Forum Chat ()

StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 25. Juni 2018, 02:06:47
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:


Antworten

Name:
E-Mail:
Betreff:
Symbol:

Verifizierung:
Gib die Buchstaben aus dem Bild ein
Buchstaben anhören / Neues Bild laden

Gib die Buchstaben aus dem Bild ein:
Wie heißen die "Land"streitkräfte Deutschlands?:

Shortcuts: mit Alt+S Beitrag schreiben oder Alt+P für Vorschau


Zusammenfassung

Autor: MMG
« am: 14. März 2018, 10:28:57 »

MANTIS auf Rädern, Rheinmetall, 35t Gewicht - sieht in erster Näherung aus wie ein GTK Boxer mit LANCE-Turm:

Dazu passend:  http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/australien-kauft-rheinmetall-panzer-fuer-zwei-milliarden-euro-a-1198008.html
Autor: LwPersFw
« am: 14. März 2018, 10:23:43 »

MANTIS auf Rädern, Rheinmetall, 35t Gewicht - sieht in erster Näherung aus wie ein GTK Boxer mit LANCE-Turm:



http://www.military-today.com/artillery/skyranger.htm

Aus dem Text:

"The Skyranger gun system can be mounted on lightweight wheeled or tracked armored vehicles. First prototypes were integrated on MOWAG Piranha IIIH, Piranha IV and Boxer 8x8 armored personnel carriers."
Autor: PzPiKp360
« am: 14. März 2018, 10:04:17 »

MANTIS auf Rädern, Rheinmetall, 35t Gewicht - sieht in erster Näherung aus wie ein GTK Boxer mit LANCE-Turm:

Autor: LwPersFw
« am: 14. März 2018, 06:38:39 »

Wer mehr zum Thema geschützbasierte Luftabwehr erfahren möchte...

...kann dies auch durch Veröffentlichungen des Herstellers...

https://www.rheinmetall-defence.com/de/rheinmetall_defence/systems_and_products/air_defence_systems/index.php
Autor: MMG
« am: 14. März 2018, 06:09:50 »

Da gibt es ja noch das bzw. hier den kleinen Ozelot...
Ja gibt es, hatte ich sogar im Kopf, aber es hat sicherlich seinen Grund, dass man auch Systeme ohne Raketen zur Flugabwehr besitzt.
Hat jemand mehr Ahnung vom Thema? ;)
Die Zielbekämpfung von RAM-Zielen ist mit einem Geschütz ist effektiver und leistungsfähiger.
Autor: MMG
« am: 14. März 2018, 06:00:47 »

Das MANTIS Geschütz basiert auf der 35/1000-Revolverkanone von Rheinmetall Oerlikon und diese wurde auf div. Schiffen schon verbaut. Strukturelle Probleme sollte es auf einer 35 t Wanne nicht geben.
Autor: Ralf
« am: 14. März 2018, 05:11:09 »

Gegenfrage: wie willst du MANTIS bei beweglichen Einheiten zum Schutz bereitstellen?
Nun eine Idee wäre MANTIS auf ner Sfl oder Wanne eines Pz oder SPZ.
Ich habe mal gelesen, dass man versucht wollte, MANTIS auf ein Schiff zu montieren, jedoch die Erschütterungen beim Schießen so groß seien, dass strukturelle Probleme auftreten. Damit würde ein fahrbarer Untersatz wahrscheinlich wohl nicht funktionieren.
Autor: IcemanLw
« am: 14. März 2018, 02:42:05 »

Da gibt es ja noch das bzw. hier den kleinen Ozelot...
Ja gibt es, hatte ich sogar im Kopf, aber es hat sicherlich seinen Grund, dass man auch Systeme ohne Raketen zur Flugabwehr besitzt.
Hat jemand mehr Ahnung vom Thema? ;)
Autor: Dmnk.prk
« am: 14. März 2018, 02:32:16 »

Stimmt, den hatte ich garnicht auf dem Schirm.
Autor: PzPiKp360
« am: 14. März 2018, 01:31:41 »

Da gibt es ja noch das bzw. hier den kleinen Ozelot...
Autor: Dmnk.prk
« am: 13. März 2018, 23:34:42 »

Man hätte den Gebard gleich behalten sollen. Die Weiterentwicklung eines Gepard wäre interessant. Planung, Ausführung und Überprüfung dauern wahrscheinlich 20 Jahre mit Folgefehlern.... an die 30  :P
Autor: IcemanLw
« am: 13. März 2018, 21:35:51 »

Ja, hab ich ja selbst geschrieben.
Aber soll man ein eingemottetes System wieder in Betrieb nehmen oder ein neues System fahrbar machen.
Autor: F_K
« am: 13. März 2018, 21:23:38 »

Gab es mal - nannte sich Gepard.
Autor: IcemanLw
« am: 13. März 2018, 21:21:40 »

Gegenfrage: wie willst du MANTIS bei beweglichen Einheiten zum Schutz bereitstellen?
Nun eine Idee wäre MANTIS auf ner Sfl oder Wanne eines Pz oder SPZ.
Autor: KlausP
« am: 13. März 2018, 19:13:05 »

Dass man die HFlaTr in die Tonne gehauen hat war für mich von den Einsatzgrundsätzen her völlig unverständlich. Ich habe mich damals schon gefragt, wie die Luftwaffe das leisten wollte mit der Deckung z.B. beim Marsch oder bei beweglicher Gefechtsführung über größere Entfernungen.
Aber wir sind ja nur von Freunden umzingelt und die Gegner in entfernteren Gebieten der Erde haben ja sowieso wenig bis keine Flieger ...
© 2002 - 2018 Bundeswehrforum.de