Forum Chat ()

StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 28. Mai 2018, 05:46:45
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Seiten: [1] 2 ... 10
 1 
 am: Heute um 04:49:00 
Begonnen von Lett - Letzter Beitrag von Lett
Hallo zusammen,

weiß jemand, ob man sich bei der Bw als Offizier im Truppendienst medizinisch weiterbilden kann? Gibt es Lehrgänge, die für jeden offen stehen? Also nicht nur für den Sanitätsdienst?

Ich rede hierbei nicht von einem simplen Ersthelfer Lehrgang, sondern, dass man am Ende auch Venenzugänge legen kann und ernsthaftere Situationen bewältigen kann.

Ich bin noch nicht bei der Bw, daher würde mich das in Bezug auf die Weiterbildungsmöglichkeiten und Laufbahnen interessieren. Denn im Notfall (bspw. auf einer Fahrt nach Hause) schauen wahrscheinlich alle den Typen in Uniform an.

Beste Grüße

 2 
 am: Heute um 00:17:42 
Begonnen von Ren3Footlak - Letzter Beitrag von Dmnk.prk
Schreib mir mal, gibt schon eine Gruppe

 3 
 am: Heute um 00:13:48 
Begonnen von Gast - Letzter Beitrag von InstUffzSEAKlima
Lieber an alten Themen weitermachen, wenn es noch einigermaßen dazu passt, als redundant -zig Mal das gleiche Thema beackern und unzählige Querverweise zu den vorhandenen Themen platzieren.

 4 
 am: Heute um 00:10:52 
Begonnen von Istso - Letzter Beitrag von InstUffzSEAKlima
Lebensmittelallergien mögen im Innland kein Thema sein und jeder kann sich entsprechend darauf einstellen. Problematisch wird es spät. im Einsatz bzw. unter solchen Umständen, wo derartige individuelle Besonderheiten nicht mehr berücksichtigt werden können bzw. unverhältnismäßigen Aufwand erfordern.

Jeder kennt die Disclaimer auf Verpackungen: "Kann Spuren von … enthalten".

 5 
 am: Heute um 00:06:31 
Begonnen von ulli76 - Letzter Beitrag von InstUffzSEAKlima
Die Zeiten des Kalten Krieges mit den heutigen Gegebenheiten zu vergleichen ist müßig wie ein Kropf. "Früher" wurden solche Dinge, wo Personen zu Schaden kamen auch nicht direkt in die Öffentlichkeit getragen. Heute, wo jeder immer und überall online ist, sind Ereignisse schneller im Netz als sie geschehen sind.

Auch sind es nicht immer die "unmenschlichen" Ausbilder bzw. Vorgesetzten, die die Soldaten schinden, bis sie kollabieren und zum Teil daran verenden. Es gibt auch Soldaten, die sich zuviel zumuten und aus falschen Ehrgeiz die Warnungen des Körpers ignorieren und sich und anderen was beweisen wollen. Hier sind ebenso die Kameraden und Ausbilder/Vorgesetzten gefordert, das rechtzeitig zu erkennen und abzuwenden. Die allgegenwärtigen Belehrungen vor Ausbildungen und Übungsvorhaben kennt zwar jeder, aber die Praxis spricht eben eine andere Sprache.

 6 
 am: 27. Mai 2018, 23:13:44 
Begonnen von ulli76 - Letzter Beitrag von Rainer
Früher sind auch immer wieder Soldaten bei sowas gestorben.

Sehr selten, Nagold war einer der wenigen Fälle.
Was die jüngeren vergessen, die Bundeswehr war anders und Rekruten/Soldaten wurden auch anders gefordert.
Mein Bruder machte seine AGA 1959 und da gingen die Märsche mit Gepäck und Waffe nach ein paar Wochen bis auf 40 Km. Ich habe meine AGA 1967 gemacht, da ging es mit 5 Km los(nach  Wochen waren wir bei 20 Km. Bei der Abschlussübung waren es so um die 40 Km.
Die körperlichen Anforderungen waren anders, da man ganz einfach mehr fordern konnte. Ich habe den Tundrahirsch, der war mal U und hat mir nach zwei Stunden Soldatsein am 3.7.1967 meinen ersten Anschiss erteilt, beim Sprungbiwak 04.1974 als OF wieder gesehen. Er sagte sinngemäss; Ihr wart die letzten, die noch richtig belastet werden konnten.
Und es hat ein Absinken der körperlichen Anforderungen gegeben, habe selbst als ZgFhr in einer AusBKp erlebt und die AGA meines Sohnes bei der Luftwaffe war ein Witz.

 7 
 am: 27. Mai 2018, 22:55:04 
Begonnen von ulli76 - Letzter Beitrag von IcemanLw
Was soll es bringen bei so einer Übung noch ein Futter anzuziehen?

 8 
 am: 27. Mai 2018, 21:56:36 
Begonnen von Azor - Letzter Beitrag von Azor
Ok, Vielen Dank für die Antworten. Sehe diese Angelegenheit jetzt deutlich klarer.

Ich habe vor mich als OffzMilFD zu bewerben. Chronoligisch gesehen sollte ich das machen bevor ich eine Inregrierte Verwendung anstrebe oder?

 9 
 am: 27. Mai 2018, 21:11:06 
Begonnen von Pennfly - Letzter Beitrag von Isabell99
Hallo zukünftige Kameraden,

Munster wird für mich auch erste Anlaufstelle. Ich gehe ebenfalls zur Heeres-
aufklärung und studiere Sportwissenschaften in München.

Ich komme ursprünglich aus Forst/ Lausitz und freue mich euch Anfang Juli
kennenzulernen. LG Isabell 

 10 
 am: 27. Mai 2018, 20:29:09 
Begonnen von Istso - Letzter Beitrag von Istso
Ok., dankeschön für die Antwort.

Seiten: [1] 2 ... 10
© 2002 - 2018 Bundeswehrforum.de