein Medizinmann (auch wenn man dran ein Medizinmann verfügbar ist ....).

Ansonsten: Man wird in Anwendung der mitgeführten SAN Ausrüstung trainiert, auf spezielle Traumata hin ( nicht mehr, nicht weniger).

 16 
 am: 20. August 2018, 21:24:03 
Begonnen von Babylibabe - Letzter Beitrag von Pericranium
Und der Truppmedic des KSK ist entweder RettAss/Notfallsanitäter oder ähnlich hoch qualifiziert.

Gönnt es sich das KSK tatsächlich ihre Kommando-Fw-Anwärter drei Jahre wegzuschicken nur um die ZAW NotSan zu erhalten?
Finde ich irgendwie schwer vorstellbar, aber ich lasse mich gerne eines besseren belehren.

Ich gebe zu, dass ich nur Kommandos kenne, welche RettAss sind.
Dachte mir dann halt, dass es mittlerweile wohl so ist, dass sie dann Notfallsanitäter sind.
Kann aber natürlich sein, dass dies ein Trugschluss ist.
In der neuen Doku auf N-TV über das KSK wurde aber glaub auch sowas in der Art erwähnt, dass der Truppmedic Notfallsanitäter ist.
Oder ich habe es falsch im Kopf und es wurde gesagt "vergleichbar ausgebildet wie ein Notfallsanitäter" und die Kommandos,
welche ich als RettAss kenne waren dann vielleicht eher die Ausnahme als die Regel.

 17 
 am: 20. August 2018, 21:23:19 
Begonnen von Babylibabe - Letzter Beitrag von KillBurn93
KSK = Truppendienst = keine Zaw
Die Ausbildung erfolgt in Form von Lehrgängen angepasst auf die spätere Verwendung. Sie werden auf einer vergleichbaren Ebene qualifiziert aber nur "firmenintern" nicht staatlich anerkannte.

 18 
 am: 20. August 2018, 21:22:48 
Begonnen von Taylor93 - Letzter Beitrag von LeK
Die "komplett andere Verwendung" habe ich vorgeschlagen, weil er ja nur vorübergehend da sein möchte. Wie oben gesagt würde ich mich mit dem Reinrausspiel etwas schwerer tun, wenn ich mich schon direkt bei der StOffz R-Bewerbung durchsetze.

Es blieben dann auch die anderen angesprochenen Punkte. Vllt hätte er ja Gefallen daran, bis zum Ref einige Zeit als Reservist zuzubringen; das dürfte als abgebrochener Eignungsübender nicht möglich sein.

 19 
 am: 20. August 2018, 21:19:56 
Begonnen von Wedge - Letzter Beitrag von Pericranium
Das marineblaue Barett wir demnach nicht nur von den Angehörigen des Seebataillons und der Kamfschwimmerkompanie sowie den Angehörigen der 4./WachBtl BMVg zum Feldanzug getragen, sondern auch von den weiblichen Angehörigen des Zentralen Sanitätsdienstes, wenn sie Luftwaffenuniformträger sind [....]

Mal ne Frage:
Wieso tragen nur weibliche LUT das marineblaue Barett? Und wieso dann nicht einfach das kobaltblaue wie der Sanitätsdienst des Heeres?

 20 
 am: 20. August 2018, 21:13:44 
Begonnen von Taylor93 - Letzter Beitrag von WirdMaHellImHals
Der TE schreibt doch, dass für ihn die Laufbahn Stoffz-R in Frage kommt.
Warum sollte er sich dann eine komplett andere Verwendung angucken, als die, für die er sich interessiert?
Genau dafür ist eine Eignungsübung da.

Seiten: 1 [2] 3 ... 10
© 2002 - 2018 Bundeswehrforum.de