Forum Chat ()

StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 16. Oktober 2018, 09:55:32
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Seiten: [1] 2 ... 10
 1 
 am: Heute um 09:52:40 
Begonnen von b3nE - Letzter Beitrag von F_K
Derzeit (und schon seid längerem) bildet die Marine keine RO a. d. W. aus.

Marine bildet aber RO i. W. aus (also SaZ 2 bis 3 Jahre).

 2 
 am: Heute um 09:51:21 
Begonnen von b3nE - Letzter Beitrag von b3nE
Moin,

ich bin hier zu dem Thema leider nicht eindeutig fündig geworden und die Homepage der BW und die Ansprechpartner in den Karierecentern sind in keinster Weise hilfreich.

Ich habe schon verschiedenes gehört und wollte hier mal fragen ob es mitlerweile die Möglichkeit gibt die Ausbildung zum Reserveoffizier bei der Marine außerhald des Wehrdienstes zu machen oder nicht.

Danke schon mal für hilfreiche Antworten :)

 3 
 am: Heute um 09:50:06 
Begonnen von SaKaPe - Letzter Beitrag von Tasty
Bei uns in der Dienststelle hat das dazu geführt, dass die Wochenendpendler die Ansprechbarkeit der Referate / Abteilungen von Montag mittag (Anreise der Pendler) bis Freitag früher Vormittag sichergestellt haben, insbesondere in den Tagesrandzeiten am Abend, bzw. gleich in der Früh.
Die am Standort wohnenden Kameraden haben den Montag Vormittag und Freitag bis (bei Bedarf späterer) nachmittag abgedeckt.

Ganz genau so kenne ich das aus meiner Dienststelle auch. Nicht nur was die Tagesrandzeiten in der Woche (Mo Abend bis Fr früh) betrifft, sondern zB auch mehrtägige Dienstreisen in der Woche. Dem WE-Pendler ist es ziemlich egal, wo er die Woche über ist, während diejenigen, die nahe der Dienststelle wohnen, gern abends neben Mutti daheim  auf dem Sofa sitzen.
Umgekehrt ist den WE-Pendlern das Wochenende heilig und darf freitags gern etwas eher beginnen.

Das ist alles ein Geben und Nehmen, und mit gegenseitigem Verständnis kann man da ohne jegliche Abstriche in der Arbeitsleistung sehr zur Motivation, zum Arbeitsklima und zur Berufszufriedenheit aller beitragen.

 4 
 am: Heute um 09:38:07 
Begonnen von Kenno3 - Letzter Beitrag von miT
Witzig und hier weiß noch keiner was davon oder hat es uns nicht gesagt. Welche Weisung, wo zu finden im Intranet?

 5 
 am: Heute um 09:27:24 
Begonnen von ulli76 - Letzter Beitrag von F_K
Quelle ist doch genannt, bitte den Thread lesen.

(Spoiler: A1-831-0-4000)

 6 
 am: Heute um 09:18:51 
Begonnen von ulli76 - Letzter Beitrag von JeeDee

Die Ärzte haben seit 01.07.2018 ihre - neuen - Vorgaben ... und an diese müssen sie sich halten. Punkt.

Moin Kameraden.

Wo genau steht das denn ? In welcher Vorschrift ?

Weil vor 2 Wochen hatte ein Kamerad von mir seine Einstellungsuntersuchung im KC (für die Teilnahme in der RSUKP) und da wurde der BMI gemessen, und NICHT nach WHtR bemessen.

Ich habe in 1 Woche die Untersuchung und Frage deshalb nach, habe schon die Sufu bemüht, aber nichts gefunden. Ein Link dazu wäre schön.

Gruß
Jörg


 7 
 am: Heute um 08:58:56 
Begonnen von rinker - Letzter Beitrag von dunstig
In Hamburg kann man (allerdings nur mit richtigem Abitur) an der Uni im Maschinenbau die Schwerpunkte Marinetechnik oder auch Produktentstehung & Logistik vertiefen. Mögliche Vertiefungen in die Richtung Logistik bieten sich auch klassisch bei BWL an.

 8 
 am: Heute um 08:56:31 
Begonnen von rinker - Letzter Beitrag von KillBurn93
Allgemein ist es möglich bei der Bundeswehr eine Ausbildung als Fachkraft für Lagerlogistik zu machen.
Ob es überhaupt ein Studium in dem Bereich bei der Bundeswehr gibt weiß ich allerdings nicht.

 9 
 am: Heute um 08:53:25 
Begonnen von rinker - Letzter Beitrag von rinker
Hallo zusammen ,

ich bin hier neu im Forum und hab einige Fragen und hoffe ihr könnt mir weiterhelfen .

Im nächsten Sommer habe ich meine Fachhochschulreife .
Möchte gerne zur Marine .
Kann ich eine Ausbildung in Richtung Logistik oder Hafenwirtschaft bei der Marine machen ?
Wäre es möglich ein Studium in diese Richtung zu bekommen ?

Gruss

 10 
 am: Heute um 08:42:47 
Begonnen von SaKaPe - Letzter Beitrag von Maj a.D.
Und wie gesagt, gerade viele die nicht jedes Wochenende pendeln, sondern hier wohnen, sind froh darüber, ihre Arbeitszeit der des Partners anpassen zu können. Was nützt es ihnen, jeden Freitag 3-4 Stunden allein zuhause auf den Partner zu warten, während man unter der Woche immer 1-2 Stunden später nach Hause kommt?

Bei uns in der Dienststelle hat das dazu geführt, dass die Wochenendpendler die Ansprechbarkeit der Referate / Abteilungen von Montag mittag (Anreise der Pendler) bis Freitag früher Vormittag sichergestellt haben, insbesondere in den Tagesrandzeiten am Abend, bzw. gleich in der Früh.
Die am Standort wohnenden Kameraden haben den Montag Vormittag und Freitag bis (bei Bedarf späterer) nachmittag abgedeckt. Das war über Gleitzeit aufs Jahr gerechnet problemlos darzustellen. Die Familien haben es gedankt, wenn der Wochenendpendler gelegentlich schon am Donnerstag Abend weg konnte und die Familien vor Ort konnten im Sommer auch schon um 15 Uhr mit Papa/Mama ins Freibad oder zu sonstigen Aktivitäten aufbrechen. Oder die Kids konnten in der Früh noch zur Schule gebracht werden, weil 9 Uhr Dienstbeginn dann auch klappt.
Wir wahren im Dezernat übrigens 50:50 aufgeteilt zwischen wohnhaft am StO und Pendler. Der Schnitt war über übers Amt hinweg ähnlich und wenn einzelne Dezernate ungleich verteilt waren, dann hat man kameradschaftlich innerhalb der Referate / Bereiche ausgeglichen.

Fazit: zufriedene Soldaten und einen zufriedenen AL / CdS, weil durch die hohe Zufriedenheit auch der Output und dessen Qualität gepasst hat. Und am Jahresende war auch bei allen das Stundenkonto im Lot. Vertrauen und offenes Miteinander funktioniert!

Seiten: [1] 2 ... 10
© 2002 - 2018 Bundeswehrforum.de