Forum Chat ()

StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 23. Januar 2019, 23:11:29
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:



Das Team von Bundeswehrforum.de wünscht allen Usern und Ihren Angehörigen, allen aktiven Kameraden ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Den im Auslandseinsatz befindlichen Kameraden und Kameradinnen eine ruhige und friedvolle Weihnachtszeit. Kommt gesund wieder heim.

Seiten: [1] 2 ... 10
 1 
 am: Heute um 22:18:01 
Begonnen von MachmirSorgen - Letzter Beitrag von MachmirSorgen
Danke. Ich verstehe zwar jedes Wort, aber im Großen und Ganzen verstehe ich die beschriebenen Sachverhalte. So traurig.

 2 
 am: Heute um 21:51:19 
Begonnen von pepe123 - Letzter Beitrag von Buchstabensuppe
Hi Sinfulina, freut mich wirklich sehr, dass du eine Einladung bekommen hast!
Ja, Verwaltungsrecht kam dran. Ich wurde zum Thema Berufsbeamtentum und Verwaltungsrecht gefragt. Paragraphen wurden nicht abgefragt.
Es lief für mich - was die Fachfragen anging - ein wenig holprig, aber es hat glücklicherweise gereicht  ;D Alle Prüfer waren sehr nett und geduldig. Ich drücke dir ganz fest die Daumen  ;)

 3 
 am: Heute um 20:28:43 
Begonnen von Opa Marco - Letzter Beitrag von Opa Marco
Na, das ging ja mal fix.
Besten Dank für die Info.

VG
Marco

 4 
 am: Heute um 20:23:33 
Begonnen von Opa Marco - Letzter Beitrag von Ralf
Eine EÜ macht man nur, wenn man aufgrund seiner zivilen Qualifikation mit einem höheren Dienstgrad eingestellt wird.
Der reine WE macht keine EÜ.

 5 
 am: Heute um 20:16:18 
Begonnen von Opa Marco - Letzter Beitrag von Opa Marco
Hallo alle miteinander,

ich suche jetzt schon seit 2 Tagen und kann keine Antwort auf meine Frage finden. Ich hoffe, Ihr könnt mir da weiter helfen.

Ich bin als OFw 2002 nach 12 Jahren Dienstzeit entlassen worden.
Ich wollte damals eigentlich schon BS werden, hatte aber so meine Probleme mit dem DV meines DV. So wurde daraus nichts und ich bin ins zivile Berufsleben gegangen.
Über die Jahre hinweg habe ich mich eigentlich nicht mehr mit dem Thema Bundeswehr beschäftigt, war aber sehr stolz, als mein Junior zum Bund ging und sich zunächst für 8 Jahre verpflichtet hat.
Aufgrund beruflicher Änderungen habe ich mit dem Gedanken gespielt, die Beamtenlaufbahn im mittleren technischen Dienst einzuschlagen.
Ich war sehr überrascht, als man mir im Karrierecenter sagte, das ich dafür zu alt wäre, aber als Soldat ggf. wiedereingestellt werden könne.
Das war doch sehr überraschend. Da mir aber meine ersten 12 Jahre sehr gefallen haben, habe ich das Ganze mal mit meiner Frau durchgesprochen.
Wir sind zu dem Entschluss gekommen, das ich es nochmal versuchen solle.
Daraufhin bin ich zum Karrierecenter und habe alle erforderlichen Unterlagen eingereicht. Jetzt warte ich auf Antwort.

Nun zu meiner eigentlichen Frage an Euch.
Macht jeder Wiedereinsteller eine Eignungsübung? Ich frage deshalb, weil ich gerne wüsste, ob ich meinen derzeitigen Job kündigen muss oder auf keinen Fall darf.
Wo kann ich das ggf. nachlesen. Ich meine damit aber nicht den Bereich EÜG, wo Rechte und Pflichten von Arbeitgeber und Arbeitnehmer etc. geregelt sind. Das habe ich nämlich gefunden, beantwortet aber nicht meine Frage, ob JEDER WIEDEREINSTELLER eine Eignungsübung macht.

Ich bedanke mich jetzt schon mal für Eure Antworten.

VG
Marco

 6 
 am: Heute um 20:11:55 
Begonnen von pepe123 - Letzter Beitrag von Sinfulina
@Buchstabensuppe 
Mein Termin ist am 25.02, wie ist es bei dir gelaufen?
Mich würde interessieren, ob Dir auch Fachfragen zum Verwaltungsrecht gestellt wurden.

 7 
 am: Heute um 19:32:47 
Begonnen von Lfz_Ben - Letzter Beitrag von Angemon84
Ich bin LfzEloOffz und Seiteneinsteiger.
1. Im technischen Bereich eines Geschwaders: Dabei wurden LftTOffz oder LfzEloOffz genannt.

Gibt es noch weitere Verwendungen im Geschwader?
Mir wurde S3-E beim HSG 64 in Holzdorf angeboten, wobei der PersFhr hier aber noch Rücksprache mit dem Verband halten wollte. Auf solch einen Dienstposten sollte man tunlichst Erfahrung als Pilot oder längere Truppenerfahrung in einem fliegenden Verband haben.

