Forum Chat ()

StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 31. Juli 2021, 20:41:22
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:


Antworten

Achtung - während Du das Thema gelesen hast, wurden 2 neue Beiträge geschrieben. Du solltest das Thema erneut lesen.
Name:
E-Mail:
Betreff:
Symbol:

Datei anhängen:
(Dateianhang löschen)
(mehr Dateianhänge)
Erlaubte Dateitypen: txt, jpg, jpeg, gif, pdf, mpg, png, doc, zip, xls, rar, avi
Einschränkungen: 10 pro Antwort, maximale Gesamtgröße 8192KB, maximale Individualgröße 8192KB
Verifizierung:
Gib die Buchstaben aus dem Bild ein
Buchstaben anhören / Neues Bild laden

Gib die Buchstaben aus dem Bild ein:
Wie heißen die "Land"streitkräfte Deutschlands?:
Wie heißen die "Luft"streitkräfte Deutschlands?:
Wie heisst die Verteidigungsministerin mit Vornamen:

Shortcuts: mit Alt+S Beitrag schreiben oder Alt+P für Vorschau


Zusammenfassung

Autor: Iceman_77
« am: 07. Januar 2021, 14:21:55 »

Servus zusammen,

ich möchte mich natürlich auch noch vorstellen:

Meine Name ist Markus, Baujahr 1977 und stamme aus dem südlichen Mittelfranken.

Der Grundwehrdienst begann bei mir ab September 1997 in der 4./sPiLehrBtl 230 in Ingolstadt. Danach kam ich zum FM-Zug der 1./sPiLehrBtl 230 und wurde dort als Truppenfernmeldesoldat und Kraftfahrer B eingesetzt. Ausgeschieden bin ich, wie damals üblich, als Obergefreiter. Eine weitere Verpflichtung hat damals bei mir leider nicht geklappt. Ich war zwar noch eine Zeit Mob-beordert, aber eine Zuziehung erfolgte damals nicht. Dann war es erst mal ruhiger um das Thema Bundeswehr.

Vor ca. 9 Jahren hat es sich zufällig ergeben, das sich mein Interesse an der ganzen Thematik wieder vergrößert hat und ich hab dann mit der beorderungsunabhängigen Reservistenarbeit begonnen. Neben den üblichen Veranstaltungen mach ich auch bei Märschen wie z.B. dem Drei-Länder-Zwei-Tage Marsch in Freyung mit. Das war mir dann aber irgendwie zu wenig und habe mich deswegen wieder beordern lassen. Da bin ich dann wieder in Ingolstadt gelandet und zwar beim PiBtl 905. Für die Tätigkeit dort war es notwendig meine Pi-ATN zu erlangen, was ich im Februar 2020 auch erfolgreich schaffte.

Allerdings waren 4 Wochen Bundeswehr zur Pi-ATN am Stück mir immer noch zu wenig und in Gesprächen mit Unteroffizieren und Feldwebel der aktiven Truppe hat sich dann bei mir die Entscheidung gefestigt wieder zur Bundeswehr zu wechseln.

Wegen meines zivilen Meistertitels fiel die Wahl dann auf die Feldwebellaufbahn im Fachdienst als SaZ 16, die Eignungsprüfung habe ich zwischenzeitlich erfolgreich abgelegt und hänge in der Warteschleife weil meine G-Akte verstecken spielt. Wenn sie das nicht machen würde wäre ich bereits jetzt in meiner Eignungsübung. So muss ich nun halt ein weiteres Quartal überbrücken, was aber als Betriebsleiter in einem kommunalem Abwasserbetrieb nicht ganz so schlimm ist.

Hobbymäßig bin ich seit 1992 in der Feuerwehr tätig, u.a. als Atemschutzgeräteträger, Maschinist, Jugendwart, Gruppenführer, Leiter Absturzsicherungsgruppe und Zugführer. Des Weiteren besitze ich seit einiger Zeit einen Geländewagen Wolf, erhalte diesen und bin damit auf Fahrzeugtreffen unterwegs. Zudem bin ich damit in einer IG aktiv, die auch bei RK-Jubiläen ausstellt und auch schon Bundeswehreinheiten bei Öffentlichkeitsarbeit und Tag der Bundeswehr als Aussteller unterstützt hat. Ansonsten versuch ich mich mit Sport als Ausgleich zu meinem Bürojob fit zu halten.


