Bundeswehrforum.de

Fragen und Antworten => Reserve => Thema gestartet von: Motmeister23 am 13. Juni 2014, 22:31:32

Titel: Reservisten Litze
Beitrag von: Motmeister23 am 13. Juni 2014, 22:31:32
Moin,

am 06.07.14 ist Tag der offenen Tür in einer Kaserne  bei mir in der Nähe. Meine RK wünscht sich viele Mitgleder dort um "Flagge zu zeigen" inkl. Darstellung von Verletzten und Infostand.
UTE ist vorhanden und wir sollen mit FA antreten.

Meine Frage: Resi-Kordel an der Uniform oder nicht ? Es ist keine offizielle DVag sondern "jeder kann kommen".

Gruß Motmeister23
Titel: Antw:Reservisten Litze
Beitrag von: wolverine am 13. Juni 2014, 22:41:44
Das ist eine Statusfrage. Die Kordel trägt man immer wenn man im Status "Zivilist" und nicht "Soldat" ist. Also RDL oder DVag "nein" sonst immer.
Titel: Antw:Reservisten Litze
Beitrag von: Spiritus am 14. Juni 2014, 00:43:48
Kordel als MotMeister(=Marine)? Sollte es da nicht das R sein?  :o
Titel: Antw:Reservisten Litze
Beitrag von: Motmeister23 am 14. Juni 2014, 01:21:56
Kordel als MotMeister(=Marine)? Sollte es da nicht das R sein?  :o
"R" nur auf der "Ersten Geige". Flecktarn anscheinend mit Litze. Laut Auskunft FW-Res.  :o

Mit der Marine haben die es nicht so bei uns.......bin der einzige, obwohl ich in Norddeutschland wohne,
Titel: Antw:Reservisten Litze
Beitrag von: HG z.S. am 28. Juni 2014, 11:15:03
"R" nur auf der "Ersten Geige". Flecktarn anscheinend mit Litze. Laut Auskunft FW-Res.  :o

Diese Auskunft ist falsch. Laut ZDv 37/10 gilt:
Zitat von: ZDv37/10 Punkt 426
Die Uniform ist wie folgt zu kennzeichnen:
(1) Frühere Soldatinnen und Soldaten des Heeres und der Luftwaffe tragen eine
Aufschiebeschlaufe aus schwarz-rot-goldener Kordel.

Trageweise:
An der Ärmeleinsatznaht anliegend auf den Schulterklappen von
− Dienstanzug,
− Gesellschaftsanzug und
− Feldanzug, Tarndruck.

(2) Frühere Soldatinnen und Soldaten der Marine tragen ein R in Verbindung mit dem
Dienstgradabzeichen.

Ausführung:
Goldfarben, 1 cm breit und 1,5 cm hoch, metallgeprägt.

Trageweise:
Am Dienstanzug unmittelbar über den Dienstgradabzeichen; bei Offizieren und Unteroffizieren
mP zwischen Laufbahn-/Verwendungs- und Dienstgradabzeichen.

Die Reservelitzen gibt es also definitiv nur für Heer und Luftwaffe. Marine trägt offiziell ein "R", wobei ich dieses "R" noch nie live gesehen habe noch jemanden kenne, der wüsste, wo es das geben soll.

Da zur Trageweise bei der Marine nur der Dienstanzug erwähnt ist, könnte man nun schlussfolgern, am FA oder Gesellschaftsanzug trägt die Marine gar kein Kennzeichen. Da kann ich aber daneben liegen.

In der Praxis trägt die Marine i.A. gar kein Merkmal, aber die Praxis ist oft nicht korrekt... ;)
Titel: Antw:Reservisten Litze
Beitrag von: RSU forever am 28. Juni 2014, 20:29:16
Solange ich von der Stov oder der Nachfolgeorganisation die Litzen nicht bekomme,werde ich sie erstrecht nicht kaufen.Feldjäger haben besseres zu tun als Reservisten zu überprüfen.
Titel: Antw:Reservisten Litze
Beitrag von: RSU forever am 28. Juni 2014, 20:37:37
UtE hab ich und zieh die Uniform ja auch nur an wenns sein muss(RK)
Titel: Antw:Reservisten Litze
Beitrag von: HCRenegade am 28. Juni 2014, 21:14:00
Ich habe aber auch schon (erst vor Kurzem) einen Marinekameraden mit dem "R" auf dem FA gesehen (jaja, ich weiß, das war beim Monte-Kali-Pokal  ;) )
Titel: Antw:Reservisten Litze
Beitrag von: Motmeister23 am 28. Juni 2014, 22:09:46
Anscheinend ist es tatsächlich so: Das Metall "R" wird NUR auf der ersten Geige am Arm bzw. bei den Schulterklappen für den Dienstanzug getragen.
Feldanzug: Resi-Kordel auf der Schulterklappe  :o
Titel: Antw:Reservisten Litze
Beitrag von: Spiritus am 29. Juni 2014, 00:52:29
Für Marine ist es für alle Anzugsarten das R. Dass die ZDv keine gesonderte Trageweise für den FA angibt ist irrelevant, da die Aussage "Frühere Soldaten der Marine tragen ein R in Verbindung mit dem Dienstgradabzeichen." mehr als ausreichend und nicht auf einen bestimmten Anzug beschränkt ist.

Die Aussage "Solange ich von der Stov oder der Nachfolgeorganisation die Litzen nicht bekomme,werde ich sie erstrecht nicht kaufen.Feldjäger haben besseres zu tun als Reservisten zu überprüfen." finde ich extrem unreif und unangebracht. Ohne jemanden angreifen zu wollen: Wer das sagt, hat die Funktion einer Uniform nicht verstanden. Sobald dann auch noch Befehle gegeben werden ohne gerade Soldat, d.h. dazu berechtigt, zu sein, wird die ganze Angelegenheit richtig lustig. Ich kenne Leute die genau durch eben dieses Verhalten ihre gesamte Laufbahn als Reservist ruiniert haben und jetzt als ResOffz nie wieder irgendwo beordert werden. Vermutlich zurecht  ::)
Titel: Antw:Reservisten Litze
Beitrag von: marineflieger am 29. Juni 2014, 21:28:36
Ist doch ganz einfach. Marinesoldaten tragen 1.Geige mit den "R". Flecktarn kommt gar nicht in Frage, erst recht nicht beim "Flagge zeigen"

Laut ZDv 37/10
203. Das Tragen des Kampfanzuges ist für Soldaten der Marine außer Dienst, außerhalb militärischer Anlagen nicht gestattet.
Marinesoldaten tragen außerhalb der TSK Marine den für den jeweiligen Dienst festgelegten Anzug. Sofern sie Dienst in Stäben (Bürodienst) leisten, tragen Offiziere und Unteroffiziere jedoch grundsätzlich den Dienstanzug, Mannschaften den Kampfanzug.
Titel: Antw:Reservisten Litze
Beitrag von: bayern bazi am 29. Juni 2014, 21:34:17
Ist doch ganz einfach. Marinesoldaten tragen 1.Geige mit den "R". Flecktarn kommt gar nicht in Frage, erst recht nicht beim "Flagge zeigen"

Laut ZDv 37/10
203. Das Tragen des Kampfanzuges ist für Soldaten der Marine außer Dienst, außerhalb militärischer Anlagen nicht gestattet.
Marinesoldaten tragen außerhalb der TSK Marine den für den jeweiligen Dienst festgelegten Anzug. Sofern sie Dienst in Stäben (Bürodienst) leisten, tragen Offiziere und Unteroffiziere jedoch grundsätzlich den Dienstanzug, Mannschaften den Kampfanzug.


dann wird ich bei der nächsten VVag mit UTE mal aufpassen, dass die marinierten in der 1. Geige mit marschieren und nicht im Flecktarn :D
Titel: Antw:Reservisten Litze
Beitrag von: HG z.S. am 28. Juli 2014, 18:05:47
Feldanzug: Resi-Kordel auf der Schulterklappe  :o
Ich hab doch unten anhand der ZDv 37/10 diese Aussage widerlegt. Dadurch, dass Du sie wiederholst, wird sie auch nicht richtiger. ;)

Clownslitzen tragen nur Heer und Luftwaffe. Die Trageweise des "R" am FA bei der Marine ist ungünstigerweise nicht definiert.
Titel: Antw:Reservisten Litze
Beitrag von: 12345678 am 27. August 2014, 23:53:15
Ich hab doch unten anhand der ZDv 37/10 diese Aussage widerlegt. Dadurch, dass Du sie wiederholst, wird sie auch nicht richtiger. ;)
Clownslitzen tragen nur Heer und Luftwaffe. Die Trageweise des "R" am FA bei der Marine ist ungünstigerweise nicht definiert.

Wer sich so entschieden äußerst, sollte tunlichst nicht nur die ZDv 37/10, sondern auch die weiteren für diese Frage einschlägigen Vorschriften beachten.
Diese sind etwa die Uniformverordnung sowie die Bestimmungen zum Tragen der Uniform außerhalb eines Wehrdienstverhältnisses (als Ausführungsbestimmungen zur Uniformverordnung).

