Forum Chat ()

StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 10. Dezember 2019, 17:37:09
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:


Antworten

Name:
E-Mail:
Betreff:
Symbol:

Datei anhängen:
(Dateianhang löschen)
(mehr Dateianhänge)
Erlaubte Dateitypen: txt, jpg, jpeg, gif, pdf, mpg, png, doc, zip, xls, rar, avi
Einschränkungen: 10 pro Antwort, maximale Gesamtgröße 8192KB, maximale Individualgröße 8192KB
Verifizierung:
Gib die Buchstaben aus dem Bild ein
Buchstaben anhören / Neues Bild laden

Gib die Buchstaben aus dem Bild ein:
Wie heißen die "Land"streitkräfte Deutschlands?:
Wie heißen die "Luft"streitkräfte Deutschlands?:
Wie heisst die Verteidigungsministerin mit Vornamen:

Shortcuts: mit Alt+S Beitrag schreiben oder Alt+P für Vorschau


Zusammenfassung

Autor: ulli76
« am: 12. Februar 2019, 17:50:22 »

Die Einstellung von Soldaten und Zivilisten folgt jeweils komplett unterschiedlichen Spielregeln. Ein BMI von unter 30 sollte für die zivile Einstellung passen.
Autor: Hannoveraner88
« am: 11. Februar 2019, 22:43:33 »

Hallo zusammen, ich hatte mich zum 1.12.18 für den htD beworben und nach den Untersuchung im Juni wurde ich aufgrund meines BMIs von 32 im Juni 2018 abgelehnt, wäre es in Ordnung gewesen hätte ich ein Angebot bekommen wurde mir bestätigt. Am 5.4.19 hab ich meine neue Untersuchung und ich hab auch schon was abgenommen, mein Ziel ist mindestens BMI von 30. Mein WHtR ist aber bei 0,54 und damit sollte es ja nun keine Probleme geben oder? Nichts desto trotz bleibt mein Ziel des allgemeinen Abnehmens natürlich bestehen!

Ich will ja kein Soldat werden "nur" ziviler Beamter im höheren technischen Dienst.
Autor: ulli76
« am: 04. Februar 2019, 17:34:42 »

Naja- das Gewicht ist nicht besonders hoch, du bringst brauchbare Laufleistungen- für´s Laufen brauchst aber halt kaum Muskelmasse, ganz im Gegenteil. Evtl. für´s Bankdrücken etwas Brust aufgepumpt.
Ernsthaft- zu hoher Körperfettanteil=zu geringer Muskelanteil für das Gewicht.

Googel mal nach Skinny fat.
Autor: BSG1966
« am: 04. Februar 2019, 17:17:40 »

Hab halt eher so ne Kastenform ;).

Egal wie man es dreht und wendet, es wird immer noch jemand kommen, der ganz ganz besonders anders und einzigartig ist. "Ich bin Oktaeder!" "Ich ein Kreis!"

Ändern se einfach etwas an Training, dann sollte sich Ihr "Kasten" auch in die Maße der Gebirgsjäger fügen. Was haben wir hier, Ihre Taille hat einfach mal nen Meter Umfang, was deutlich zuviel ist. Also entweder hängt vor oder hinter der Muskulatur zuviel Fett. Die Muskulatur selbst isses nie und nimmer.
Autor: F_K
« am: 04. Februar 2019, 17:08:32 »

Die BFT Zeiten sind (sehr) gut, die 10 km Zeit nicht.

Schon für die eigene Gesundheit sollte der Bauchumfang deutlich reduziert werden. Viel Erfolg.
Autor: Corason
« am: 04. Februar 2019, 17:02:01 »

Sorry. Falsch ausgedrückt. Für die von mir gewünschte Verwendung (Gebirgsjäger) bin ich nicht tauglich auf Grund des wthr. An der Muskulatur wirds wohl nicht liegen.
(Sporttest: Klimmhang 87 sek, Sprint 43 sek, Ergometer 3,35 min). Laufe die 10km in 55-57 min. Und drücke auf der Bank 80kg. Alles keine Glanzleistungen aber ohne Muskulatur so wohl nicht zu bewerkstelligen. Hab halt eher so ne Kastenform ;). Eben jeweils 100cm ( Brust,Bauch,Po) so war das gemeint. Naja, werde sehen was sich ändern lässt.
Autor: ulli76
« am: 04. Februar 2019, 16:47:47 »

Mit 0,56 bist du doch nicht untauglich laut der Tabelle?
Da stimmt doch irgendwas nicht.

