Forum Chat ()

StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 19. Dezember 2018, 06:01:52
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: Kriegsdienstverweigerung Zurückziehen ?  (Gelesen 7665 mal)

+timm+

  • Gast
Kriegsdienstverweigerung Zurückziehen ?
« am: 28. September 2011, 18:33:09 »

Hallo,

Timm ist mein Name und ich bräuchte mal euren Rat.

Ich war 4,5 Jahre Stabsunteroffizier bei der Bundeswehr und musste die Bundeswehr aus schweren Familieren Gründen vor zwei Jahren verlassen über KDV, einen anderen Weg gab es leider nicht!
Die Bundeswehr war ein großer Bestandtteil von mir, und macht mich eigentlich noch nach zwei Jahren verrückt KDV zu sein. Wie man so schön sagt Soldat mit Leib und Sele.

Kann man diesen KDV Antrag zurückziehen und Reservist werden?

Ich wäre euch sehr über eine Hilfreiche Antwort verbunden

Mfg Timm

Gespeichert

KlausP

  • Reservespieß
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 26.208
Antw:Kriegsdienstverweigerung Zurückziehen ?
« Antwort #1 am: 28. September 2011, 18:34:27 »

Zitat
Kann man diesen KDV Antrag zurückziehen und Reservist werden?

Ja, kann man.
Gespeichert
StOFä (NVA) a.D., StFw a.D.
aktiver Soldat vom 01.11.71 bis 30.06.06, gedient in zwei Armeen

+timm+

  • Gast
Antw:Kriegsdienstverweigerung Zurückziehen ?
« Antwort #2 am: 28. September 2011, 18:53:24 »

Vielen Dank für die ermutigende Antwort,

Werde gleich heute Abend ein Schreiben Tippen.

Einfach nur den Antrag zurückziehen und auf Antwort warten? oder im selben Schreiben mitteilen das man Reservist werden möchte?

Mfg Timm
Gespeichert

+timm+

  • Gast
Antw:Kriegsdienstverweigerung Zurückziehen ?
« Antwort #3 am: 28. September 2011, 19:52:08 »

Wenn dies alles gehen würde, wie und wo oder nach welchen kriterien wird man dann eigestellt.

Zeitlich gesehen wäre das perfekt bei mir, bin Selbstständig und besitzte ein Seniorenheim, in dem ich zu allen Zeiten oder über einen längeren Zeitraum aussetzten kann.

zuvor war ich in einem Instzug tätig.

Grüße Timm
Gespeichert

ARMY STRONG

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.693
Antw:Kriegsdienstverweigerung Zurückziehen ?
« Antwort #4 am: 29. September 2011, 08:02:14 »

Als Reservist wird man gar nicht eingestellt. Man muss sich eine Beorderungsdienststelle suchen, die einen gebrauchen kann und wo die Qualifikation passt.
Es gibt auf der Reservistenseite der Bw auch eine Liste der freien Beorderungsdienstposten.
Wenn das nicht klappt, dann versuche doch Anschluß an eine Reservistenkameradschaft des Verbandes der Reservisten zu bekommen. Da gibt es gute und weniger gute. Vielleicht hast du Glück und in Wohnortnähe gibt es je eine gute....
Gespeichert

miguhamburg1

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.902
Antw:Kriegsdienstverweigerung Zurückziehen ?
« Antwort #5 am: 29. September 2011, 08:34:16 »

Reihenfolge: Beim Bundesamt für denZivildienst (oder wie die Behörde heute heißt) den KDV-Antrag zurückziehen, weil die Gewissensgründe entfallen sind. Bestätigung abwarten.

2) Mit Bestätigung Kontaktaufnahme mit SDBw, Abt IV, Situation und Wunsch schildern und bitten, mit dem zust. Personalführer über Möglichkeiten und Perspektiven zu sprechen.

3) Der direkte Weg über einen TrTl ist für Sie nicht zielführend, weil Sie für die Bw immer noch KDV sind,
Gespeichert

kurbelwelle

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 71
Antw:Kriegsdienstverweigerung Zurückziehen ?
« Antwort #6 am: 29. September 2011, 10:20:18 »

Ob es in der neuen "Heimatreservistenarmee" noch freude macht, bezweifel ich.
So wie sich das liest, wird es sowas wie TAW, nur soll die neue Reservistenarmee NOCH Volksnäher sein. Was immer das heißt.......
Das "Volksnäher" heißt für mich, die Reservisten stehen dann Samstags beim Aldi und packen ältern Leuten die Tagetaschen voll, usw
Finde ich gut, ist richtig Volksnahe.
Gespeichert

miguhamburg1

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.902
Antw:Kriegsdienstverweigerung Zurückziehen ?
« Antwort #7 am: 29. September 2011, 10:27:56 »

Lieber Vorposter,

Sie haben sich hier im Forum ja bereits durch einige seltsame Beiträge platziert, aber diese Anmerkung ist nun wirklich nur noch eins: dümmlich!
Gespeichert

KlausP

  • Reservespieß
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 26.208
Antw:Kriegsdienstverweigerung Zurückziehen ?
« Antwort #8 am: 29. September 2011, 10:43:35 »

Ob es in der neuen "Heimatreservistenarmee" noch freude macht, bezweifel ich.
So wie sich das liest, wird es sowas wie TAW, nur soll die neue Reservistenarmee NOCH Volksnäher sein. Was immer das heißt.......
Das "Volksnäher" heißt für mich, die Reservisten stehen dann Samstags beim Aldi und packen ältern Leuten die Tagetaschen voll, usw
Finde ich gut, ist richtig Volksnahe.

Was für'n Schwachsinn!
Gespeichert
StOFä (NVA) a.D., StFw a.D.
aktiver Soldat vom 01.11.71 bis 30.06.06, gedient in zwei Armeen

+timm+

  • Gast
Antw:Kriegsdienstverweigerung Zurückziehen ?
« Antwort #9 am: 29. September 2011, 20:17:13 »

Hezlichen Dank für die Hilfreiche Auskunft,

Ich werde der Reihenfolge folgen und euch berichten was und wie geschieht.

Na das mit der neuen Heimatarmee hört sich wirklich etwas bescheiden an, sehr sogar!!!!!!
eigentlich unvorstellbar.

Mfg Timm
Gespeichert
 

© 2002 - 2018 Bundeswehrforum.de