Forum Chat ()

StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 21. April 2018, 22:46:47
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: Quo vadis Syria?  (Gelesen 53881 mal)

RonSwanson

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 42
Antw:Quo vadis Syria?
« Antwort #270 am: 12. April 2018, 12:55:49 »

Bin mal gespannt ob die Friendensmission der Nato, a.k.a. Afghanistan 2.0, mit Bodentruppen dort 2019 oder erst 2020 beginnt.
Moderator informieren   Gespeichert

Merowig

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.410
Antw:Quo vadis Syria?
« Antwort #271 am: 12. April 2018, 15:20:41 »

Glaube, niemand hat da Lust auf Bodentruppen...

Wenn ich meine Glaskugel raushole - syrische Einrichtungen werden bombardiert und dann ist wieder Ruhe fuer ne Weile mit Einsatz von Gas.
Der Buergerkrieg selbst in Syrien wird wahrscheinlich erst beendet werden, wenn Assad "gewonnen" hat - so unschoen es klingt.
« Letzte Änderung: 12. April 2018, 15:29:03 von Merowig »
Moderator informieren   Gespeichert
Fortuna audaces iuvat

miT

  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 830
Antw:Quo vadis Syria?
« Antwort #272 am: 14. April 2018, 04:25:25 »

Es geht los, USA , Frankreich und GB haben offiziell mit vergältungsschlägen begonnen. Bestätigungen der Nationen liegen vor. Reaktionen Stand gerade noch nicht. Das kann ja lustig werden.

https://m.bild.de/politik/ausland/syrien-krise/angriff-auf-syrien-55391046.bildMobile.html
Moderator informieren   Gespeichert

Verteidiger

  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 550
Antw:Quo vadis Syria?
« Antwort #273 am: 14. April 2018, 07:42:49 »

Eine gute Rekonstruktion des Giftgasangriffes
http://www.spiegel.de/politik/ausland/syrien-der-angriff-auf-duma-was-bisher-bekannt-ist-a-1202858.html

Laut diesen Meldungen griff die syrische Armee Duma an, um den Druck auf die restlichen Rebellen zu erhöhen, die nach dem Angriff einem Abzug zustimmten. Zweiter Grund soll sein, dass Syrien den Russen zeigen wollte, dass man kein Vasall sei.
Moderator informieren   Gespeichert

Merowig

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.410
Antw:Quo vadis Syria?
« Antwort #274 am: 14. April 2018, 09:21:49 »

Die Luftangriffe jetzt waren wahrscheinlich eher symbolischer Natur - was die Syrer an wertvoller militaerischer Hardware haben, wurde im Vorfeld nahe russischen Einheiten geparkt...
Auch gabs vorab eine Zielliste die "geleaked" wurde.

Sinn wuerde es zu machen, nochmal 2 Wochen warten bis die Syrer wieder den Kopf ausm Loch zeigen und dann nochmals paar Raketen zu schicken.

Stellungnahme Mays zu den Angriffen
http://www.bbc.com/news/uk-43763605


Trumps Stellungnahme
https://www.telegraph.co.uk/news/2018/04/14/syria-airstrikes-donald-trump-set-make-announcement-military/

Die Russen drohen mit Konsequenzen...was den ? Wirtschaftssanktionen auf Scotch, Wein und Bourbon? :D
« Letzte Änderung: 14. April 2018, 11:03:16 von Merowig »
Moderator informieren   Gespeichert
Fortuna audaces iuvat

IcemanLw

  • **
  • Online Online
  • Beiträge: 81
Antw:Quo vadis Syria?
« Antwort #275 am: 14. April 2018, 12:26:44 »

Die logische Konsequenz wäre ja, die Verbündeten der USA vor Ort anzugreifen, leider machen das die Verbündeten der USA selbst.
Moderator informieren   Gespeichert
Kronen erbt man, Königreiche muss man sich verdienen

Markus1987

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 114
Antw:Quo vadis Syria?
« Antwort #276 am: 14. April 2018, 16:31:38 »

Am schlimmsten finde ich ja eher, wie wieder alle bei Spiegel und Focus durchdrehen, vom kommenden 3 Weltkrieg reden.

Ich selbst bin ja der Meinung, dass es früher oder Später zum Krieg mit der Russischen Föderation kommen wird - die Gefahr dafür wird natürlich höher sein solange dort Ewig Gestrige ex KGBler an der Macht sind.

Ich frag mich halt: War es das nun wieder mit dem einmaligen Einsatz? oder sollte hier langsam doch mal eine Langzeitstrategie erarbeitet werden? Die Frage wäre halt: Könnte es sich die Nato Leisten in Syrien zu intervinieren bzw die Türken dort eventuell mit den Israelis machen zu lassen, gleichzeitig dann aber ein Massives Aufgebot in Osteuropa zusammenziehen? Zum chutz vor einer dann wohl kommenden Russichen Antwort?

