Forum Chat ()

StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 18. Dezember 2018, 15:45:51
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Seiten: 1 ... 9 [10]
 91 
 am: 17. Dezember 2018, 19:03:11 
Begonnen von LTC - Letzter Beitrag von LTC
Guten Abend,
ich werfe die Frage ob den Raum, in wieweit eine Kreuzband/Meniskus OP von vor einem Jahr zu welcher Graduation/Verwendungsausschlüssen/Untauglichkeit führt. Mein Sohn macht in 2019 sein Abitur und interessiert sich für eine Laufbahn in der militärischen Flugsicherung.Hier ist denke ich der Teil des Forums mit entsprechender Expertise gefragt, LwPersFw,Andi,Uli,usw..
Besten Dank vorab !
Gruß LTC

 92 
 am: 17. Dezember 2018, 19:01:13 
Begonnen von MedizinCheck - Letzter Beitrag von miT
Nein, wenn ich der festen Überzeugung bin das etwas nicht passt,  stelle ich sie trotzdem auf die Waage.

 93 
 am: 17. Dezember 2018, 18:57:07 
Begonnen von Blackgrieve - Letzter Beitrag von Andi
Welchem Zweck der Chat diente ist doch völlig egal. Er ist jetzt Beweismittel in einem rechtsstaatlichen Ermittlungsverfahren. Und selbstverständlich kann auch jemand der VP ist als Zeuge oder als Soldat vernommen werden

Gruß Andi

 94 
 am: 17. Dezember 2018, 18:53:39 
Begonnen von MedizinCheck - Letzter Beitrag von Top
Ich denke, die Person meint damit die Gewichtabnahme.

 95 
 am: 17. Dezember 2018, 18:52:39 
Begonnen von Blackgrieve - Letzter Beitrag von Blackgrieve
@Andi

Guten Abend,
selbstverständlich liegt es dem Zeugen frei seine persönlichen Besitztümer zu veräußern. Allerdings handelt es sich hier um einen Gruppen-Chat welcher in der Absicht entstand und geführt wurde nur unter einander zu schreiben. Nicht alles was dort gesagt wird oder wurde ist für dritte bestimmt. Nun wurden Auszüge von mit Telefonnummern & Namen die mehrere Personen betreffen einfach an eine dritte Person (DV, Spieß, Protokollführer, etc.) weitergeleitet. Weiterhin ist die Person VP. Obwohl als Soldat verhört, wurde über die Chatverläufe gesprochen bzw. diese wurden außerhalb der Vernehmung übergeben. Zu diesem Zeitpunkt ist die Person doch VP und nicht Soldat?

 96 
 am: 17. Dezember 2018, 18:47:47 
Begonnen von Blackgrieve - Letzter Beitrag von Andi
Völlig gängiges Verfahren: Zeuge oder Beschuldigter wird während der Vernehmung befragt, ob er die Beweise freiwillig herausgeben will. Für den Fall dass er das nicht will wird auf die Beantragung eines Durchsuchungsbeschlusses und die mögliche Beschlagnahme hingewiesen.

Und kleiner Hinweis: Ein Handy das beschlagnahmt und ausgewertet wird ist danach regelmäßig nur noch Schrottreif. Abgesehen davon sind die Beweismittel vom ermittelnden Disziplinarvorgesetzten zur Akte zu nehmen. Das kann - eventuell, sofern der Beweis damit auch sicher erbracht werden kann - auch euch eine Kopie erfolgen. Aber die einfache Formel "Beschlagnahme und Auswertung des Handys = Handy wird nicht mehr nutzbar sein" kann man sich einfach merken.
Gab zum Thema auch dieses Jahr einen "aktuellen Fall" auf www.militarypolice.de .

Gruß Andi

 97 
 am: 17. Dezember 2018, 18:43:24 
Begonnen von LwPersFw - Letzter Beitrag von Feldhebel
Zu dem IT-Meister (IT-Professioinal) hab ich ne weitere Story:

Ich hab ihn (2015 wars glaube ich) mit Erfolg abgelehnt.
(Hatte damals einen sehr motivierten OL als Chefvertreter der mir ein wirklich tolles Schreiben mit ner Empfehlung dazu angefertigt hat.)

Alle weiteren Kameraden (mindestens drei) meiner Kompanie von denen ich weiß haben es dann nicht mehr geschafft.
Die haben alle ihre Anträge allerdings frühstens ein Jahr später abgeschickt.

In allen Fällen war der Grund des Antrages ein angestrebtes Studium. Es kann also sein, dass sich die letzten Jahre
hier was geändert hat.

Weitere Geschichte:
Als ich mitte des Jahres den Antrag auf eine Wiedereinplanung der ZAW abgeschickt hatte sagte man mir, dass das
nix wird weil ich nicht mehr die nötige Restdienstzeit dafür habe. Tja, so kanns laufen ;)





 98 
 am: 17. Dezember 2018, 18:32:20 
Begonnen von Blackgrieve - Letzter Beitrag von Blackgrieve
@ Ulli76
Du hast mich ertappt. Momentan werden von 23 Teilnehmern fünf "verknackt" und ein weiter wurde zum verlassen der Streitkräfte bewegt. Ein Urteil bilde ich mir aufgrund mangelnder Dienstgradgruppe nicht.

@dunstig
Ich habe daraus gelernt. Ich komme eigentlich aus einer Einheit in der man Dinge unter sich klärt. Dazu kam es nie; das Gespräch wurde nie gesucht. Ich saß sehr verwundert in der Vernehmung.

 99 
 am: 17. Dezember 2018, 18:28:49 
Begonnen von Blackgrieve - Letzter Beitrag von dunstig
Und wieder mal zeigt sich aufs neue, dass ich (trotz dass ich entsprechender Generation angehöre) mit meinem Rat unseren neuen Soldaten gegenüber, möglichst großen Abstand von "dienstlichen" WhatsApp-Gruppen zu nehmen, nicht allzu falsch liege. Dieses Vermengen von WhatsApp-Gruppen und dienstlichen Belangen führt immer wieder nur zu Theater.

 100 
 am: 17. Dezember 2018, 18:27:32 
Begonnen von Ceeya - Letzter Beitrag von ulli76
Ein anderes Studium während des dienstlich bezahlten Studium ist was anderes- da sollst du ja lernen und das Hauptstudium ist in der Regel schon fordernd genug.

Was du neben dem NORMALEN Dienst in deiner Freizeit machst, ist weitestgehend dir überlassen.

Seiten: 1 ... 9 [10]
© 2002 - 2018 Bundeswehrforum.de