Forum Chat ()

StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 18. November 2018, 03:05:40
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:


Antworten

Achtung: In diesem Thema wurde seit 120 Tagen nichts mehr geschrieben.
Solltest du deiner Antwort nicht sicher sein, starte ein neues Thema.
Name:
E-Mail:
Betreff:
Symbol:

Datei anhängen:
(Dateianhang löschen)
(mehr Dateianhänge)
Erlaubte Dateitypen: txt, jpg, jpeg, gif, pdf, mpg, png, doc, zip, xls, rar, avi
Einschränkungen: 10 pro Antwort, maximale Gesamtgröße 8192KB, maximale Individualgröße 8192KB
Verifizierung:
Gib die Buchstaben aus dem Bild ein
Buchstaben anhören / Neues Bild laden

Gib die Buchstaben aus dem Bild ein:
Wie heißen die "See"streitkräfte Deutschlands?:

Shortcuts: mit Alt+S Beitrag schreiben oder Alt+P für Vorschau


Zusammenfassung

Autor: Flexscan
« am: 12. Mai 2017, 13:59:24 »

Trollbeitrag entfernt
Autor: KillBurn93
« am: 06. April 2017, 09:24:18 »

Dann hätte man ja alle ändern müssen und nicht nur ein paar. ;D
Autor: schlammtreiber
« am: 06. April 2017, 09:15:08 »

Nein.
Autor: FrankP
« am: 06. April 2017, 09:14:21 »

Ich kenn' die Rechtslage nicht - aber ist es evtl. möglich, dass ohne entsprechende Genehmigung die Uniformen nicht von Zivilisten (u. damit auch nicht von Schauspielern) getragen werden dürfen und dass sie aus diesem Grund bewusst verfälscht werden?
Autor: KillBurn93
« am: 05. April 2017, 22:40:45 »

Ein Filmemacher sollte wohl in der Lage sein Google zu bedienen ;D
Autor: mailman02
« am: 05. April 2017, 22:01:16 »

Ist ja nix neues das im TV die Dienstgrade falsch sind. Und hier hat die Marine ja auch nicht unterstützt.
Autor: KillBurn93
« am: 05. April 2017, 21:53:54 »

Hab mir als Mariner den Film mal abgesehen und der ist von der detailtreue her grottig...
Nen Bootsmann wird mit Oberbootsmann angesprochen. Auf der Geige Abzeichen von nen Corporal und so einige andere Sachen ;D
Autor: StOPfr
« am: 05. April 2017, 18:31:39 »

Das war eine Reportage, der Film heute Abend hat eine Spielhandlung. 

btw:
Im Anschluss an den Film wird die Dokumentation "Der Fall ,Gorch Fock' " (D, 2017) gesendet. Die Geschichte der Jenny Böken, - Jan Lerch, Hannah und Raymond Lay berichten über den Fall, der für den Spielfilm Pate stand (Das Erste, 21.45 Uhr, 30 Min.).
Autor: FrankP
« am: 05. April 2017, 18:02:17 »

Zitat
um Beispiel gab es mal einen Zwei-oder Dreiteiler des NDR auf der Ausbildungsfahrt einschließlich Sturmschadens eines der neuen U-Boote nach Großbritannien,

Die Doku kann ich auch empfehlen, wirklich sehenswert!


Meinst dieses hier?
https://www.youtube.com/watch?v=1wvCwEeDOJo
Autor: StOPfr
« am: 05. April 2017, 16:59:14 »

@ ToMA
Vielen Dank für die Aufmerksamkeit.

Da wir das Thema schon haben und es auch noch im Kalender verlinkt ist, führe ich beide Threads zusammen. 
Autor: ToMA
« am: 05. April 2017, 16:30:55 »

Für weitere Diskussionen siehe auch im bereits erstellten Fred:

http: //www.  bundeswehrforum.de/forum/index.php?topic=59645.0]http://www.bundeswehrforum.de/  forum/index.php?topic=59645.0


Edit:
Das ist jetzt dieser Thread  :).
Autor: mailman02
« am: 05. April 2017, 16:17:54 »

Zitat
um Beispiel gab es mal einen Zwei-oder Dreiteiler des NDR auf der Ausbildungsfahrt einschließlich Sturmschadens eines der neuen U-Boote nach Großbritannien,

Die Doku kann ich auch empfehlen, wirklich sehenswert!

Ich denke XY wird heute die bessere Wahl sein.
Autor: miguhamburg1
« am: 05. April 2017, 15:32:47 »

Nun, da gibt es ja durchaus auch erfreuliche Begebenheiten, die wir gelegentlich auch im Fernsehen zu sehen bekamen. Da ist die Marine mit Dokumentationen ganz vorn dabei. Zum Beispiel gab es mal einen Zwei-oder Dreiteiler des NDR auf der Ausbildungsfahrt einschließlich Sturmschadens eines der neuen U-Boote nach Großbritannien, mehrere ausgezeichnete Dokumentationen über die Gorch Fock, die letzte ohrer Art sogar, als der Kommandant von seinem Kommando von KT entbunden wurde und in Südamerika vom Schiff aus seine Heimreise antreten musste.

Aber dass nach dem sechsten(?) gescheiterten Gerichtstermin in Sachen Jenny Böken ein Film über diesen Fall entstehen sollte, stand nun wohl Eintretendes zu befürchten.
Autor: wolverine
« am: 05. April 2017, 14:52:50 »

Ja, mit Medien arbeiten ist immer eine Lust... ::)
Autor: miguhamburg1
« am: 05. April 2017, 14:29:55 »

Heute Abend (5. April) strahlt die ARD den Spielfilm "Tod einer Kadettin" aus, dem Unglücksfall, bei dem Jenny Böken als Lehrgangsteilnehmerin auf der GORCH FOCK bei der Nachtwache über Bord ging und ertrank, ausgestrahlt.

Obgleich sich das Filmteam einen Drehtag lang an der MSM aufhielt und Marineangehörige interviewte und obwohl nun diverse Gerichtsverfahren keinen Schuldvorwurf an die Marine übrig ließen, lassen Vorab-Pressemeldungen wieder einmal Schlimmes befürchten:

So sagt der Regisseur des Films: "Man hätte Jenny Böken nie an Bord nehmen dürfen!" http://www.shz.de/regionales/schleswig-holstein/panorama/regisseur-man-haette-jenny-boeken-nicht-an-bord-nehmen-duerfen-id16502341.html

Ein Regisseur weiß mehr, als jetzt fünf Gerichtsverhandlungen hervorbrachten. Wahnsinn!
© 2002 - 2018 Bundeswehrforum.de