Forum Chat ()

StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 22. September 2021, 20:00:57
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: Allgemeine Hinweise für Seiteneinsteiger  (Gelesen 43369 mal)

christoph1972

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.496
    • Ein Gespräch im Forum ...
Antw:Allgemeine Hinweise für Seiteneinsteiger
« Antwort #120 am: 18. Juni 2021, 12:01:10 »

Eine der wenigen Konstellationen wo ich mir vorstellen kann, dass der Master nicht voranbringt, ist der Fall, dass das FH-/Bachelor-Studium lediglich 180 ECTS umfassten und der Masterstudiengang keine 120 ECTS.

Zugang zum höheren Dienst gewährt nur ein akkreditierter Master der mit dem FH-/Bachelor-Zeugnis 300 ECTS umfasst.

Ansonsten gilt immer noch für Zugang zu öffentlichen Ämtern nach Leistung, Eignung und Befähigung. Wenn der Mensch trotz Master-Abschluß keine entsprechende Beurteilung hat und/oder sich anderweitig nicht im Auswahlverfahren durchsetzen kann, dann ist das eben so.

In Zivilbehörden gibt es auch immer noch das Juristen-Privileg ... mehr oder minder viele DP erfordern das 2. juristische Staatsexamen. Ob das jetzt immer sachlich/inhaltlich gerechtfertigt ist, sei mal dahingestellt.
Gespeichert
„Pazifisten sind wie Schafe, die glauben, der Wolf sei ein Vegetarier.“

Yves Montand
französischer Schauspieler und Chansonnier
* 13. 10. 1921 - Monsumagno, Italien
† 09. 11. 1991 - Senlis

Rumpelstielz2021

  • Gast
Antw:Allgemeine Hinweise für Seiteneinsteiger
« Antwort #121 am: 04. Juli 2021, 18:24:38 »

Nun, es braucht definitiv keinen Master, aber ein Master macht -gerade bei einer Wiedereinstellung oder einem Seiteneinstieg- zum Teil einen deutlichen Unterschied.

Ich kenne ein Beispiel eines Kameraden der auch hier aktiv ist, der wurde mit > 13 Jahren anrechenbarer Berufserfahrung in die Erfahrungsstufe 5 sortiert bei seiner Wiedereinstellung. Da er aber nur ein FH-Diplom -vor Bologna- hatte, war der Dienstgrad nur Oberleutnant, trotz einer Tätigkeit als Abteilungsleiter im zivilen.
Ergebnis war dann A10 mit E-Stufe 5.
Im Gesetz steht immer nur "kann mit Dienstgrad xy eingestellt werden"...muss aber eben nicht.
Über Sinn und Unsinn kann man also streiten.

Spätestens wenn man es zum BS schafft ist es ohnehin egal welchen Abschluss man hat, früher oder später (genug Dienstzeit vorausgesetzt) wird man dann eh A14....ggf. hat man hier und da mal längere Wartezeiten.
Gespeichert
 

© 2002 - 2021 Bundeswehrforum.de