Forum Chat ()

StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 21. Oktober 2018, 08:38:57
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:


Antworten

Achtung - während Du das Thema gelesen hast, wurden 19 neue Beiträge geschrieben. Du solltest das Thema erneut lesen.
Name:
E-Mail:
Betreff:
Symbol:

Verifizierung:
Gib die Buchstaben aus dem Bild ein
Buchstaben anhören / Neues Bild laden

Gib die Buchstaben aus dem Bild ein:
Wie heißen die "Luft"streitkräfte Deutschlands?:

Shortcuts: mit Alt+S Beitrag schreiben oder Alt+P für Vorschau


Zusammenfassung

Autor: miguhamburg1
« am: 24. September 2018, 19:51:27 »

Nun, lieber StOPf, der Spiegel-Artikel hat eine Information rausgehauen und damit den Eindruck erweckt, als dass Truppenteile der Bundeswehr das Moor in Brand gesetzt hätten. Selbst der Hinweis auf die WTD - und damit hätte man dann schon einmal etwas weiter recherchieren müssen, um journalistisch sauber zu arbeiten - unterbvlieb in der ersten Meldung des Spiegel. Also, dass damit ein verzerrtes Bild in der Öffentlichkeit transportiert wird, steht für mich damit fest.
Autor: StOPfr
« am: 23. September 2018, 22:30:15 »

Wogegen ich mich wende, ist die eindeutig viel zu schnelle und nicht weiter recherchierte Berichterstattung, wie sie der Spiegel in Bezug auf einige Themenfelder, wie die bundeswehr, sehr gerne vornimmt.
Ist der Vorwurf in dem konkreten Fall, um den es hier geht, überhaupt berechtigt?
Der Begriff "eindeutig" wird hier wie eine gesicherte Erkenntnis verwendet. Das ist doch etwas gewagt.
Autor: miguhamburg1
« am: 23. September 2018, 20:51:35 »

Dass die Staatsanwaltschaft bei solchen Ereignissen ermitteln muss, steht doch außer Frage . und da das Einzige infrage kommende fahrlässige Brandstiftung ist, muss sie deshalb ermitteln. Wogegen ich mich wende, ist die eindeutig viel zu schnelle und nicht weiter recherchierte Berichterstattung, wie sie der Spiegel in Bezug auf einige Themenfelder, wie die bundeswehr, sehr gerne vornimmt.
Autor: LwLauch
« am: 23. September 2018, 20:08:52 »

Düdüm ein Schlag ins Gesicht für alle Bundeswehr „Hater“. Wobei, wurde ja in Auftrag gegeben, also am besten doch die Bundeswehr abschaffen! </ironie>

Dazu empfehle ich einmal die Kommentare unter den Videos zur Berichterstattung zu lesen, sehr amüsant und Fremdscham hervorrufend. ::) :o Das Beste dabei ist immer zu sehen, wie viele Likes diese Kommentare teilweise sammeln.

Autor: miT
« am: 23. September 2018, 18:31:59 »

Düdüm ein Schlag ins Gesicht für alle Bundeswehr „Hater“. Wobei, wurde ja in Auftrag gegeben, also am besten doch die Bundeswehr abschaffen! </ironie>
Autor: Merowig
« am: 23. September 2018, 18:01:38 »

https://augengeradeaus.net/2018/09/moorbrand-in-meppen-schuesse-von-airbus-helicopters/
Zitat
Moorbrand in Meppen: Schüsse von Airbus Helicopters
Eine Rand-Information zu dem Moorbrand bei der Wehrtechnischen Dienststelle (WTD) 91 im Emsland, die von der Bundeswehr bislang nicht öffentlich gemacht wurde: Die 70mm-Raketen mit einem HE (High Explosive)-Gefechtskopf wurden am 3. September nicht von der Bundeswehr abgefeuert, sondern vom Unternehmen Airbus Helicopters, das die Schießtests im Auftrag der Bundeswehr durchführte.
Das bestätigte ein Sprecher des Unternehmens am (heutigen) Sonntag auf Anfrage von Augen geradeaus!:
(...)
Autor: miT
« am: 23. September 2018, 13:18:40 »

Es stand alles bereit, ist aber ausgefallen. Lesen Sie sich doch bitte in das Thema ein.
Autor: Chinok
« am: 23. September 2018, 13:09:35 »

@miT
Ich bemühe mich 😁 Obwohl es eines meiner Eigenschaften ist, mit spitzer Zunge und den Finger in der Wunde auf Mängel hinzuweisen. 

Sachlich: warum hat man bei der derzeitigen Hitze / Trockenheit nicht vorsorglich geeignetes Löschgerät bereit gestellt oder das Schiessen verschoben? Im Sommer 2003 durften wir kaum eine Patrone Manövermunition verfeuern,  weil Brandgefahr. 
Autor: miT
« am: 23. September 2018, 12:48:05 »

 Um gerade in diesem speziellen Forum nicht regelmäßig anzuecken, Kennzeichen Sie Ihren Zynismus oder Sarkasmus doch ein bisschen deutlicher mit etwas mehr Witz. Lg
Autor: chinoc
« am: 23. September 2018, 12:22:43 »

@miT

Wann verzeihe mir meinen ab und an aufkommenden Zynismus, aber das waren meine Erfahrungen in der Inst. von 1999 bis 2007. Ist nicht böse gemeint, ehrlich...
Autor: miT
« am: 23. September 2018, 11:51:02 »

Hochachtung chinoc, grandios dämliche Antwort!
Autor: chinoc
« am: 23. September 2018, 11:39:56 »

@KlausP

Ja das Krisenmanagement ist vorbildlich... in einer Beurteilung würde stehen: vdL hat versucht das Problem zu lösen.

Obwohl ich meine Zweifel habe, das der Brand durch eine Rakete verursacht wurde. So wie ich die Truppe kennenlernen durfte ist wohl die Wahrscheinlichkeit höher, das der Brand eher durch eine sorglos hingeworfenen Kippe auf der Suche nach dem Blindgänger verursacht wurde. Funktionierende Fluggeräte die in der Lade sind Raketen abzufeuern? Wenn solche sich noch im Inland befinden, dann doch eher seit 8 Monaten in der Inst., weil die fehlende 8mm Mutter nicht dezentral angeschafft werden darf...
Autor: MMG
« am: 22. September 2018, 23:12:11 »

@KlausP:

Nein, die Tagesschau schreibt nicht vom Spiegel ab.

Die Meldung ist ja von der dpa und dieser ist Dienstleister, den die Medien (Spiegel, Tagesschau, etc.) nutzen.

Der Spiegel hat die dpa Meldung leicht zum Artikel verändert, erkennbar an dem Kürzel bbr/dpa.

Wie man jetzt auf das schmale Brett kommt, dass der Spiegel da etwas vermutet...?
Autor: KlausP
« am: 22. September 2018, 21:07:09 »

Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen das Anfangsverdachts der fahrlässigen Brandstiftung. Wo "vermutet" der Spiegel da also sowas? Und die Tagesschau hat vom Spiegel abgeschrieben https://www.tagesschau.de/inland/moorbrand-vonderleyen-103.html

Das brennt da seit fast drei Wochen. Klasse "Krisenmanagement" seitens der Bw mal wieder.
Autor: MMG
« am: 22. September 2018, 20:16:28 »

@miguhamburg1:

Wie kommen sie darauf, dass der Spiegel da etwas vermutet?
© 2002 - 2018 Bundeswehrforum.de