Die Uniformverordnung besagt in § 2 Abs. 2:
"Der Uniform nach Absatz 1 ist als besondere Kennzeichnung eine schwarz-rot-goldene Kordel als Überziehschlaufe auf den Schulterklappen zwischen Ärmeleinsatz und Dienstgradabzeichen oder ein goldfarbener Buchstabe "R" in Verbindung mit dem Dienstgradabzeichen (Marine) hinzuzufügen."
Damit ist dem Wortlaut nach unklar, ob Marineuniformträger zwischen Kordel und "R" wählen können.

Die Uniformbestimmungen konkretisieren diesen Punkt unter Ziff. 1001 jedoch wie folgt:
"Die Uniform ist nach § 2 Abs. der Uniformverordnung zu kennzeichnen
D. h. grundsätzlich wird in allen Fällen die Kordel getragen, außer bei Marineuniformträgern, sofern sie die Dienstgradabzeichen am Ärmel tragen.
Da dies beim Feldanzug nicht der Fall ist, ist demnach gemäß den Uniformbestimmungen auch von Marineuniformträgern beim Tragen des Feldanzugs die Kordel anzulegen.
Titel: Antw:Reservisten Litze
Beitrag von: sabata am 29. August 2014, 21:07:15
Pflecktarn bei der Marine  gibt es nicht
Titel: Antw:Reservisten Litze
Beitrag von: dunstig am 29. August 2014, 21:17:33
Pflecktarn bei der Marine  gibt es nicht

Ähm doch?  :o

Oder überlese ich dort irgendeine Form von Sarkasmus oder so?
Titel: Antw:Reservisten Litze
Beitrag von: KlausP am 29. August 2014, 21:19:58
"Pflecktarn" gibt es in der ganzen Bundeswehr nicht ...  8) ;)
Titel: Antw:Reservisten Litze
Beitrag von: baumtalent am 29. August 2014, 21:32:02
"Pflecktarn" gibt es in der ganzen Bundeswehr nicht ...  8) ;)

Die Gute alte Pflecktarn..  hab ich damals um 15hundert gerne getragen!
Dat waren noch richtige Pflecken nicht wie die heutige Flecktarn..
Titel: Antw:Reservisten Litze
Beitrag von: Soaring1972 am 15. Dezember 2014, 14:01:24
Hmm, ich habe zur Begrüßung als Mariner von meinem Landeskommando (Schleswig-Holstein) ersteinmal ein amtliches Paar Kordeln bekommen!  :D
Das berühmte "R" habe ich noch nirgends kaufbar gefunden. Ergo geht es leider nich ohne Kordeln. Hinzu kommt, dass ich wenn mit Schultergurten zu tun habe, dann wäre spätestens sowieso Ausscheiden mit "R" auf der Schulterklappe, weil diese das Gurtmaterial schädigen bzw. ich möchte nicht voll in den Gurten hängen mit nem späteren "R"-Piercing auf der Schulter!
Nicht umsonnst tragen ja auch die Offiziere und OA´s auch keinen Metall-Seestern auf dieser Uniform!!!
Titel: Antw:Reservisten Litze
Beitrag von: MMG am 15. Dezember 2014, 15:43:04
Während einer Reservedienstleistung (Wehrübung) trägst du keine Reservelitzen bzw. das "R" auf der Schulterklappe.
Titel: Antw:Reservisten Litze
Beitrag von: Soaring1972 am 15. Dezember 2014, 17:27:42
Zitat
Während einer Reservedienstleistung (Wehrübung) trägst du keine Reservelitzen bzw. das "R" auf der Schulterklappe.

Richtig! Aber nur wenn es eine DVAG oder eine richtige Wehrübung ist.

In unserem speziellem Bereich ist es dann trotzdem manchmal nicht verkehrt trotzdem die Litze zu tragen um als "nicht Echter" erkannt zu werden. Denn es ist für manche schon kurios den HG d.R. als Kommandanten (als verantwortlichen Flugzeugführer) des Ganzen zu haben und nicht den Oberstleutnant, der daneben oder dahinter sitzt ;)
Titel: Antw:Reservisten Litze
Beitrag von: MMG am 15. Dezember 2014, 18:09:28
Zitat
In unserem speziellem Bereich ist es dann trotzdem manchmal nicht verkehrt trotzdem die Litze zu tragen um als "nicht Echter" erkannt zu werden.


Darum gehts aber nicht. Jemand der eine Reservelitze \ "R" trägt zeigt an, dass er nicht aktiver Soldat ist, somit auch erstmal keine Befehlsempfänger ist.





Titel: Antw:Reservisten Litze
Beitrag von: F_K am 15. Dezember 2014, 18:13:55
... Und ohne Soldaten status kein Kommandant, sondern halt nur Pilot - aber nicht in mil. Fluggerät.
Titel: Antw:Reservisten Litze
Beitrag von: Soaring1972 am 15. Dezember 2014, 19:01:03
Gegen soviel geballte ZDV-Macht hab ich keine Chancen.  ;D
Jedoch wenn, dann muss es verantwortlicher Luftfahrzeugführer heißen, nicht Pilot!
Titel: Antw:Reservisten Litze
Beitrag von: Der Reservist am 22. Februar 2015, 17:01:36
Wie reagieren eigentlich die aktiven Kameraden auf einen, wenn man die "Resi-kordel" trägt? Die meisten können doch damit überhaupt nichts anfangen. Wie gehen die insbesondere damit um, wenn man militärisch gegrüßt wird, den Gruß aber nicht erwidert/ erwidern kann?


Horrido!
Titel: Antw:Reservisten Litze
Beitrag von: F_K am 22. Februar 2015, 18:38:23
Wieso kann man nicht grüssen?
Titel: Antw:Reservisten Litze
Beitrag von: KlausP am 22. Februar 2015, 19:04:54
Wie reagieren eigentlich die aktiven Kameraden auf einen, wenn man die "Resi-kordel" trägt? Die meisten können doch damit überhaupt nichts anfangen. Wie gehen die insbesondere damit um, wenn man militärisch gegrüßt wird, den Gruß aber nicht erwidert/ erwidern kann?


Horrido!

Ich würde Sie unmittelbar darauf ansprechen, wenn Sie mich nicht zurückgrüßen. Sie haben einen Anspruch darauf von mir als Rangniederem gegrüßt zu werden und ich habe einen Anspruch darauf zurückgegrüßt zu werden.
Titel: Antw:Reservisten Litze
Beitrag von: Der Reservist am 22. Februar 2015, 19:18:22
Wie reagieren eigentlich die aktiven Kameraden auf einen, wenn man die "Resi-kordel" trägt? Die meisten können doch damit überhaupt nichts anfangen. Wie gehen die insbesondere damit um, wenn man militärisch gegrüßt wird, den Gruß aber nicht erwidert/ erwidern kann?


Horrido!

Ich würde Sie unmittelbar darauf ansprechen, wenn Sie mich nicht zurückgrüßen. Sie haben einen Anspruch darauf von mir als Rangniederem gegrüßt zu werden und ich habe einen Anspruch darauf zurückgegrüßt zu werden.


Und ich würde Sie dann freundlich darauf hinweisen, dass ich sie nicht zurück grüßen darf?! Zur Klarstellung: Ich darf ja nicht grüßen, weil ich in dem Zeitpunkt kein Soldat bin, richtig?
Titel: Antw:Reservisten Litze
Beitrag von: F_K am 22. Februar 2015, 19:20:29
@ Der Reservist:

Zwar ist der Reservist ohne Dienstverhältnis "nur" verkleideter Zivilist, und muss daher nicht grüßen, aber was spricht dagegen, die zu tun?
Titel: Antw:Reservisten Litze
Beitrag von: KlausP am 22. Februar 2015, 19:20:44
Sie sind in Uniform und der Rest ist mir egal.
Titel: Antw:Reservisten Litze
Beitrag von: KlausP am 22. Februar 2015, 19:40:59
Wo steht übrigens geschrieben, dass man in Uniform mit Reservisten-Kennzeichnung nicht grüßen darf?
Titel: Antw:Reservisten Litze
Beitrag von: Der Reservist am 23. Februar 2015, 00:11:12
hmmm.... ehrlich gesagt... keine Ahnung, es erscheint mir einfach nicht richtig. Ist nur eine Bauchsache. Wenn ihr denkt, dass mit dem Gruß keiner ein Problem hat, dann habe ich damit auch keines ;)
Titel: Antw:Reservisten Litze
Beitrag von: Tommie am 23. Februar 2015, 15:22:06
Die Quelle für den "militärischen Gruß" ist die Regelung A2-2630/0-0-3 als Zentralrichtlinie! Dort steht zwar unter Nr. 705

Zitat
"Soldatinnen und Soldaten in Uniform erweisen den militärischen Gruß."

dass Soldatinnen und Soldaten grüßen, aber ich bin der Meinung, dass die Reservistenlitzen so "klein und unauffällig" sind, dass ich den Reservisten, der ohne Soldat zu sein, in Uniform unterwegs ist, durchaus als unter diese Regelung fallen sehe! Die speziellen Bedingungen einer "UTE" (Uniformtrageerlaubnis) werden in der o. a. Regelung nicht näher berücksichtigt.
Titel: Antw:Reservisten Litze
Beitrag von: diodon-IV am 23. Februar 2015, 16:19:00
Wenn ich das noch richtig im Kopf habe, spricht die Vorschrift von der Kennzeichnung "ehemaliger Soldaten". So what? Soldat ist Soldat und in Uniform sowieso, ob ehemalig oder nicht.

