Forum Chat ()

StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 11. Juli 2020, 07:04:41
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:


Antworten

Achtung - während Du das Thema gelesen hast, wurden 11 neue Beiträge geschrieben. Du solltest das Thema erneut lesen.
Name:
E-Mail:
Betreff:
Symbol:

Datei anhängen:
(Dateianhang löschen)
(mehr Dateianhänge)
Erlaubte Dateitypen: txt, jpg, jpeg, gif, pdf, mpg, png, doc, zip, xls, rar, avi
Einschränkungen: 10 pro Antwort, maximale Gesamtgröße 8192KB, maximale Individualgröße 8192KB
Verifizierung:
Gib die Buchstaben aus dem Bild ein
Buchstaben anhören / Neues Bild laden

Gib die Buchstaben aus dem Bild ein:
Wie heißen die "Land"streitkräfte Deutschlands?:
Wie heißen die "Luft"streitkräfte Deutschlands?:
Wie heisst die Verteidigungsministerin mit Vornamen:

Shortcuts: mit Alt+S Beitrag schreiben oder Alt+P für Vorschau


Zusammenfassung

Autor: FoxtrotUniform
« am: 09. Juli 2020, 14:38:26 »

Siehe auch Paladinum GmbH...


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Autor: Ralf
« am: 09. Juli 2020, 13:38:29 »

In so einem Fall würde ich das BMVg adressieren. Welches Referat das dann bekommt, wird dort im internen Stabsgang geklärt.
Autor: RefüPerser d.R.
« am: 09. Juli 2020, 12:39:50 »

Mir ist es aus einer GA-Einheit zugetragen worden. Unsere Rekruten ( nicht anwesend) werden per LoNo informiert.

Wem genau würdest du es melden ?
 
Autor: Ralf
« am: 09. Juli 2020, 12:25:59 »

Gut, dass es hier erwähnt wird, sollte aber auch an die zuständigen Stellen weitergeleitet werden.
Autor: RefüPerser d.R.
« am: 09. Juli 2020, 09:43:13 »

Neueste Entwicklung:

soldatsein.com oder #soldatsein auf instagramm. Bei Instagramm ist dann gleich eine Whatsappweiterleitung mit folgenden vorgefertigten Nachrichtentext " Hi ich wurde von Soldatsein an dich weitergeleitet, um mich optimal auf die Grundausbildung vorzubereiten und diese mit vollem Erfolg zu durchlaufen und mir meinen AGA Kompass abzuholen. Nach Aussage von Rekruten führt, dieser Kontakt schnell zu Werbung für überteuerte Versicherungen.
Autor: FoxtrotUniform
« am: 09. Juli 2020, 08:16:31 »

Interessant, dass der DBwV entspannt bleibt. Ein OFähnr der wegen Versicherungsvermittlung an der OSLw zurück in die Feldwebellaufbahn geführt wurde, tritt nun auch beim Verband als engagierter RDL auf.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Autor: Mick.S
« am: 08. Juli 2020, 08:25:02 »

Ich werde heute mal da anrufen und erklären was Sache ist.

Werde euch auf dem Laufenden halten.

Zur Info...Hans Peter Witt vom Rahmenvertrag BW ist mittlerweile angestellt bei der Pingus GmbH. Also der Rahmenvertrag wurde zum Teil auch gekauft...Hab da E-Mails zu die das bestätigen...
Autor: justice005
« am: 07. Juli 2020, 19:18:07 »

Ich würde entweder tatsächlich die bereits genannte Feldjägernotrufnummer wählen (dort kann man zumindest fragen) oder aber die Unterlagen mit einem Anschreiben versehen an das Verteidigungsministerium schicken. Sie können als Außenstehender das Schreiben tatsächlich an die Ministerin adressieren (es wird dann von dort an die zuständigen Stellen weitergeleitet). Wer wirklich zuständig ist, weiß ich nicht, aber das braucht Sie auch nicht zu kümmern. Das Schreiben findet definitiv seinen Weg.

Bitte machen Sie das auch wirklich!! Sehr viele Kameraden werden es Ihnen danken!!!

Bundesministerium der Verteidigung
Stauffenbergstraße 18
10785 Berlin

Autor: Ralf
« am: 07. Juli 2020, 12:18:12 »

Man könnte auch die Unterlagen an das BMVg schicken m.d.B. sich von Amts wegen darum zu kümmern.
Autor: Löwe von Eutin
« am: 07. Juli 2020, 12:17:03 »

Einmal an ALLE.

