Forum Chat ()
StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 24. Oktober 2017, 11:32:52
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Hallo zusammen, das Forum sollte jetzt wieder wie gewohnt funktionieren. Noch auftretende Fehler bitte melden. TheAdmin

Autor Thema: Komplett verzweifelt ...  (Gelesen 917 mal)

Jiblis

  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4
Komplett verzweifelt ...
« am: 02. August 2017, 20:02:07 »

Hallo,

ich muss mich hier jetzt mal melden. Ich bin erst 21 Jahre alt und mein Freund musste heute los nach Jordanien in den Einsatz. Er muss maximal 8 Wochen da bleiben und hilft dort bei der Umsiedelung und verlegt dort die Kabel.

Ich weiß, dass es natürlich viel dramatischeres gibt hier wo die Männer bzw. auch Väter über viele Monate in Krisengebieten sind aber trotzdem bin ich gerade so fertig mit den nerven... ich kann mir nicht vorstellen so lang allein hier, ich hab angst nahte allein zu schlafen und fehlt mir so. ich weiß nicht wie ich damit umgehen soll, ich bin ratlos. ich hab innerlich so eine Panik und kann es nicht abstellen... ich hoffe ihr lacht mich jetzt nicht aus hier ich hab sowas noch nie mit gemacht und ja... es ist gerade mal eine stunde her und ich kann mir nicht vorstellen so lang allein hier in der Wohnung. ich hab zwar meine freunde und meine Familie aber manche verstehen das nicht und es ist auch nicht das gleich....

vllt könnt ihr mir irgendwie ratschlage geben oder sowas, ich weiß es nicht genau ... ich bin so durch den wind.

lg
Gespeichert

Elbroto

  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 22
Antw:Komplett verzweifelt ...
« Antwort #1 am: 02. August 2017, 20:11:07 »

Ganz ehrlich? Aus Eigener Erfahrung. Such Dir einen Psychologen. In der Krisenintervention wenn die Panikattacke in den nächsten Stunden anhält, brauchst Du je nach dem wo Du wohnst keinen Termin sondern kannst EVENTUELL zeitnah einen Ersttermin bekommen
Gespeichert

Jiblis

  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4
Antw:Komplett verzweifelt ...
« Antwort #2 am: 02. August 2017, 20:18:08 »

danke für die schnelle Antwort. es geht jetzt, irgendwie bin ich erleichtert hier schreiben zu können und Leute hier in dem Forum habe die einen verstehen

ich weiß auch nicht viel so über das Land , Belege mich gerade , und was genau da so los ist :/ es ging jetzt alles so schnell man konnte sich gar nicht vorbereiten darauf
Gespeichert

dunstig

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.604
Antw:Komplett verzweifelt ...
« Antwort #3 am: 02. August 2017, 21:25:47 »

Ein Kamerad und sehr guter Freund von mir war über Monate in Jordanien auf eigene Faust im Einsatz mit Hotelunterbringung und Mietwagen und hat sich die verschiedenen Jordanischen Standorte, die in Frage kamen, angeschaut und noch ein paar beratende Tätigkeiten ausgeführt. Anschließend hat er seinen Einsatz noch um vier Wochen Urlaub "verlängert" und ist als Backpacker durch das Land gereist.

Auch ich war dort im letzten Jahr im Urlaub und kann dich, was die Sicherheitslage betrifft, beruhigen. Da ist es in vielen anderen Einsatzgebieten der Bundeswehr sehr viel schwieriger und auch dort passiert den Soldaten zum Glück wirklich selten etwas.

Das hilft natürlich nicht bei der schmerzhaften Trennung. Wichtig ist aber, dass du dein eigenes Leben lebst und sich nicht dein ganzer Tag um den abwesenden Freund dreht. Geh deinen Hobbies nach, triff dich mit Freundinnen und nimm am besten Kontakt zum Familienbetreuungszentrum Am Standort deines Freundes auf. Die organisieren oft Ausflüge und Events, bei denen man sich mit anderen betroffenen Partnern austauschen kann.

