Forum Chat ()

StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 15. August 2018, 13:20:57
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

HALLO

wir haben kurzzeitig mal die Schreibfunktion für Gäste auf MODERIERT gestellt

Gruß

BAZI


Antworten

Name:
E-Mail:
Betreff:
Symbol:

Datei anhängen:
(Dateianhang löschen)
(mehr Dateianhänge)
Erlaubte Dateitypen: txt, jpg, jpeg, gif, pdf, mpg, png, doc, zip, xls, rar, avi
Einschränkungen: 10 pro Antwort, maximale Gesamtgröße 8192KB, maximale Individualgröße 8192KB
Verifizierung:
Gib die Buchstaben aus dem Bild ein
Buchstaben anhören / Neues Bild laden

Gib die Buchstaben aus dem Bild ein:
Wie heißen die "See"streitkräfte Deutschlands?:

Shortcuts: mit Alt+S Beitrag schreiben oder Alt+P für Vorschau


Zusammenfassung

Autor: SCPO
« am: 26. Februar 2018, 05:32:24 »

Also mit anderen Worten, wie bisher.
Autor: Marschkompasszahl
« am: 25. Februar 2018, 23:07:48 »

Die neue 37/10 heißt A2-2630/0-0-5

Darin heißt es:
Zitat von: A2-2630/0-0-5
4.3 Frühere Soldatinnen und Soldaten
425. Aus dem Wehrdienstverhältnis ausgeschiedene Soldatinnen und Soldaten der Bundeswehr,
denen die Genehmigung zum Tragen der Uniform außerhalb eines Wehrdienstverhältnisses191
erteilt worden ist, können den
• Dienstanzug (Grundform, witterungsbedingt mit Ergänzungen) und
• Gesellschaftsanzug,
bei besonderen Anlässen und unter bestimmten Voraussetzungen tragen.

In begründeten Ausnahmefällen darf nach Genehmigung des für den Hauptwohnsitz der früheren
Soldatin bzw. des früheren Soldaten örtlich zuständigen Landeskommandos (Inland) bzw. des
Kompetenzzentrums für Reservistenangelegenheiten im Streitkräfteamt (Ausland) auch der
Feldanzug, Tarndruck, allgemein, Grundform (ggf. mit Ergänzungen/Abwandlungen) getragen
werden.

Die Uniform ist dann wie folgt zu kennzeichnen:
• mit einer schwarz-rot-goldenen Kordel als Überziehschlaufe auf den Schulterklappen zwischen
Ärmeleinsatz und Dienstgradabzeichen
oder
• mit einem goldfarbenen Buchstaben „R“ in Verbindung mit den Dienstgradabzeichen, wenn die
Dienstgradabzeichen am Ärmel getragen werden (nur Marine)

Bei Verbandsveranstaltungen (VVag), an denen man aufgrund einer (meist formlosen) Einladung teilnimmt, ist also die Reservisten-Kordel zu tragen.

Ist es hingegen eine Dienstliche Veranstaltung (DVag), zu der man (meist nach Bekunden des Teilnahmewunsches) eine offizielle "Zuziehung" erhält, ist man während dieser Veranstaltung Soldat - mit allen Rechten und Pflichten. Dann trägt man - wie ein aktiver Soldat - die Uniform OHNE die Kordel. 
Autor: KlausP
« am: 04. Juni 2017, 21:43:03 »

ZDv 37/10 bzw. Nachfolgeerlass. Hatten wir aber in diesem Thread schon ausgiebig.
Autor: Moritz_O
« am: 04. Juni 2017, 21:40:21 »

Wo steht das?? Das würde mich jetzt mal interessieren
Autor: KlausP
« am: 04. Juni 2017, 21:36:41 »

Wer die Reservistenlitze während eine RDL oder einer DVag trägt, macht definitiv etwas falsch. Und wer das als Vorgesetzter duldet ebenfalls.
Autor: Moritz_O
« am: 04. Juni 2017, 21:20:43 »

Ähhh - nein! Y?
Autor: Der Reservist
« am: 04. Juni 2017, 21:15:11 »

Ich bin noch nicht lange Mitglied hier - und schon das erste spannende Thema! Also bei und (RSU Kp Schwäbische Alb) wird neben diversen Litzen aus der aktiven Zeit auch die Resi Litze getragen. Das ist gar kein Problem. Schwarz-Rot-Gold ist einfach die schönste Farbkombi!

Sind Sie ein Troll? :)
Autor: Moritz_O
« am: 04. Juni 2017, 21:11:52 »

Ich bin noch nicht lange Mitglied hier - und schon das erste spannende Thema! Also bei und (RSU Kp Schwäbische Alb) wird neben diversen Litzen aus der aktiven Zeit auch die Resi Litze getragen. Das ist gar kein Problem. Schwarz-Rot-Gold ist einfach die schönste Farbkombi!
Autor: kluntesg1
« am: 24. Januar 2017, 09:39:20 »

Alles klar. Ist verstanden.  Danke

Gesendet von meinem SM-A310F mit Tapatalk

Autor: KlausP
« am: 24. Januar 2017, 08:17:46 »

Nicht nur Reservisten sondern auch sehr viele Aktive hatten und haben keine Ahnung von solchen "Spezialfällen" in der Anzugsordnung. Das betrifft aber nicht nur die Anzugsordnung ...
Autor: Tommie
« am: 24. Januar 2017, 08:06:02 »

Ich war auch im letzten Jahrtausend schon Reservist und auf Wehrübungen unterwegs! Und es war schon immer so, dass die Reservistenlitzen nur als Kennzeichnung bei Veranstaltungen mit einer sog. "UTE" (Uniformtrageerlaubnis) zu tragen waren! Da war niemals etwas vom Kommandeur abhängig, sondern die Vorschriftenlage war stets die gleiche! Ob das natürlich auch an die Reservisten entsprechend kommuniziert wurde und wie es dort ankam, entzieht sich meiner Kenntnis! Fakt ist, dass der Reservist, der gerade in einer Wehrübung war, diese Litzen nicht zu tragen hatte, weil deren Verwendungszweck schon immer ein anderer war!
Autor: kluntesg1
« am: 24. Januar 2017, 07:40:38 »

1996 habe ich noch Soldaten mit diesen Litzen auf ihren Wehrübungen gesehen.  Vielleicht war das dann Kommandörs abhängig könnte sein.  Aber okay jetzt weiß ich Bescheid.  Dankeschön. 

Gesendet von meinem SM-A310F mit Tapatalk

Autor: Tommie
« am: 24. Januar 2017, 07:22:06 »

Früher war das halt noch normal.  Im alten Jahrtausend. 
Autor: kluntesg1
« am: 23. Januar 2017, 20:42:19 »

War mir nicht bewusst.  Man hat mir die Dinger einfach gegeben.  Und mich nicht aufgeklärt. 

Früher war das halt noch normal.  Im alten Jahrtausend. 
Autor: kluntesg1
« am: 23. Januar 2017, 20:38:59 »

Okay alles klar.  Dankeschön. 

Gesendet von meinem SM-A310F mit Tapatalk

© 2002 - 2018 Bundeswehrforum.de