Forum Chat ()

StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 25. September 2018, 13:02:00
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: Erfahrungsstufen-wie funktioniert das?  (Gelesen 88358 mal)

Andi

  • Militärsheriff
  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10.128
Antw:Erfahrungsstufen-wie funktioniert das?
« Antwort #375 am: 24. Mai 2017, 10:31:43 »

?
Gespeichert
the rest is silence...

Bundeswehrforum.de - Seit 15 Jahren werbefrei!
Helft mit, dass es so bleiben kann.

BSG1966

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.006
Antw:Erfahrungsstufen-wie funktioniert das?
« Antwort #376 am: 24. Mai 2017, 10:47:46 »

Servus, Guten Abend,

hab auch mal 'ne kurze Frage.
Ich werde mit der Erfahrungsstufe 3 eingestellt, meinte mein Einplaner.
Da ich bereits 4 Jahre Berufserfahrung besitze.
Da ich davor aber noch 4 Jahre als Studentische Hilfskraft mit 86 Std/Monat tätig war - sind diese Zeiten auch zu berücksichtigen oder nicht?
Soldaten erwerben während Ausbildungszeiten doch auch Anrechnungszeiten für den Stufenfortschritt.
Es können nur die Zeiten berücksichtigt werden, die auf dem Niveau dessen liegt, was als begründet für die Einstellung mit höherem Dienstgrad anerkannt wird.

Hier könnten eventuell die folgenden Zeilen Klärung herbeiführen:

"Sogenannten lebensälteren Quereinsteigern wurde bisher die Zeit zwischen dem 21. Lebensjahr und der Einstellung pauschal als Erfahrungszeit angerechnet. Um die Eingangsstufen für diese Gruppe weiterhin attraktiv zu halten, können ihnen nun gleichwertige hauptberufliche Tätigkeiten im öffentlichen Dienst und bisherige Wehrdienstzeiten sowie bestimmte berufliche Qualifikationszeiten und förderliche hauptberufliche Zeiten als Erfahrungszeit angerechnet werden. Dies gilt für alle ab dem 1. Januar 2016 neueingestellten Zeit- und Berufssoldatinnen und -soldaten."

Quelle: http://www.bundeswehr.de/portal/a/bwde/start/streitkraefte/soldaten/besoldung_versorgung/erfahrungsstufen/!ut/p/z1/04_Sj9CPykssy0xPLMnMz0vMAfIjo8zinSx8QnyMLI2MQryCDAwcXUyDXR2DQowNAoz1wwkpiAJKG-AAjgb6wSmp-pFAM8xxmmFqph-sH6UflZVYllihV5BfVJKTWqKXmAxyoX5kRmJeSk5qQH6yI0SgIDei3KDcUREAp-nxcA!!/dz/d5/L2dBISEvZ0FBIS9nQSEh/#Z7_B8LTL2922TJR00AD5SEART3056

Die Tätigkeit als studentische Hilfskraft mag hierbei nicht relevant sein, das Studium selbst aber sehr wohl.
Gespeichert

Ralf

  • Personaler
  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15.285
Antw:Erfahrungsstufen-wie funktioniert das?
« Antwort #377 am: 24. Mai 2017, 13:18:13 »

Ich hab ja nichts anderes gesagt => "die auf dem Niveau liegen, was als begründend für die Einstellung...". Ist eine Tätigkeit als studentische Hilfskraft einstellungsbegründend? Oder ist es der BA oder MA?
Das BBesG ist doch nicht NATO-secret, da kann man doch nachlesen.

Infrage kommen nach der SLV geforderte Einstellungsvoraussetzungen in Form von Zeiten einer beruflichen Ausbildung und Studienzeiten sowie hauptberufliche für die vorgesehene Verwendung förderliche Berufstätigkeiten.
Gespeichert
Bundeswehrforum.de - Seit 15 Jahren werbefrei!
Helft mit, dass es so bleibt.

Name

  • Gast
Antw:Erfahrungsstufen-wie funktioniert das?
« Antwort #378 am: 24. Mai 2017, 13:56:03 »

Servus,

erstmal danke für die ganzen Antworten.
Das Studium habe ich nicht abgeschlossen, also denke ich das diese Zeiten nicht angerechnet werden...
Anschließend 3,5 Jahre gearbeitet plus Weiterbildung zum Techniker. Und während des Studiums die Zeit als Studentische Hilfskraft.
Einstellung als FW. Alter 28.
Bekomme ich nur die 3,5 Jahre anerkannt, richtig?


