Forum Chat ()

StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 18. Dezember 2017, 06:10:11
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Hallo zusammen, das Forum sollte jetzt wieder wie gewohnt funktionieren. Noch auftretende Fehler bitte melden. TheAdmin

Autor Thema: Vorstellungsgespräch gntD 04/2017  (Gelesen 5723 mal)

Traveltheworld

  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 233
Antw:Vorstellungsgespräch gntD 04/2017
« Antwort #45 am: 07. Januar 2017, 08:37:18 »

Also konkrete Fragen sind Eig besser zumal in dem Thread "Studieren an der HS Bund" ja auch schon von anderen viel erzählt wurde, aber sonst schreib ich einfach mal bisschen wie es bei uns so ablief :)

In meinem Jahrgang (75. Studiengang) sind die meisten Studierenende überhaupt, 100 Leute. Ursprünglich sollten wir in 4 Hörsäle (Klassen sozusagen) unterteilt werden, leider hat man dann kleinere Tische besorgt und uns mit 34 Leuten in einen Raum gequetscht  :D Jetzt sinds halt 3 Hörsäle. Ich schätze mal, dass es bei euch 2 werden. Bei unserer Ankunft war Käfertal (dort sind die WGs) voll, also sind wir erstmal auf dem Campus untergekommen. Die Unterkunft ist eigentlich für die Lehrgangsteilnehmer, sind Einzelstuben mit eigenem Bad, Kühlschrank, TV also recht komfortabel. Nach 2 Wochen mussten wir ins Nachbargebäude ziehen und nach weiteren anderthalb Monaten gings dann nach Käfertal. Vorteil war, dass sich schon alle kannten und wir Wünsche äußern konnten, wer zusammen in eine WG geht. Wir sind fast alle in den neuen (3er mit Küche), aber da wir noch dort wohnen, wenn ihr kommt, geht es für euch wohl in die alten (4er und 5er mit einer Küche im ganzen Gebäudekomplex). Zur HS Bund sind es 20min mit dem Auto und mit dem Rad auch so circa. Käfertal wird bewacht und an der Hochschule soll es demnächst auch eine Wache geben.
Es gibt Putzfrauen, die mehr oder weniger gut von Montag-Freitag reinigen (Müll leeren, wischen, Klo putzen), aber das kann man ja auch wirklich selber machen.
Die Studierenden im H1 bilden den Argus und organisieren Sachen wie Sportgruppen (Fussball, Laufen, Badminton und Volleyball derzeit) und Beercalls. Bei mir im Jahrgang hat aber auf dem Campus jeden Tag irgendwo eine Flurparty stattgefunden. Ich persönlich bin unter der Woche eher früh am schlafen und auf ne Bitte hin sucht sich das Partyvolk meistens eine neue Ecke :) Kameradschaft wie bei der militärischen Bundeswehr sollte man aber nicht erwarten, auch wenn ich meinem Jahrgang sehr viele Soldaten und Ex Soldaten sind.
Der Unterricht geht bis 13 Uhr, öfters aber auch mal bis 15:15. Normale Doppelstunden, sowieso hat es relativ viel Schulcharakter (nur natürlich fordernder). @Nachtmensch wenn du mit SER soziales Entschädigungsrecht meinst, kann ich da leider noch nichts zu sagen, weil wir das noch nicht hatten :)
Mehr fällt mir gerade nicht ein, wir mussten im Dezember als Grundstudium eine Art Weihnachtsfeier organisieren, aber das fällt für euch ja weg. Gibt wohl ein Sommerfest, aber kann auch sein, dass das der Argus macht (der 74. wird euer Argus, die sind jetzt gerade vor zwei drei Wochen ins Praktikum 1 gefahren).
Also bei Fragen, immer her damit :)
Gespeichert
Eines Tages, wenn die Erde stirbt,
Und der letzte Mensch mit ihr,
Dann bleibt nichts zurück,
Als die öde Wüste
Einer unstillbaren Gier.
 

© 2002 - 2017 Bundeswehrforum.de