Forum Chat ()
StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 18. August 2017, 01:22:23
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Hallo Community. Wir haben nach einem Update unserer Forensoftware ein paar technische Probleme. Wir arbeiten aktuell noch daran. Bis dahin steht Euch das Forum aber weiterhin zur Verfügung. Viele Grüße, TheAdmin

Autor Thema: Als Wiedereinstellen Material verloren. Wo und wann dafür schreiben?  (Gelesen 795 mal)

NisaiboT

  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8

Hallo, ich bin Wiederiensteller und habe in der Zwischenzeit ein paar t-Shirts verlegt, sowie Stiefel und Laufschuhe. Wo und wann gebe ich das an, bzw. wann muss ich dafür schreiben? Bekomme ich beim Anfang der Aga gleich Ersatz?
Gespeichert

KlausP

  • Reservespieß
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 23.926

Wie lange ist Ihre Entlassung her?
Gespeichert
StOFä (NVA) a.D., StFw a.D.
aktiver Soldat vom 01.11.71 bis 30.06.06, gedient in zwei Armeen

Gast aus Niedersaxn

  • Gast

Ist nicht das Ende der letzten Beorderung der ausschlaggebende Zeitpunkt? Also drei Jahre nach Ende der letzten Beorderung gehen die verblibenen Bekleidungsstücke in das Eigentum des Besitzers über.
Gespeichert

KlausP

  • Reservespieß
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 23.926

Die Beorderung von reservisten ist doch schon lange keine Regel mehr, deshalb habe ich erstmal nur nach dem DZE gefragt. Aber prinzipiell haben Sie recht.
Gespeichert
StOFä (NVA) a.D., StFw a.D.
aktiver Soldat vom 01.11.71 bis 30.06.06, gedient in zwei Armeen

Andi

  • Militärsheriff
  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9.439

Dienst antreten und gucken was passiert.
Gespeichert
the rest is silence...

Bundeswehrforum.de - Seit 15 Jahren werbefrei!
Helft mit, dass es so bleiben kann.

NisaiboT

  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8

Bin 2013 raus.
Gespeichert

KlausP

  • Reservespieß
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 23.926

Wenn Sie danach als Reservist nicht auf einer Stelle beordert (eingeplant) waren, ist die Bekleidung in Ihr Eigentum übergegangen und Sie brauchen sie auch zum Dienstantritt nicht mitzunehmen.
Gespeichert
StOFä (NVA) a.D., StFw a.D.
aktiver Soldat vom 01.11.71 bis 30.06.06, gedient in zwei Armeen

NisaiboT

  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8

Alles klar,  vielen Dank. Also bekomme ich einmal alles neu.
Gespeichert

schokoraspel

  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 24

Auf was bezieht sich diese Regelung denn alles?
Gespeichert

BulleMölders

  • Freibeuter und Quotenmariner
  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.880
    • Bordgemeinschaft Zerstörer Mölders

Auf die komplette Bekleidung, die Sie beim Dienstende mit nach Hause bekommen haben. Außer Schuhe, meines wissens nach, die sind sofort persönliches Eigentum (kenntlich gemacht durch die Lochung).
Gespeichert

bayern bazi

  • die Bergziege
  • Administrator
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.560

ich würde aber trotzdem zum Dienstantritt die Bekleidung/ausrüstung die noch vorhanden ist mitnehmen (und zumindest im privat PKW mal eingelagern ;) )  bereits eingelaufene schuhe tragen sich einfach schöner ;)
Gespeichert
wer nicht kämpft  - hat bereits verloren

Pericranium

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.366

Auf die komplette Bekleidung, die Sie beim Dienstende mit nach Hause bekommen haben. Außer Schuhe, meines wissens nach, die sind sofort persönliches Eigentum (kenntlich gemacht durch die Lochung).

Das Lochen der Schuhe wurde bei mir damals vergessen als ich nach dem FWDL ausgeschieden bin.
Als ich SaZ Wiedereinsteller wurde, habe ich keine neuen Schuhe bekommen. Jetzt wurde ich letztes Jahr zum Selbsteinkleider und da wurden meine Schuhe aus der FWDL-Zeit gelocht.
Heißt das, dass ich bei der Wiedereinstellung alle Schuhe hätte neu bekommen müssen?
Gespeichert

KlausP

  • Reservespieß
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 23.926

Das Lochen bedeutet nicht, dass das Schuhwerk sofort in das Eigentum des Soldaten/Reservisten übergeht. Auch hier gilt die 3-Jahres-Regelung.

Zitat
Heißt das, dass ich bei der Wiedereinstellung alle Schuhe hätte neu bekommen müssen?

Wenn mehr als 3 Jahre vorher ausgeschieden bist und bis zu deiner Wiedereinstellung nicht beordert warst, ja. Bei Beorderung zählen die 3 Jahre erst ab dem Termin der Ausplanung.
Gespeichert
StOFä (NVA) a.D., StFw a.D.
aktiver Soldat vom 01.11.71 bis 30.06.06, gedient in zwei Armeen

Pericranium

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.366

Das Lochen bedeutet nicht, dass das Schuhwerk sofort in das Eigentum des Soldaten/Reservisten übergeht. Auch hier gilt die 3-Jahres-Regelung.

Zitat
Heißt das, dass ich bei der Wiedereinstellung alle Schuhe hätte neu bekommen müssen?

Wenn mehr als 3 Jahre vorher ausgeschieden bist und bis zu deiner Wiedereinstellung nicht beordert warst, ja. Bei Beorderung zählen die 3 Jahre erst ab dem Termin der Ausplanung.

Achso, ich bin davon ausgegangen, dass die dann gleich in das persönlich Eigentum übergehen, weil das Bulle gesagt hat.
Nee, waren weniger als 3 Jahre dazwischen. Dann passt ja alles  ;)
Gespeichert

KlausP

  • Reservespieß
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 23.926

Mein Versorger hat mir das mal erklärt, warum die Kampfstiefel gelocht werden, hab ich aber wieder vergessen. Ich weiß nur noch so viel, dass es damit nichts zu tun hatte.
Gespeichert
StOFä (NVA) a.D., StFw a.D.
aktiver Soldat vom 01.11.71 bis 30.06.06, gedient in zwei Armeen
 

© 2002 - 2017 Bundeswehrforum.de