Forum Chat ()
StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 21. Oktober 2017, 23:18:38
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Hallo zusammen, das Forum sollte jetzt wieder wie gewohnt funktionieren. Noch auftretende Fehler bitte melden. TheAdmin

Autor Thema: Einbruch in die Waffenkammer  (Gelesen 6253 mal)

rakart

  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 488
Einbruch in die Waffenkammer
« am: 29. März 2005, 00:05:11 »

Was gibt es denn Neues über den Einbruch in die Waffenkammer der Waffen-INST vom letzten Wochenende?
Gibt es schon eine Spur?
Gespeichert

RiO

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 81
Re:Einbruch in die Waffenkammer
« Antwort #1 am: 31. März 2005, 10:41:19 »

Ermittlungsverfahren wegen Einbruchs in die Waffenkammer der Glückauf-Kaserne in Unna

Am Sonntag den 20.03.2005 kam es – vermutlich in den frühen Morgenstunden - zu einem Einbruch auf dem Gelände der Glückauf Kaserne in Unna. Bislang unbekannte Täter drangen in eine Instandhaltungshalle ein und brachen anschließend in der Halle die dort befindliche besonders gesicherte Waffenkammer auf. Entwendet wurden 9 G-36 Sturmgewehre ohne Munition und weiteres Zubehör. Berichte über weitere entwendete Waffen und Munition sind unzutreffend.

Die Kriminalpolizei in Unna hat nach Spurensicherung vor Ort die Ermittlungen aufgenommen. Erkenntnisse über den Verbleib der Waffen liegen derzeit noch nicht vor. Die Ermittlungen dauern an. Weitere Auskünfte werden derzeit aus ermittlungstaktischen Gründen nicht gegeben.


http://www.polizei.nrw.de/unna/presse/berichte/monat/20.htm
Gespeichert

Holgi33

  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 738
Re:Einbruch in die Waffenkammer
« Antwort #2 am: 07. April 2005, 15:42:53 »

Wie kann den so was passieren?

Da kann man bestimmt in den eigenen Reihen fundig werden.
Gespeichert

StUFFZ d. R.

  • Gast
Re:Einbruch in die Waffenkammer
« Antwort #3 am: 04. August 2006, 18:58:31 »

Und hier zu kann ich leider nur mein bedauern ausdrücken!
Meine DZ war 1989 - 1993, da war alles noch sehr sicher!?
Relativ!!! :-[
Muß aber ganz schön runter gekommen sein dieser Laden!
Unna war immer schon zu locker in der Erziehung seiner Soldaten und der Sicherheit nach außen, leider!
Habe eine schöne Zeit beim Bund gehabt und misse diese Zeit auch.
Doch leider sehe ich hier einen Strukturenwandel in der Bw der eine Berufsarmee sicherlich besser käme.
Naja ich wünsche allen neuen ROTÄRSCHEN nöch eine schöne Zeit und wunde Füße,hahahahahaha!!!!
Gespeichert

KpTrpFhr

  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 514
    • http://www.juniggs.de.vu
Re:Einbruch in die Waffenkammer
« Antwort #4 am: 03. September 2006, 16:27:37 »

Den grössten Teil der Wummen haben sich bestimmt die hiesigen Schützenvereine angeeignet.

Und sie zum Teil bei eBay an Alka-Seltzer-Terroristen verhökert.

 ;D  ;D  ;D  ;D

[Zynismus off!]

Und zum Thema selbst: Warum wird nach Jahren nicht mehr danach gesucht?!?!?
Gespeichert
Als ehemaliger "Funker" bei der 2. FhUstRgt 40 in Gerolstein und beim 4. StFmBtl 5 Koblenz-Lahnstein u.a. beim Heeresmusikkorps 300 Koblenz schreibe ich gerne hier.

Webseite: http://www.juniggs.de.vu
Gästebuch: http://139829.m

Muhahaaaa

  • Gast
Antw:Einbruch in die Waffenkammer
« Antwort #5 am: 07. Juni 2015, 00:14:25 »

Manche Fälle werden ebend nie gelöst....

Die Aussagen sind falsch -.- ist doch sowas von logisch.
Damit hohe Offis ihren Job nicht verlieren wird alles so ausgelegt das es keinen Schuldigen gibt.
Wer will schon der Schuldige sein ?

Einbruch und Raub selbstverständlich 3-4 Std. vor Dienstbeginn.
Einbruchsbeschädigungen sind unnötig das kostet Zeit macht Lärm.
Also mit Schlüssel rein und Einbruchsspuren erst machen wenn das Diebesgut sicher ist.
Wenn man bei der Beschädigung erwischt wird kann man sich rausreden da kein Diebesgut gefunden wird.

Ich war lange genug in der Kaserne um zu wissen wer einen Schlüssel von so manchen Türen hatte ohne das jemand etwas davon weiß.
Soldat 1  fährt rein, zieht denn Raub mit Schlüssel durch und fährt ohne Kontrolle raus.
Soldat 2 hat die Streife abgefangen/beschäftigt, sorgt für Einbruchsspuren und meldet denn Einbruch oder sorgt dafür das der Einbruch auffällt.

Fazit: 15 Minuten Stress / Einnahme ca. 720.000 €

Ich war selber in der Waffenkammer usw tätig, auch wenn auf meinem Dienstzeugniss was anderes steht xD
Normalerweise sollte ich der Krippo die Namen der Schlüsselkopierer nennen aber:

Die Bundeswehr hat mir lange Dienstzeit versprochen aber dieses Versprechen nicht gehalten.
Wiso sollte ich mich dann für die einsetzen :P
Gespeichert

KlausP

  • Reservespieß
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 24.220
Antw:Einbruch in die Waffenkammer
« Antwort #6 am: 07. Juni 2015, 05:52:13 »

Immerhin haben Sie es geschafft, einen 9 Jahre alten Thread mit Ihrem Schwachsinn wiederzubeleben.  ::)
Gespeichert
StOFä (NVA) a.D., StFw a.D.
aktiver Soldat vom 01.11.71 bis 30.06.06, gedient in zwei Armeen

Pofi

  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 505
Antw:Einbruch in die Waffenkammer
« Antwort #7 am: 07. Juni 2015, 09:02:27 »

Normalerweise sollte ich der Krippo die Namen der Schlüsselkopierer nennen aber
Wollen Sie uns damit etwas mitteilen?!?

Sie suchen einen uralten Thread raus und lassen durchblicken, etwas mehr als andere zu wissen?!?  ::)
Gespeichert

InstUffzSEAKlima

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.301
Antw:Einbruch in die Waffenkammer
« Antwort #8 am: 07. Juni 2015, 12:09:17 »

Sollte hier nicht die Forenadministration tätig werden und ggf. die IP und den Beitrag ermittelnden Behörden zukommen lassen?
Gespeichert

Tommie

  • Miles & More
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8.011
Antw:Einbruch in die Waffenkammer
« Antwort #9 am: 07. Juni 2015, 13:51:36 »

Ach, da macht doch eh nur ein geistig Minderbemittelter nach so langer Zeit einen auf "dicke Hose"! So etwas würde ich nicht überbewerten ...
Gespeichert
"Killing folks is easy, being politically correct is a pain in the ass!"

Achmed, the Dead Terrorist
 

© 2002 - 2017 Bundeswehrforum.de