Wenn man als Reservist Uniform trägt, sollte man sich auch entsprechend verhalten, wie jmd. der den grauen Rock immer trägt.
Titel: Antw:Reservisten Litze
Beitrag von: HG z.S. am 25. Februar 2015, 08:43:22
Davon mal abgesehen, wüsste ich nicht, dass der militärische Gruß für Zivilisten verboten ist. Auf meiner zivilen Arbeitsstelle kommt es durchaus vor, dass sich die Kollegen gelegentlich einen Spaß daraus machen, mich militärisch zu grüßen, da sie wissen, dass ich Reservist bin. Ich grüße dann natürlich anständig zurück und wäre mich nicht bewusst, dabei das Gesetz übertreten zu haben... ;D
Titel: Antw:Reservisten Litze
Beitrag von: F_K am 25. Februar 2015, 08:47:35
Soldaten (für die gilt eine Vorschrift) grüßen in Zivil durch Einnehmen der Grundstellung, eben nicht mit "Hand an Kopf".

Insoweit grüße ich als Zivilist eben auch nicht mit "Hand an Kopf", strafrechtlich verboten (die Vorschrift gilt ja für Zivilisten nicht), wäre es aber nicht.
Titel: Antw:Reservisten Litze
Beitrag von: HG z.S. am 25. Februar 2015, 09:08:22
In meinem Beispiel ist es ja auch mehr Jux der Kollegen. Ich wollte damit auch nur zum Ausdruck bringen, dass es auf keinen Fall ein Problem darstellen dürfte, als Resi in Uniform mit UTE einen Soldaten zu grüßen.

Wir wir gesehen haben, führt es eher zu Verwirrung, wenn man es nicht tut... ;)
Titel: Antw:Reservisten Litze
Beitrag von: Schnolle am 25. Dezember 2015, 18:18:55
Ich weiß, der Beitrag ist schon etwas älter, aber:
Sind die Litzen(reserve) auf militärischen Anlagen sowieso abzulegen? Das R gibt es bei der Marine definitiv nur beim DA bei DG Abzeichen auf dem Ärmel.
Titel: Antw:Reservisten Litze
Beitrag von: KlausP am 25. Dezember 2015, 18:21:33
Zitat
Sind die Litzen(reserve) auf militärischen Anlagen sowieso abzulegen?

Nein, nur dann, wenn eine Reservistendienstleisung vorliegt, also nach "alter" Terminologie eine Wehrübung oder eine DVag geleistet werden.
Titel: Antw:Reservisten Litze
Beitrag von: HG z.S. am 27. Januar 2016, 12:37:44
Nein, nur dann, wenn eine Reservistendienstleisung vorliegt, also nach "alter" Terminologie eine Wehrübung oder eine DVag geleistet werden.
Richtig. Ob Reservistenlitzen zu tragen sind, hängt also nicht vom Ort ab (mil. Anlage oder nicht), sondern vom Status des Trägers (Soldat oder nicht).

Soldaten tragen keine Reservistenlisten (das ist bei ResDL und DVag der Fall).
Zivilisten in Uniform (VVag mit UTE) tragen Reservistenlisten (bzw. theoretisch "R" auf dem Dienstanzug der Marine).
Titel: Antw:Reservisten Litze
Beitrag von: Lilly29 am 01. Juni 2016, 14:55:31
Ok, haben wir alle mal wieder sehr viel gelernt. Schon dass man immer gleich die passenden Antworten hat.
Titel: Antw:Reservisten Litze
Beitrag von: AC am 23. August 2016, 20:34:49
Weiß jemand, wo ich die Reserve Litzen bekomme? Verband, FwRes oder privat beschaffen im online Shop?
Titel: Antw:Reservisten Litze
Beitrag von: Der Reservist am 30. August 2016, 11:36:50
Weiß jemand, wo ich die Reserve Litzen bekomme? Verband, FwRes oder privat beschaffen im online Shop?

Über LHD und FwRes bekommt man die Litzen kostenlos.
Titel: Antw:Reservisten Litze
Beitrag von: Erbsenzähler am 22. Januar 2017, 11:40:15
Moin.

Ist es eine DVag? Dann keine Litzen.
Ist es eine VVag? Dann mit Litzen.

Zum Thema Marine:
Die Regelung ist relativ neu, ich suche noch nach der Quelle.
Marinesoldaten tareg beim Feldanzug auch die "Reservistenlitze".
Das "R" kommt nur auf den Dienstanzug.

Bei uns in der RK haben wir einige marinierte. Davon einen, der noch beordert ist. Der hat sich über den FwRes eine zweite Jacke und einen zweiten Mantel besorgt. Darauf hat er das "R" jeweils aufnähen lassen.

Horrido!
Titel: Antw:Reservisten Litze
Beitrag von: 12345678 am 22. Januar 2017, 12:09:24
Zum Thema Marine:
Die Regelung ist relativ neu, ich suche noch nach der Quelle.

Das gilt schon seit ca. 10 Jahren, ergab sich aber bislang eindeutig nur aus den Uniformbestimmungen, weshalb es viele übersehen haben. Seit ca. anderthalb Jahren steht es auch eindeutig in der Anzugordnung, Ziff. 424.

Marinesoldaten tareg beim Feldanzug auch die "Reservistenlitze".
Das "R" kommt nur auf den Dienstanzug.

Das ist so nicht *ganz* richtig: Das "R" wird unabhängig von der Anzugart dann getragen, wenn sich die Dienstgradabzeichen am Ärmel befinden. D. h. auch auf den Schulterklappen dies Dienstanzugs (Diensthemd bzw. -bluse, Mantel) werden die Litzen getragen.
Umgekehrt hieße dies bei wörtlicher Befolgung der Anzugordnung  dann auch, dass an der Nässeschutzjacke des Feldanzugs das "R" getragen wird.
Titel: Antw:Reservisten Litze
Beitrag von: kluntesg1 am 23. Januar 2017, 18:16:39
Hey ich habe da mal eine Frage,  bei meiner letzten Reserveübung sagte man die Res. Litzen nicht mehr tragen dürfte.  Stimmt das?

Gesendet von meinem SM-A310F mit Tapatalk

Titel: Antw:Reservisten Litze
Beitrag von: KlausP am 23. Januar 2017, 18:20:51
Wer die Litze während einer RDL trägt mach definitiv etwas falsch. Die wird nur außerhalb eines Wehrdienstverhaeltnisses getragen.
Titel: Antw:Reservisten Litze
Beitrag von: kluntesg1 am 23. Januar 2017, 20:38:59
Okay alles klar.  Dankeschön. 

Gesendet von meinem SM-A310F mit Tapatalk

Titel: Antw:Reservisten Litze
Beitrag von: kluntesg1 am 23. Januar 2017, 20:42:19
War mir nicht bewusst.  Man hat mir die Dinger einfach gegeben.  Und mich nicht aufgeklärt. 

Früher war das halt noch normal.  Im alten Jahrtausend. 
Titel: Antw:Reservisten Litze
Beitrag von: Tommie am 24. Januar 2017, 07:22:06
Früher war das halt noch normal.  Im alten Jahrtausend. 
Titel: Antw:Reservisten Litze
Beitrag von: kluntesg1 am 24. Januar 2017, 07:40:38
1996 habe ich noch Soldaten mit diesen Litzen auf ihren Wehrübungen gesehen.  Vielleicht war das dann Kommandörs abhängig könnte sein.  Aber okay jetzt weiß ich Bescheid.  Dankeschön. 

Gesendet von meinem SM-A310F mit Tapatalk

Titel: Antw:Reservisten Litze
Beitrag von: Tommie am 24. Januar 2017, 08:06:02
Ich war auch im letzten Jahrtausend schon Reservist und auf Wehrübungen unterwegs! Und es war schon immer so, dass die Reservistenlitzen nur als Kennzeichnung bei Veranstaltungen mit einer sog. "UTE" (Uniformtrageerlaubnis) zu tragen waren! Da war niemals etwas vom Kommandeur abhängig, sondern die Vorschriftenlage war stets die gleiche! Ob das natürlich auch an die Reservisten entsprechend kommuniziert wurde und wie es dort ankam, entzieht sich meiner Kenntnis! Fakt ist, dass der Reservist, der gerade in einer Wehrübung war, diese Litzen nicht zu tragen hatte, weil deren Verwendungszweck schon immer ein anderer war!
Titel: Antw:Reservisten Litze
Beitrag von: KlausP am 24. Januar 2017, 08:17:46
Nicht nur Reservisten sondern auch sehr viele Aktive hatten und haben keine Ahnung von solchen "Spezialfällen" in der Anzugsordnung. Das betrifft aber nicht nur die Anzugsordnung ...
Titel: Antw:Reservisten Litze
Beitrag von: kluntesg1 am 24. Januar 2017, 09:39:20
Alles klar. Ist verstanden.  Danke

Gesendet von meinem SM-A310F mit Tapatalk

Titel: Antw:Reservisten Litze
Beitrag von: Moritz_O am 04. Juni 2017, 21:11:52
Ich bin noch nicht lange Mitglied hier - und schon das erste spannende Thema! Also bei und (RSU Kp Schwäbische Alb) wird neben diversen Litzen aus der aktiven Zeit auch die Resi Litze getragen. Das ist gar kein Problem. Schwarz-Rot-Gold ist einfach die schönste Farbkombi!
Titel: Antw:Reservisten Litze
Beitrag von: Der Reservist am 04. Juni 2017, 21:15:11
Ich bin noch nicht lange Mitglied hier - und schon das erste spannende Thema! Also bei und (RSU Kp Schwäbische Alb) wird neben diversen Litzen aus der aktiven Zeit auch die Resi Litze getragen. Das ist gar kein Problem. Schwarz-Rot-Gold ist einfach die schönste Farbkombi!