Viele Grüße

Markus
Autor: Sarkhan
« am: 22. Dezember 2020, 16:41:36 »

Moin moin,

ich bin Sarkhan, jedenfalls ist das mein go-to Benutzername im Internet, und ich bin stark an der Bundeswehr, mit Fokus auf die Marine, interessiert. Ich denke darüber nach ob ich nach meinem Abitur zum Bund gehen sollte.
Ich bin außerdem noch ein großer Fan der Science-Fiction, und schreibe meinen eigenen kleinen Roman. Zu diesem Forum führt es mich ehrlich gesagt mehr aus Recherchezwecken in Bezug auf diesen Roman, da ich langsam an die Grenzen der Google Recherche komme, besonders was das Leben an Bord von Kriegsschiffen und die Besatzung an sich betrifft. Dazu kommen dann wahrscheinlich bald ein paar Fragen in einem relevanten Board.

Mit freundlichen Grüßen aus dem Norden,

Sarkhan
Autor: Andi-Mistrator
« am: 23. September 2020, 21:45:51 »

Moin Leute,
bin froh dieses Forum entdeckt zu haben.Ich war SaZ4 bei der Luftwaffe in Oldenburg.Ich werde einiges zu erzählen haben und ich werde vieles berichten.Vor allem meine Schwierigkeiten mit dem BaPersBw und deren Vorgängern. Bei mir wurde ca. 1990 eie WDB anerkannt.Mittletweile 100% Schwerstbehindert,Schwerstbeschädigtezulage Stufe 6.EU-Rente.Lohnausgleich und so einiges wovon ich noch berichten will.Hauptsächlich über die Tatsache,dass mir der ewige Kampf mit den Behörden psychisch mehr zugesetzt hat als die Krankheit selber.Jahrzehntelange Schwierigkeiten auf mehr oder weniger Sozialhilfe-Niveau.Dazu bald mehr
Autor: Florian_S
« am: 21. August 2020, 00:15:15 »

Dann möchte ich mich auch mal vorstellen nachdem ich schön längere Zeit ein stiller anonymer Mitleser bin.

Ich bin der Florian und komme aus Bayern. Ich hab nicht gedient.ich habe mich damals im Jahre 2001 für den Zivildienst entschieden. Deswegen wurde ich auch von einigen Leuten aus meinem Umfeld als "Vaterlandsverräter" bezeichnet. Nunja sei es drum ist lange her. Grundsätzlich habe ich  keine Probleme mit Bundeswehr ich halte sie sogar für sehr wichtig.
Ich interessiere mich für Militärhistorie, Taktische Medizin.

Mittlerweile denke ich die Verweigerung war vielleicht ein Fehler, aber wahrscheinlich kommt diese Erkenntnis auch nur aufgrund der "lebenserfahrung", schließlich habe ich vor ein paar Jahren mich noch zum Retttungssanitäter fortgebildet. Hätte man "damals" vermutlich leichter haben können aber sei es drum. Und Weil ich nich ausgelastet bin, bin ich auch noch bei der Feuerwehr Gruppenführer.
Autor: Holgi33
« am: 24. Mai 2020, 20:04:37 »

Jetzt bin ich schon so lange hier im Forum, offiziell vorgestellt habe ich mich aber bisher nicht.

Als ich hier in das Forum kam hat man mir als Gefreiter d.R. wenig Hoffnung gemacht jemals irgendwas noch reißen zu können. RSU gab es noch nicht.

1985/1986 war ich beim PzGrenBtl 193 in Münster-Handorf. Kraftfahrer BF.

Mein nächster Kontakt war dann 1996 in Trogir über das damalige Bundesgesundheitsamt (heute RKI) vermittelt an die Bw, eingesetzt als Desinfektor. Das ist aber eine spezielle Geschichte.

Nach dem ich Anfang der 2000er Jahre mir hier alle Illusionen genommen wurden, habe 2007 einen neuen Versuch gestartet, mittlerweile 42 Jahre alt wobei mich ein aktiver StOffz gefördert hat, damit ich auf einen Uffz Lehrgang der aktiven Truppe gekommen bin. So war ich 2009 mit 44 Jahren als Res bei den Aktiven auf meiner ersten Übung/Lehrgang. Der ZgFhr frage mich ob ich alles mit machen wolle. Als ich beim damaligen PFT am besten angeschnitten hatte gab es danach keine Diskussionen mehr. Die damaligen Ausbilder haben es perfekt gemeistert mich als Lebensälterer in eine Truppe von Anfang 20 jährigen zu integrieren. Mit meinen Ausbildern bin ich heute befreundet.

