Forum Chat ()

StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 28. Mai 2024, 00:43:49
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

AUS AKTUELLEM ANLASS:

in letzte Zeit häufen sich in  Beitragen einige identifizierbaren Daten:

 Standorte, Dienstposten, Dienstpostennummern und detailierten Beschreibungen welche angegeben werden

Denkt bitte an OPSec - und veröffentlicht nur das was allgemein ist - wir werden dies in nächster Zeit besser im Auge behalten und gegebenenfalls auch löschen

Seiten: [1] 2 ... 10
 1 
 am: 27. Mai 2024, 19:33:33 
Begonnen von TheHomer. - Letzter Beitrag von F_K
Wer nicht tauglich ist, wird mit Ablauf der Dienstzeit entlassen, genauso wie die Tauglichen.
Verlängerung / weitere Festsetzungen der Dienstzeit erfolgen in der Regel nur wenn Tauglichkeit vorliegt.

 2 
 am: 27. Mai 2024, 19:04:10 
Begonnen von TheHomer. - Letzter Beitrag von TheHomer.
Frage(n) zu Schwerbehinderung / Gleichgestellten:

1.) Dürfen Schwerbehinderte / Gleichgestellte gekündigt werden (bei der Bundeswehr)? In der Wirtschaft geht das Ja nicht.
2.) Was passiert, wenn man DZE hat und die Schwerbehinderung durch die Bundeswehr bzw. im Dienst entstanden ist?
3.) WDB noch nicht anerkannt. Die Klage kann noch einige Jahre dauern. Was ist, wenn man dann schon entlassen worden ist?
4.) Was ist, wenn man noch nicht auf die volle Dienstzeit festgesetzt worden ist? Wird man dann noch auf die volle Dienstzeit festgesetzt? Sollte man die volle Dienstzeit dann noch unterschreiben? Oder sollte man lieber die letzten Monate / Jahren absolvieren und dann in die Wirtschaft gehen?
5.) Kann man noch BS werden?
6.) Wird man bei einem BS Verfahren anders behandelt? Oder muss man dazu eine zugesagte WDB haben?

 3 
 am: 27. Mai 2024, 18:44:21 
Begonnen von R_Be - Letzter Beitrag von F_K
.. und auch hier - wer länger bei der BW bleiben möchte, sollte sich entsprechend bewerben - dies ist vielversprechender als FWDL.

 4 
 am: 27. Mai 2024, 18:21:58 
Begonnen von R_Be - Letzter Beitrag von Ralf
Mit Blick auf einen möglichen Ausbildungsplatz werden auch idR die Zeiten für FWDL auf Antrag verkürzt, damit eben nicht das im Wege steht.

 5 
 am: 27. Mai 2024, 18:09:16 
Begonnen von R_Be - Letzter Beitrag von F_K
Ja.

 6 
 am: 27. Mai 2024, 16:23:10 
Begonnen von R_Be - Letzter Beitrag von R_Be
Guten Tag,

vor einiger Zeit habe ich mich für den Freiwilligendienst im Heer beworben. Beim Karriereberater hieß es, dass eine Einstellung zum 01.08 möglich sei. Nun hat die Bearbeitung meiner Bewerbung jedoch etwas länger gedauert und mein Termin für die Eignungsfeststellung und Einplanung ist erst am 17.07. Daher wurde mir telefonisch mitgeteilt, dass eine Einstellung zum 01.08 bestimmt nicht möglich wäre.

Nun zu meiner Frage: Ist es möglich, trotz meiner Bewerbung für 12 Monate diese beim Einplaner auf 11 Monate zu verkürzen? Ich möchte gerne die Möglichkeit haben, mich für eine Ausbildung oder Ähnliches zu bewerben, falls die Bundeswehr für mich nicht langfristig in Frage kommt.

Vielen Dank und freundliche Grüße.

 7 
 am: 27. Mai 2024, 14:38:30 
Begonnen von Kai L. - Letzter Beitrag von PzPiKp360
Eine SÜ in 2 Wochen? Niemals. Eine komplette SÜ 2 dauert mindestens ein Jahr.

Nicht immer, meine SÜ2 lief in sieben Monaten durch.  8)

 8 
 am: 27. Mai 2024, 14:00:24 
Begonnen von Ghost122 - Letzter Beitrag von F_K
Du solltest einen Einplanungsvermerk haben - auf der Basis wird die Aufforderung zum Dienstantritt erstellt - Soldat wirst Du erst mit tatsächlichem Dienstantritt.

Die Erstellung dauert ein paar Tage / Wochen ...

 9 
 am: 27. Mai 2024, 13:04:54 
Begonnen von Ghost122 - Letzter Beitrag von Ghost122
Guten Tag zusammen,

ich hatte mich als OA beworben und das Angebot des Einplaners angenommen.

Nun steht der Status auf "Die Besetzungsentscheidung wird getroffen. Die Beteiligungsverfahren des öffentlichen Dienstes werden durchgeführt."

Bedeutet das, das ich nicht 100%ig eingestellt werde? Mir wurden noch keine Dokumente übersandt und Beginn wäre 01.07.24.

Vielen Dank im Voraus

 10 
 am: 27. Mai 2024, 12:33:48 
Begonnen von LwPersFw - Letzter Beitrag von F_K
Ja, DE sollte und kann mehr unterstützen, aber die "Bremse" ist eher nicht "Grün", sondern eher "BK / rot" - siehe auch Abfuhr zusätzliche Mittel für den Verteidigungshaushalt.

(Eine Prognose über den Ausgang bleibt schwierig - auch RU hat große Herausforderungen und Verlust an Material - irgendwann wird eine Seite Log Probleme bekommen, die den Krieg entscheiden).

Seiten: [1] 2 ... 10
© 2002 - 2024 Bundeswehrforum.de