Sind Sie ein Troll? :)
Titel: Antw:Reservisten Litze
Beitrag von: Moritz_O am 04. Juni 2017, 21:20:43
Ähhh - nein! Y?
Titel: Antw:Reservisten Litze
Beitrag von: KlausP am 04. Juni 2017, 21:36:41
Wer die Reservistenlitze während eine RDL oder einer DVag trägt, macht definitiv etwas falsch. Und wer das als Vorgesetzter duldet ebenfalls.
Titel: Antw:Reservisten Litze
Beitrag von: Moritz_O am 04. Juni 2017, 21:40:21
Wo steht das?? Das würde mich jetzt mal interessieren
Titel: Antw:Reservisten Litze
Beitrag von: KlausP am 04. Juni 2017, 21:43:03
ZDv 37/10 bzw. Nachfolgeerlass. Hatten wir aber in diesem Thread schon ausgiebig.
Titel: Antw:Reservisten Litze
Beitrag von: Marschkompasszahl am 25. Februar 2018, 23:07:48
Die neue 37/10 heißt A2-2630/0-0-5

Darin heißt es:
Zitat von: A2-2630/0-0-5
4.3 Frühere Soldatinnen und Soldaten
425. Aus dem Wehrdienstverhältnis ausgeschiedene Soldatinnen und Soldaten der Bundeswehr,
denen die Genehmigung zum Tragen der Uniform außerhalb eines Wehrdienstverhältnisses191
erteilt worden ist, können den
• Dienstanzug (Grundform, witterungsbedingt mit Ergänzungen) und
• Gesellschaftsanzug,
bei besonderen Anlässen und unter bestimmten Voraussetzungen tragen.

In begründeten Ausnahmefällen darf nach Genehmigung des für den Hauptwohnsitz der früheren
Soldatin bzw. des früheren Soldaten örtlich zuständigen Landeskommandos (Inland) bzw. des
Kompetenzzentrums für Reservistenangelegenheiten im Streitkräfteamt (Ausland) auch der
Feldanzug, Tarndruck, allgemein, Grundform (ggf. mit Ergänzungen/Abwandlungen) getragen
werden.

Die Uniform ist dann wie folgt zu kennzeichnen:
• mit einer schwarz-rot-goldenen Kordel als Überziehschlaufe auf den Schulterklappen zwischen
Ärmeleinsatz und Dienstgradabzeichen oder
• mit einem goldfarbenen Buchstaben „R“ in Verbindung mit den Dienstgradabzeichen, wenn die
Dienstgradabzeichen am Ärmel getragen werden (nur Marine)

Bei Verbandsveranstaltungen (VVag), an denen man aufgrund einer (meist formlosen) Einladung teilnimmt, ist also die Reservisten-Kordel zu tragen.

Ist es hingegen eine Dienstliche Veranstaltung (DVag), zu der man (meist nach Bekunden des Teilnahmewunsches) eine offizielle "Zuziehung" erhält, ist man während dieser Veranstaltung Soldat - mit allen Rechten und Pflichten. Dann trägt man - wie ein aktiver Soldat - die Uniform OHNE die Kordel. 
Titel: Antw:Reservisten Litze
Beitrag von: SCPO am 26. Februar 2018, 05:32:24
Also mit anderen Worten, wie bisher.
Titel: Antw:Reservisten Litze
Beitrag von: Gummy Bear am 15. August 2018, 14:05:26
In der WsgResArbeit 17/18 findet sich unter 4.18 "Gleichbehandlung von Reservistinnen, Reservisten und Aktiven" der Satz:


Hat eine von euch Kameraden hierzu schon etwas Neues erfahren?
Titel: Antw:Reservisten Litze
Beitrag von: HosaBrack am 15. August 2018, 17:52:34
Zum Glück hat die Reserve ja keine anderen Sorgen, als diese alberne Kordel.  ::)

Ich trage gerne noch einen schwarz-rot-goldene Narrenhut zur Kordel und zur Uniform, wenn dafür mein Bataillon und auch alle anderen ErgTrT und RSUKp eigene Ausstattung bekämen und einen festen Kader an OrgFw/Offz.
Titel: Antw:Reservisten Litze
Beitrag von: MMG am 15. August 2018, 22:46:55
"[...]wie mit diesem auch emotional besetzten Thema[...]""

Emotional?  Habe ich da irgendetwas verpasst?
Titel: Antw:Reservisten Litze
Beitrag von: KlausP am 16. August 2018, 07:17:53
Vielleicht bei ein paar "Entscheidungsträgern" im Reservistenverein, die sich mit der Kordel als zweitklassig fühlen. Deren Sorgen und Probleme möchte ich haben ...  ::)
Titel: Antw:Reservisten Litze
Beitrag von: Gummy Bear am 16. August 2018, 13:55:38
Hat einer von euch Kameraden hierzu schon etwas Neues erfahren?

Eure sachlichen Antworten deuten auf ein "nein" hin ...
Titel: Antw:Reservisten Litze
Beitrag von: HosaBrack am 17. August 2018, 17:21:20
Eure sachlichen Antworten deuten auf ein "nein" hin ...

Was erwartest du denn? Die wesentliche Reserve hat im Gegensatz zu diesem komischen Verein und seinem Klientel echte Probleme. Die Kordel gehört nicht dazu. Umso aufbauender, dass aber genau solche Nebenkriegsschauplätze ins Zentrum gerückt werden. Danke Verband. ::)
Titel: Antw:Reservisten Litze
Beitrag von: F_K am 17. August 2018, 17:30:58
Naja, welche Probleme?

Wirklich benötigte Reserve hat genau die gleichen Probleme wie die aktive Truppe, weil es die selben sind.
(Ja, inzwischen sind die beiden Wörter wohl Synonyme...)
Titel: Antw:Reservisten Litze
Beitrag von: HosaBrack am 17. August 2018, 17:39:58
Es gibt genügend spezifische Probleme, denen ein aktiver Soldat naturgemäß nicht ausgesetzt ist.
Titel: Antw:Reservisten Litze
Beitrag von: F_K am 17. August 2018, 18:10:48
Wie wäre es mit Beispielen?

Ich kenne genug BeordTrT, die sich vorbildlich um Res kümmern - "mein" Problem ist höchstens, nicht genug Zeit zu haben (Arbeitgeber / Familie setzen da Grenzen).
Titel: Antw:Reservisten Litze
Beitrag von: Gummy Bear am 17. August 2018, 22:13:05
Ich kenne genug BeordTrT, die sich vorbildlich um Res kümmern - "mein" Problem ist höchstens, nicht genug Zeit zu haben (Arbeitgeber / Familie setzen da Grenzen).
Könnte von mir stammen.

Nichtsdestotrotz ist dieser Thread einfach vorhanden, und es ist ein triviales Thema, zugegeben, aber dennoch interessant für jeden Reservisten, der sich auch beorderungsunabhängig mal seine Uniform anziehen möchte und dabei auf sein Äußeres achtet.

Die (durchaus vorhandenen) Probleme der Truppe als Ganzes stehen in anderen Threads, die brauchen hier nicht breit getreten werden.
Titel: Antw:Reservisten Litze
Beitrag von: Eisensoldat am 29. August 2018, 10:56:59
Und wenn sich aktive Soldaten (stvGI + sein Stab, Beauftragte für Reservistenangelegenheiten) im Dienst damit beschäftigen, dann ist das grober Unfug und sofort zu unterlassen, da es um die Lösung eines "Nicht"-Problemes geht. Ein Reservist außerhalb eines Wehrdienstverhältnisses in Uniform MUSS gekennzeichnet sein, und ob das jetzt eine Kordel, oder ein Ansteckabzeichen, oder sonst was ist, ist völlig wurscht
Titel: Antw:Reservisten Litze
Beitrag von: DA40 am 05. September 2018, 16:46:29
Ein Reservist außerhalb eines Wehrdienstverhältnisses in Uniform MUSS gekennzeichnet sein, und ob das jetzt eine Kordel, oder ein Ansteckabzeichen, oder sonst was ist, ist völlig wurscht.

Stimme ich Dir völlig zu - schon alleine unter dem Aspekt der Zuständigkeit der Feldjäger und der Frage der Anwendbarkeit der VorgV.
Titel: Antw:Reservisten Litze
Beitrag von: MMG am 05. September 2018, 18:00:06
Es gibt RDL wie auch aktive Soldaten, die überhaupt nicht wissen was genau die Kordel zu bedeuten hat.
Da tragen RDL tatsächlich während des aktiven Wehrdienstverhältnisses die Kordel und keinem fällt das auf.
Titel: Antw:Reservisten Litze
Beitrag von: F_K am 05. September 2018, 18:13:33
Keinem?

