Forum Chat ()

StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 18. Juni 2019, 09:10:11
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: Ausrüstung und Bedienung von Waffen durch Linkshänder  (Gelesen 14099 mal)

RefüPerser d.R.

  • **
  • Online Online
  • Beiträge: 67
Antw:Re:Ausrüstung und Bedienung von Waffen durch Linkshänder
« Antwort #30 am: 06. Mai 2019, 09:40:01 »

@Ulli ist zwar Off-Topic aber mich interessiert es !  8)


Beim Baseball hab ich immer alle verwirrt: War nämlcih Rechtsschläger-so was ist ziemlich selten. Rechtswerfer/Linksschläger sind wesentlich häufiger.


Baseball gewählt weil keiner Softball kennt oder tatsächlich Baseball gespielt ?
Gespeichert

ulli76

  • Forums-Doc
  • Administrator
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 25.477
Antw:Ausrüstung und Bedienung von Waffen durch Linkshänder
« Antwort #31 am: 06. Mai 2019, 15:31:00 »

Ich habe tatsächlich Baseball im Verein gespielt.
Gespeichert
•Medals are OK, but having your body and all your friends in one piece at the end of the day is better.
http://www.murphys-laws.com/murphy/murphy-war.html

Peter_Czech

  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3
Antw:Ausrüstung und Bedienung von Waffen durch Linkshänder
« Antwort #32 am: 06. Mai 2019, 15:35:03 »

"Team Wendy" hat ganz passable Helmpolsterungen und auch Riemensysteme. Da sitzt die Schnalle zwar auch links, ist aber deutlich flacher. Ob die Teile aber in den normalen Gefechtshelm passen kann ich nicht mit Bestimmtheit sagen, müsste man mal die Positionierung der Schrauben vergleichen.

Problem ist einfach, dass das Tragesystem im Bw Standardhelm 3 Befestigungspunkte hat und nicht wie bei den meisten anderen Helmen üblich 4.
Das erschwert die Suche nach einer möglichen Alternative. Im Übrigen dürfte jede selbst vorgenommene Veränderung am Helm verboten sein, nicht nur weil Bw Eigentum, sondern einfach aufgrund der Sicherheit, die dann herstellerseitig natürlich nicht mehr gewährleistet werden kann. Das Risiko würde ich persönlich aber in Kauf nehmen für eine bessere Schiesstechnik und -leistung. Schließlich gehts da ja auch irgendwo um Sicherheit... ;-) (im Ernstfall würde ich wahrscheinlich den ganzen Riemen rausschneiden)
Gespeichert
 

© 2002 - 2019 Bundeswehrforum.de