Forum Chat ()

StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 16. Juni 2024, 13:52:15
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

AUS AKTUELLEM ANLASS:

in letzte Zeit häufen sich in  Beitragen einige identifizierbaren Daten:

 Standorte, Dienstposten, Dienstpostennummern und detailierten Beschreibungen welche angegeben werden

Denkt bitte an OPSec - und veröffentlicht nur das was allgemein ist - wir werden dies in nächster Zeit besser im Auge behalten und gegebenenfalls auch löschen

Autor Thema: Die Zukunft der Bw  (Gelesen 45111 mal)

LwPersFw

  • Forums-Perser
  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.878
Die Zukunft der Bw
« am: 24. November 2021, 19:26:29 »

Zum Lesen der Koalitionsvertrag im Anhang.

Daraus - Zitat:

"Die  Bundeswehr  muss  demografiefest  und  langfristig  auch  mit  Blick  auf  die  Altersstruktur ausbalanciert  sein."



EDIT 21.12.2023: Ich habe den Titel des Themas angepasst
« Letzte Änderung: 21. Dezember 2023, 08:00:51 von LwPersFw »
Gespeichert
aktiver Berufssoldat im Bereich Personalwesen

LwPersFw

  • Forums-Perser
  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.878
Antw:Die Zukunft der Bw
« Antwort #1 am: 26. November 2021, 06:54:17 »

Anscheinend die aktuell aussichtsreichste Kandidatin für das Amt der neuen VM'in

Siemtje Möller, SPD

Lehrerin

https://www.bundestag.de/webarchiv/abgeordnete/biografien19/M/522078-522078

https://de.wikipedia.org/wiki/Siemtje_M%C3%B6ller




Gleich dazu : unsachliche Beiträge - z.B. "Schon wieder eine Frau... ::)" werde ich sofort kommentarlos löschen !



Gespeichert
aktiver Berufssoldat im Bereich Personalwesen

Fassmacher

  • Gast
Antw:Die Zukunft der Bw
« Antwort #2 am: 26. November 2021, 07:12:07 »

Der Klingbeil wirds werden, als Stratege für Wahlsieg SPD, die beste Wahl für VM und Bw.
Gespeichert

LwPersFw

  • Forums-Perser
  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.878
Antw:Die Zukunft der Bw
« Antwort #3 am: 26. November 2021, 08:45:03 »

Der Klingbeil wirds werden, als Stratege für Wahlsieg SPD, die beste Wahl für VM und Bw.

"Was überwiegt bei Ihnen – die Freude, das schönste Amt neben Papst übernehmen zu können, oder der Schmerz, als Soldatensohn nicht Verteidigungsminister zu werden?

Klingbeil: Man wird in seinem Leben wahrscheinlich nur einmal gefragt, SPD-Vorsitzender zu werden. Ich habe mich mit Olaf Scholz, den beiden amtierenden Vorsitzenden, mit Rolf Mützenich, aber auch mit anderen beraten. Ich wollte keine unüberlegte Entscheidung treffen. Ich bin sehr glücklich mit diesem Schritt und freue mich auf den gemeinsamen Weg mit Saskia Esken. SPD-Vorsitzender zu werden, ist ein großes Privileg. Ich durfte in den letzten vier Jahren als Generalsekretär bereits viele Steine in unserer Partei umdrehen und bin davon überzeugt, dass meine Arbeit hier noch nicht abgeschlossen ist. Jetzt geht es erst mal darum, den Koalitions­vertrag zu verhandeln und Olaf Scholz Anfang Dezember zum Kanzler zu wählen. Was für mich allerdings klar ist: Die nächste Regierung muss sich sehr stark um das Wohl der Soldatinnen und Soldaten kümmern."


Quelle: westfalen-blatt.de


Gespeichert
aktiver Berufssoldat im Bereich Personalwesen

doc.

  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 198
Antw:Die Zukunft der Bw
« Antwort #4 am: 26. November 2021, 09:33:19 »

Ich bin der Meinung, daß es wesentlich schlimmer hätte kommen können. Sollte es Frau Möller werden, kommt eine fachlich versierte Frau, die, so liest man, eben nicht vom linken Flügel der Partei kommt. Auch der Koalitionsvertrag liest sich erstmal nicht als Kampfansage an die Bundeswehr, sondern ziemlich nüchtern. Bewaffnung der Drohnen kommt, Auslandseinsätze sollen auf den Prüfstand, Tornadonachfolge soll entschieden werden. Das kann ich alles auch unterschreiben.

