Forum Chat ()

StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 14. Juli 2020, 01:57:56
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Seiten: 1 [2] 3 ... 10
 11 
 am: 13. Juli 2020, 20:34:25 
Begonnen von LwPersFw - Letzter Beitrag von RMS92
Vielen Dank für die schnellen Rückmeldungen, die Verlinkungen der Fragen habe ich übersehen.

Ich bin tatsächlich Ü27 (ich werde im August 28) und bin entsprechend auch Seiteneinsteiger. Aber wenn ich auf die Entscheidung des Vorgesetzten angewiesen bin, macht Anfangs die Bahncard
ggf. trotzdem Sinn.

 12 
 am: 13. Juli 2020, 19:30:33 
Begonnen von Miduri - Letzter Beitrag von KlausP
Zitat
... bei der Bundeswehr eine Laufbahn als Offizier zu absolvieren zum Beispiel für Kommando Spezialkräfte ...

Das funktioniert so nicht. Sie werden, wenn Sie geeignet sind, zum Offizier einer Truppengattung des Heeres ausgebildet (z.B Jäger-, Fallschirmjäger- oder Gebirgsjägeroffizier, andere TrG sind aber auch möglich) und können sich dann, wenn Sie fertig ausgebildeter Offizier sind, für das KSK bewerben.

 13 
 am: 13. Juli 2020, 19:23:22 
Begonnen von Miduri - Letzter Beitrag von Ralf
Und warum mehrere Themen unter verschiedenen Namen aufmachen?
https://www.bundeswehrforum.de/forum/index.php/topic,68482.msg696635.html#msg696635

 14 
 am: 13. Juli 2020, 19:13:39 
Begonnen von Miduri - Letzter Beitrag von Andi8111
Nein. Eine pauschale Aussage dazu gibt es nicht.

 15 
 am: 13. Juli 2020, 18:53:49 
Begonnen von Miduri - Letzter Beitrag von Miduri
Kannst du mir pauschal sagen, wie sehr mir der Ausrutscher mit BTMG hinterm Steuer noch im Wege stehen könnte bei der Karriere der Bundeswehr?

 16 
 am: 13. Juli 2020, 18:48:03 
Begonnen von Miduri - Letzter Beitrag von Andi8111
Dafür muss man erstmal das Auswahlverfahren mit der Eignung zum Offizier abschließen und die ärztliche Untersuchung hinter sich bringen, die keinerlei Einschränkungen ergeben darf. Dann können Sie sich beim Einplaner überlegen, ob Sie sein Angebot annehmen.

 17 
 am: 13. Juli 2020, 18:46:35 
Begonnen von Miduri - Letzter Beitrag von Miduri
Moinsn zusammen,

kurze Frage ist es möglich, bei der Bundeswehr eine Laufbahn als Offizier zu absolvieren zum Beispiel für Kommando Spezialkräfte obwohl man vor über 10 Jahren seinen Führerschein wegen BTMG abgeben musste? (Führerschein ist seit 10 Jahren wieder im Besitz)


 18 
 am: 13. Juli 2020, 18:46:31 
Begonnen von exstuffzsimon - Letzter Beitrag von Andi8111
Seit drei Jahren nicht im Dienst und die Beförderung (von was zu was) hängt an der planmäßigen Beurteilung? Ok. Ist das nicht ein wenig kleinlich? Ich meine, wer so schlimm krank ist, dass er seit drei Jahren nicht arbeiten kann und bei vollen Bezügen zu Hause rum sitzt, sollte doch andere Probleme haben, als auf eine Beförderung zu pochen, die allenfalls 150Euro mehr aus macht.... Davon abgesehen, dass die BU bei rechtlich haltbarem Umsetzen der aktuellen Beurteilungsvorschrift nicht erstellt werden kann. Wenn sie dennoch erstellt wird, ist sie leer.
Andere Frage: Was meinen Sie, hebt Sie im Besonderen von den Kameraden im selben Dienstgrad ab (die überwiegend Dienst leisten), dass Sie in einer Beförderungsreihenfolge vorrücken sollten?

 19 
 am: 13. Juli 2020, 18:34:41 
Begonnen von exstuffzsimon - Letzter Beitrag von Tutnichtszursache
Hallo,
ich bin gespannt auf Antworten und spreche schon mal vorab meinen Dank dafür aus!
Ich bin in der Schutzzeit womit gleichzeitig die Anwendung des EinsatzWVG greift!
Ich habe eine Anerkennung der WDB mit einem GDS 50%. Ich bin seit drei Jahren nicht im Dienst und kzh geschrieben. Werde dementsprechend nicht beurteilt und erfülle somit eigentlich nicht die Voraussetzungen nach Paragraph 3 Soldatengesetz Abs. 2. Im EinsatzWVG Paragraph 5 dürfen den Soldatinnen und Soldaten aber aufgrund ihrer Einsatzschädigung keine Nachteile entstehe und die Soldatinnen und Soldaten sind deshalb in Personalauswahentscheidungen mit einzubeziehen! Zeitlich habe die Voraussetzungen erfüllt auch nach Bildung einer Referenzgruppe wäre ich dran zur Beförderung.
Wie ist hier die Rechtssprechung? Wer kann hierzu Stellung nehme, vielen Dank nochmal

 20 
 am: 13. Juli 2020, 18:31:36 
Begonnen von Pawel08 - Letzter Beitrag von Pawel08
Danke Ihnen erstmal für die schnelle Antwort.

Ist der Soldatenberuf, in der Offizierslaufbahn zum Beispiel als Führungskraft der Jägertruppe auch möglich?
Wissen Sie das zufällig?
Hi,

ich möchte mich als Feldwebel bei der Bundeswehr bewerben.
Erstmal ein paar Facts zu mir: Ich bin 1991 geboren also schon 28 Jahre.
Habe eine abgeschlossene Berufsausbildung als Verfahrensmechaniker für Kunststofftechnik.
Anschließend habe ich 2 Jahre in dem Betrieb gearbeitet.
Allerdings musste ich feststellen, dass die Industrie nichts für mich ist.
Daraufhin habe ich das Fachabi im Bereich Technik mit mäßigem Erfolg (Durchschnitt 3,0) gemacht.
Nun studiere ich seit Oktober 2019 Kunststoff- und Elastomeretechnik, was mir überhaupt keinen Spaß macht.
Ich möchte mich umorientieren und meine Passion (Sport), mit in meinen zukünftigen Beruf einfließen lassen.

Nun zu meinem Anliegen: Ich musste im Jahr 2011 meinen Führerschein abgeben, weil ich von einer Disko nach Hause gefahren bin und unter BTM stand (Amphetamin).
Habe Ihn anschließend gleich wieder gemacht (Screenings, MPU etc.).
Seitdem bin ich sauber habe keine Vorstrafen o.ä.

Ist es überhaupt möglich mit so einer Eintragung im Fahreignungsregister die Laufbahn des Feldwebels anzustreben?

Bin über jede ehrliche Meinung/Erfahrung sehr dankbar.

Grüße
Oder der Einzug in eine Spezialeinheit?

Ich stehe momentan etwas zwischen den Zeilen, da ich noch nicht so ganz die Strukturen der Bundeswehr durchschaut habe (Schande über mein Haupt).

Ergänzend dazu muss ich sagen meine körperliche Fitness ist überdurchschnittlich gut. Es bereitet mir Spaß im Team zu agieren und mich körperlich zu betätigen.

Grüße

Seiten: 1 [2] 3 ... 10
© 2002 - 2020 Bundeswehrforum.de