Forum Chat ()

StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 24. Mai 2018, 14:02:44
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Seiten: 1 ... 9 [10]
 91 
 am: 23. Mai 2018, 09:07:03 
Begonnen von croned - Letzter Beitrag von ToMA
Üblicher ist der Weg nach § 26 (2), wenn akademische Ausbildung samt Abschluss zu einem vakanten Dienstposten passen. Die Dienstposten sind normalerweise solche, auf denen Offiziere des militärfachlichen Dienstes eingeplant sind (OffzMilFD), ...

Das stimmt so nicht.
OffzMilFD sind i.d.R. ehemalige Fw, die in Ihrer Verwendung als OffzMilFD in die Offizierlaufbahn übergegangen sind und bis max. Stabshauptmann befördert werden können.
ResOffz nach 43 Abs. 3 i.V.m. 26 Abs. 2 SLV werden zu einem großen Teil bereits als Stabsoffiziere beordert (Ingenieure, Anwälte etc.) und sind keine OffzMilFD.

 92 
 am: 23. Mai 2018, 08:43:10 
Begonnen von croned - Letzter Beitrag von ToMA
1. ROA a.d.W.  nach § 43 Abs. 2 SLV   (regulärer ROA a.d.W.), mit laufenden Beförderungen (Fhj, Fähnr, Lt).
2. Seiteneinsteiger n. § 43 Abs. 3 i.V.m. 26 Abs. 2 SLV, Beorderung gem. Studiengang, Lehrgänge bereits im vorl. höheren Dienstgrad (OLt, Hptm, Maj, Oberstlt), Dienstposten bereits bekannt.
3. Seiteneinsteiger n. § 43 Abs. 3 i.V.m. 26 Abs. 4 SLV, spätere Beorderung i.d.R. noch offen, Lehrgänge im bislang erreichten Dienstgrad, nach Abschluss der ResOffz-Lehrgänge DG = OLt.

 93 
 am: 23. Mai 2018, 08:36:06 
Begonnen von croned - Letzter Beitrag von PzPiKp360
Der ROA a.d.W. ist eine Laufbahn. Je nach Voraussetzungen der Person und Bedarf der Truppe ist es möglich, per § 43 (3) SLV in Verbindung mit § 26 (2) oder (4) schon beim Einstieg in diese Laufbahn einen (vorläufig) höheren Dienstgrad verliehen zu bekommen bzw. überhaupt für diese Laufbahn zugelassen zu werden, es gibt auch hier mehr Bewerbungen als Plätze. Hilfreich sind Bewerbungen für bekannte Mangelverwendungen wie aktuell IT, Ingenieurwesen, Personalverwaltung und Sanitätsdienst, man möge mich ggfs. berichtigen. Seitennotiz: Die auf der offiziellen Seite genannte Altersbegrenzung von 35 Jahren für den Einstieg gilt anscheinend nicht mehr absolut, die Fälle werden einzeln geprüft, und der Bedarf kann den Ausschlag geben.

Üblicher ist der Weg nach § 26 (2), wenn akademische Ausbildung samt Abschluss zu einem vakanten Dienstposten passen. Die Dienstposten sind normalerweise solche, auf denen Offiziere des militärfachlichen Dienstes eingeplant sind (OffzMilFD), als akademischer Reservisten-Quereinsteiger sollte man auch nicht ernsthaft ein Kommando im Truppendienst (TrD) erwarten, für das man sich ansonsten als SaZ 12 verpflichten muß und "ein paar" mehr Ausbildungen zu absolvieren hat als ROL1+2 und eventuell 3.

Rarer ist § 26 (4), weil hier der Bedarf wohl nicht so hoch ist. Spannend und mir selbst noch kaum ist § 26 (5), der ebenfalls eine Einstellung mit höherem Dienstgrad ermöglicht, wenn zwar kein Hochschulstudium notwendig ist, aber Bedarf der Truppe und Berufserfahrung der Person zusammenpassen - kennt da jemand Beispiele?