Traurig ist ja: Es wird seit 7/8 Jahren zugeschaut und man scheut sich davor einzugreifen.......
Moderator informieren   Gespeichert

StOPfr

  • Unterwegs im Auftrag des Herrn
  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.746
Antw:Quo vadis Syria?
« Antwort #277 am: 14. April 2018, 17:31:37 »

Am schlimmsten finde ich ja eher, wie wieder alle bei Spiegel und Focus durchdrehen, vom kommenden 3 Weltkrieg reden.

Ich selbst bin ja der Meinung, dass es früher oder Später zum Krieg mit der Russischen Föderation kommen wird - ...

Arbeitest du bei Spiegel oder Focus?
Moderator informieren   Gespeichert
Bundeswehrforum.de - Seit 15 Jahren werbefrei!
Helft mit, dass es so bleiben kann!

Merowig

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.410
Antw:Quo vadis Syria?
« Antwort #278 am: 14. April 2018, 19:20:29 »

http://armamentresearch.com/summary-of-weapons-used-in-recent-strikes-against-cw-targets-in-syria/
Zitat
Summary of weapons used in recent strikes against CW targets in Syria
(...)
In total, 105 munitions were employed. Notably, not only were all of the weapons employed precision guided munitions (PGM), but all were cruise missiles. These missiles, launched from a combination of both aerial and naval platforms, were as follows:

66 Tomahawk Land Attack Missile (TLAM) cruise missiles
19 Joint Air-to-Surface Standoff Missile – Extended Range (JASSM-ER) cruise missiles
9 Système de Croisière A Longue Portée – d’Emploi Général (SCALP-EG) cruise missiles
8 Storm Shadow cruise missiles
3 Missile De Croisière Naval (MdCN) cruise missiles
Two of these weapons, the JASSM-ER and the MdCN, saw their first operational use in this strike.
(...)

ebenfalls:
http://augengeradeaus.net/2018/04/angriff-auf-syrien-die-militaerische-seite/
Zitat
Angriff auf Syrien: Die militärische Seite
(...)

Zur Luftkomponente
https://theaviationist.com/2018/04/14/everything-we-know-and-no-one-has-said-so-far-about-the-first-waves-of-air-strikes-on-syria/
https://theaviationist.com/2018/04/14/here-are-the-first-photos-of-the-u-s-air-force-f-16c-and-f-15c-jets-and-kc-135-tankers-returning-to-aviano-after-tonights-mission/
« Letzte Änderung: 14. April 2018, 19:45:59 von Merowig »
Moderator informieren   Gespeichert
Fortuna audaces iuvat

Verteidiger

  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 550
Antw:Quo vadis Syria?
« Antwort #279 am: 15. April 2018, 09:17:17 »

Die Russen werden nichts tun. Warum auch? Ihre Kasernen, ihre Soldaten und ihren Soldaten "auf Urlaub" waren ja nicht das Ziel. Auch sind ja rechtzeitig "gewarnt" worden. An den Kräfteverhältnissen hat dieser Angriff nichts geändert. Assad wird den Krieg "gewinnen". Er ist zwar nur noch ein Vasall der Iraner und der Russen, aber gewinnen wird er. Die Frage ist, was kommt nach dem Sieg über die Rebellen. Der IS ist am Boden und wird sich auch nicht mehr erheben. Wird Assad gemeinsam mit den Türken gegen die Kurden und die SDF vorgehen? Das Verhältnis zu Erdogan ist ja auch etwas "angespannt", um es mal freundlich auszudrücken. Oder wird es zu einer Teilung Syriens kommen? Mit einem de facto kurdischen Staat?
Ich gehe davon aus, dass die Russen kein Interesse an einer weiteren Eskalation haben. Sie haben sich erfolgreich auf die Weltbühne zurück gekämpft und müssen, in gewissen Regionen als Akteur, ernst genommen werden. Nach Assads "Sieg" werden sich die Russen in ihre Häfen zurückziehen. Krieg ist teuer und die Russen können es sich schlicht weg nicht leisten. Sie sind ja auch in der Ukraine in teure Kämpfe verwickelt. Plus das die Wirtschaft, Börse ja in der letzten Woche empfindlich auf die neuen Sanktionen reagiert hat. Nur warum ist der Einfluss in Syrien nicht größer und warum verhindern sie nicht solche Giftgasangriffe?

Der Krieg in der Region wird auch nach einer Niederlage der Rebellen, unabhängig von der Kurdenproblematik nicht beendet sein. In Syrien befinden sich zehntausende kriegserfahrende Kämpfer bzw., die einen Hass auf Israel haben. Ob dies zu einer Verlagerung des Konfiktes in Israel führt? Dazu passt der Angriff der IDF auf einen Stützpunkt.
 https://www.n-tv.de/politik/Explosion-erschuettert-iranischen-Stuetzpunkt-article20384834.html

Unsere Bundesregierung liefert ja wieder ein Unglückliches Bild ab. Wirtschaftlich auf einer Ebene mit Fr. und GB, aber Militärisch und Außenpolitisch auf der Ebene mit Österreich. Vor einem möglichen Angriff sagen, dass man sich in keiner Weise an diesen Angriffen beteiligen wird. Nach der Aktion wird der Schlag aber gelobt. Warum beteiligt man sich dann nicht? Man hätte ja zum Beispiel den Begleitschutz oder die Luftbetankung übernehmen können. So wird das nichts mit "mehr Verantwortung übernehmen".
Moderator informieren   Gespeichert

F_K

  • die wandelnde ZDV
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12.366
Antw:Quo vadis Syria?
« Antwort #280 am: 15. April 2018, 11:29:25 »

Ob Bomben werfen Verantwortung ist?
Moderator informieren   Gespeichert

LwPersFw

  • Forums-Perser
  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.224
Antw:Quo vadis Syria?
« Antwort #281 am: 15. April 2018, 13:52:16 »

Ob Bomben werfen Verantwortung ist?