Ich war selbst in der Firma als Vermittler tätig! Betonung liegt auf "WAR"!
 
Wenn hier jemand Führungskraft bei der BW ist und ALLE Informationen zum Thema Pingus GmbH haben möchte, meldet euch gerne bei mir und wir telefonieren oder schreiben per WhatsApp oder per Mail.
Ich habe Zugang zu allen Listen von Vermittlern etc. Dort stehen auch Vermittler die noch aktuell bei der BW sind! Ich habe selbst beim BW-Verband etc. angerufen und wollte denen die Infos geben aber die haben nicht ganz verstanden was die damit machen sollen.....

Die Verträge die die Pingus vermittelt und die Rangehensweise ist erschütternd!
Es wird zum Beispiel ein Zettel vom Kunden unterschrieben wo er bestätigt, dass er alle Versicherungsunterlagen erhalten hat (Policen etc.) Bei diesem Zettel wird mit Absicht das Datum freigelassen. (Der Vermittler erklärt dem Kunden, dass das lediglich eine Bestätigung ist, dass der Kunde die Versicherungsangebote erhalten hat!)

Jetzt bekommt zum Beispiel der Kunde KEINE VERSICHERUNGSUNTERLAGEN und hat dadurch ein lebenslanges Widerrufsrecht. Wenn er das dann einsetzen will, geht die Pingus GmbH hin, trägt das Datum auf diesen Zettel ein und schickt ihn der Gesellschaft. Die Gesellschaft schickt dem Kunden eine Nachricht dass er bestätigt hat die Unterlagen erhalten zu haben und er kommt nicht aus dem Vertrag raus!

Will der Kunde aber Leistung in Anspruch nehmen weil er z.B Dienstunfähig ist, kann die Gesellschaft sagen...Wir haben Ihnen nie Unterlagen zukommen lassen und demnach sind wir nicht zur Leistung verpflichtet.

BITTE BITTE BITTE!!! Meldet euch bei mir, ich kann euch ALLE Infos geben die Ihr braucht! Und NEIN ich bin kein Vermittler von einer anderen Firma oder sowas! Ich bin selbst wieder auf dem Weg in die BW und möchte einfach nur Menschen vor dem finanziellen RUIN schützen!

MKG

Bundesweite Feldjägernotrufnummer
Telefon: 0800 190 9999
jederzeit und kostenfrei
Autor: Mick.S
« am: 07. Juli 2020, 11:56:11 »

Einmal an ALLE.

Ich war selbst in der Firma als Vermittler tätig! Betonung liegt auf "WAR"!
 
Wenn hier jemand Führungskraft bei der BW ist und ALLE Informationen zum Thema Pingus GmbH haben möchte, meldet euch gerne bei mir und wir telefonieren oder schreiben per WhatsApp oder per Mail.
Ich habe Zugang zu allen Listen von Vermittlern etc. Dort stehen auch Vermittler die noch aktuell bei der BW sind! Ich habe selbst beim BW-Verband etc. angerufen und wollte denen die Infos geben aber die haben nicht ganz verstanden was die damit machen sollen.....

Die Verträge die die Pingus vermittelt und die Rangehensweise ist erschütternd!
Es wird zum Beispiel ein Zettel vom Kunden unterschrieben wo er bestätigt, dass er alle Versicherungsunterlagen erhalten hat (Policen etc.) Bei diesem Zettel wird mit Absicht das Datum freigelassen. (Der Vermittler erklärt dem Kunden, dass das lediglich eine Bestätigung ist, dass der Kunde die Versicherungsangebote erhalten hat!)

Jetzt bekommt zum Beispiel der Kunde KEINE VERSICHERUNGSUNTERLAGEN und hat dadurch ein lebenslanges Widerrufsrecht. Wenn er das dann einsetzen will, geht die Pingus GmbH hin, trägt das Datum auf diesen Zettel ein und schickt ihn der Gesellschaft. Die Gesellschaft schickt dem Kunden eine Nachricht dass er bestätigt hat die Unterlagen erhalten zu haben und er kommt nicht aus dem Vertrag raus!

Will der Kunde aber Leistung in Anspruch nehmen weil er z.B Dienstunfähig ist, kann die Gesellschaft sagen...Wir haben Ihnen nie Unterlagen zukommen lassen und demnach sind wir nicht zur Leistung verpflichtet.