Ist es korrekt, dass die Instandsetzungsstaffel technisch tiefer geht, als die Wartungsstaffel?
ja
Es wurde gesagt, dass man dort eher koordiniert, als Ingenieursarbeit macht. Ich interessiere mich durchaus für den Bereich Menschenführung, aber möchte auch mein Wissen als Ingenieur weiter ausbauen. Ist das da gar nicht möglich?
Ich bin in einem InstZ eingesetzt. Auch hier gibt es Teileinheiten, welche von Offizieren geführt werden. Als Untergebene findest du dort aber FachdienstFeldwebel und andere Offze, daher orientiert sich die Menschenführung mehr an der Organisation der Arbeitsaufträge.
Wie viele Personen führt man dort tatsächlich und wie ist die Akzeptanz von jemanden, der noch kaum praktisch an einem Lfz gearbeitet hat? Wie lange wird man ausgebildet, bis man tatsächlich diese Rolle inne hat?
In meiner derzeitigen Ausbildung am Arbeitsplatz muss ich doch ab und zu feststellen, das altgediente Felwebel und Offze etwas "entsetzt" sind wenn ich mit den Abkürzungen aus der Luftfahrt bzw. den Standartprozeduren nicht vertraut bin.
Wie sieht es mit Auslandseinsätzen aus: Wo hat man die größten Chancen in den Einsatz zu gehen und wie sähe da dann die Tätigkeit aus?
In einem InstZ eher schlecht, da du dort als Spezilist tätig bist, und bei deinem Fernbleiben die Arbeit eher liegen bleibt und schlecht kompensiert werden kann. Ich gehe demnächst in einen 4-monatigen Einsatz, wobei hier mehr der Verdacht besteht, dass meine Kameraden aus der Einheit nicht gehen möchten und ich noch in der Ausbildungsphase bin.  ::)
Was die Auswahl eines Geschwaders angeht finde ich das LTG 62 in Wunstdorf mit dem A400m interessant, auch unter dem Aspekt einer späteren zivilen Verwendung. Ist dabei der Gedankengang richtig, dass ein Airbusflugzeug, was auch EASA zertifiziert ist wahrscheinlich ähnlich gehandhabt wird wie die zivilen Maschinen? Ich weiß das der A400m quasi ständig im Ausland ist, aber geflogen wird ja wahrscheinlich immer nur eine Rotation, sodass die Wartung komplett in Wunstdorf stattfindet, man also gar keine Auslandseinsätze hat?

2. Die Verwendung im Systemzentrum 14:

Ist es korrekt, dass man dort immer zum Systemingenieur ausgebildet wird, und anschließend einer relativ "normalen" Ingenieurstätigkeit nachgeht? (Ich finde das Waffensystem besonders Eurofighter technisch auf jeden Fall sehr faszinierend)
ja
Gibt es überhaupt einen Führungsanteil, Auslandseinsätze oder sonstige allgemein militärische Aufgaben? Kann jemand zu den anschließenden zivilen Möglichkeiten was sagen?

Wie sieht's es mit der Unterstützung für Wohnmöglichkeit im teuren Raum München aus?
wenig bis keine.

Gibt es noch weiters wichtiges zum Systemzentrum 14 zu wissen?

3. Eine Lehrverwendung:

Ich habe zwar auch immer sehr gerne Nachhilfe gegeben, aber trotzdem möchte ich mich eher nicht auf eine reine Lehrverwendung einlassen. Kann man so etwas ergänzend zu einer anderen Tätigkeit durchführen?
Ein Kamerad aus meinen Offz-Lehrgang wird nach Einarbeitung beim TaktLwG als Hörsaalleiter in Faßberg eingesetzt.

Mögliche weitere Tätigkeiten
Wurde etwas von mir vergessen, oder habe ich etwas übersehen? Gibt es weitere Dinge auf die man achten sollte?

Allgemeine Fragen
Laut Gesetz ist glaube eine Verplfichtungszeit von 3-25 Jahren möglich. Beeinflusst die Art der Verwendung die Mindestverpflichtungszeit ? Der Herr vom BAPersBW spracht davon das das individuell entschieden wird. Wie lange ist denn eine typische Mindestverpflichtungszeit?
Mein PersFhr hatte mir damals eine Mindestverpflichtungszeit von 6 Jahren angeraten, welche ich auch annahm. Ansonsten würde sich die Ausbildung für die Bw nicht lohnen.
Vielen Dank an alle die sich überhaupt die Mühe gemacht haben den Beitrag vollständig zu lesen. :-)
Und danke an jeden der sich Zeit für eine Antwort nimmt.

Viele Grüße
Ben

 8 
 am: Heute um 19:28:11 
Begonnen von Nemlis - Letzter Beitrag von Nemlis
Super, vielen Dank für die Auskunft, das ist natürlich ideal.

 9 
 am: Heute um 18:18:30 
Begonnen von Chros515 - Letzter Beitrag von Andi
In Göttingen studieren OAs Medizin, es muss einen Vertragsarzt geben.
Das ist so leider nicht korrekt. Die Medizinstudienplätze des Landes Niedersachsen für SanOAs werden komplett durch die Medizinische Hochschule Hannover gestellt.

Mittlerweile. Noch dürften wir einen oder zwei Altjahrgänge haben, die in Göttingen noch auslaufen.
Wenn es einen solchen Vertragsarzt geben sollte muss es der Stab FachSanZ Hannover wissen, da der Leiter der Disziplinarvorgesetzte der studierenden San OA in Niedersachsen ist.

Gruß Andi

 10 
 am: Heute um 17:37:05 
Begonnen von Bebberle - Letzter Beitrag von Bebberle
Guten Abend zusammen,

nachdem ich die Suche im Internet und im Forum erfolglos blieb, hoffe ich nun auf die Schwarmintelligenz. Ich suche eine Beschreibung oder Anleitung für das ordnungsgemäße Herrichten der Schirmmütze für Angehörige der Marine. Die Vorschrift gibt diesbezüglich nichts her.

Ich hoffe, hier kann jemand helfen.


Viele Grüße
Bebberle

Seiten: [1] 2 ... 10
© 2002 - 2019 Bundeswehrforum.de