Forum Chat ()

StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 22. Februar 2018, 23:20:23
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:


Antworten

Name:
E-Mail:
Betreff:
Symbol:

Verifizierung:
Gib die Buchstaben aus dem Bild ein
Buchstaben anhören / Neues Bild laden

Gib die Buchstaben aus dem Bild ein:
Wie heißen die "See"streitkräfte Deutschlands?:

Shortcuts: mit Alt+S Beitrag schreiben oder Alt+P für Vorschau


Zusammenfassung

Autor: IcemanLw
« am: 07. Februar 2018, 23:30:51 »

Tipp:
Wenn du bereits bei der Feuerwehr bist kommt es sehr gut, wenn du das im Interview deutlich heraushebst. Insbesondere Einsatzerfahrung sollte erwähnt werden.
Autor: Herbert Singer
« am: 07. Februar 2018, 20:11:12 »

Hallo Community,
ich habe jetzt länger nach einem passenden Thread für meine Frage gesucht, bin jedoch nicht fündig geworden. Ich habe mich nämlich für das Duale Studium für den Bachelor of Science: Sicherheitstechik bei der Bundeswehr beworben. Das ganze ist jedoch beim Assessmentcenter für Führungskräfte im ZIVILEN Bereich (https://www.bundeswehrkarriere.de/karriere/bachelor-of-science-feuerwehrtechnischer-dienst/89840). Den Sporttest und die computerassistierte Testung (CAT-Test) habe ich schon erfolgreich durchstanden, demnächst steht eben das Gruppensituationsverfahren und das Interview mit einem Psychologen und einem Bundeswehrmitarbeiter an. Meine Frage wäre also: Was sind Themen die bei euch in diesem Gruppengespräch gestellt wurden? Welche Fragen wurden im psychologischen Test gestellt? Wie lief das Ganze ab? Worauf muss eurer Meinung nach geachtet werden? Im Prinzip ein kurzer Erfahrungsbericht. Bitte schickt keine Links, die auf solche kostenpflichtigen Pseudotestwebsites weiterleiten und nur ihre Bücher verkaufen wollen.
Ich bedanke mich schon einmal im Voraus für eure Mühen :D
Freundliche Grüße,
Herbert
© 2002 - 2018 Bundeswehrforum.de