Forum Chat ()

StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 19. Juli 2018, 00:05:31
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:


Antworten

Achtung: In diesem Thema wurde seit 120 Tagen nichts mehr geschrieben.
Solltest du deiner Antwort nicht sicher sein, starte ein neues Thema.
Name:
E-Mail:
Betreff:
Symbol:

Verifizierung:
Gib die Buchstaben aus dem Bild ein
Buchstaben anhören / Neues Bild laden

Gib die Buchstaben aus dem Bild ein:
Wie heißen die "Luft"streitkräfte Deutschlands?:

Shortcuts: mit Alt+S Beitrag schreiben oder Alt+P für Vorschau


Zusammenfassung

Autor: Ralf
« am: 22. Februar 2018, 05:13:22 »

Nein, dieser Beruf ist dafür nicht verwertbar. Mit seinem beruf gibt es recht viele Verwendungen, alle (natürlich) im Bereich der Technik/Mechanik.
Autor: Bubbes
« am: 21. Februar 2018, 21:28:15 »

Ist zwar schon ein paar Tage her, dass ich als "Spieß" gedient habe. Ich lehne mich (als Schriftsetzerfeldwebel) soweit aus dem Fenster und behaupte, dass der Eingangsberuf nicht mit dem eines "Medienproduktionsfeldwebel" (Video) oder "Schriftsetzerfeldwebel" übereinstimmt. Die Eingangsberufe bei den beiden Tätigkeiten waren deutlich anders. Selbstverständlich kann man sich auf diese Dienstpostbewerben, allerdings steigt man dann als "Schütze" ein und dient sich entsprechend hoch (inkl. Ausbildung etc).

Bitte beraten lassen, was mit dem gelernten Beruf möglich ist. Hier ist dann ggf. eine Einstellung mit höherem Dienstgrad möglich (auf gut Deutsch: Höherer Dienstgrad und eine Besoldungsstufe von Anfang an).
Autor: BSG1966
« am: 20. Februar 2018, 07:27:06 »

Was hinderlich ist:

- schlechte, unvollständige Bewerbungsunterlagen - Sie bewerben sich für eine Führungsposition.
- schlechte Zeugnisse - sind andere besser als Sie, sieht's schlecht für Sie aus.
- formale Hindernisse (nicht vorhandene deutsche Staatsbürgerschaft zum Beispiel)
- ausschließende Punkte im Lebenslauf (zB Gefängnisstrafe von... bis...)

Des weiteren kann auch im Gespräch mit dem Berater einiges "schief gehen"

- schlechtes Auftreten (Unfreundlichkeit, Unpünktlichkeit, ungepflegtes Erscheinungsbild, schlechtes Benehmen)
- es können sich Hinweise darauf ergeben dass das mit der Einstellung nichts wird (zB Vorstrafen, Probleme mit BTM)
- es können sich Hinweise auf gesundheitliche Nichteignung ergeben

und und und
Autor: meowxist
« am: 19. Februar 2018, 20:09:01 »

Also ich habe mich für die Laufbahn des Feldwebels beworben.
Abgeschlossene Berufsausbildung habe ich eben so > Werkzeugmechaniker Fachrichtung Formentechnik.

Tätigkeiten bei der BW  was für mich Interessant wären sind :
1.Mediengestaltung
2.Mechanikerfeldwebel Streitkräfte Metall
3.Jäger

Autor: PzPiKp360
« am: 19. Februar 2018, 19:48:55 »

Für welche Laufbahn bewirbst Du Dich denn? So für den Anfang...
Autor: ulli76
« am: 19. Februar 2018, 19:45:21 »

Wenn du nicht geeignet bist oder du dich gegenüber anderen Bewerbern im Sinne einer Bestenauslese nicht durchsetzen kannst, dann stellt dich die Bundeswehr nicht ein. Ganz einfach.

Mangelnde Rechtschreibkenntnisse bringen nicht gerade Pluspunkte.
Autor: meowxist
« am: 19. Februar 2018, 19:34:46 »

Guten Tage,

Und zwar stehe ich gerade in meiner Bewerbungsphase bei der Bundeswehr.
Habe am Freitag mein Gespräch bei der Karrierencenter. ( ganzen Bewerbungs formulare etc abgeben).
Nun welche Kretieren zählen dazu nicht angenommen zu werden?.

Tut mir leid falls ein Post schon offen ist, dann hab ich den leider nicht gefunden und bitte um eine weiterleitung :)

Mit Freundlichen Grüßen
© 2002 - 2018 Bundeswehrforum.de