Forum Chat ()

StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 14. Dezember 2017, 11:08:56
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Hallo zusammen, das Forum sollte jetzt wieder wie gewohnt funktionieren. Noch auftretende Fehler bitte melden. TheAdmin

Seiten: [1] 2 ... 10
 1 
 am: Heute um 10:50:01 
Begonnen von TLH - Letzter Beitrag von Vult
Du solltest gerne lesen können und ein gewisses Interesse an Vorschriften zeigen sollen :-)
Schnapp dir die A1-1355/0-5019 i. V. m. SVG und BFöV zur Hand und mach dich schlau. Mein BFD-Berater hat mich recht falsch beraten, weswegen ich meine Rechte selbst recherchiere (lohnt sich ;-))
Lernmittelpauschale, Berufskleidung und Verbrauchsmaterial werden erstattet und/oder bezuschusst.
Zudem hast du im Intranet die Seite des BFD mit zahlreichen Informationen. Je nachdem, ob du nach dem alten oder neuen Recht behandelt wirst, stehen dir entsprechende Zuschläge zu.

Zuschuss/Erstattung für Laptop? Nicht, dass ich wüsste.

Bei einer Teilzeitmaßnahme (o. "Neben-dem-Beruf-Maßnahme") gibt es 100,- € Pauschale für alles, was du für deine Weiterbildung benötigst.
Bei einer Vollzeitmaßnahme 200,-€.

Ich denke mit der A1-1355 bist du gut bedient :-)

MkG

 2 
 am: Heute um 10:29:45 
Begonnen von Typ87 - Letzter Beitrag von schlammtreiber
Zitat
Kann ich jetzt noch für meine Unteroffizierslaufbahn deswegen abgelehnt werden?

Naja, wenn zwei Tanten beim FSB arbeiten und der Großonkel Putins Trollfabrik leitet, dann könnte das durchaus Probleme aufwerfen  ;D

 3 
 am: Heute um 10:23:37 
Begonnen von kevink187 - Letzter Beitrag von schlammtreiber
Eventuell hat der Kamerad die Jacke schon mit der Schleife dran (vom Vornutzer) aus der Kleiderkammer erhalten, und fragte sich nun was das ist?

 4 
 am: Heute um 09:56:40 
Begonnen von hallo145 - Letzter Beitrag von ulli76
Die Hürden für eine Nichteignung eines Mannschafters sind schon sehr hoch. Schlichtweg weil die Anforderungen sehr gering sind.
Da muss man schon richtig Mist gebaut haben.

 5 
 am: Heute um 09:37:20 
Begonnen von hallo145 - Letzter Beitrag von CIRK
Mich würde interessieren was sie darauf kommen lässt solch vage Vermutungen in den Raum zu werfen die fernab jedweder konstruktivität liegen.
Bevor sie das nächste mal einen Sachverhalt anzweifeln, was sie natürlich jederzeit tun können, wäre es angebracht erstmal auf jenen einzugehen.

Ganz einfach, langjährige Erfahrung, die durch Ihren letzten Post zum Thema "charakterliche Punkte" wieder einmal bestätigt wurde.

 6 
 am: Heute um 09:32:29 
Begonnen von hallo145 - Letzter Beitrag von hallo145
"Mit Verlaub, Sie sind als SaZ 8 eingestellt - oder ist Ihre Verpflichtungszeit stufenweise festgesetzt, etwa zunächst als SaZ 4?"

Ich bin SaZ 8.

"Oder es käme eine Entlassung nach dem Soldatengesetz infrage, weil Sie disziplinar negativ in Erscheidung getreten wären und eine charakterliche Nichteignung festgestellt werden würde."

Ich bin negativ in Erscheinung getreten durch einige charakterliche Punkte und dem habe ich nichts entgegen zu setzen, ein Disziplinarverfahren oder anderes gibt es nicht.

"Ganz ehrlich, ich glaube es bestehen zwei Möglichkeiten. Entweder Sie erzählen hier nur die Hälfte oder zweitens Sie haben die Aussagen Ihres Chefs nicht wirklich verstanden und geben somit den Sachverhalt falsch wieder."

Mich würde interessieren was sie darauf kommen lässt solch vage Vermutungen in den Raum zu werfen die fernab jedweder konstruktivität liegen.
Bevor sie das nächste mal einen Sachverhalt anzweifeln, was sie natürlich jederzeit tun können, wäre es angebracht erstmal auf jenen einzugehen.

Das Personalgespräch hat eine Leistungsbewertung, eine darauffolgende Bekanntgabe des Sachstandes und die anschließenden Möglichkeiten beinhaltet, welche ja bereits bekannt sind.

 7 
 am: Heute um 09:28:07 
Begonnen von hallo145 - Letzter Beitrag von dunstig
@KlausP: Besten Dank für die Richtigstellung. Da habe ich aus meiner Erinnerung zwei Sachverhalte zusammengeworfen, weil sie zeitlich zusammenfallen, aber eigentlich zwei unterschiedliche Paar Schuhe sind. Auch wenn die Konsequenz für den betroffenen natürlich ähnlich ist.

 8 
 am: Heute um 09:26:06 
Begonnen von Blaumann - Letzter Beitrag von holla_die_waldfee
Da sagt die SollOrg des Heeres aber was anderes [emoji6]

Außerhalb fliegender Verbände gibt es durchaus die Staffeln als Teileinheiten (bspw. die o.g. InstStff oder die FmStff...).

Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk


 9 
 am: Heute um 09:24:57 
Begonnen von Blaumann - Letzter Beitrag von slider
Wird aber auf www.deutschesheer.de genau so beschrieben.

 10 
 am: Heute um 09:24:49 
Begonnen von hallo145 - Letzter Beitrag von KlausP
Zitat
... Mit Verlaub, Sie sind als SaZ 8 eingestellt - oder ist Ihre Verpflichtungszeit stufenweise festgesetzt, etwa zunächst als SaZ 4? ...

Bei Mannschaften gibt es außer der 6monatigen Erstfestsetzung keine weitern Zwischenschritte. Sie werden mit Ablauf der 6 Monate auf die volle Verpflichtungszeit festgesetzt oder aber wegen erwiesener Nichteignung entlassen. Und nach meiner Ansicht bedeutet Nichteignung eben Nichteignung und nicht Eignung für kürzere Dienstzeit.

@TE: Wenn Ihr Chef meint, dass Sie nicht geeignet sind, muss er Ihnen das schriftlich eröffnen, Sie dazu anhören und Ihre Gegendarstellung zum Antrag nehmen. Sie sollten darauf bestehen, dass Ihre Vertrauensperson hinzugezogen wird!

Zitat
Die "Probezeit", von der Sie sprechen, gilt nämlich nur für Sie, nicht für den Dienstherrn, es sei denn, Sie machen eine Eignungsübung.
Bist du dir sicher? Ich dachte immer, dass dies eine beiderseitige Probezeit ist. Es gab hier im Forum doch auch schon den ein oder anderen Fall dazu.

Damit ist ja auch nicht die Probezeit gemeint, in der der Soldat seine Verpflichtung widerrufen kann sondern die Erstfestsetzung auf 6 Monate. Beides fällt nur zeitlich zusammen, sind aber zwei verschiedene Sachverhalte. Letzteres gibt es ja schon seit gefühlten Ewigkeiten.

Seiten: [1] 2 ... 10
© 2002 - 2017 Bundeswehrforum.de