Nach Abschluss des Uffz-Lehrgangs wurde ich  sofort vom PzGrenBtl 212 beordert. Habe im Jahr 2009 direkt zum Fw Lehrgang geschickt und wurde zum PzGrenFw ausgebildet, ausgenommen als Kdt vom Waffensystem. Ich weiß nicht ob es heute wieder geht, aber Res konnten 2010 nicht auf Dienstposten Kdt SPz beordert werden. Ich war in der Zeit in der 1./212 im AVZ beordert. Danach wurde ich zum StDstBearb SK und OrgFw ausgebildet und war dann als KpTrpFhr in der 2./212 eingeplant und habe dort regelmäßig geübt.

Während meiner Zeit bei 212 wurde ich auch nSAK implementiert und habe weiter interessante Ausbildungen durchlaufen. Ingesamt habe ich 212 viel zu verdanken.

Ich pflege auch heute noch meine Kontakte nach Augustdorf. Zum letzten Einsatz 2018/2019 habe ich meinen Kameraden zu Weihnachten Kartons mit Weihnachtskalender und zu Ostern Kartons mit Osterhasen nach AFG gesendet.

Von Januar 2015 bis Februar 2020 war ich beim KSK in Calw beordert.

Während dieser Zeit habe ich auch unseren FwRes unterstützt und habe den FwRes Lehrgang in Hannover besucht.

Aufgrund meines Antrag auf Laufbahnwechsel wurde ich in Calw ausgeplant. Die Eignungsfeststellung in Erfurt, eigentlich am Dienstag, wurde wegen Corona abgesagt.

Ich bin DLRG Ausbilder Schwimmen/Rettungsschwimmen, Trainer C-Breitensport und verfüge über eine Fußball-Trainer B-Lizenz. Alle gültig und auf Bw Tif-ID umgeschrieben.

Werde im Juni 55 Jahre, habe ein Unternehmen mit ca. 350 Mitarbeitern, bin kein Berufsreservist und musste mir die 300 RDL Tage in 10 Jahren mühsam beruflich freischaufeln.

Ja, in der Zeit hier ist viel passiert.
Autor: Achilles CK
« am: 24. Mai 2020, 00:35:33 »

Liebes Forum, verehrte Kameraden,

als Neuling in dieser Gemeinschaft möchte ich die Gelegenheit nutzen, mich kurz vorzustellen.

Im "echten" Leben heiße ich Christian, ich bin Jahrgang 1973, verheiratet und lebe in Köln. Beruflich habe ich wohl eine "klassische" Karriere im öffentlichen Dienst eingeschlagen. Nach meinem Wehrdienst (Eckdaten siehe unten) bin ich in ein Beamtenverhältnis bei einer Kommunalverwaltung gewechselt. Aktuell bin ich als Sachbearbeiter (A 9 + AZ) in einer Ausländerbehörde tätig.

Meine Interessen sind vielseitig. Ich liebe Science Fiction (Star Trek, Star Wars u. a.), interessiere mich für Astronomie und höre am liebsten Rock- und Metal-Musik. Außerdem bin ich ein leidenschaftlicher Sammler von Dienst- und Rangabzeichen aller Art.

Wer mehr über mich erfahren möchte, kann gerne fragen.

Diesem Forum bin ich beigetreten, um mit Gleichgesinnten (und ehemaligen Kameraden?) in Kontakt zu treten und auf dem Laufenden zu bleiben, was die Entwicklung der Truppe betrifft.

Ich wünsche Ihnen/Euch weiterhin eine unterhaltsame Zeit in diesem Forum.

Kameradschaftliche Grüße aus Köln,
Achilles CK

Milit. Werdegang:
SaZ 4 (1. Oktober 1991 - 30. September 1995)
3./FJgBtl 730 Düsseldorf/Hilden
3./FJgBtl 900 Bonn
DZE als Feldwebel d. R.
Autor: Waldecker
« am: 23. Januar 2020, 18:33:01 »

...und wenn ich nicht vergessen hätte, mich korrekt einzuloggen, dann wäre "deViech" auch gleich richtig in Erscheinung getreten  :-[

In diesem Sinne also nochmal Grüße an alle...

Harald
Autor: deViech
« am: 23. Januar 2020, 16:57:19 »

Ein freundliches, kameradschaftliches "Hallo" von mir in die Runde...  :)

Nachdem ich schon seit einiger Zeit hier lesend im Forum unterwegs bin, wollte ich mich nach erfolgreicher Registrierung wenigstens schon mal kurz vorstellen:

Meinen GWD habe ich noch zu Zeiten der nicht ausgesetzten Wehrpflicht von Q4/1991 bis Q3/1992 beim damaligen FmRgt 320 in Frankenberg/Eder abgeleistet, war dort zum Schluss eingesetzt im Schichtdienst der Sprachaufklärung (falls es die Götter wollen und Ehemalige aus der Zeit sich auch hier tummeln - gerne mal melden  8)), abgegangen als HG d.R.

