Forum Chat ()

StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 18. November 2018, 22:20:58
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:


Antworten

Achtung: In diesem Thema wurde seit 120 Tagen nichts mehr geschrieben.
Solltest du deiner Antwort nicht sicher sein, starte ein neues Thema.
Name:
E-Mail:
Betreff:
Symbol:

Datei anhängen:
(Dateianhang löschen)
(mehr Dateianhänge)
Erlaubte Dateitypen: txt, jpg, jpeg, gif, pdf, mpg, png, doc, zip, xls, rar, avi
Einschränkungen: 10 pro Antwort, maximale Gesamtgröße 8192KB, maximale Individualgröße 8192KB
Verifizierung:
Gib die Buchstaben aus dem Bild ein
Buchstaben anhören / Neues Bild laden

Gib die Buchstaben aus dem Bild ein:
Wie heißen die "See"streitkräfte Deutschlands?:

Shortcuts: mit Alt+S Beitrag schreiben oder Alt+P für Vorschau


Zusammenfassung

Autor: Rollo83
« am: 08. Januar 2018, 14:19:59 »

Der Satz in Köln für TG Empfänger liegt bei 580€. Scheint schwierig da was passendes zu finden wenn man bei +-0 landen möchte.
Autor: TomP
« am: 19. Dezember 2017, 19:18:20 »

Aber es besteht die Möglichkeit über S6, BWI und dem Anbieter sich ne Internetleitung auf Stube legen zu lassen. Kann nur paar Wochen dauern.
Autor: CIRK
« am: 18. Dezember 2017, 16:30:54 »

- Gibt es dort genügend Unterkunftskapazitäten, um sich auch als +25 jähriger dauerhaft in der Gemeinschaftsunterkunft unterbringen zu lassen?
- Gibt es womöglich sogar ein Fw-/OffzWohnheim?
- Grundsätzliche Möglichkeit, sich in Absprache mit S2 und BWI in solche Unterkünfte private Leitungen legen zu lassen?
Oder ist es dort eher Usus, sich ne eigene Wohnung zu nehmen?

Nein
Nein
Nein
Ja
Autor: TomP
« am: 18. Dezember 2017, 16:04:32 »

Also Unterkunftsituation eher schlecht in Köln. Die Möglichkeit besteht ein feste Unterkunft zu bekommen wohnen aktuell 2 fest da.
Allerdings gibts nur ca 12 Stuben da. Die meisten nehmen sich ne Trennungsgeldwohnung. Und die FWD´ler gehen vor bzw die u25 jährigen.
Autor: DerTommy86
« am: 21. November 2014, 14:48:05 »

Hallo,

kann mir jemand etwas über die infrastrukturellen Rahmenbedingungen in Köln, AHEntwg, sagen?

Mich interessiert insbesondere:

- Gibt es dort genügend Unterkunftskapazitäten, um sich auch als +25 jähriger dauerhaft in der Gemeinschaftsunterkunft unterbringen zu lassen?
- Gibt es womöglich sogar ein Fw-/OffzWohnheim?
- Grundsätzliche Möglichkeit, sich in Absprache mit S2 und BWI in solche Unterkünfte private Leitungen legen zu lassen?

Oder ist es dort eher Usus, sich ne eigene Wohnung zu nehmen?

Gruß!
© 2002 - 2018 Bundeswehrforum.de