Forum Chat ()

StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 16. Dezember 2017, 23:23:51
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Hallo zusammen, das Forum sollte jetzt wieder wie gewohnt funktionieren. Noch auftretende Fehler bitte melden. TheAdmin

Autor Thema: Erfahrungsstufen-wie funktioniert das?  (Gelesen 63435 mal)

kafa83

  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1
Antw:Erfahrungsstufen-wie funktioniert das?
« Antwort #390 am: 25. September 2017, 09:21:27 »

Hallo, vielleicht kann mir jemand von euch helfen. Ich bin 34 Jahre alt, habe mit 15 eine Ausbildung zum KFZ Mechaniker gemacht und dort 13 Jahre gearbeitet. Dann 10.2011 eine 2 jährige Ausbildung zum Justizvollzugsbeamten gemacht und seit Oktober 2013 als Justizvollzugsbeamter gearbeitet.

Da ich diesen Beruf nicht noch 25 Jahre machen möchte habe ich mich bei der Bundeswehr als Fluggerätemechaniker beworben.Die Stelle als Stuffz SAZ 8 ist gebloggt für mich, muss nur noch zum Test. Kann mir jemand sagen ob die Beruflichen Zeiten angerechnet werden? Zumindest die als KFZ Mechaniker, da es ja vllt förderlich ist?

Vielen Dank
Gespeichert

Ralf

  • Personaler
  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.698
Antw:Erfahrungsstufen-wie funktioniert das?
« Antwort #391 am: 25. September 2017, 09:50:49 »

Es können nur die Zeiten berücksichtigt werden, die auf dem Niveau dessen liegt, was als begründet für die Einstellung mit höherem Dienstgrad anerkannt wird.
Eigentlich ist doch schon alles beschrieben.
Gespeichert
Bundeswehrforum.de - Seit 15 Jahren werbefrei!
Helft mit, dass es so bleibt.

Ausnahmeregel 2

  • Gast
Antw:Erfahrungsstufen-wie funktioniert das?
« Antwort #392 am: 02. Oktober 2017, 14:28:25 »

Guten Tag,

wir haben einige kleine Fragen zu der Ausnahmeregel 2 für das Erreichen der Erfahrungsstufen. Folgende Grundlagen:
Diensteintritt: 01.10.2011 Alter 18
SaZ OfftTrD: 01.07.2012 Alter 19 - A8 oder höher bevor erreichen der Stufe 2 - Zeit bis Erreichung verlängert sich um 1 Jahr

01.01.2016 Errreichen Stufe 2 nach neuem Besoldungsänderungsgesetz - Dienstzeit bis dahin 4 Jahre und 3 Monate - Alter 23

Frage: Wann wird Stufe 3 erreicht?

Nach weiteren 2 Jahren und 3 Monaten (alte Regelung für Stufe 2 (A3-A7) [2Jahre und 3 Monate nach erreichen Stufe 2] - Ausnahmeregelung 2 Beispiel 2 auf der Bundeswehr-Homepage) also am 01.04.2018? Das ist meine Meinung

Die Kameraden sagen nach 6 Jahren und 3 Monaten Dienstzeit (alte Regelung für Stufe 2 (ab A8) [3Jahre + 3Jahre und 3 Monate]) also am 01.01.2018.

Leider funktioniert bei mir die Suchfunktion, wahrscheinlich aufgrund des Softwareupdates des Forums, nicht, sodass ich nicht nach den Ausnahmeregelungen suchen konnte.

Beste Grüße
Gespeichert

Ralf

  • Personaler
  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.698
Antw:Erfahrungsstufen-wie funktioniert das?
« Antwort #393 am: 02. Oktober 2017, 20:38:52 »

Zitat
Für Bestandspersonal, das sich am 31. Dezember 2015 in Stufe 1 oder Stufe 2 befand, beträgt die maßgebliche Erfahrungszeit in Stufe 2 abweichend von der neuen Regelung(= 3 Jahre) wie bisher 2 Jahre und 3 Monate.
Gespeichert
Bundeswehrforum.de - Seit 15 Jahren werbefrei!
Helft mit, dass es so bleibt.

LwPersFw

  • Forums-Perser
  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.998
Antw:Erfahrungsstufen-wie funktioniert das?
« Antwort #394 am: 27. November 2017, 15:20:07 »

Da ja öfters noch Fragen zur Berechnung der Erfahrungsstufe für ab dem 01.01.2016 (wieder-)eingestellte Soldaten auftauchen...

Hier kann man, u.a. in den Gesetzesentwürfen ... Begründungen ..., nachlesen, was sich der Gesetzgeber bei der Ausgestaltung der entsprechenden Paragraphen des BBesG gedacht hat...

http://dipbt.bundestag.de/extrakt/ba/WP18/685/68569.html

Ausgangspunkt ist immer der § 27 BBesG.

Unter bestimmten Voraussetzungen tritt der § 28 BBesG hinzu.

Wichtig zu wissen ist dabei, dass es zwei Arten von Zeiten gibt:

+ Zwingend anzuerkennende Zeiten
+ Kann-Zeiten

Auf Grund dieser Differenzierung sind hier im Forum nur sehr eingeschränkte Aussagen zu diesem Thema möglich.

Denn gerade zu den "KANN-Zeiten" ... können hier keine verlässlichen Aussagen getroffen werden.

Nur als Anhalt:

Zu den zwingend anzuerkennenden Zeiten zählen Zeiten gemäß BBesG:

+ § 28 Abs. 1 S. 1 Nr. 1
+ § 28 Abs. 1 S. 1 Nr. 2
+ § 28 Abs. 1 S. 1 Nr. 3
+ § 28 Abs. 1 S. 1 Nr. 4
+ § 28 Abs. 1 S. 4

Zu den KANN-Zeiten zählen gemäß BBesG:

+ § 28 Abs. 3 S. 1
+ § 28 Abs. 3 S. 2
+ § 28 Abs. 3 S. 3

Gespeichert
aktiver Berufssoldat im Bereich Personalwesen
 

© 2002 - 2017 Bundeswehrforum.de