Aus damals sicher nachvollziehbaren Gründen bin ich danach im öffentlichen Dienst "abgetaucht", derzeit bin ich bei einem der OGB tätig. Der Kontakt zur Bundeswehr ist einige Jahre lang dann leider etwas eingeschlafen. Anlässlich der Anmeldung meines "Weibchens" zur Ausbildung Ungedienter hab ich mich dazu entschlossen, trotz meines fortgeschrittenen Alters nochmal aktiver zu werden und meine Bewerbung für die Laufbahn nach § 43 (3) / 26 (4) SLV auf den Weg zu bringen.... mal sehen, wie es damit weitergeht, das AC Erfurt hab ich jedenfalls schon gemeistert und die Empfehlung in der Tasche  ;D

Ich freue mich auf regen Gedankenaustausch jeglicher Art...

Harald
Autor: Adler96
« am: 06. November 2019, 04:48:39 »

Hallo Liebes Bundeswehrforum,

mein Name lautet Patrick und komme aus Hessen und würde sehr gerne meine Persönlichen Interessen und meine Person vorstellen.

Ich besitze ein sehr großes an Interesse an Notfallmedizin und Taktischer Medizin.

Als Kind dachte ich an Militärpolizist zu werden und gewann sehr schnell großes Interesse an der deutschen Militärpolizei sowie der amerikanischen Militärpolizei in Deutschland und wurde Mitglied der Kameradschaft der Feldjäger.

Mein Militärisches Interesse gewann ich im Kindesalter und Interessierte mich sehr für Militärgeschichte.

Meine Mutter ist eine große Befürworterin für ein militärisches Dienstverhältnis mit der Bundeswehr.

Meinen Vater verlor ich leider im Alter von 10 Jahren und lebe seitdem mit meiner Mutter welche aus Port au Prince,Haiti stammt zusammen.

Ich Interesse mich sehr für das Land meiner Mutter da es eines der ärmsten Länder der Welt ist und ich mich für dessen Sprache interessiere und diese sehr gerne erlernen würde.

Mein Wunsch ist es ein Studium an einer Universität in den Bereichen der Medizin oder der Psychologie zu absolvieren.

Ich beschäftige mich seit meinem Kindesalter mit der Thematik der Sicherheitwirtschaft und erwäge es eine Schulung als Servicekraft für Schutz und Sicherheit zu absolvieren um mich in den Bereich der Sicherheitswirtschaft hineinzutasten.

Mit freundlichen und lieben Grüßen

Patrick
Autor: Hades
« am: 21. Oktober 2019, 13:19:40 »

Zu mir,

Heiße Robin, bin 22 Jahre alt.
Musterung Ergebnis  Uff o.P. ( Bereich MFA / Logistiker )
Derzeit Ausbildung zum Steuerfachangestellten, danach aber erstmal FWDL 12 zum reinschnuppern in die BW  ;D
Wunsch Truppengattung Mansch. FalschJg ( möchte nicht als Uffz o.P. dienen ).

Mehr gibt es eigentlich nicht  ;D
Autor: Marcel0411
« am: 21. Oktober 2019, 13:02:20 »

Hallo zusammen,

ich heiße Marcel, bin 30 Jahre alt und seit 2009 bei der Bundeswehr.
Bis 2016 war ich FschJgFw und seit Oktober 2016 bin ich in der Laufbahn OffzTrDst und geplant für's Pers-Management.
Autor: Pitti60
« am: 04. Oktober 2019, 10:44:14 »

Hallo zusammen,
mein Name ist Peter, Jahrgang 1960, also 59! Jahe jung und interessiere/bewerbe mich für die Aufnahme in der RSU Kompanie Südhessen.

Gedient habe ich 1979/80 in der 3./FlaRgmt 5 in Lorch/Rhg. DG Obergefreiter d.R.

Meine Themen werden sich vorerst auf den Einstellungsprozess und damit verbunden Regularien beschränken.

Meine Hobbys: Motorrad, Joggen, Radfahren  u. Lesen.