Die Wahrheit wird, wie immer, bei der Finanzierung liegen und da gibt es tatsächlich Grund zur Sorge. Wie die ganzen beschlossenen Mehrausgaben finanziert werden sollen, ohne in den anderen Ressorts, z.B. BMVg, zu sparen? Keine Ahnung.

Aber in Summe bin ich zuversichtlich.
Gespeichert

Fassmacher

  • Gast
Antw:Die Zukunft der Bw
« Antwort #5 am: 26. November 2021, 19:08:32 »

Okay Klingbeil ist erstmal raus. Aber im Seeheimer Kreis wie S.Möller. Könnte gute Basis sein mit viel Rückenwind von Klingbeil mit guten effektiven Strukturen für Bw.

Zitat
Klingbeil...Was für mich allerdings klar ist: Die nächste Regierung muss sich sehr stark um das Wohl der Soldatinnen und Soldaten kümmern."
Gespeichert

Ralf

  • Personaler
  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 22.136
Antw:Die Zukunft der Bw
« Antwort #6 am: 26. November 2021, 19:25:08 »

Zitat
Klingbeil...Was für mich allerdings klar ist: Die nächste Regierung muss sich sehr stark um das Wohl der Soldatinnen und Soldaten kümmern."
Das ist ja eine recht einfache Erklärung, ohne Substanz. Sagt denn mal jemand etwas anderes aus den Regierungsparteien?
Messen lassen muss man sich dann daran, wie man die Finanzen bereitstellt. Damit fängt das "Wohl" erst einmal an und da hab ich meine Zweifel.
Gespeichert
Bundeswehrforum.de - Seit 20 Jahren werbefrei!
Helft mit, dass es so bleibt.

LwPersFw

  • Forums-Perser
  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.878
Antw:Die Zukunft der Bw
« Antwort #7 am: 26. November 2021, 20:19:46 »

Zitat
Klingbeil...Was für mich allerdings klar ist: Die nächste Regierung muss sich sehr stark um das Wohl der Soldatinnen und Soldaten kümmern."
Das ist ja eine recht einfache Erklärung, ohne Substanz. Sagt denn mal jemand etwas anderes aus den Regierungsparteien?
Messen lassen muss man sich dann daran, wie man die Finanzen bereitstellt. Damit fängt das "Wohl" erst einmal an und da hab ich meine Zweifel.

Das sehe ich genauso Ralf.

An ihren Worten soll man sie messen...

Redebeitrag von Siemtje Möller (SPD)
am 30.09.2020 um 15:55 Uhr
179. Sitzung,
TOP 1 Epl 14

 https://dbtg.tv/cvid/7473533

Gespeichert
aktiver Berufssoldat im Bereich Personalwesen

wolverine

  • Foren Linksverdreher
  • Administrator
  • ******
  • Online Online
  • Beiträge: 19.716
Antw:Die Zukunft der Bw
« Antwort #8 am: 27. November 2021, 00:26:29 »

Eher an ihren Taten.
Gespeichert
Bundeswehrforum.de-Seit 20 Jahren werbefrei!
Helft mit, dass es so bleiben kann

LwPersFw

  • Forums-Perser
  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.878
Antw:Die Zukunft der Bw
« Antwort #9 am: 27. November 2021, 09:22:37 »

Eher an ihren Taten.

Richtig...

Deshalb ... sollte es Frau Möller werden ...

... sollten ihre folgenden Taten ja ihre Worte in der verlinkten Rede zum Haushalt widerspiegeln...

... in der sie der noch aktuellen VM u.a. Versagen vorgeworfen hat...

... und aufzählt, was aus ihrer Sicht besser gemacht werden muss !

Sollte sie also im Dezember selbst VM'in sein...

Muss sie es beweisen, dass SIE es kann!

Wer große Worte führt - muss große Taten folgen lassen.

Und ich lasse nicht gelten : "Was interessiert mich mein Geschwätz von Gestern..."


Schauer wir mal...
Gespeichert
aktiver Berufssoldat im Bereich Personalwesen

Fassmacher

  • Gast
Antw:Die Zukunft der Bw
« Antwort #10 am: 27. November 2021, 18:00:11 »

Der Seeheimer Kreis kann sicher einiges bewirken. Auch bei den Grünen sind Realos am Zuge. Die Linken haben sich vergaloppiert mit EinFrau-Show Wagenknecht.

