Forum Chat ()

StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 14. Juli 2020, 06:00:58
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: Krankentransport ins BWK  (Gelesen 1608 mal)

BSG1966

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.371
Antw:Krankentransport ins BWK
« Antwort #15 am: 04. Mai 2020, 17:41:51 »

Ggf wäre halt im Rahmen der Fürsorge für die Einheit angemessen, sich um den (wie auch immer gearteten) Transport zu kümmern.
Gespeichert

LwPersFw

  • Forums-Perser
  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.350
Antw:Krankentransport ins BWK
« Antwort #16 am: 04. Mai 2020, 17:43:23 »

Eben - das Formular dient dazu, die Grundlage für die Erstattung von (Reise) Kosten zu sein - nicht dazu, die Einheit per ärztlicher Anweisung zu "zwingen", ein Dienst KFZ einzusetzen.

Doch, dass kann der Arzt und dies ist auch so gewollt.
Und dies macht nicht der Arzt, sondern der Erlasshalter/Gesetzgeber.

Denn es gibt schwere Verletzungen die weder das eigenständige Führen eines Pkw erlauben, noch die Nutzung des ÖD rechtfertigen.

Der Fahrer hat dabei auch keinen medizinischen Auftrag... sondern führt lediglich den Personentransport durch.

Und ... die Nutzung des BwFuhrpark gilt intern als kostenneutral.

Im Gegensatz zur Bezahlung eines zivilen Taxi-Unternehmens.

Davon ab ... würde ... wenn notwendig... selbst ein Taxi für 300 km bezahlt werden.

Denn ... der Soldat hat gesetzlichen Anspruch auf utV.

Und wenn denn Arzt Privat-Pkw und ÖD ausschließt ... ist das so... und von der Einheit/Dienststelle umzusetzen.
Gespeichert
aktiver Berufssoldat im Bereich Personalwesen

F_K

  • die wandelnde ZDV
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15.204
Antw:Krankentransport ins BWK
« Antwort #17 am: 04. Mai 2020, 17:57:19 »

Was ist ÖD?

Natürlich gibt es Erkrankungen / Verletzungen,  die das eigene Führen eines Fahrzeuges verhindern - und das ist vom Arzt zu dokumentieren.

Das die BW oft "lustige" Kostenrechnungen durchführt, ist wohl Legende.
Gespeichert

KlausP

  • Reservespieß
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 27.526
Antw:Krankentransport ins BWK
« Antwort #18 am: 04. Mai 2020, 17:59:48 »

Bringt doch hier sowieso nichts mehr - außer einer erneuten überflüssigen „Grundsatzdiskussion“.
Gespeichert
StOFä (NVA) a.D., StFw a.D.
aktiver Soldat vom 01.11.71 bis 30.06.06, gedient in zwei Armeen

ulli76

  • Forums-Doc
  • Administrator
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 26.213
Antw:Krankentransport ins BWK
« Antwort #19 am: 04. Mai 2020, 18:21:46 »

ÖD soll wohl öffentliche Verkehrsmittel heissen.

Ist doch ganz einfach: Der Soldat muss ins Krankenhaus. Alleine die Tatsache muss zwischen dem SanBereich und der Einheit kommuniziert werden. Das ist ja auch die Grundlage dafür, dass irgendjemand für die Kosten aufkommt.
Wenn KEIN qualifizierter Krankentransport notwendig ist, ist die Einheit dafür zuständig, dass der Soldat zu seinem Termin kommt.

Jetzt kommt es regelmäßig vor, dass jemand, der in´s Krankenhaus muss, irgendein Gebrechen hat, was zu Einschränkungen in der Wahl des Transportmittels führt. Auch DAS muss der SanBereich der Einheit mitteilen. DIE weiss ja nicht unbedingt was der Soldat hat noch hat sie die Fachexpertise abschätzen zu können, was für Einschränkungen das mit sich bringt.

Also gibt es die truppenärztliche Bescheinigung. Und wenn da was vom Text her nicht passt, kann man das immernoch handschriftlich ergänzen, so dass die Einheit weiss, was sie beachten muss.

Wie der Chef dann dafür sorgt, dass sein Soldat zu seinem Termin kommt, ist erstmal sein Problem.
Gespeichert
•Medals are OK, but having your body and all your friends in one piece at the end of the day is better.
http://www.murphys-laws.com/murphy/murphy-war.html

ulli76

  • Forums-Doc
  • Administrator
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 26.213
Antw:Krankentransport ins BWK
« Antwort #20 am: 04. Mai 2020, 18:23:49 »

Noch ein Hinweis- die "SanKvD" sind in der Regel Fahrer und Fahrzeuge die von den Einheiten gestellt und vom SanBereich koordiniert werden um Kapazitäten zu bündeln.
Gespeichert
•Medals are OK, but having your body and all your friends in one piece at the end of the day is better.
http://www.murphys-laws.com/murphy/murphy-war.html

LwPersFw

  • Forums-Perser
  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.350
Antw:Krankentransport ins BWK
« Antwort #21 am: 04. Mai 2020, 20:35:47 »


Wie der Chef dann dafür sorgt, dass sein Soldat zu seinem Termin kommt, ist erstmal sein Problem.

Das ist eben kein "Problem" und bedarf hier keiner "Grundsatzdiskussion"... weil in Vorschriften klar geregelt.

Ja, ÖD soll öffentliche Verkehrsmittel sein

(öffentliche Dienstleister: Bahn, Bus, Straßenbahn)
Gespeichert
aktiver Berufssoldat im Bereich Personalwesen

Itler

  • Gast
Antw:Krankentransport ins BWK
« Antwort #22 am: 23. Juni 2020, 14:12:11 »

Tja, wir haben so ein Fall in der einheit. Die Soldatin wird von zu Hause (80km) zu jedem Termin gefahren, da die Verletzungen zu schwerwiegend waren, das Sie auf lange sicht nicht selber Fahren und nur in Begleitung sein soll.
Unser Spieß mäckert auch immer, aber er macht es anstandslos, weil er weiß was er zu tun hat.
Gespeichert
 

© 2002 - 2020 Bundeswehrforum.de