Ich habe solche Mängel schon abgestellt.
Titel: Antw:Reservisten Litze
Beitrag von: ulli76 am 05. September 2018, 18:52:22
Ich fand es merkwürdig, dass ich zum DZE keine Reservistenkordel bekam und mir auch keiner erklärt hat, wofür die ist.
Eigentlich wusste ich es nur, weil ich während meiner aktiven Dienstzeit engen Kontakt zur Reserve hatte.

Bei mir war der Übergang von aktiv zu Reserve etwas holprig trotz geplanter längerer RDL. Ging schon damit los, dass meine Freiwilligenbewerbung verlorengegangen ist, weil ich im System nicht auffindbar war, weil ja die Personalnummer wechselt, einem das aber keiner sagt.

Ein Willkommensschreiben vom zuständigen Landeskommando wäre echt nett (entweder gibt man den ausscheidenden Soldaten gleich ein Schreiben mit oder lässt sie unterschreiben, dass die Daten weitergeben werden dürfen zur unverbindlichen Verbindungsaufnahme.)
Beorderung kann auch echt spannend werden. Gerade wenn man erstmal die Zuständigkeiten auseinanderfriemeln muss, weil man als Fachmann was in Richtung ZMZ/Verbindungskommando machen will.

Ich war ne Weile für den Einsatz zwischengeparkt (Auslandseinsatz als RDL geht zwar prinzipiell ohne Beorderung, aber rein organisatorisch bekommen die KC das nicht hin. Man braucht also eine Einheit die einen betreut). Jetzt hab ich mich umbeordern lassen. Und seit dem funktioniert es von Seiten San tatsächlich.
Titel: Antw:Reservisten Litze
Beitrag von: MMG am 05. September 2018, 21:26:38
Keinem?

Ich habe solche Mängel schon abgestellt.
Ja, ich auch. Nur meine RDL begann gerade und seine RDL war im vorletzten Tag.
Titel: Antw:Reservisten Litze
Beitrag von: F_K am 05. September 2018, 21:43:28
Ab Morgen bin ich Soldat - für eine DVag am Freitag / Samstag, mit dem Auftrag "Anzug", ich werde berichten ...
Titel: Antw:Reservisten Litze
Beitrag von: DA40 am 05. September 2018, 22:09:01
Ab Morgen bin ich Soldat - für eine DVag am Freitag / Samstag, mit dem Auftrag "Anzug", ich werde berichten ...

Viel Erfolg - habe gerade auf einem Lehrgang auch einen Oberstlt (aktiv), der stolz seine Flecktarn-Schulterklappen trägt, während er davon erzählt, dass Offiziere Vorbilder in jeder Hinsicht sein sollten; das habe er auch den ausländischen Kameraden auf dem LGAI vermittelt..  ::) ::) ::)
Titel: Antw:Reservisten Litze
Beitrag von: F_K am 06. September 2018, 17:51:20
Und, damit konfrontiert?

Der betreuende FwRes auf der Veranstaltung hat seine eigene kleine Zusammenfassung der Anzugordnung geschrieben und verteilt die auch - inklusive Durchsetzung - funktioniert ganz gut ...
Titel: Antw:Reservisten Litze
Beitrag von: DA40 am 06. September 2018, 21:09:08
Und, damit konfrontiert?

Der betreuende FwRes auf der Veranstaltung hat seine eigene kleine Zusammenfassung der Anzugordnung geschrieben und verteilt die auch - inklusive Durchsetzung - funktioniert ganz gut ...

Falls Du mich meinst:

Nein, gibt mein Dienstgrad nicht her ;-). Und würde die Stimmung bei diesem 2-monatigen Lehrgang auch nicht heben, fürchte ich. Für so etwas gäbe es einen HsLtr. Und nachdem ja auch Herren in 3-fach gold sich so auf Facebook auf den offiziellen Bw-Kanälen präsentieren, möchte ich diese Diskussion nicht beginnen.
Titel: Antw:Reservisten Litze
Beitrag von: F_K am 09. September 2018, 20:04:47
Lief super.

Kaum "Pflegefälle" - bei "weissen" Dienstgradschlaufen wurde der Mangel angesprochen und (meistens) ein Paar "richtige" zur Verfügung gestellt.
So konnte auch der Hptm (Luftwaffe) vom Karrieremobil versorgt werden ...

"Falsche" Namensbänder wurden erfasst und gleich bestellt - da gibt es Lieferzeiten ( ist halt so ...).

Für falsche Abzeichen gab es ein Skalpell ...
Titel: Antw:Reservisten Litze
Beitrag von: Gummy Bear am 09. September 2018, 20:51:24
Ein Reservist außerhalb eines Wehrdienstverhältnisses in Uniform MUSS gekennzeichnet sein, und ob das jetzt eine Kordel, oder ein Ansteckabzeichen, oder sonst was ist, ist völlig wurscht.

Stimme ich Dir völlig zu - schon alleine unter dem Aspekt der Zuständigkeit der Feldjäger und der Frage der Anwendbarkeit der VorgV.
Voraussetzung ist aber auch, dass die Aktiven richtig hinschauen - hatte ein paar schräge Momente beim letzten Tag der Bw.
Habe festgestellt, Litzen alleine können auch gerne übersehen werden, eine Änderung in diesem Sinne könnte schon sinnstiftend sein.
Titel: Antw:Reservisten Litze
Beitrag von: DA40 am 10. September 2018, 19:15:37
Ein Reservist außerhalb eines Wehrdienstverhältnisses in Uniform MUSS gekennzeichnet sein, und ob das jetzt eine Kordel, oder ein Ansteckabzeichen, oder sonst was ist, ist völlig wurscht.

Stimme ich Dir völlig zu - schon alleine unter dem Aspekt der Zuständigkeit der Feldjäger und der Frage der Anwendbarkeit der VorgV.
Voraussetzung ist aber auch, dass die Aktiven richtig hinschauen - hatte ein paar schräge Momente beim letzten Tag der Bw.
Habe festgestellt, Litzen alleine können auch gerne übersehen werden, eine Änderung in diesem Sinne könnte schon sinnstiftend sein.

Inwiefern?
Titel: Antw:Reservisten Litze
Beitrag von: Gummy Bear am 10. September 2018, 20:26:16
Voraussetzung ist aber auch, dass die Aktiven richtig hinschauen - hatte ein paar schräge Momente beim letzten Tag der Bw.
Habe festgestellt, Litzen alleine können auch gerne übersehen werden, eine Änderung in diesem Sinne könnte schon sinnstiftend sein.

Inwiefern?

Nach dem Weg gefragt zu werden, oder danach wo der und der sei, ist dabei noch das Harmloseste.
Dass man von Dienstgradniedrigeren gegrüßt wird ist soweit auch in Ordnung.

Aber dass Aktive sich in einer Pause ertappt fühlen (Tätigkeit dabei in meinen Augen absolut harmlos), oder dass man fachliche Fragen gestellt bekommt (z.B. zu Aufbau bzw. Organisation) finde ich schon bemerkenswert. Wohlgemerkt, ich trug Geige mit Litze, war also nicht in einer DVag, und es fragten keine Resis, sondern offensichtlich Aktive.
Einer wollte mich sogar zum Musikkorps meines UTB gehörig wissen ...

Das! finde ich schon schräg, und ein gezielter Blick (sowie das Wissen um die Litze?) hätte manch einem die Fragezeichen aus dem Gesicht gelöscht.
Titel: Antw:Reservisten Litze
Beitrag von: Eisensoldat am 11. September 2018, 07:21:29
Geige mit Litze? Ich dachte die trägt man mit güldenem "R" ?
Titel: Antw:Reservisten Litze
Beitrag von: Eisensoldat am 11. September 2018, 07:23:27
[quote

Lief super.

Kaum "Pflegefälle" - bei "weissen" Dienstgradschlaufen wurde der Mangel angesprochen und (meistens) ein Paar "richtige" zur Verfügung gestellt.
So konnte auch der Hptm (Luftwaffe) vom Karrieremobil versorgt werden ...

"Falsche" Namensbänder wurden erfasst und gleich bestellt - da gibt es Lieferzeiten ( ist halt so ...).

Für falsche Abzeichen gab es ein Skalpell ...




][/quote]
@ F-K Das war ein Traumwochenende für Dich, oder?
Titel: Antw:Reservisten Litze
Beitrag von: Gummy Bear am 11. September 2018, 07:33:09
Geige mit Litze? Ich dachte die trägt man mit güldenem "R" ?
Es war heißer Sommer, Geige kurzärmlig mit Schulterklappen, also Litzen dazu.
Das goldene "R" kommt nur auf den am Ärmel angebrachten Dienstgradabzeichen zu tragen.
Titel: Antw:Reservisten Litze
Beitrag von: Eisensoldat am 11. September 2018, 07:36:33
Again what learned ;D
Titel: Antw:Reservisten Litze
Beitrag von: Opa_Hagen am 11. September 2018, 08:19:09
Geige mit Litze? Ich dachte die trägt man mit güldenem "R" ?
Es war heißer Sommer, Geige kurzärmlig mit Schulterklappen, also Litzen dazu.
Das goldene "R" kommt nur auf den am Ärmel angebrachten Dienstgradabzeichen zu tragen.