Definitiv nicht bei diesem Angriff, weil:

1. ohne UN-Mandat völkerrechtswidrig

2. er für die weitere Entwicklung in Syrien keinerlei Bedeutung hat

3. Trump, May und Macron nur von ihren aktuellen erheblichen innenpolitischen Problemen ablenken wollen

4. und dies auch noch mit einem willkommenen Waffentest verbinden
    (siehe Beitrag: augengeradeaus)


Das dessen ungeachtet DE seine Solidarität mit seinen Verbündeten bekundet... ist der Realpolitik geschuldet.
Das haben wir auch beim Irak-Krieg getan.

DE handelt (in) Syrien...

weil:

"Von der IS-Terrororganisation geht weiterhin eine große Gefahr aus, insbesondere im Irak und in Syrien. Die Anschläge in Frankreich, Belgien, der Türkei, aber auch in Deutschland haben aber auch gezeigt, dass der IS auch Europa bedroht.

Die Vereinten Nationen sehen den IS als "Bedrohung des Weltfriedens und der internationalen Sicherheit". Die terroristischen Handlungen und die anhaltenden schweren, systematischen und ausgedehnten Angriffe auf Zivilpersonen wirken weit über die Region Syrien und Nordirak hinaus."

auf Grundlage:

"Die deutschen Streitkräfte handeln bei dem Einsatz im Rahmen und nach den Regeln eines Systems gegenseitiger kollektiver Sicherheit im Sinne des Artikels 24 Abs. 2 des Grundgesetzes."

Quelle: https://m.bundesregierung.de/Content/DE/Infodienst/2017/06/2017-06-27-auslandseinsaetze/2016-01-11-auslandseinsaetze-bundeswehr.html


Damit ist klar definiert:

+ Unterstützung Kampf gegen IS  - ja
+ Angriffe auf Syrien und seine Staatsorgane - nein


Das kann man persönlich als falsch erachten, aber die Regierung hat nach rechtsstaatlichen Grundsätzen zu handeln.
Unter Wahrung nationaler und internationaler Gesetze / Verträge.
Deshalb nennt sich die Bw auch Parlamentsarmee... und das ist gut so.

Das das in den USA...GB...FR... ggf. anders ist... ist dabei irrelevant.
« Letzte Änderung: 15. April 2018, 13:55:33 von LwPersFw »
Moderator informieren   Gespeichert
aktiver Berufssoldat im Bereich Personalwesen

F_K

  • die wandelnde ZDV
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12.366
Antw:Quo vadis Syria?
« Antwort #282 am: 15. April 2018, 14:04:04 »

@ LwPersFw:

+1

.. war eine rhetorische Frage in Richtung Verteidiger.
Moderator informieren   Gespeichert

LwPersFw

  • Forums-Perser
  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.224
Antw:Quo vadis Syria?
« Antwort #283 am: 15. April 2018, 14:05:50 »

@ LwPersFw:

+1

.. war eine rhetorische Frage in Richtung Verteidiger.

So habe ich es auch verstanden... wollte nur etwas dazu sagen F_K
Moderator informieren   Gespeichert
aktiver Berufssoldat im Bereich Personalwesen

Pericranium

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.519
Antw:Quo vadis Syria?
« Antwort #284 am: 15. April 2018, 14:14:29 »

https://www.facebook.com/Bundesregierung/photos/a.769938079764597.1073741828.768905426534529/1692467954178267/?type=3&theater

Hier in den Kommentaren hat sich die Bundesregierung nicht sehr glücklich ausgedrückt...

Ein User schreibt:
Zitat
Finde den Fehler!!! Mal angenommen es stimmt. (Beweise fehlen) Assad setzt Gifgas ein und tötet unschuldige Menschen.
Jetzt fliegen die Amerikaner dort hin um Assad zu bestrafen und töten unschuldige Menschen. Das ist also angemessen.

Darauf die Bundesregierung:
Zitat
Guten Tag User, der heutige Einsatz unserer Verbündeten diente dazu, gezielt Infrastruktur zu zerstören, die die Menschen in Syrien bedroht.
Dabei sind nach derzeitigen Erkenntnissen offenbar wenige zivile Opfer zu beklagen gewesen. Kein Fehler also, sondern Hilfe für Menschen. Grüße aus Berlin, die Redaktion

 :o
Moderator informieren   Gespeichert
 

© 2002 - 2018 Bundeswehrforum.de