Die CDU ist gerade dabei sich auszumerzen.

Bspw. Im öffentlichen Dienst fehlen soviele Leute da könnten ausscheidende Soldaten der Bundeswehr mit geringeren Ausbildungszeiten in die Bundespolizei, Zoll u.a. Verwaltungen übernommen werden.

Vielleicht gelingt es der S.Möller mit fähigen Leuten (nicht Platzhaltern mit Parteibuch) eine effektive Struktur für Bw zu schaffen, auch mit Dual-Use Industrie.

Es stehen viele Investitionen an, da kann der FDP-Lindner falls er FM wird, nicht nein sagen - da die Wirtschaft viele neue Arbeitsplätze schaffen wird. Die schwarze Null wird auf dem Papier existieren, es gibt ja viele Möglichkeiten von Finanzierungen, und der Bund bekommt ja für Schulden sogar noch Geld für Anleihen.

Der Seeheimer Kreis hat ja konkrete Pläne, wie im Pdf zu lesen ist.

https://www.seeheimer-kreis.de/fileadmin/data/documents/Handlungsfaehig__Entschlossen__Selbstbewusst_-_Fuer_eine_Staerkung_unserer_Sicherheitsstrukturen.pdf
Gespeichert

christoph1972

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.982
    • Ein Gespräch im Forum ...
Antw:Die Zukunft der Bw
« Antwort #11 am: 27. November 2021, 23:01:12 »

Schauen wir einfach was wird.

Wenn man als Parlamentarier "nur" im Verteidigungsausschuss sitzt, ist es eine ganz andere Sicht, als wenn man die zuständige Person im Ministeramt ist und 2 beamtete Staatssekretäre, 2 parlamentarische Staatssekretäre, den GI, die anderen Inspekteure der militärischen Orgbereiche und die Amtschefinnen der 4 Bundesoberbehörden des Geschäftsbereiches vor sich sitzen hat und sich dann freischwimmen soll.

Dann hat man noch einen eigenen, unabhängigen Wehrbeauftragten des DBT als kritischen Beobachter, die früheren Parlamentskollegen des Verteidigungsausschusses als Kontrollgremium und den DBwV als "Soldatengewerkschaft" neben den zivilen Berufsverbänden/Gewerkschaften, die auch eine Hausmacht haben und nicht zuletzt noch den VdRBw als Vertretung der Reservisten.

Es gibt wohl kein anderes Ressort, wo ein politisch aufsteigender Stern so schnell verglühen kann, wie im BMVg.
Gespeichert
„Pazifisten sind wie Schafe, die glauben, der Wolf sei ein Vegetarier.“

Yves Montand
französischer Schauspieler und Chansonnier
* 13. 10. 1921 - Monsumagno, Italien
† 09. 11. 1991 - Senlis

bayern bazi

  • die Bergziege
  • Administrator
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8.650
Antw:Die Zukunft der Bw
« Antwort #12 am: 27. November 2021, 23:33:54 »

Schauen wir einfach was wird.

Wenn man als Parlamentarier "nur" im Verteidigungsausschuss sitzt, ist es eine ganz andere Sicht, als wenn man die zuständige Person im Ministeramt ist und 2 beamtete Staatssekretäre, 2 parlamentarische Staatssekretäre, den GI, die anderen Inspekteure der militärischen Orgbereiche und die Amtschefinnen der 4 Bundesoberbehörden des Geschäftsbereiches vor sich sitzen hat und sich dann freischwimmen soll.

Dann hat man noch einen eigenen, unabhängigen Wehrbeauftragten des DBT als kritischen Beobachter, die früheren Parlamentskollegen des Verteidigungsausschusses als Kontrollgremium und den DBwV als "Soldatengewerkschaft" neben den zivilen Berufsverbänden/Gewerkschaften, die auch eine Hausmacht haben und nicht zuletzt noch den VdRBw als Vertretung der Reservisten.

