Forum Chat ()

StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 21. August 2018, 19:37:04
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Seiten: 1 [2] 3 ... 10
 11 
 am: Heute um 18:30:39 
Begonnen von Sabine2.0 - Letzter Beitrag von LwPersFw
Nachtrag:

Die Wohnung liegt

(...) Im Einzugsgebiet
(...) Im räumlichen zusammenhang
(...) Außerhalb der räumlichen Zusammenhang. Sie wird vom Berechtigten dennoch überwiegend genutzt.


Warum wurde der letzte Punkt nicht angekreuzt ? Das hört sich doch nach mir an wohne weit weg und ich nutze meine Wohnung hauptsächlich.

Die Wohnung kann bei der Entscheidung über die Zusage der Umzugskostenvergütung nicht berücksichtigt werden , weil

(...) Der berechtigte unverheiratet ist und die ausserhalb des räumlichen Zusammenhangs liegende Wohnung nutzen kann.
(...) Der Soldat am Standort zum Wohnen im der Gemeinschaft verpflichtet ist.
(...) Die Wohnung ist nach Abschnitt [...] Zu berücksichtigen


Hier wurde ebenfalls kein Kreuz gesetzt. Ist meine Wohnung nun anerkannt/wird berücksichtigt oder nicht ?
Bin doch unverheiratet und nutze die Wohnung.

Ich werde daraus nicht schlau.

Das Alles ist nicht relevant bei Einstellung... deshalb ist dort nichts befüllt.

Ihre Wohnung ist im Rahmen der Einstellung als berücksichtigungsfähig anerkannt. Gut ist.

Da Sie nach dem 01.01.2019 eingestellt werden...

...wird für Sie das neue Umzugsrecht zur Abwendung kommen.

D.h. man wird Ihnen die UKV zusagen...

Mit der Maßgabe, dass diese Zusage erst nach Ablauf von 3 Jahren wirksam wird, außer Sie wollen vorher umziehen.

Wollen Sie nicht umziehen, sind Sie für diese 3 Jahre TG-Empfänger.

Vor Ablauf dieser 3 Jahre wird man Sie befragen, ob Sie auf Kosten der Bw umziehen wollen, oder nicht.

Wollen Sie nicht, können Sie weitere 5 Jahre TG beziehen.

Aber Obacht... wenn Sie nach Ablauf der ersten 3 Jahre nur 1x TG bekommen haben... können Sie nicht mehr auf Kosten der Bw umziehen, wenn Ihnen dann z.B. nach 5 Jahren die Pendelei doch zu viel wird!

Schauen Sie hier im Forum weiter nach diesem Thema...

Spätestens im IV. Quartal 2018 werden die genauen Durchführungsbestimmungen zu diesem Thema vom BMVg bekanntgegeben.

 12 
 am: Heute um 18:28:30 
Begonnen von Schattenwolf - Letzter Beitrag von KlausP
Zitat
... ich meine wisst ihr worauf ich hinaus will? ...

Nein, ich weiß nicht, worauf Sie hinauswollen.

Zitat
... Die Angst ist groß, der Schmerz und das Weinen ebenfalls.  ...

Dann lassen Sie die Finger von der Bundeswehr.

 13 
 am: Heute um 18:25:48 
Begonnen von Dani P - Letzter Beitrag von KlausP
Es ist keine Bewerbungsmappe gefordert. Die Urkunden sollten Sie im Original und in Kopie beibringen. Der KB kann die Kopien beglaubigen und nimmt sie dann zu den Bewerbungsunterlagen. Dazu braucht er aber auch die Originale.

 14 
 am: Heute um 18:23:50 
Begonnen von Schattenwolf - Letzter Beitrag von Joseph Kabiri
Hallo nochmal,

demnächst werde ich mich mustern lassen. Die Angst ist groß, der Schmerz und das Weinen ebenfalls.


Aber ich wollte euch noch mal eine Info mitteilen, mit der  ihr vielleicht etwas Anfangen könnt.

Mein Vater ist Neurochirurg.

Er meinte das sehr viele Menschen Kavernome haben, ohne es zu wissen. Das Risiko eines Problems bei kleinen Kavernome liegt bei 0,2%.Dies nimmt ab je länger man ohne Anfall bleibt. Bei mir jetzt 7 Jahre.

Nun er meinte das man Kavernome nur durch Arten diagnostizieren kann. Durch einen Anfall oder durch einen sehr speziellen MRT.Soweit ich weiß ist das kein Teil der Musterung.

