Forum Chat ()

StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 28. Mai 2024, 19:26:00
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

AUS AKTUELLEM ANLASS:

in letzte Zeit häufen sich in  Beitragen einige identifizierbaren Daten:

 Standorte, Dienstposten, Dienstpostennummern und detailierten Beschreibungen welche angegeben werden

Denkt bitte an OPSec - und veröffentlicht nur das was allgemein ist - wir werden dies in nächster Zeit besser im Auge behalten und gegebenenfalls auch löschen

Autor Thema: Soll ich mein FWDL abbrechen?  (Gelesen 900 mal)

Hoh-min-sama

  • Gast
Soll ich mein FWDL abbrechen?
« am: 16. April 2024, 19:50:11 »


Ich bin seit der dritten Woche bei der Bundeswehr als FWDL tätig. Mir macht es dort irgendwie nicht viel Spaß, besonders in der AGA, wo ein ziemlich rauer Ton herrscht, die Sanitärräume dreckig sind und auch das starke Heimweh mir Kummer und Gefühllosigkeit bereitet.

Soll ich mein FWDL bei der Bundeswehr abbrechen?
Gespeichert

Ralf

  • Personaler
  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 22.091
Antw:Soll ich mein FWDL abbrechen?
« Antwort #1 am: 16. April 2024, 20:12:57 »

Die Frage ist doch ziemlich sinnbefreit.
Du bist fast oder schon volljährig und willst auch so behandelt werden.
Und dann fragst du wildfremde Menschen, was du machen sollst?

Man könnte natürlich auch mal an sich selbst arbeiten und sich mal bei irgendwas durchbeißen und nicht sofort kneifen.
Gespeichert
Bundeswehrforum.de - Seit 20 Jahren werbefrei!
Helft mit, dass es so bleibt.

Al Terego

  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 780
Antw:Soll ich mein FWDL abbrechen?
« Antwort #2 am: 17. April 2024, 06:31:17 »

Soll ich mein FWDL bei der Bundeswehr abbrechen?

Gegenfrage: Warum hast Du Dich für einen Dienst als FWDL entschieden?
Gespeichert

schlammtreiber

  • Spam - Meister
  • Administrator
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21.665
Antw:Soll ich mein FWDL abbrechen?
« Antwort #3 am: 17. April 2024, 10:13:55 »

Die ersten Wochen der Grundausbildung sind ungewohnt, sowohl der militärische Ton als auch die körperliche Belastung, der Stress, die neuen Leute um einen herum, und für viele auch die (erstmalige?) Trennung vom gewohnten Umfeld, Freundeskreis, zu Hause.

Das ist erstmal völlig normal, das kennt fast jeder von uns - es liegt nicht an Dir  :)

Ich fand meine Grundausbildung auch nicht schön, hatte einen blöden Gruppenführer, war irgendwie alles beschissen. Hätte ich gekonnt, dann hätte ich vermutlich hingeschmissen. Konnte ich aber nicht einfach so, da ich Wehrpflichtiger war. In der Stammeinheit wurde dann alles anders, dort hat es mir so gut gefallen, dass ich mich gleich für 4 Jahre verpflichtet habe.

Ich würde daher empfehlen - lass Dir noch etwas Zeit. Schau es Dir noch an, es wird auch leichter wenn man mit den Kameraden etwas enger zusammenwächst.
Die ersten Wochen sind die schlimmsten, danach wird es besser.
Gespeichert
Semper Communis
Bundeswehrforum.de - Seit 20 Jahren werbefrei!
Helft mit, daß es so bleiben kann

MikaW.

  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 38
Antw:Soll ich mein FWDL abbrechen?
« Antwort #4 am: 20. April 2024, 12:14:49 »

Wie von den vorherigen Kommentaren beschrieben, ist die Grundausbildung anfangs immer schwer.
Die Trennung von zuhause, seinem gewohnten Umfeld ist für viele anfangs schwer, da sie es in der Form noch nie im Leben hatten.

Ich wollte an meinem ersten Tag der GA hinschmeißen, jetzt werde ich Ende des Jahres Feldwebel und habe mich für 16 Jahre verpflichtet und könnte mir kein Leben außerhalb der Bundeswehr vorstellen.