Offiziell: https://www.bundeswehrkarriere.de/karriere/reserveoffizier/45060
Offiziell: https://www.bundeswehrkarriere.de/karriere/reserveoffizier-seiteneinsteiger/120244
Publikumsjoker: https://de.wikipedia.org/wiki/Reserveoffizieranwärter
Normen: https://www.gesetze-im-internet.de/slv_2002/__26.html
Normen: https://www.gesetze-im-internet.de/slv_2002/__43.html
Inhalte, hier für die Luftwaffe, beim Heer ähnlich, deren Webseite hat nur leider nichts dazu, bei der Marine gibt es den ROA a.d.W. meines Wissens nach aktuell nicht:http://www.luftwaffe.de/portal/a/luftwaffe/start/team/rese/roa/!ut/p/z1/hU5NC4IwGP4tHbzuXX6UdlsUQXgQNNJdYuqaxnQyl_bzMzwFSc_t-eQBCinQlg21YKZWLZMTz-jmtvfDJLQD2z4klwATL4pPRzdaY9eF678AnWy8AIIhLjlk08Z2ecOBGCjQBxvYC3VKG8kNYsXnIWQVa0vJI1WQWTgDFVLl83XS5o4vgGp-55pr9NSTXBnT9TsLW3gcRySUEpKjQjUW_lWpVG8g_U5C16Qjdjw5hGT1Brkl5qc!/dz/d5/L2dBISEvZ0FBIS9nQSEh/#Z7_B8LTL2922DTU90A5PSGE4P1043

 94 
 am: 23. Mai 2018, 08:30:57 
Begonnen von BlackLotsu187 - Letzter Beitrag von Ralf
Zitat
Status: Außer-Kraft seit 08.01.2015
Nachfolger: ersatzlos gestrichen

 95 
 am: 23. Mai 2018, 07:52:56 
Begonnen von BlackLotsu187 - Letzter Beitrag von BlackLotsu187
Guten Tag,

im Verzeichnis der DV-Online ist sie nicht mehr zu finden und unsere DV-Stelle kann mir auch keine Auskunft geben;
Daher die Frage: Gibt es schon einen Nachfolger der HDV 100/900 (Führungsbegriffe)? Wenn ja, wo kann man diese (im Intranet) bekommen?
Alternativ, wo gibt es im Intranet noch die ursprüngliche HDV zum Herunterladen?

MkG

 96 
 am: 23. Mai 2018, 07:48:46 
Begonnen von ChrisNorden - Letzter Beitrag von it-soldat
Ja, bekommst du, außer die Kindsmutter ist Zuschlags berechtigt, d.h. wenn sie im öffentlichem Dienst arbeitet oder auch bei der BW ist dann ist Sie berechtigt und erhält den Zuschlag.

 97 
 am: 23. Mai 2018, 07:23:05 
Begonnen von ChrisNorden - Letzter Beitrag von ChrisNorden
Ja, aber nur wenn keine andere Person vorrangig berechtigt ist.

Was meinst du mit vorrangig berechtigt?
Das Kind lebt halt bei der Mutter und nicht bei mir, deswegen ja auch der Unterhalt.

 98 
 am: 23. Mai 2018, 07:10:35 
Begonnen von Marcelreaper - Letzter Beitrag von Ralf
Zitat
2 Antragsberechtigter Personenkreis/Voraussetzungen