Ergo kann es sein, dass in dem Moment wo wir hier schreiben, ein KSK /KSM Soldat eine Hochgeheime, superwichtige Mission hat, und sogar bis zu 8 dieser Kavernome hat, ohne es zu wissen.

Ich meine ist das etwas, worauf der Arzt achten wird, ich meine wisst ihr worauf ich hinaus will?

 15 
 am: Heute um 18:16:12 
Begonnen von Dani P - Letzter Beitrag von Dani P
Servus,
muss ich, wenn ich mich für eine Offizierslaufbahn bewerbe, den Bewebungsbogen, den Zusatzbogen und alle Kopien in eine Bewerbungsmappe einfügen.
Oder was soll ich mit den ganzen Dokumenten tun?
Was ist z.B. mit der Abstammungsurkunde ? Sind die orginalen Dokumente nur dem Karriereberater vorzulegen?
Danke für die Antworten im Voraus.

MfG,
Dani

 16 
 am: Heute um 18:15:43 
Begonnen von Sabine2.0 - Letzter Beitrag von Somethingwrong
Nachtrag:

Die Wohnung liegt

(...) Im Einzugsgebiet
(...) Im räumlichen zusammenhang
(...) Außerhalb der räumlichen Zusammenhang. Sie wird vom Berechtigten dennoch überwiegend genutzt.


Warum wurde der letzte Punkt nicht angekreuzt ? Das hört sich doch nach mir an wohne weit weg und ich nutze meine Wohnung hauptsächlich.

Die Wohnung kann bei der Entscheidung über die Zusage der Umzugskostenvergütung nicht berücksichtigt werden , weil

(...) Der berechtigte unverheiratet ist und die ausserhalb des räumlichen Zusammenhangs liegende Wohnung nutzen kann.
(...) Der Soldat am Standort zum Wohnen im der Gemeinschaft verpflichtet ist.
(...) Die Wohnung ist nach Abschnitt [...] Zu berücksichtigen


Hier wurde ebenfalls kein Kreuz gesetzt. Ist meine Wohnung nun anerkannt/wird berücksichtigt oder nicht ?
Bin doch unverheiratet und nutze die Wohnung.

Ich werde daraus nicht schlau.

 17 
 am: Heute um 18:12:50 
Begonnen von LwPersFw - Letzter Beitrag von FoxtrotUniform
Ergänzende Regelungen gibt es beim AVZ nur zeitweise wenn das Einsatzland gewechselt wird, z.B. C-DAESH bei Besatzungen die Jordanien verlassen.

 18 
 am: Heute um 18:10:00 
Begonnen von Kanoniergast - Letzter Beitrag von BSG1966
Sie können ja, wenn Ihnen etwas sehr unter den Nägeln brennt, jemandem Ihren persönlichen Fall per PN schildern und der kann das dann ggf nachschauen oder jemandem der sich damit auskennt weiterleiten.

 19 
 am: Heute um 17:57:29 
Begonnen von Sabine2.0 - Letzter Beitrag von Somethingwrong
Hey.

Ich habe gerade die Bestätigung und Berücksichtigung einer Wohnung vor mir zu liegen.

Mein Plan:
Ich wohne In Berlin, werde nach Laupheim (ab 02.01.19) versuchen vorerst zu Pendeln.

Laut Dokument steht hier unter

Einstellung in die Bundeswehr
(im Falle der Einstellung in die Bundeswehr kommt es auf die Lage der Wohnung zum Dienstort nicht an)

Ankreuzmöglichkeit
Die o.a. Wohnung kann anlässlich der Einstellung in die Bundeswehr Umzugskostenrechtlich berücksichtigt werden. angekreuzt

Mir wurde immer gesagt, man bekommt entweder TG oder Eine Umzugskostenvergütung. Bekomme ich jetzt TG oder nicht und die Bestätigung ist nur eben eine Bestätigung darüber dass meine Bude berücksichtigt wird und ich die UKV im Falle eines Umzuges bekomme ?

 :o

 20 
 am: Heute um 17:56:03 
Begonnen von M400 - Letzter Beitrag von M400
Guten Tag Allerseits,
ich habe eine Frage zum Verantwortungsbereich der BPL.

Ist es möglich, gleichzeitig in einer Kompanie eines Bataillons als BPL bestellt zu sein und zeitgleich auch noch für den Stab in einer Brigade?

Kommandierungen in den Stab der Brigade liegen vor und laufen jeweils um die 3 Monate bis zum Jahresende.

Vielen Dank schon mal für die Beteiligungen


Seiten: 1 [2] 3 ... 10
© 2002 - 2018 Bundeswehrforum.de