Forum Chat ()

StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 19. März 2019, 02:38:41
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:


Antworten

Achtung - während Du das Thema gelesen hast, wurden 84 neue Beiträge geschrieben. Du solltest das Thema erneut lesen.
Name:
E-Mail:
Betreff:
Symbol:

Datei anhängen:
(Dateianhang löschen)
(mehr Dateianhänge)
Erlaubte Dateitypen: txt, jpg, jpeg, gif, pdf, mpg, png, doc, zip, xls, rar, avi
Einschränkungen: 10 pro Antwort, maximale Gesamtgröße 8192KB, maximale Individualgröße 8192KB
Verifizierung:
Gib die Buchstaben aus dem Bild ein
Buchstaben anhören / Neues Bild laden

Gib die Buchstaben aus dem Bild ein:
Wie heißen die "See"streitkräfte Deutschlands?:

Shortcuts: mit Alt+S Beitrag schreiben oder Alt+P für Vorschau


Zusammenfassung

Autor: MMG
« am: 17. Januar 2019, 18:50:48 »

Eigentlich auch egal, es sollte jedenfalls vorher geklärt werden, bevor man den Gesetzentwurf zustimmt.
Autor: F_K
« am: 17. Januar 2019, 18:46:36 »

Naja, ich habe auf meinem DA keine Patchflächen ... ein Brustanhänger geht bei FA und DA und auch Marine würde gehen ...
Autor: MMG
« am: 17. Januar 2019, 18:40:13 »

...oder auch als Patch...
Autor: F_K
« am: 17. Januar 2019, 18:09:58 »

... wie wäre es mit einem Bändchen, ähnlich UA / FA / mbL?

Einzig sinnvolle Alternative: Brustanhänger, da kann man gleich das Verbandsdings nehmen ...
Autor: MMG
« am: 17. Januar 2019, 17:49:02 »

Die Reservistenkordel kann von mir aus auch weg, habe diese eh nie getragen, aber es muss doch eine Lösung her, damit aktive und nicht aktive Soldaten zu unterscheiden sind.

Autor: F_K
« am: 17. Januar 2019, 13:28:40 »

Ich muss, glaube ich, doch mehr Smileys einsetzen.

Ich kann "bieten" (nicht wirklich vorschriftenkonform): eDTA, Truppenausweis (alter Art), Reservistenausweis.
.. und wenn dann geübt wird, gibt es noch den NATO Ausweis und den Sperrzonenausweis ..

Auf der Sachebene:

Reservisten, die als Soldat üben, können natürlich einen Truppenausweis erhalten - insoweit besteht da eigentlich KEIN Änderungs-  / Verbesserungsbedarf - genauso wenig, wie bei der Litze.
Autor: wolverine
« am: 17. Januar 2019, 10:43:30 »

Ja, gibt es. Den habe ich auch.
Autor: miT
« am: 17. Januar 2019, 10:28:08 »

 Gibt es nicht sowieso einen Ausweis für Reservisten ?
Autor: wolverine
« am: 17. Januar 2019, 10:23:13 »

Truppenausweis? Ja, davon habe ich nur einen.
Autor: F_K
« am: 17. Januar 2019, 08:37:36 »

Nur einen?
Autor: wolverine
« am: 17. Januar 2019, 08:20:17 »

Den habe ich schon  ;)
Autor: MMG
« am: 17. Januar 2019, 03:29:51 »

Ist doch toll, man schafft ein Problem ab (was eigentlich kein Problem darstellt) und erschafft ein neues Problem (was noch gar nicht gelöst ist).

Höchstwahrscheinlich will man dann demnächst auch wieder den Truppenausweis (dieses mal ohne R) für den Reservisten.
Autor: Verteidiger
« am: 16. Januar 2019, 23:05:55 »

https://www.reservistenverband.de/php/evewa2.php?d=1547623705&d=1263915562&menu=0110&newsid=43296

mal eine Bestätigung des ganzen. Bin mal gespannt, wie die Fraktionen im BT über das neues Gesetz abstimmen werden.

Zur Sache: Ich halte die im Beitrag vorgetragen Argumente für nicht besonders stark. Die Anzahl der Fahnenjuncker d.R, die dann auch noch die Reservistenkorde tragen, ist doch recht überschaubar. Mir persönlich ist noch nie ein RFA/ROA mit Reservistenkordel begegnet. Auch das es beim Feldanzug aussieht, wie "Freundschaftschaftsbändchen", halte ich für überzogen. Die meisten Situationen, wo die Kordel getragen wird, sind doch welche, bei denen eh der DA befohlen ist und da besteht dieses Problem der vielen Bänder nicht.

Auf der anderen Seite überragen die Vorteile. Wann trägt der Reservist die Kordel? Immer dann, wenn er nicht in einem Wehrverhältnis steht. Also nicht bei DVAGs und RDLs. Bei einem Antreten während einer Reservedienstleistung fällt also nicht "auf", wer FWDLer, SAZ, BS oder RDler ist. Diese Legende von der Zweiklassengesellschaft stimmt so also einfach nicht.
Die Kordel erfüllte ihren Zweck für KameradInnen außerhalb des Wehrdienstes. Wenn der 56 Jährige OG d.R zur Vereidigung seines Neffens ging und er für diese Veranstalltung seinen Dienstanzug trug, dann wußte jeder: Das ist ein ehemaliger Wehrdienstleistender, der zur Zeit des Kalten Krieges seinen Dienst verrichtet hat. Da wußste jeder sofort wen er da vor sich hat. Das fällt ab sofort weg und wird sicher noch zu einigen Missverständnissen führen.

Für mich ein typischer Fall von gutgemeint. Ähnlich wie schon beim Veteranenbegriff.
Autor: F_K
« am: 03. Januar 2019, 16:59:04 »

Vorgesetzter ist kein "Amt".

Unabhängig davon macht ja ggf. auch der vermeintlich Vorgesetzte ein "schlechtes" Bild, weil er eben (aus guten Grund) nicht eingreift!?

Oder er greift ein, mit einer "Bitte", die dann aber ggf. als Befehl verstanden wird (aber nicht so gemeint war) ...

Wird ein Riesenspass für Juristen ...
Autor: KlausP
« am: 03. Januar 2019, 16:31:20 »

Genau. Als ob sich so'n Typ daran halten würde, dass der keine UTE mehr hat.
© 2002 - 2019 Bundeswehrforum.de