Forum Chat ()
StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 21. Oktober 2017, 15:54:19
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Hallo zusammen, das Forum sollte jetzt wieder wie gewohnt funktionieren. Noch auftretende Fehler bitte melden. TheAdmin


Antworten

Name:
E-Mail:
Betreff:
Symbol:

Verifizierung:
Gib die Buchstaben aus dem Bild ein
Buchstaben anhören / Neues Bild laden

Gib die Buchstaben aus dem Bild ein:
Wie heißen die "Luft"streitkräfte Deutschlands?:

Shortcuts: mit Alt+S Beitrag schreiben oder Alt+P für Vorschau


Zusammenfassung

Autor: KünftigerPerser
« am: 05. Oktober 2017, 14:09:56 »

Wurde ja vieles umgegliedert. Münster und Weiden wurde aufgelöst. Delitzsch dafür aufgestockt.
Dort liegt man jetzt ganz gemütlich zu zweit auf Ein-Mann-Stuben. Führt dazu dass der zweite Spind nicht in die Stube passt und davor steht.

Ich bin einfach mal gespannt und berichte sobald ich die ersten Eindrücke gesammelt habe.
Gegen Hausaufgaben habe ich absolut nichts. Ich bin an einem guten SLP interessiert. Vielleicht möchte ich mich später ja mal für eine Integrierte o.Ä. bewerben.
Ist nie verkehrt sich so viele Türen wie möglich offen zu halten.
Autor: tarekIT
« am: 05. Oktober 2017, 11:51:22 »

Ich war 2012 in Delitsch und damals kam es darauf an in welcher Inspektion man war.
Bei mir (II. glaub ich) wars total entspannt. Vormittags Unterricht und nachmittags waren wir uns mehr oder weniger selbst überlassen. Offiziell stand immer Selbststudium auf dem Dienstplan. Einige andere Inspektionen haben den Nachmittag dann so gehandhabt wie Rollo83 das beschrieben hat.

Meine damalige Lehrerin hatte uns damals allerdings gesagt, dass wenn wir Zeit fürs Selbststudium brauchen, diese Zeit auch bekommen, ungeachtet was die mil. Führung der Inspektion gerne möchte. Und das wurde bei uns auch so umgesetzt.
Mag aber daran gelegen haben, dass ich im 4er SLP-Kurs war.

Was ich noch in Erinnerung habe ist, dass wir so gut wie nie Hausaufgaben hatten, bzw immer noch während des Unterrichts am Ende 20 Min Zeit dafür hatten, die meist gereicht hat. Mein damaliger Stubenkamerad war im 2erSLP und der saß fast tgl. 1-2Std an seinen Hausaufgaben.

So long
Autor: funker07
« am: 05. Oktober 2017, 10:21:34 »

Ich war 2012 in Münster, da gab es je Hörsaal einen Teil A (der eigentliche AMT) und der Vorgängerdurchgang wurde zu Hörsaal Teil B und hat Englisch gemacht.
Einen Hörsaalleiter und Fw gibt es also voraussichtlich.

Nachmittags ist laut Dienstplan oft Selbststudium. In vielen Hörsälen war dabei auch Sport erlaubt, wir durften nicht. Für viele standen auch Hausaufgaben an, so dass keine Zeit für Sport war. Der normale Dienstsport (2x 90min pro Woche) stand dafür extra auf den Dienstplan.
Autor: KünftigerPerser
« am: 04. Oktober 2017, 15:56:01 »

Danke für die Info´s!

Dann wird das ja militärischer als mein AMT!  :D

Freue mich auch sehr auf den Lehrgang.
Auf Delitzsch nur leider nicht  ;) .
Autor: Rollo83
« am: 04. Oktober 2017, 07:15:14 »

ich war 2012 oder 2013 im "schönen" Delitzsch auf dem AMT Sprach.

Bis zum Mittag ist täglich Englischunterricht und Nachmittags wird relativ viel Sport gemacht. Oft im Gruppen/Hörsaalrahmen, oft über die HiBa, oft mit Trage und ca 50 Kilo Gewicht rund um die Kaserne. Das führen dann die Hörsaalfeldwebel durch oder auch mal der SportOffz. Es gibt aber natürlich auch genug zeit um die gelernten Stoff zu vertiefen.
Leku, PolBil usw. gibt es nicht.
Alles in allem ist der Lehrgang ganz entspannt, aber meine Erinnerungen sind auch nur noch etwas verschwommen muss ich zugeben.
Autor: DeltaEcho
« am: 03. Oktober 2017, 21:46:03 »

Zitat
3. Wie anspruchsvoll ist das ganze? Ich hab bei meinem Einstufungstest 160 Punkte gehabt. Mehr durch auswählen der Antwort welche am besten klang. Weniger durch grammatikalisches Verständnis  :D .

Mit 160 Punkten wirst du in einen Hs kommen der oberhalb von 2221 liegt. Sollte man feststellen, dass dies nicht deinen Sprachkenntissen entspricht, wird man dich in einen anderen Hs eingruppieren. Verschiebungen innerhalb von den Hs sind innerhalb der ersten Wochen normal.

Zum Anspruch hier die Seite vom Bundessprachenamt: http://www.bundessprachenamt.de/deutsch/produkte_und_dienstleistungen/sprachpruefungen/definition_der_leistungsstufen/definition_der_leistungsstufen.htm

Grundsätzlich gilt je höher, desto besser für die weitere Karriere, also nicht nur die Zeit genießen.

Autor: KünftigerPerser
« am: 03. Oktober 2017, 12:52:31 »

Servus,

ich habe einige Fragen zu oben genannten Lehrgang, welchen ich ab nächster Woche besuchen werde. Hoffe der ein oder andere war vor kurzem dort.

1. Haben wir dort wie auf dem AMT Hörsaalleiter? Macht ja mMn keinen Sinn, da wir ja viel im Unterricht sind. Bzw. wer sind die militärischen Ansprechpartner?
Die einzelnen Sprachinspektionen haben ja leicht mal 200 Lehrgangsteilnehmer, ein InFw, InChef und Gezi dürften da recht gut ausgelastet sein.
2. Wie gestaltet sich das Nachmittagsprogramm dort? Sport, MilFit, PolBil, LeKu?
3. Wie anspruchsvoll ist das ganze? Ich hab bei meinem Einstufungstest 160 Punkte gehabt. Mehr durch auswählen der Antwort welche am besten klang. Weniger durch grammatikalisches Verständnis  :D .

Findet dort in irgendeiner Weise ein Aufbau von MA statt? Ansonsten stelle ich mich mental darauf ein bis 22.12 in einem wunderschönen Ort nördlich von Leipzig meinen Dienst zu leisten.

Wünsche noch einen schönen Feiertag.

LG
© 2002 - 2017 Bundeswehrforum.de