Es gibt wohl kein anderes Ressort, wo ein politisch aufsteigender Stern so schnell verglühen kann, wie im BMVg.

gut geschrieben

wer den Wasserkopf und die Seilschaften im BMVg überlebt und dann noch was bewirken kann - ist für höhere Weihen geeignet

anderseits den Sumpf trockenlegen und in der Hierarchy was ändern und/oder verschmälern, sehe ich als fast unmögliches an, weil jeder seine Pfründe behalten will

und da ist es egal wer IBUK ist da hat sich die letzetn Jahre keiner drüber getraut -  Veränderungen  im Ministerium
Gespeichert
wer nicht kämpft  - hat bereits verloren

 

Deepflight

  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 723
Antw:Die Zukunft der Bw
« Antwort #13 am: 28. November 2021, 07:51:51 »

Mal Hand aufs Herz: es handelt sich hier um eine demokratisch legitimierte neue Bundesregierung. Die Psrteiprogramme und den Koalitionsvertrag kann man mögen oder nicht, aber im Endeffekt wird  die Welt davon nicht untergehen. Vieles macht Sinn, manches hätte mir mit einer Lösung der CDU/CSU besser gefallen.
So oder so wird es Einschnitte oder Änderungen geben für die Bw. Beim Thema Finanzierung haben Sie sogsr Recht, wir geben zu viel aus für zu wenig "Effekt". Man bedenke nur das Frankreich mit einem ähnlichen Etat mehrere Atomuboote (ich meine 3 oder 4 Stück) und einen Flugzeugträger finanziert bekommt und auch sonst gezeigt hat, dass sie zur Durchführung von Out of Area Einsätzen bedingt auch alleine fähig sind; wobei Sinn und Zweck gier nicht kommentiert werden.
Wenn man endlich mal effektiv gegen die Bürokratie und Kostenexplosionen vorgehen würde, wäre ein stagnieren des Etat auch nicht mehr ein solches Schreckgespenst. Von den vielen unzweckmäßigen Stäben, Ämtern und Kommandos ganz zu schweigen.
Gesellschaftspolitisch und innenpolitisch kann man den Koalitionsvertrag ebenfalls in Teilen mögen, in anderen fänd ich eine Fortführung bisheriger Lösungen zweckmäßiger.

Dennoch, es ist kein Weltuntergang und ich sehe auch die ein oder andere Chance, die wir bereits vor Jahren hätten nutzen sollen. Aber natürlich erinnere ich mich auch an z.B. die jahrelange, unwürdige Drohnendiskussion, die unseren Soldaten mehr Sicherheit im Einsatz gegeben hätte.
Wir werden also sehen; nichtsdestotrotz freue ich mich irgendwie auf das Experiment Ampel und Teil der anstehenden Änderungen zu sein.
Gespeichert

LwPersFw

  • Forums-Perser
  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.878
Antw:Die Zukunft der Bw
« Antwort #14 am: 28. November 2021, 09:22:29 »


Wir werden also sehen; nichtsdestotrotz freue ich mich irgendwie auf das Experiment Ampel und Teil der anstehenden Änderungen zu sein.


Das mit dem gespannt sein ... und sich freuen ... ist immer eine Frage der persönlichen Betroffenheit...  ;)

Sollte es z.B. auf Grund Geldmangel, oder anderer Überlegungen... zu einer deutlichen Reduzierung der Sollstärke kommen ... im Netz und der Truppe kursiert das Gerücht 150000...

... ist das eine Kehrtwende von 180 Grad zur aktuellen Trendwende ...

 ... und würde nicht ohne Auflösungen von Dienststellen und Standortschließungen umsetzbar sein.

Und spätestens dann wäre bei den Betroffenen Schluss mit "sich freuen"...

Das habe ich in allen Strukturreformen der letzten 30 Jahre immer wieder erlebt...

z.B. gibt es durch den gesellschaftlichen Wandel schon lange nicht mehr die "klassische Soldaten-Ehefrau", die ohne Murren die Koffer pakt, und hunderte Kilometer durch das Land zieht...

... und heute gibt es ja auch schon viele Ehemänner von Soldatenfrauen... die machen das schon gar nicht so einfach mit... je nach Beruf und eigenem Verdienst...

Klar kann man diese Sachverhalte vom Tisch wischen, ändert aber nichts an den Realitäten...

Und diese Menschen möchten garantiert nicht... das man auf ihrem Rücken Experimente ausprobiert...




Gespeichert
aktiver Berufssoldat im Bereich Personalwesen
 

© 2002 - 2024 Bundeswehrforum.de