Ich hab an meiner Geige auch kein "R". Das ist doch furchtbar unpraktikabel, Kordel ist ja mal schnell auf- und abgezogen, aber jedesmal das "R" annähen für irgendeine Veranstaltung des Verbandes (dem ich nicht mehr angehöre), um dann wieder abzutrennen... och nö... hab aber noch nie jemanden mit Litzen und Marineschulterklappen auf dem weissen Hemd gesehen... wie sieht das denn aus;((

Titel: Antw:Reservisten Litze
Beitrag von: Gummy Bear am 11. September 2018, 08:26:48
Again what learned ;D
War mal früher anders, aber man hat wohl gemerkt, irgendwann ist die Schulterklappe einfach voll/überladen.
Und die Litzen sind von der Breite her gut für oliv, aber bei den Schulterstücken, die schmaler sind, schlabbern die rum - schaut einfach sch**** aus, bzw. ist Fummelkram das anzupassen.

Und von der Größe kann man sowohl die Litze als auch das "R" übersehen. Wenn schon manch Soldat das nicht sieht, wie soll man es von Zivilisten erwarten.
Daher hat mich der Faden hier interessiert, schien es doch, als ob sich jemand Gedanken über eine Alternative für Litze macht, für ein Res-Merkmal, welches man auch gut erkennen kann.
Titel: Antw:Reservisten Litze
Beitrag von: F_K am 11. September 2018, 08:55:26
@ Gummy Bear:

Der Verband möchte ja eher KEIN Abzeichen haben - also erst Recht keines, das GUT zu erkennen ist.

Es gibt eine mehr oder weniger funktionierende Lösung, es gibt in der Praxis KEINE nennenwerten Probleme damit, also keinen Änderungsbedarf.

(Ich bin in Uniform im Ausland gewesen (DA), und wurde auch nach dem Weg gefragt - wenn eine ganze Uniform nicht erkannt wird, wie groß müßte da ein "R Schild" sein?)
Titel: Antw:Reservisten Litze
Beitrag von: Gummy Bear am 11. September 2018, 09:17:29
@ Gummy Bear:

Der Verband möchte ja eher KEIN Abzeichen haben - also erst Recht keines, das GUT zu erkennen ist.

Halte ich für nicht Sinn stiftend.
Titel: Antw:Reservisten Litze
Beitrag von: KlausP am 11. September 2018, 09:24:35
@ Gummy Bear:

Der Verband möchte ja eher KEIN Abzeichen haben - also erst Recht keines, das GUT zu erkennen ist.

Halte ich für nicht Sinn stiftend.

Mit irgendwas müssen die Vereinsbosse sich ja im Gespräch halten. Sonst kommt doch da wenig bis nichts Substantielles.
Titel: Antw:Reservisten Litze
Beitrag von: DA40 am 12. September 2018, 22:13:09
bei "weissen" Dienstgradschlaufen wurde der Mangel angesprochen und (meistens) ein Paar "richtige" zur Verfügung gestellt.
So konnte auch der Hptm (Luftwaffe) vom Karrieremobil versorgt werden ...

Soweit ich weiß, sind doch weiße Schulterklappen (auf oliv-farbenem Grund), soweit früher dienstlich geliefert, zulässig. Lediglich die Flecktarnvariante entspricht doch nicht der ZDv - aber man kläre mich bitte auf.
Titel: Antw:Reservisten Litze
Beitrag von: F_K am 13. September 2018, 06:56:37
NEIIIIIN ... Und nochmal nein.

Die Übergangsphase ist schon seit Jahren beendet.

Zulässig ist einzig Schwarz bzw. abgeschwächtes Gold auf Oliv - TD ist jetzt zusätzlich explizit verboten, unzulässig war es schon immer.

Einfach Mal lesen ...
Titel: Antw:Reservisten Litze
Beitrag von: PzPiKp360 am 30. Oktober 2018, 10:16:55
https://www.reservistenverband.de/php/evewa2.php?d=1540890863&d=1263915562&menu=0110&newsid=42562 (https://www.reservistenverband.de/php/evewa2.php?d=1540890863&d=1263915562&menu=0110&newsid=42562)

Zitat
Artikelgesetz bringt verbesserte Bedingungen
Und Ressourcen braucht die Bundeswehr aufgrund der veränderten Anforderungen. Der Stellvertretende Generalinspekteur der Bundeswehr, Vizeadmiral Joachim Rühle, machte deutlich: "Landes- und Bündnisverteidigung ist wieder auf der Agenda, und zwar gleichrangig zu Missionen und Einsätzen." Das werde auch in der für das kommende Jahr geplanten "Strategie der Reserve" deutlich. Um die Rahmenbedingungen für den Dienst noch attraktiver zu gestalten, sei derzeit ein Artikelgesetz auf dem Weg, das eine ganze Reihe von Neuregelungen beinhaltet. So solle u.a. die rentenrechtliche Absicherung verbessert werden, Teilzeit-Dienste sollen Flexibilität bringen, die Kennzeichnung von Reservisten durch die kleine schwarz-rot-goldene Kordel soll entfallen. Verbesserungen, die notwendig sind, um ehemalige Soldatinnen und Soldaten zu motivieren, sich nach Ausscheiden aus der Bundeswehr weiter zu engagieren.
Titel: Antw:Reservisten Litze
Beitrag von: KlausP am 30. Oktober 2018, 12:10:57
Die tun ja gerade so, als würde die außerhalb eines Reservistendienstes zu tragende Kordel Reservisten davon abhalten, ab DVag oder RDL teilzunehmen oder sich beordern zu lassen. Das zeigt mir mal wieder die Schwerpunktsetzung des Reservistenklubs.
Titel: Antw:Reservisten Litze
Beitrag von: Eisensoldat am 30. Oktober 2018, 13:00:33
Ich hoffe inständig dass  hier der Gesetzgeber aufpasst, und die Reservistenkordel oder eine andere deutlich Kennzeichnung der nicht-aktiven Reservisten bleibt. Ein Wegfall bringt ja normalen Soldaten und normalen Menschen nix, und das wollen ja auch nur die Verbands-Heinies, oder irgendwelche gschaftlerischen Profilneurotiker die nicht kapieren dass man mit 65 eben einfach nicht mehr als Soldat geeignet ist, und dann auch nicht als solcher verkleidet durch die Gegend kaschpern soll. (nein, auch nicht beim Volkstrauertag am Kriegerdenkmal)
Titel: Antw:Reservisten Litze
Beitrag von: KlausP am 30. Oktober 2018, 13:27:58
Zitat
... dass man mit 65 eben einfach nicht mehr als Soldat geeignet ist ...

Na, na! Keine Altersdiskriminierung gegenüber Ü65jährigen bitte!  ;) Und nein, nach über 35 Jahren als aktiver Soldat habe ich auch kein Bedürfnis mehr, mich als Soldat zu "verkleiden".
Titel: Antw:Reservisten Litze
Beitrag von: schlammtreiber am 30. Oktober 2018, 16:32:56
Nun ja, ich stimme zwar zu, dass ein Ü65jähriger wohl nicht mehr mit den jüngeren Hüpfern mithalten kann, wenn es um Sturm und Einbruch voll aufgerödelt mit SK4-Weste geht (so meine Bilder im Kopf)  ;D aber meine ganz persönliche Einstellung ist, dass man den Altgedienten doch auch im hohen Alter das Tragen der Uniform zugestehen sollte. Zumindest empfinde ich das als eine Form des Respekts.

Von wolverine hab ich mal den schönen Spruch gehört: "Es gibt keine Ex-Soldaten!", denn Soldat ist man entweder für den Rest des Lebens oder ist es nie wirklich gewesen.
Das mag ja nun hauptsächlich auf die innere Haltung gemünzt sein, aber ich finde das darf man auch äußerlich zeigen.
Titel: Antw:Reservisten Litze
Beitrag von: KlausP am 30. Oktober 2018, 16:41:54
Zitat
... dass man den Altgedienten doch auch im hohen Alter das Tragen der Uniform zugestehen sollte ...

Das tue ich auch, aber für mich persönlich habe ich das eben anders entschieden. Und wer als Altgedienter Uniform tragen will, kann sie auch (und sollte sie mMn auch) mit der entsprechenden Kennzeichnung tragen.
Titel: Antw:Reservisten Litze
Beitrag von: bayern bazi am 30. Oktober 2018, 17:44:38
Und wer als Altgedienter Uniform tragen will, kann sie auch (und sollte sie mMn auch) mit der entsprechenden Kennzeichnung tragen.