Gespeichert

BSG1966

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.006
Antw:Erfahrungsstufen-wie funktioniert das?
« Antwort #380 am: 24. Mai 2017, 14:38:22 »

Ich denke nicht dass Sie nun nachteiliger ausgehen.
Gespeichert

BSG1966

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.006
Antw:Erfahrungsstufen-wie funktioniert das?
« Antwort #381 am: 24. Mai 2017, 14:42:12 »

(letzter Beitrag)

Wie Ralf schon sagte. Das Bundesbesoldungsgesetz steht vollumfänglich veröffentlicht im Internet. Sie können via Google und Co. dies aufrufen und einfach nachlesen, was für Sie persönlich zutrifft.
Gespeichert

Name

  • Gast
Antw:Erfahrungsstufen-wie funktioniert das?
« Antwort #382 am: 24. Mai 2017, 15:13:50 »

Alles klar, reicht mir schon so, vielen Dank an Euch!
Gespeichert

Niederbayer

  • Grünschnabel
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 716
Antw:Erfahrungsstufen-wie funktioniert das?
« Antwort #383 am: 07. Juni 2017, 20:46:44 »

Wenn ich als A7er Erfahrungsstufe 2 erhalten hab (zur Zeit des alten Systems), erreiche ich dann auch als derzeitiger A9er nach 2 1/4 Jahren die Erfahrungsstufe 3? Und ab der 3 greift dann vermutlich auch bei mir das neue System, oder?

Ich wurde im Herbst 2015 zur Zeit des alten Systems als A7er in die Erfahrungsstufe 2 hochgestuft.
Werde ich nun als derzeitiger A9er dann dennoch gemäß altem System (Leiste A3-A7) nach 2 1/4 Jahren die Erfahrungsstufe 3 erreichen?
Dass dazwischen die Besoldungsstufen gewechselt haben, ist unerheblich, oder?

Ich verstehe es so:

Da mit A7 nach altem System auf die Erfahrungsstufe 2 geklettert, müssen gemäß Leiste A3-A7 alt 2 1/4 Jahre vergehen bis zur Erfahrungsstufe 3.
Mit Erreichen Stufe 3 erfolgt bei mir der Wechsel auf neues System.

So richtig?
Gespeichert

Ralf

  • Personaler
  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15.285
Antw:Erfahrungsstufen-wie funktioniert das?
« Antwort #384 am: 08. Juni 2017, 05:30:02 »

Das ist mir noch zu früh zum nachrechnen ;-)
Lass deinen Pers doch in den Datenbestand schauen, welches Datum dort eingetragen ist, wann der nächste Stufenaufstieg erfolgen wird.
Zum 01.01.0216 gelten nur noch neue Stufen. Wichtig ist halt der Zeitpunkt, der das rechnerische Datum ist, an dem der neue Stufenschritt zählt.
Gespeichert
Bundeswehrforum.de - Seit 15 Jahren werbefrei!
Helft mit, dass es so bleibt.

benba

  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 226
Antw:Erfahrungsstufen-wie funktioniert das?
« Antwort #385 am: 08. Juni 2017, 20:03:32 »

Du berechnest einfach deinen Stufenaufstieg nach neuen und alten System und wählst das frühere Datum. Schon hast du deinen nächsten Stufenaufstieg.
Eine Unterscheidung ab A8 entfällt beim neuen System und schlechter gestellt wird auch keiner.

Konkret im Frühjahr 2018 sollte es bei dir mehr Geld geben.
Gespeichert

Bezügerechnerin

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 49
Antw:Erfahrungsstufen-wie funktioniert das?
« Antwort #386 am: 09. Juni 2017, 12:04:27 »

Wenn ich als A7er Erfahrungsstufe 2 erhalten hab (zur Zeit des alten Systems), erreiche ich dann auch als derzeitiger A9er nach 2 1/4 Jahren die Erfahrungsstufe 3? Und ab der 3 greift dann vermutlich auch bei mir das neue System, oder?

