Forum Chat ()

StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 21. Januar 2018, 11:36:06
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:


Antworten

Name:
E-Mail:
Betreff:
Symbol:

Verifizierung:
Gib die Buchstaben aus dem Bild ein
Buchstaben anhören / Neues Bild laden

Gib die Buchstaben aus dem Bild ein:
Wie heißen die "See"streitkräfte Deutschlands?:

Shortcuts: mit Alt+S Beitrag schreiben oder Alt+P für Vorschau


Zusammenfassung

Autor: ÜeLe
« am: 04. Dezember 2017, 16:02:40 »

Moin,

die dickeren Äste zur Pagode aufschichten.
Viel dünne Birke ins Herz füttern.
Alles andere drumrum.
Anzünden. Genießen.
 :)

LG
Autor: Fitsch
« am: 13. April 2017, 09:21:10 »

es gibt viele Möglichkeiten, youtube gibt da sinnvolle Tips  :o
https://www.youtube.com/watch?v=5WB6-i2D3hc
https://www.youtube.com/watch?v=ZreW5cO5UoM
Autor: BSG1966
« am: 06. April 2017, 10:12:58 »

und die dickeren Äste richtig gut abbrennt? Ich würde ungerne einen grossen Resthaufen aus teilverkohlten Stücken haben

Kleinhacken.
Autor: Andi
« am: 04. April 2017, 14:57:17 »

Das ist doch mal wieder alles nicht die Frage...
Autor: sonnenwende
« am: 04. April 2017, 10:20:46 »

Hi, wir haben zuhause eine Wiese auf der ich angefallenes und nicht verwertetes Holz zu einem Sonnenwende-Feuer schichten möchte.

Darunter ist dieses Jahr einiges an dickeren Ästen (Laubhölzer), etwa 6 kubikmeter (inkl. Luft/Zwischenräumen). Es ist etwa 1 Jahr alt, also grundsätzlich "getrocknet", aber da wir in der norddeutschen Tiefebene leben natürlich feuchter Witterung ausgesetzt.

Gibt es hier Leute die wissen, wie man solch ein grösseres Feuer gut in Gang bringt und die dickeren Äste richtig gut abbrennt? Ich würde ungerne einen grossen Resthaufen aus teilverkohlten Stücken haben, da Oster- und Sonnenwendfeuer für uns zwar Feste, aber eben auch "Verklappung" von Restholz sind.

Für Abstand zu Häusern und Löschmöglichkeiten (Pumpe im Weiher) ist natürlich gesorgt!
© 2002 - 2018 Bundeswehrforum.de