DA bin ich der selben Meinung wie Klaus - und gerade bei Kranzniederlgeung oder Sammlung für Kriegsgräber ecc können auch 70+ Kameraden - solange sie noch einigermaßen im Stillgestanden gerade stehen können und nicht mit dem Rolator vorfahrn ;) gern in Uniform erscheinen dürfen (mit Litze)

bei mir ist es meist so das ich vergess die Litzen zu entfernen wenn ich auf RDL oder DVag gehe  ;)
Titel: Antw:Reservisten Litze
Beitrag von: Eisensoldat am 30. Oktober 2018, 18:10:55
Es ist nur leider so das die LKdo Uniformtrageerlaubnisse für Verbandsveranstaltungen o.ä. geben die auch den Feldanzug erlauben. Wenn schon die Metusalixe Uniform tragen müssen, dann aber nur den Dienstanzug mit Reservistenkordel, sonst muss man sich ja fremdschämen wenn die im FA aufschlagen.
Titel: Antw:Reservisten Litze
Beitrag von: miguhamburg1 am 30. Oktober 2018, 18:38:01
Ich frage mich dabei immer, warum Reservisten Ü 65 meinen, noch mit Uniform auf irgendwelche Veranstaltungen zu gehen, wenn das Pensionäre auch nicht tun? Mit 65 ist nun einmal Schluss mit Dienst als Soldat am Vaterland und in Uniform. Normalerweise müsste doch dann auch die UTE eingezogen werden?
Titel: Antw:Reservisten Litze
Beitrag von: bayern bazi am 30. Oktober 2018, 20:52:10
auch älter Kameraden könne und sollten noch bei representativen Anlässen im DA erscheinen dürfen, wenn sie vorher schon Jahrzehnte für die BW stehen soll Ihnen das mit dem Alter nicht entzogen werden - das sie nicht mehr an  Ausbildungs DVag  teilnehmen dürfen, weil sie ja ihre Altersgrenze erreicht haben sollte ihnen allerdings klar sein


 - normaler weise wird mit dem alter ausgekleidet und die UTE eingezogen

aber die meisten haben ja einen "kleinen" selbstbeschaften überbestand ;)

und wer fragt den schon mal nach einer UTE ;) - ist mir in 20 jahren Reservistenarbeit noch nie passiert :o , und ich bin relativ oft unterwegs

und ich finds ehrlich gesagt auch traurig - das immer mehr Veranstaltungen in Flecktarn genehmigt werden

- daran ist allerdings auch die aktive Truppe schuld - wenn Übergaben und Gelöbnisse nicht im DA stattfinden - wieso sollte man dann einen Infostand im Stadtpark im DA besetzen
Titel: Antw:Reservisten Litze
Beitrag von: KlausP am 30. Oktober 2018, 21:27:27
Zitat
... - wenn Übergaben und Gelöbnisse nicht im DA stattfinden - ...

Das stösst mir auch unangenehm auf. Beispiel - mein ehemaliges Bataillon. Ich bekomme eine Einladung zum Gelöbnis, in der zivile Gäste um Erscheinen im Anzug/gedeckten Zivil gebeten werden, den Soldaten im gleichen Zuge aber der "Große Feldanzug" befohlen wird. Da fällt mir dann auch nix mehr ein. Oder sollte das einfach nur Gedankenlosigkeit der Verantwortlichen sein?
Titel: Antw:Reservisten Litze
Beitrag von: ulli76 am 30. Oktober 2018, 21:32:07
Das hängt damit zusammen, dass man oft nicht pünktlich die Dienstanzüge fertig hat (bzw. das war früher ein Problem). Mein alter AGA-Verband hat Gelöbnis grundsätzlich im Feldanzug gemacht. Sah gut aus, man hatte das Problem mit schlecht sitzenden, nicht komplett mit Verbandsabzeichen und Dienstgraden bestücken Dienstanzügen nicht. Es war praktischer für den anschließenden Elterntag und auch noch besser was die Anpassung an die jeweilige Witterung anging.

Ich bin damit militärisch aufgewachsen und kannte lange nichts anderes.
Titel: Antw:Reservisten Litze
Beitrag von: bayern bazi am 30. Oktober 2018, 21:35:28
Ich bin damit militärisch aufgewachsen und kannte lange nichts anderes.

ich hab Gelöbnisse sogar noch mit DA und Stahlhelm gesehen (ok nicht bei uns in der 1.GebDiv - da wurde und wird ja grundsätzlich Bergmütze getragen
Titel: Antw:Reservisten Litze
Beitrag von: StOPfr am 30. Oktober 2018, 21:58:05
ich hab Gelöbnisse sogar noch mit DA und Stahlhelm gesehen
Altersbedingt ich auch  ;)!
Titel: Antw:Reservisten Litze
Beitrag von: miguhamburg1 am 30. Oktober 2018, 22:57:05
Lieber Bayern Bazi,

ich muss Ihnen da gleich in mehrfacher Hinsicht widersprechen. Reservisten sollen Mittler zwischen der Bundeswehr und dem zivilen Umfeld sein. Das hat in erster Linie etwas mit Haltung und dem zu tun, diese Haltung in das zivile Leben zu bringen. Am Arbeitsplatz, in Familie und Freundeskreis, in Vereinen, den Kommunalparlamenten oder wo man sonst seine Freizeit verbringt. Dabei trägt der Reservist ja grundsätzlich keine Uniform. Und wirkt trotzdem, wenn er es denn tun möchte.

Die Uniform soll bei entsprechenden Veranstaltungen deutlich machen, wer dazu gehört und wer nicht. Doch gilt eben für Soldaten, dass mit dem 65. Lebensjahr Schluss ist mit dem Uniformtragen. Wer als Reservist oder Pensionär danach etwas für die Bundeswehr tun will, tut das sehr glaubwürdig auch in Zivil, wenn er dazu steht und entsprechend auch für die Bundeswehr stehen kann, sprich: über sioe kompetent Auskunft geben kann. Alles Amdere ist doch einfach nur peinlich. Sowohl bei ehemaligen GWDL/FWDL/SaZ und BS. Ich sehe bei der einen oder anderen Veranstaltung optisch scheintote Gefreite oder StUffze .... die erkennbar seit Jahrzehnten nichts mehr mit der aktiven Bundeswehr zu tuzn hatten. Was sollen die denn mit der Uniform für eine Botschaft außer Peinlichkeit aussenden?

Zum Thema "Feldanzug bei feierlichen Anlässen" - hierzu ist nur anzumerken, dass im Heer immer noch der Poeppel-Erlass gilt, demzufolge derartige Veranstaltungen im großen Dienstanzu stattzufinden haben. Und, @ Ulli, mit Verlaub, das mit der nicht verfügbaren Volláusstattiung mit den Artikeln des dienstanzugs in allen Ehren. Das war im Einzelfall bei der einen oder anderen SVS mal der Fall. Anber weder flächendeckend, noch anderweitig, um als Begründung für diese Unsitte als Argument herzuhalten.

Die Anzugsordnung und die ZDv 10/8 Nachfolger geben hierüber eindeutig Auskunft, was bei derartigen Anlässen zu tragen ist. Und zwar unabhängig von der TSK/milOrgBer - und Gottseidank handelt es sich inshgesamt um Ausnahmen, die man hier und dort sehen kann. Die Vorschrift sagt nämlich eindeutig, dass der anordnende Vorgesetzte IM EINZELFALL aufgrund von .... von dieser Vorschrift abweichen kann. Seltsamerweise sind diese Einzelfälle mit Masse nicht an Wetterkapriolen oder unvollständiger Ausstattung mit dienstanzügen festzumachen, sondern an gewissen Dienststellen, die meinen, die Regelung permanent übertreten zu dürfen, wie zum Beispiel die Schule für Stabsdienst und Feldjäger in Hannover, das dortige Kommando Feldjäger oder deutsche Truppenteile der D/F-Brigade.
Titel: Antw:Reservisten Litze
Beitrag von: ulli76 am 30. Oktober 2018, 23:14:36
Jaaa, Migus Erfahrungen sind mal wieder allgemeingültig. Nur weil etwas nicht sein sollte, hat das nie existiert.
Nimm doch mal hin, dass beim Bund nicht alles überall gleich läuft und nicht alles 100% nach Vorgabe und irgendwelchen schöngeredeten Meldungen.

Titel: Antw:Reservisten Litze
Beitrag von: bayern bazi am 31. Oktober 2018, 07:46:47

Die Uniform soll bei entsprechenden Veranstaltungen deutlich machen, wer dazu gehört und wer nicht. Doch gilt eben für Soldaten, dass mit dem 65. Lebensjahr Schluss ist mit dem Uniformtragen. Wer als Reservist oder Pensionär danach etwas für die Bundeswehr tun will, tut das sehr glaubwürdig auch in Zivil, wenn er dazu steht und entsprechend auch für die Bundeswehr stehen kann, sprich: über sioe kompetent Auskunft geben kann.

es gibt allerdings auch Anlässe - wo eine Person in Uniform ganz einfach anders angeschaut oder auch "geachtet" wird -mit der eine Veranstaltung aufgewertet wird  ;)

zB Bei einer Kranzniederlegeung anläßlich des Volkstrauertages die Ehrenwache neben dem Dernkmal macht mit Uniformierten halt mehr her, als wenn da "nur" 2 Mann  in Zivil stehen oder überhaupt niemand mehr.
Ehrenwachen wurden bei uns "früher (tm)" von den Wehrpflichtigen aus dem Dorf, welche gerade ihren Grundwehrdienst abgeleistet haben gestellt - nun Stellen d.R und a.D die Ehrenwache - dies sind aber beides schon in Altersgruppen - welche in ein paar Jahren auch ausfallen - soll dann die Tradition erlöschen - nur weil man 65 ist ?

oder Sammlung für den Volksbund - wenn ein Uniformierter die Sammeldose vor die Nase hält , weiß jeder wiso und weshalb gesammelt wird - und es werden auch leichter mal ein paar Euro abgedrückt (Erfahrungswerte) :o
Titel: Antw:Reservisten Litze
Beitrag von: Eisensoldat am 31. Oktober 2018, 08:02:40
Ich finde, wenn es nur "optisch Scheintote" gibt, die am Ehrenmal stehen oder den Leuten mit der Sammelbüchse am Friedhof auflauern,
 dann besser gar keine Uniformen. Schön ist jedoch, dass ja wohl jetzt das Thema Feldanzug für 65+ durch ist. Es sollten für diese Leute wenn überhaupt nur UTE für DA geben...
Titel: Antw:Reservisten Litze
Beitrag von: F_K am 31. Oktober 2018, 09:11:37
Ich bin für eine differenzierte Betrachtung:

Warum sollte ein körperlich leistungsfähiger Reservist (Ü65) nicht im Feldanzug im Ausland deutsche Kriegsgräber pflegen dürfen?
Oder an einem Marsch teilnehmen?