Also mein Rat, zieh die GA durch und schau dir Stammeinheit an!
Gespeichert

Em22

  • Gast
Antw:Soll ich mein FWDL abbrechen?
« Antwort #5 am: 20. April 2024, 17:49:20 »

Hey, das Problem, wie die anderen es beschrieben haben, hat eigentlich fast jeder, ich sage es mal so, ich hatte genau das selbe, am Anfang alles ungewohnt, starkes Heimweh gehabt und die Ausbilder waren auch nicht so die besten. Aber mein Tipp, den du von jedem hier hören wirst, beiß dich da durch, ich weiß wie schwer es ist, jedes Wochenende loszulassen, jeden Tag früh aufzustehen oder auch mal den Einlauf der Ausbilder zu ertragen, aber das legt sich alles, stell dir die Frage, wieso du das eigentlich machst? Wieso wolltest du das? Schließlich geht es hier um nichts geringeres als deine Zukunft, die du hier einfach wegschmeißen willst. Noch ein Tipp rede mit Familie und Freunden darüber, dass hat zumindest mir damals geholfen und siehe an, jetzt bin ich SAZ. Das Heimweh ist unter der Truppe, wo mir auch sicher jeder Zustimmt, sehr verbreitet. Baue Kontakt mit Kameraden auf, unternehmt auch mal etwas nach Dienst oder am Wochenende, sprich bleibt auch mal in der Kaserne, dann wirst du merken, wie sich das Heimweh nach und nach legt!:) Aber das alles liegt an dir!;) Am Ende bleibt es dir überlassen.

Gespeichert

Hoh-min-sama

  • Gast
Antw:Soll ich mein FWDL abbrechen?
« Antwort #6 am: 22. April 2024, 18:21:09 »

Danke, Leute, ich werde es zumindest bis Ende April versuchen durchzuhalten. Vielleicht ändert sich meine Meinung. Wie genau ist es eigentlich in der Stammeinheit zu sein? Hat man da auch einen Ausbilder, der einen anschreit, und muss man jeden Morgen seine Stube reinigen sowie sein Bett machen? Von vielen ehemaligen Soldaten höre ich, das die Stammeinheit das siebte Himmelreich sein, mehr wurde mir nicht erzählt.
Gespeichert

SolSim

  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 718
Antw:Soll ich mein FWDL abbrechen?
« Antwort #7 am: 22. April 2024, 18:27:35 »

Die Stammeinheit ist mit der Grundausbildung nicht zu vergleichen. Da ist auch der Ton normalerweise moderater und Sie werden nicht jeden Tag angeschrien.

Den Unterschied sollten Sue dort bereits am ersten Tag wahrnehmen können.
Gespeichert

Ralf

  • Personaler
  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 22.091
Antw:Soll ich mein FWDL abbrechen?
« Antwort #8 am: 22. April 2024, 18:30:07 »

Zitat
Hat man da auch einen Ausbilder, der einen anschreit, und muss man jeden Morgen seine Stube reinigen sowie sein Bett machen? Von vielen ehemaligen Soldaten höre ich, das die Stammeinheit das siebte Himmelreich sein, mehr wurde mir nicht erzählt.
Vielleicht ist der Beruf des Soldaten doch nicht der richtige für dich. Es geht hier nicht ums Himmelreich, sondern du hast einen Auftrag, den du unter Einsatz deines Lebens durchführen musst. Und Teil der Ausbildung ist es auch Härten und Entbehrungen zu tragen. Sauberkeit, Ordnung und Disziplin gehören zum Soldatsein elementar dazu. Nur so kann eine Armee funktionieren.
Du bekommst doch deinen Sold nicht fürs Himmelreich, sondern um einen Auftrag als Soldat zu erfüllen.
Ich schließe hier, denn entweder handelt sich um einen Troll oder aber das wird nun langsam ausufern.
Gespeichert
Bundeswehrforum.de - Seit 20 Jahren werbefrei!
Helft mit, dass es so bleibt.
 

© 2002 - 2024 Bundeswehrforum.de