Und lies dir die zahlreichen Threads hier im Forum zum Thema Abwesenheit durch. Da findest du auch viele hilfreiche Anregungen.
Gespeichert
"Ich stehe vor der Bundeswehr, zu der ich seit 22 Jahren auch "meine Armee" sagen kann. Und bin froh, weil ich zu dieser Armee und zu den Menschen, die hier dienen, aus vollem Herzen sagen kann: Diese Bundeswehr ist keine Begrenzung der Freiheit, sie ist eine Stütze unserer Freiheit." Joachim Gauck

Elbroto

  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 22
Antw:Komplett verzweifelt ...
« Antwort #4 am: 02. August 2017, 21:30:49 »

man soll zurückhaltrend sein mit ferndiagnosen, aber dennoch behaupte ich dass es sich um eine Panikattacke handeln könnte. Da helfen Foren nur sehr sehr begrenzt. Menschlicher Kontakt und zwar mnöglichst schnell ist da hilfreicher
Gespeichert

miguhamburg1

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.456
Antw:Komplett verzweifelt ...
« Antwort #5 am: 02. August 2017, 22:35:43 »

Und bezüglich der Sicherheitslage auf dem von der Luftwaffe mitgenutzten Fliegerhorst für das Tankflugzeug und die Recce Tornados: Dieser Flughafen ist komplett von den US-Streitkräften nach US-Standard, also hervorragend, gesichert. Das Umfeld ist friedlich und den Nutzern wohlgesonnen. Die Sicherheitslage in Jordanien ist ruhig und entspannt.
Gespeichert

Jiblis

  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4
Antw:Komplett verzweifelt ...
« Antwort #6 am: 03. August 2017, 07:42:52 »

danke Leute, die erste nacht war nicht so toll. ich mach mir immer noch sorgen.

respekt an alle hier!












Gespeichert

BSG1966

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.509
Antw:Komplett verzweifelt ...
« Antwort #7 am: 03. August 2017, 08:08:15 »

man soll zurückhaltrend sein mit ferndiagnosen, aber dennoch behaupte ich dass es sich um eine Panikattacke handeln könnte.

Wenn Sie schon selbst schreiben, man solle zurückhaltend sein mit Ferndiagnosen, warum stellen Sie dann eine? Sind Sie Psychologe? Glauben Sie allen ernstes dass man die Diagnose "Panikattacke" anhand ein paar Foreneinträge stellen kann? Wissen Sie überhaupt, was eine Panikattacke ist? Also, jetzt nicht "ey isch hatte schonmal so ne Attacke, da hatte isch voll Panik!!" sondern eine wirkliche fachlich diagnostizierte Panikattacke?
Gespeichert

Elbroto

  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 22
Antw:Komplett verzweifelt ...
« Antwort #8 am: 03. August 2017, 09:06:25 »

Ich weiß ganz genau was eine Panikattacke ist.  Ich schreibe so etwas nicht leichtfertig. Ich sehe allerdings aus dem Geschriebenen Indizien dafür
Ich sage auch nicht dass dass der TE eine hat, sondern dass es seine sein KÖNNTE (bitte genau lesen)
Um so wichtiger ist es, realpersönlichen Kontakt in so einer Situation zu haben

Aber ich werde mich künftig zurückhalten mit Versuchen, anderne Menschen zu helfen
Gespeichert

schlammtreiber

  • Spam - Meister
  • Administrator
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20.707
Antw:Komplett verzweifelt ...
« Antwort #9 am: 03. August 2017, 09:11:01 »

ich mach mir immer noch sorgen.

Jordanien ist ruhig und friedlich, da passiert ihm nix!

Nordrhein-Westfalen ist gefährlicher, nach dem was man so hört und liest  ::)
Gespeichert
Semper Communis
Bundeswehrforum.de - Seit 14 Jahren werbefrei!
Helft mit, daß es so bleiben kann

BSG1966

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.509
Antw:Komplett verzweifelt ...
« Antwort #10 am: 03. August 2017, 09:29:47 »

Aber ich werde mich künftig zurückhalten mit Versuchen, anderne Menschen zu helfen

Sie können gern Menschen helfen. Den Telepsychologen zu spielen hat allerdings nichts mit Hilfe zu tun. Siehe auch gut und gut gemeint.
Gespeichert

Merowig

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.331
Gespeichert
- Against whom and for whom did you fight?

- For one lord against another, on a point which cannot be remembered.

- There's better game now: one God against another. The pay is proportionate.
 

© 2002 - 2017 Bundeswehrforum.de