BITTE BITTE BITTE!!! Meldet euch bei mir, ich kann euch ALLE Infos geben die Ihr braucht! Und NEIN ich bin kein Vermittler von einer anderen Firma oder sowas! Ich bin selbst wieder auf dem Weg in die BW und möchte einfach nur Menschen vor dem finanziellen RUIN schützen!

MKG
Autor: KlausP
« am: 02. April 2020, 13:07:03 »

Zitat
... Soldaten beraten Soldaten. Davon hat er nun nichts gesagt. ...

Da wird er sich auch schwer hüten. Der Verein dürfte inzwischen „verbrannt“ sein, nachdem ein paar Vertreter davon aus dem Dienstverhältnis entfernt wurden.
Autor: IcemanLw
« am: 02. April 2020, 09:54:50 »

Aber die Namen sollte man sich definitiv notieren und bei Dienstantritt mal mit seinen Vorgesetzten reden.
Autor: dunstig
« am: 02. April 2020, 08:04:17 »

Steht hier an vielen Stellen im Forum:

Nichts abschließen, bis man den entsprechenden Unterricht nach Dienstantritt hatte!

Der Hinweis darf auch gerne in sozialen Netzwerken weiterverbreitet werden.

Gerade das was dort in irgendwelchen Facebook-Gruppen passiert, ist meist hochgradig unseriös und klingt auch in diesem Fall danach.

Deswegen erstmal abwarten und die Angebote vor Abschluss vergleichen. Nur weil es auf den ersten Blick besser aussieht, ist es meistens gerade nicht so, da im Kleingedruckten irgendwelche Klauseln auftauchen, die es im Schadensfall hochgradig uninteressant machen.

Autor: ALau1909
« am: 02. April 2020, 02:46:48 »

Hallo,
vor einiger Zeit habe ich bei Facebook eine nachricht bekommen das die Person x auch bei mir in der Aga ist am 1.7.
Paar tage später schrieben wir ,wie bereitest du dich vor etc.Er sagte mir sein Onkel sei Oberfeldwebel beim Heer und könnte mir ein zwei Tipps geben.
Der rief mich dann auf mein Wunsch auch an und erzahlte mir bestimmt ne halbe Stunde von der Aga,wie das so abläuft und gab mir Tipps. Er sagte mir nur das er keine Ahnung von Versicherung und Steuern hat.Wer hat das auch schon. Er kennt aber jemanden der war damals in seiner Einheit und ist nun Soldatenberater. Er könnte ihm meine Nummer geben und er würde mich dann anrufen.hat mich erst angeschrieben wann mir das am besten passen würde mit anrufen. Dann rief er mich auch am nächsten tag an und erzählte mir was von 1. Gespräch und 2.Gespräch. Beim 1.Gespräch reden wir über Versicherung,Gehalt bei der Bundeswehr und Tipps zu den Steuern . Er hat mir dann auch gesagt das er Kontakt zu jeder Versicherung hat . Die beste aber wäre die DBV(AXA). anstatt die 14€ Beitrag beimm DBwV würde ich da nur knapp 10€ zahlen und hätte aber bessere Absicherung(höhere). Auch die Dienstunfähigkeit sah besser aus wie die vom DbwV und würde da 110€ zahlen. Von den Absicherungen hörte sich das gut an aber natürlich habe ich das kleingedruckte noch nicht sehen können, Unterschriften kommen ja erst beim 2. Gespräch. Ich sollte bloß nicht die Continentale nehmen weil die ja schließlich viel Geld bezahlen,dafur das sie in die Kasernen können. Wir können auch zusammen ein Antrag zum Einstieg in die Bundeswehr stellen.Bekommt man wohl Einmalig irgendwie etas mehr wie 300€. Zur Besoldung hat er mir auch ein bisschen erzählt und Tipps zu den Steuern, die später bei meinem Lohnsteuerberater abgeben kann ,würde ich dann auch bekommen. Irgendwie hört sich das nach eine komischen Masche an. Womit verdient der sein Geld? Ist angeblich selbstständig. War damals Offizier beim heer. Weiß nicht ob ich nun das 2.Gespräch annehmen soll. hat jemand erfahrung? Habe ja nun auch hier im Forum gelesen von Soldaten beraten Soldaten. Davon hat er nun nichts gesagt. Wie gesagt ,er war damals Soldat. Lg Andy
© 2002 - 2020 Bundeswehrforum.de