Gruß
Pitti60
Autor: Opa Marco
« am: 07. Juli 2019, 11:36:16 »

Moin,

ich habe mich bereits vor einiger Zeit hier registriert und auch schon einiges an Infos hier herausgezogen. Jetzt stelle ich auch mal kurz kurz vor, damit ihr auch wisst, mit wem ihr es hier zu tun habt.
Ich bin, wie mein Nick schon vermuten lässt, der Marco und 48 Jahre jung.
Ich war von 1990 bis 2002 bereits beim Bund (letzte Verwendung als Feuerwerker im MunDp Ochtrup) und habe Diesen dann als OFw verlassen. Bis letztes Jahr hab ich mich auch nicht wirklich mit dem Thema Bundeswehr befasst.
Jedoch war ich sehr stolz auf meinen 2. Sohn, als er sich 2011 für 8 Jahre verpflichtete. Leider hat er die Bundeswehr zum 01.04.2019 wieder verlassen, aber das ist ja schließlich auch seine Entscheiden, welche ich respektiere.
Doch zurück zu mir. Da mein 1. Sohn sich bei der Bundeswehr für den mittleren nichttechnischen Bereich als Beamter beworben hatte, habe ich mir überlegt, ob der mittlere technische Dienst nicht was für mich wäre.
Da ich bei meinem jetzigen Arbeitgeber leider nicht mehr glücklich bin, bin ich einfach mal zum Karriereberatungsbüro in Rheine gefahren. Dort hat man mir gesagt, das ich für die Beamtenlaufbahn zu alt wäre, da ich die 1,5-jährige Ausbildung nicht vor Erreichen meines 50. Geburtstages abschließen könne. Ich wurde gefragt, ob ich nicht Interesse an einer Wiedereinstellung als Soldat habe. Ich habe die nette Dame mit großen Augen angesehen und ihr gesagt, das ich das mit meiner Frau besprechen müsse.
Am nächsten Tag (Im Dezember 2018) habe ich alle notwendigen Unterlagen beim Karriereberatungsbüro in Rheine eingereicht und mich als Wiedereinsteller beworben. :) Dann ging die Warterei los... :(
Im April bekam ich dann eine Mail vom KarrCBwIII in Düsseldorf, in der man mir eine Stelle als FGM Btsm NH90 NTH angeboten hat. Kurz hier im Forum informiert, was zum Geier FGM und NH90 NTH bedeutet (immer diese ganzen Abkürzungen...), und anschließend den Dienstpostenvorschlag angenommen.
Dann hieß es mal wieder warten, warten, warten....
Im Juni war es dann endlich soweit und ich wurde zur Eignungsfeststellung nach Düsseldorf eingeladen. Und was soll ich sagen? Ich habe es (fast) geschafft. :D
Sofern der MAD im Rahmen der Ü2-Überprüfung nicht noch irgendwelche Leichen in meinem Keller findet, von denen ich selbst nichts weis, werde ich meinen Dienst am 04.11.2019 in Neustadt in Holstein bei der MUS antreten.
Jetzt warte ich nur noch auf die Aufforderung zum Dienstantritt...
Weiterhin auf ein kameradschaftliches Miteinander hier im Forum....
 Wenn noch Fragen zu meiner Person sind, dann immer her damit.

VG
Marco
Autor: crashwindow
« am: 16. Juni 2019, 09:23:59 »

Grüße auch von mir,
Ich bin 34, und nach erfolgreichem Einstellungstest nun Wiedereinsteller zum 01.August. Dienstort ist das schöne Erfurt :)

Einen herzlichen Danke an die Betreiber des Forums und seine Mitglieder!
Autor: SpeRes
« am: 12. Juni 2019, 09:01:17 »

Guten Tag in die Runde,

nachdem ich schon eine Weile mitgelesen habe, möchte ich mich noch kurz vorstellen:
ich bin Mitte 40, aktuell im Raum Heilbronn zuhause und habe bisher hauptsächlich im Bereich Telekommunikation bzw. IT gearbeitet (obwohl studierter Bauingenieur). Bisher bin ich ungedient (ehemals KDV).

Mein Ziel ist es, mich als Reservist nützlich zu machen und mit der Bundeswehr einen für mich neuen und interessanten Bereich kennenzulernen.
Meine Ansätze hierfür sind bisher: zum einen die Ausbildung Ungedienter beim Reservistenverband/LKdoBW und zum anderen - nach Gesprächen mit der Hotline für Reservisten des KC - eine Bewerbung zum Reserveoffizier im Seiteneinstieg (§26.2).

Hier im Forum bin ich zunächst einmal auf der Suche nach Infos zu Laufbahnen und den Bewerbungsprozessen sowie zu möglichen Verwendungen im Falle eines Seiteneinstiegs. Da den verschiedenen Ansätzen gemeinsam zu sein scheint, dass viel Vorlaufzeit erforderlich ist, suche ich auch nach Möglichkeiten, relevante Themen/militärische Grundlagen schon vorab kennenzulernen.
© 2002 - 2021 Bundeswehrforum.de