Insoweit ist für mich nicht das Alter ausschlaggebend, sondern die Leistungsfähigkeit / das Auftreten.

Gegenbeispiel: (offensichtlich, wegen Krücke) gehbehinderter Bezirksgeschäftsführer (zu hoher BMI) nimmt an DVag im FA teil - da ist mir dann das Alter auch "egal", sowas sollte nicht passieren.
Titel: Antw:Reservisten Litze
Beitrag von: miguhamburg1 am 31. Oktober 2018, 09:45:21
@ Ulli, ich verstehe überhaupt nicht, was Sie so aggressiv werden, ich habe hier meine Meinung begründet dargelegt.

Um es zu wiederholen, Sie reflektieren hier auf die Zeit, bevor die alte LHBw wieder in einhundertprozentigen Bundesbesitz kam, weil sie ihre Lieferanten nicht mehr(rechtzeitig) bezahlen konnte. Dort gab es in Teilen des Dienstanzuges tatsächlich zeitweise Mangelbestände. Diese führten allerdings nur im Ausnahmefall, insbesondere bei Menschen ab 1,90 m Körperlänge und entsprechender Erfordernis, Maßzufertigen, zu  Ausstattungslücken. Und auch diese Lücken gab es nicht flächendeckend in der Bundeswehr, denn dann hätten Gelöbnisse/Vereidigungen in der Zeit ja mangels Vollausstattung mit DA ebenso flächendeckend im Feldanzug stattfinden müssen. Fanden sie aber nicht. Insofern ist Ihre durchaus örtlich begründete Erfahrung NICHT allgemeingültig. Das sollten Sie dann einfach auch einmal hinnehmen.

Ich begründete weiter, dass bei einzelnen Dienststellen/Truppenteilen dauerhaft bei solchen Veranstaltungen Feldanzug getragen wird, obwohl weder das Wetter, noch andere Faktoren diese Regelmäßigkeit als Ausnahme begründen konnten. Auch darüber schauen Sie einfach hinweg. Das ist doch keine Art, hier kameradschaftlich zu diskutieren und Wissen auszutauschen!
Titel: Antw:Reservisten Litze
Beitrag von: ulli76 am 31. Oktober 2018, 10:17:53
Akzeptier doch mal, dass eben nicht alles so läuft, wie man sich das im Elfenbeinturm vorstellt.

WIE oft durfte ich mir in meiner Karriere anhören "Das kann doch gar nicht sein.", einfach weil die Führung nicht wahrhaben wollte, dass es auch noch eine Realität neben irgendwelchen Vorstellungen und Meldebildern gab.
Titel: Antw:Reservisten Litze
Beitrag von: miguhamburg1 am 31. Oktober 2018, 12:40:36
Dann bitte akzeptieren Sie doch auch, dass Sie genausowenig Nabel der Welt sind und werfen Sie das doch bitte nicht permanent anderen vor, dass sie im Elfenbbeinturm säßen und ihre Lagebeurteilung ausschließlich aus diesem heraus träfen. Vor allem bitte ich Sie um einen weniger aggressiven Unterton - und darüber hinaus, dass Sie sich mit den Argumenten auseinandersetzen und nicht einfach platt dagegen halten. Das ist einer Diskussion doch nicht förderlich. Vor allem, wo habe ich verschwiegen, dass es Engpässe gab, dass die bei der Mehrzahl der "Flecktarn-Ereingnisse" eben sicher nicht ursächlich fürdiese Entscheidung sind.
Titel: Antw:Reservisten Litze
Beitrag von: ulli76 am 31. Oktober 2018, 12:51:50
Hast recht- Flecktarnereignisse wurden völlig vorschriftswidrig gemacht, um Leute wie dich zu ärgern.
Es ist immer alles an Bekleidung und Ausrüstung verfügbar. Auch Schneider gibt es zu Hauf, die die Uniformen herrichten. Es gibt keinen Mangel. Alle Meldungen stimmen.

Titel: Antw:Reservisten Litze
Beitrag von: dunstig am 31. Oktober 2018, 16:17:59
Es fällt halt echt schwer, den Beitrag noch vernünftig einzuschätzen, wenn solche Aussagen kommen:

Zitat
Dort gab es in Teilen des Dienstanzuges tatsächlich zeitweise Mangelbestände. Diese führten allerdings nur im Ausnahmefall, insbesondere bei Menschen ab 1,90 m Körperlänge und entsprechender Erfordernis, Maßzufertigen, zu  Ausstattungslücken. Und auch diese Lücken gab es nicht flächendeckend in der Bundeswehr, denn dann hätten Gelöbnisse/Vereidigungen in der Zeit ja mangels Vollausstattung mit DA ebenso flächendeckend im Feldanzug stattfinden müssen.

Ich zB habe aus persönlichen Gründen in den letzten Jahren 6 Standorte mitbekommen, von denen 5 alleine keine Hemden in den europäischen durchschnittlichen Größen verfügbar hatten. Bei 2 weiß ich definitiv (Kompaniechef bei mir im Studium), dass dennoch anders nach oben gemeldet wurde.

Und wenn im unmittelbaren Umfeld eine Quote von 5/6 dem eben nicht entspricht, dann ist das zwar auch nur persönliches Empfinden, lässt aber auf entsprechende Tendenzen hinweisen.

Wenn man dann noch aus dem eigenen Bereich in der Luftfahrt (was definitiv so nicht sein dürfte!) sieht, was für zahlen nach oben beschönigt werden, dann wundert es nicht, dass bei manchen Ebenen das Bild nach dem Motto entsteht: „Was nicht sein kann, darf nicht sein“.
Titel: Antw:Reservisten Litze
Beitrag von: miguhamburg1 am 31. Oktober 2018, 17:04:13
Ja, auch wenn manches schwerfällt zu sehen, wenn alles so einfach wäre, dann könnte man es sich auch einfach machen mit der Behauptung dass von Unten nach Oben alles falsch/geschlnt gemeldet würde.

Aber das ist doch nicht pauschal so. Außerdem, viele Leute, die jetzt „da oben“ sind, sind doch auch nun nicht auf den Kopf gefallen, sind neu auf ihren Dienstposten und wissen, was in der Truppe loswar, bis hon zur Abteilubgsleiterebene im Ministerium.

Also, es hilft doch nichts ubd Niemandem, undifferenziert an derartige Dinge heranzugehen. Ein Engpass in sexhs SVS macht noch keinen Engpass überall und flächendeckend. Und un auf das Thema Gelöbnis/Kommandoübergaben im Feldanzug zurückzukommen, die gab es auch zu Zeiten von Vollausstattung weit vor 1990 schon, bis hin zum Großen Zapfenstreich in Oliv. Und auch zu der Zeit fanden es manche Kommandeure einfach schneidiger, solche Vag im Feldanzug durchzuführen, auch zu der Zeit war es vorschriftswidrig. In Übrigen finden Gelöbnisse meist erst nach sechs Wochend GA beginnend statt, und da sind dann bis auf Einzelfälle Soldaten weit überwiegend ausgestattet.
Titel: Antw:Reservisten Litze
Beitrag von: PzPiKp360 am 06. November 2018, 16:42:35
Ich frage mich dabei immer, warum Reservisten Ü 65 meinen, noch mit Uniform auf irgendwelche Veranstaltungen zu gehen, wenn das Pensionäre auch nicht tun? Mit 65 ist nun einmal Schluss mit Dienst als Soldat am Vaterland und in Uniform. Normalerweise müsste doch dann auch die UTE eingezogen werden?

Und wenn Sie extra dazu eingeladen werden?

Für den "Kalten Marsch" Anfang Februar 2019 in Bruchsal steht im Schreiben, in dem Funktioner zur Teilnahme aufgefordert werden, folgende Zeile: "Auch die Kameraden Ü65 finden hier mit Uniformtrageerlaubnis eine sinnvolle Verwendung."
Titel: Antw:Reservisten Litze
Beitrag von: F_K am 06. November 2018, 18:56:13
Keine Ü65 auf Dvag als Funktioner.