2.1 Unteroffiziere

Für das Antragsverfahren sind UmP berechtigt,
im Status Soldat auf Zeit (für Dauerverwendungen (DV) im MAD) oder
im Status Berufssoldat (für Zeitverwendungen (ZV) (Dauer 3-5 Jahre) im MAD). Hinweis: Nach Zuerkennung des Tätigkeitsbegriffs (MAD-Fw) kann ein Antrag auf Übernahme zum Dauerverwender (DV) gestellt werden. Die Entscheidung erfolgt nach Bedarf und Freigabe der abgebenden PersBSt.
die ihre Verwendungsausbildung abgeschlossen haben (Ausbildungshöhe 6), in dieser AVR (H) /WkLw (Lw) /VwdgR (M) verwendet und mindestens einmal planmäßig beurteilt worden sein,
deren Restdienstzeit -ab Zuversetzung in den MAD- mindestens 4 Jahre beträgt
Hinweis: Ist die erforderliche Restdienstzeit ab Zuversetzung in den MAD von mindestens 4 Jahren nicht gegeben, ist mit dem Versetzungsgesuch die Abgabe einer entsprechenden Weiterverpflichtungserklärung auf die geforderte Restdienstzeit und Erklärung zum Merkblatt "Neuregelung der Berufsförderung und der Dienstzeitversorgung" erforderlich. Zum Zeitpunkt der Abgabe des Versetzungsgesuches muss die Restdienstzeit mindestens 12 Monate betragen, da das MAD-spezifische Auswahlverfahren 9 – 12 Monate beträgt. Die Weiterverpflichtung erfolgt seitens BAPersBw ZS 1 erst nach Zuversetzung und erfolgreichem Abschluss der MAD-Basisausbildung.
Eine Freigabe durch das zuständige Personal führende Referat für Verwendungen im Bereich des MAD ist erforderlich.

2.2 Offiziere

Für eine Verwendung im MAD kommen in Betracht:
Offz TrD aller UTB und Truppengattungen als Zeitverwender mit MilNW-Expertise
in anderer Hinsicht militärfachlich spezialisiert (z.B. IT-Personal)

Offz TrD aller UTB und Truppengattungen als Dauerverwender mit MilNW-Expertise
in anderer Hinsicht militärfachlich spezialisiert (Z.B. IT-Personal)
unabhängig von der bisherigen militärischen Herfunkt
Offz MilFD analog Offz TrD (Zeit- o. Dauerverwender)


 99 
 am: 23. Mai 2018, 07:08:35 
Begonnen von ChrisNorden - Letzter Beitrag von didi62
Ja, aber nur wenn keine andere Person vorrangig berechtigt ist.

 100 
 am: 23. Mai 2018, 06:31:08 
Begonnen von Marcelreaper - Letzter Beitrag von JLo

Zitat
Nein, die Ablehnung erfolgt wegen fehlender Voraussetzungen. Wie oben schon geschrieben wurde werden nur Bewerber mit Feldwebel- oder Offizierdienstgrad und mindestens einer planmäßigen Beurteilung berücksichtigt.
Diese Aussage ist so nicht richtig. Mann kann sich als StUffz oder OMaat bewerben. Dann wird ein Gespräch ("Vorstellungsgespräch") in der Einheit mit dem Soldaten geführt. Es wird schon mal vorab "abgeklopft" ob der Soldat überhaupt zum MAD passt. Und glaubt mir, die (ein Offz- und ein Feldwebeldienstgrad) erkennen durch geschicktes Fragen ob Du lügst oder nicht. Nach einigen Wochen bekommst Du dann bescheid.

Beim MAD gibt es verschiedene Abteilungen, wenn Du schon was mit IT und Kommunikation machst, kannst Du mal mit dem TIKA-Trupp "Technische Informations- und Kommunikationsabschirmung" liebäugeln. Es gibt aber auch andere Abteilungen mit Technik oder IT Anteil.

Zitat
Da solltest du eben auch genau abwägen, wo es wahrscheinlicher ist MilFD/BS zu werden.

Ich glaube, beim MAD hat er bessere Chancen MilFD und BS zu werden. Zur Zeit wird ja jeder IT´ler... 

Seiten: 1 ... 9 [10]
© 2002 - 2018 Bundeswehrforum.de