Und du bist mit dem Gewicht wohl kein 100/100/100-typ (noch nie gehört den Begriff), sondern du hast für dein Gewicht zu wenig Muskelmasse.
Autor: Corason
« am: 04. Februar 2019, 14:00:55 »

Falls es noch von Interesse ist:
Ich war letzte Woche beim Test und wusste nichts von demWthr. Habe mich auf meinen BMI verlassen (25,5). Bin bei 1,81/ 84 kg
Tja, bin jetzt erstmals raus da ich ein 100/100/100 (Brust,Bauch,Hintern)-Typ bin. Bei 181cm Größe ergibt das 0,56 (es wird nämlich aufgerundet.) Der Arzt meinte ich sollte nach Möglichkeit 10-12 cm am Bauch verlieren. 
Autor: ulli76
« am: 26. Dezember 2018, 22:37:03 »

Das ist ja das schöne am Gewicht- man sieht ja ob jemand halbwegs im Soll ist oder nicht.
Und ja, im Zweifel wird nochmal nachgemessen.


EDIT... weil es passt ... zur Ergänzung:

https://www.bundeswehrforum.de/forum/index.php/topic,64923.0.html
Autor: dunstig
« am: 26. Dezember 2018, 22:20:09 »

Wenn Auflagen erteilt wurden, man im Grenzbereich war oder die Vorgesetzten der Meinung sind, dass man augenscheinlich im adipösen Bereich unterwegs ist, dann kann auch bei der Einstellung nochmal das volle Programm untersucht werden.
Autor: Whtr
« am: 26. Dezember 2018, 22:16:49 »

Word der WhtR bei der Einstellung nochmal abgenommen?
Autor: LwPersFw
« am: 21. Dezember 2018, 16:30:16 »

Ja, aber da gab es keine knackigen und hundertprozentigen Antworten


Die werden und sollen Sie - zu diesem Thema - hier auch nicht erhalten, da dies nicht sachgerecht ist.

Ausschließlich der zuständige untersuchende Arzt kann verbindliche Aussagen treffen.

Deshalb ist es auch überflüssig die Inhalte der Vorschrift zu erklären.

Um mich zu wiederholen:

Zitat
Grundsätzlich bleibt es dabei, dass die Bw sich Bewerber wünscht, die bereits zur Eignungsfeststellung, beim AC/KC, im Bereich Normalgewicht sind.

Zitat
Sollte im Einzelfall eine vom Grundsatz abweichende Einstufung dem Arzt möglich sein, z.B. bei einer geplanten Einstellung für eine 
Mangel-Verwendung im nicht-infanteristischen Bereich,...

+ kann dieser dies erst während der Begutachtung feststellen
+ wird man dies dem Bewerber/der Bewerberin im KC/AC mitteilen
+ bleibt es eine Einzelfallentscheidung - auf die sich andere Bewerber nicht berufen können
Autor: Reserve
« am: 21. Dezember 2018, 15:01:55 »

Eine Frage habe ich noch. Bei der neuen Verordnung, die man ja leicht als PDF im Internet finden kann, stehen bei Gradation II Gewichtsangaben und bei Gradation III die WhtR-Werte. Kann mir das jemand mal erklären? Danke im Voraus!
Autor: dunstig
« am: 20. Dezember 2018, 14:59:25 »

Dann sollte doch hieraus
Zitat
Fragen dazu hier im Forum -- bringen auch nichts, da dies nur der Arzt während der Untersuchung bestimmen kann.

und hieraus
Zitat
Deshalb sind die folgenden Werte nur als Richtwert zu verstehen:

Alter in Jahren                             15 bis 40                   40 bis 50                        über 50
Untergewicht   - GZ VI 2               < 0,38                       < 0,40                          < 0,40
Normalgewicht                         0,38 bis 0,50       + 0,01 pro Lebensjahr            0,40 bis 0,60
Übergewicht    - GZ III 2 (1)     0,51 bis 0,56       + 0,01 pro Lebensjahr            0,61 bis 0,66
Adipositas I     - GZ III 2 (2)     0,57 bis 0,68       + 0,01 pro Lebensjahr            0,67 bis 0,78
Adipositas II    - GZ VI 2               > 0,68            + 0,01 pro Lebensjahr               > 0,78

folgen, dass das eben hier im Forum auch niemand hundertprozentig beantworten kann.

Also Alter und wthr-Wert mit Tabelle abgleichen, schauen wo man hinfällt und man hat einen Richtwert, anhand dessen man beurteilen kann, ob man noch abnehmen sollte oder es passen könnte.

Mit 0,57 ist man also in einem Bereich - je nach Alter - zwischen Übergewicht und Adipositas. Da sollte eigentlich klar sein, in welche Richtung das (spätestens mit Auflage bis zur Einstellung) Gewicht gehen muss. Darüber hinaus tut man sich mit Adipositas auch keinen Gefallen, Soldat werden zu wollen.
Autor: Reservier
« am: 20. Dezember 2018, 14:47:04 »

Ja, aber da gab es keine knackigen und hundertprozentigen Antworten
© 2002 - 2019 Bundeswehrforum.de