Ich wurde im Herbst 2015 zur Zeit des alten Systems als A7er in die Erfahrungsstufe 2 hochgestuft.
Werde ich nun als derzeitiger A9er dann dennoch gemäß altem System (Leiste A3-A7) nach 2 1/4 Jahren die Erfahrungsstufe 3 erreichen?
Dass dazwischen die Besoldungsstufen gewechselt haben, ist unerheblich, oder?

Ich verstehe es so:

Da mit A7 nach altem System auf die Erfahrungsstufe 2 geklettert, müssen gemäß Leiste A3-A7 alt 2 1/4 Jahre vergehen bis zur Erfahrungsstufe 3.
Mit Erreichen Stufe 3 erfolgt bei mir der Wechsel auf neues System.

So richtig?

Hallo aus München!

Die bisherigen Antworten waren mir etwas zu schwammig. :) Ich mag Fakten.

Im Rahmen der letzten Anpassung des BBesG (7. Besoldungsänderungsgesetz)
wurde jeder SaZ/BS der zum Stichtag 31.12.2015 Anspruch auf Dienstbezüge hatte in das "neue" Recht übergeleitet.
Das heißt das neue System greift auch bei dir schon seit Inkrafttreten.

Relevant für die Überleitung war am Stichtag 31.12.2015

1. Welcher Laufbahn gehört der Soldat an? (Mannschaften oder sonstige)
2. Welche Erfahrungsstufe hat der Soldat erreicht?
3. Und seit wann befindet sich der Soldat in dieser Stufe?

Dein Fallbeispiel:
Stichtag: Sonstige Laufbahn, Stufe 2 seit Herbst 2015 (fiktiv: 01.10.2015)

Die Überleitung erfolgte also mit Stufe 2.
Nach neuem Recht beträgt die Stufenlaufzeit in Stufe 2 zum Aufstieg nach Stufe 3 drei Jahre.

Für Soldaten die jedoch am Stichtag 31.12.2015 zur Stufe 1 oder 2 zugeordnet waren, gilt eine Übergangsregelung
gem. § 82 Abs. 2 Siebtes Besoldungsänderungsgesetz. Diese Soldaten benötigen zum Aufstieg von Stufe 2 zu 3 nur 2 Jahre 3 Monate.

Du steigst also ausgehend vom Stufenbeginn 01.10.2015 Stufe 2 am
01.01.2018 in Stufe 3.

Bis Stufe 5 beträgt die Stufenlaufzeit in sonstigen Laufbahnen immer je 3 Jahre. Ab Stufe 5 sind des 4 Jahre.

Beförderungen und Statuswechsel haben keinen Einfluss mehr. Laufbahnwechsel ggf. schon.


Liebe Grüße ;)
Gespeichert
:) :) :) :) :)

Roughnecks

  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 248
Antw:Erfahrungsstufen-wie funktioniert das?
« Antwort #387 am: 30. August 2017, 05:58:42 »

Kann mir jemand beantworten, ob es eine Rückstufung der Erfahrungsstufen nach einer Beförderung noch gibt und ob dieses auf mich zutrifft?
Erreichen der Erfahrungsstufe 6 zum 01.09.17, Einweisung in A8 zum 01.10.17.
Ernennung zum SaZ vor dem 01.01.16.
Eingestellt als StUffz FA.



Gesendet von meinem SM-G955F mit Tapatalk

Gespeichert

Ralf

  • Personaler
  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15.285
Antw:Erfahrungsstufen-wie funktioniert das?
« Antwort #388 am: 30. August 2017, 07:45:07 »

M.E. gibt es Rückstufungen überhaupt nicht.
Gespeichert
Bundeswehrforum.de - Seit 15 Jahren werbefrei!
Helft mit, dass es so bleibt.

LwPersFw

  • Forums-Perser
  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.591
Antw:Erfahrungsstufen-wie funktioniert das?
« Antwort #389 am: 30. August 2017, 09:57:12 »


Kann mir jemand beantworten, ob es eine Rückstufung der Erfahrungsstufen nach einer Beförderung noch gibt und ob dieses auf mich zutrifft?


Schauen Sie einmal in den Beitrag von @ Bezügerechnerin vor dem Ihren... letzter Absatz  ;)
Gespeichert
aktiver Berufssoldat im Bereich Personalwesen
 

© 2002 - 2018 Bundeswehrforum.de