Forum Chat ()

StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 11. Dezember 2017, 01:21:19
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Hallo zusammen, das Forum sollte jetzt wieder wie gewohnt funktionieren. Noch auftretende Fehler bitte melden. TheAdmin

Autor Thema: hib-Meldung 574/2017 (Hauptausschuss) vom 29. November 2017  (Gelesen 83 mal)

StOPfr

  • Unterwegs im Auftrag des Herrn
  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.602

Selbstverständnis der Truppe im Fokus

Hauptausschuss/Kleine Anfrage - 29.11.2017 (hib 574/2017)

Berlin: (hib/AW) Die Linksfraktion verlangt Informationen über das Selbstverständnis der Soldaten in der Bundeswehr. In einer Kleinen Anfrage (19/111) bezieht sie sich auf eine Darstellung im "Arbeitspapier Sicherheitspolitik Nr. 26/2017" der Bundesakademie für Sicherheit, nach der durch die Auslandseinsätze in der Truppe das Selbstverständnis eines "archaischen und apolitischen Kämpfertypus" entstanden sein, das "zulasten einer werte- und normenbasierten Politisierung des soldatischen Selbstverständnisses" gehe und "kaum mit der pluralistischen Gesellschaft Deutschlands oder den komplexen Anforderungen humanitärer Interventionen in Einklang zu bringen" sei. Die Linke will von der Bundesregierung wissen, ob sie diese Einschätzung teilt, ob die Prinzipien der "Inneren Führung" und des "Staatsbürgers in Uniform" durch dieses Selbstverständnis in der Truppe einbüßen und welche Konsequenzen sie daraus zieht.

Quelle

Hinweis: Das Arbeitspapier 26/2017 ist zurzeit nicht verlinkt.

« Letzte Änderung: 06. Dezember 2017, 13:30:47 von StOPfr »
Gespeichert
Bundeswehrforum.de - Seit 15 Jahren werbefrei!
Helft mit, dass es so bleiben kann!
 

© 2002 - 2017 Bundeswehrforum.de