Forum Chat ()

StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 22. März 2019, 07:30:32
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Seiten: [1] 2 ... 10
 1 
 am: Heute um 06:00:15 
Begonnen von sledgehammer - Letzter Beitrag von sledgehammer
@justice005

Besten Dank für die gute Erklärung des Sachverhaltes.




 2 
 am: Heute um 04:43:15 
Begonnen von sledgehammer - Letzter Beitrag von sledgehammer
@ulli76

hier noch Link zu Mali-Einsatz Tiger-Datenblatt/Vergleich mit Tiger aus F u.a./interessante Lektüre zu Spezifikationen/Temperaturen/ wegen 5Grad mehr Anordnung vom BMVg/strenge MilVorschriften werden angepasst/keine Prüfungen

“ … Für das pyrotechnische Notausstiegssystem des UHT Step1 gilt eine maximal zulässige Temperatur von 75 °C; auch bei nur kurzzeitigem Überschreiten dieser Temperatur ist die Funktion des Systems nicht mehr gewährleistet. “

http://www.directupload.net/file/d/4535/d6qqjx2f_pdf.htm

(aus https://augengeradeaus.net/2017/04/einsatz-in-mali-fuenf-grad-mehr-fuer-den-tiger/comment-page-1/)


 3 
 am: Heute um 04:42:32 
Begonnen von NB - Letzter Beitrag von Ralf
Es gibt bspw. genau deswegen den Dienstantritt zum 01.08., jedoch nur bei der Lw.
Aber du wirst nicht mit dem Problem alleine sein. Ich würde mal versuchen mit Mürwik Kontakt aufzunehmen, wie die das in der Vergangenheit immer geregelt haben.

 4 
 am: Heute um 04:31:47 
Begonnen von sledgehammer - Letzter Beitrag von sledgehammer
@FoxtrotUniform

Es geht/ging nur um eine Sachfrage. Anstatt einer plausiblen Antwort versuchst du schon zu Beginn dem Fragesteller die Fähigkeit abzusprechen diese Frage überhaupt stellen zu können ohne entsprechende Ausbildung. Mein Background/Interesse zu dieser Frage habe ich erklärt. Die Anspielung auf Troll/Entwertung der Person finde ich daher weniger lustig/ wenn Menschen mit viel Glück und dem fliegerischen Können des Piloten mit 12.000 Flugstunden/ dem Tode entkommen sind.

@all – Wer wohl da einen Durchblick hat/Risiken, die sich aus der Komplexität ergeben, aus dem binären Geplauder Tausender Bordrechner/Die komplexen Systeme werden selbst von den Experten nicht verstanden? Auszüge aus: http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-66208581.html

Die US-Luftfahrtbehörde FAA stimmt zu, dass zunehmende Computerisierung von Flugzeugen "die Überprüfung der Software zu einer großen Herausforderung" macht. Die Programme sind kaum mehr für alle Eventualitäten zu testen - zu komplex. "Wenn man die technische Dokumentation eines Flugzeugs stapelt, ist der Papierberg dreimal so hoch wie der Eiffelturm", sagt Marc Diouane, Manager des US-Software-Konzerns PTC.

An einem ähnlichen Projekt arbeitet Peter Ladkin, ein Experte für Software-Sicherheit an der Universität Bielefeld. Er kritisiert mangelnden Sachverstand und eine falsche Methodik bei der Zulassung neuer, gern als "intelligent" gepriesener Technik. "Da wird höchstens ein Ausfall in einer Milliarde Flugstunden garantiert, und dann spinnt das System auf einem Flug gleich zweimal - und einige Monate später schon wieder", kommentiert er die Qantas-Zwischenfälle.

 5 
 am: Heute um 01:38:39 
Begonnen von PzPiKp360 - Letzter Beitrag von Löwe von Eutin
Toller Bericht! Ich drücke die Daumen! Der Mythos mit dem Kochgeschirr, der davon handelt dass es nicht benutzt werden darf, weil es aus Aluminium sei... nunja, die Feldflasche ist vermutlich aus dem gleichen Material und mir ist kein Befehl/ keine Weisung etc. in schriftlicher Form bekannt, die die Nutzung davon betrifft oder gar den Einsatz untersagt.

Bei den österreichischen Kameraden gab es aber mal eine Untersuchung:
https://www.krone.at/444299

Toller RSU- Internetauftritt übrigens!
Beste Grüße von der RSU Kp Schleswig!

 6 
 am: Heute um 01:27:24 
Begonnen von Marvin.ue - Letzter Beitrag von Löwe von Eutin
Mal so aus Interesse, was ist denn da bitte aufgelistet, was man nicht mitbringen darf? :D

 7 
 am: 21. März 2019, 23:58:28 
Begonnen von NB - Letzter Beitrag von NB
Moin,

habe vom 25.02 bis 27.02 am dreitägigen Assessmentverfahren an der OPZ in Köln teilgenommen, meine Offizierseignung und wenig später auch die Zusage zu meinem Wunschstudium erhalten.
Problem: Der Einstellungstermin ist der 01.07. und als Badner habe ich da noch Schule. Ich werde nächste Woche nochmal in Köln anrufen und versuchen das zu klären. Hat damit jemand schon Erfahrung?

MfG Niklas

 8 
 am: 21. März 2019, 23:27:13 
Begonnen von PzPiKp360 - Letzter Beitrag von PzPiKp360
In den Papieren, die im Zuge des ROA a.d.W.-Verfahrens zugegangen sind, steht geschrieben, daß man um "spätere Nachteile zu vermeiden" die in der Zwischenzeit, seit der schriftlichen Bewerbung bis vor der Auswahlkonferenz, erzielten Ausbildungsabschlüsse mitteilen solle. Also ging Anfang März wie geplant ein entsprechendes Schreiben an die zuständige Stelle, wie erwartet wurde es zwar kein Doktortitel, aber im Laufe eines Jahres doch ein bemerkenswerter Stapel an IT-Zertifikaten und zugehörigen Trainerscheinen. Es gibt in Deutschland nur eine sehr kleine Zahl von Leuten auf diesem Niveau, für IT-Systeme, deren Einsatz durch die Bundeswehr öffentlich bekannt ist. Ob das in Siegburg erkannt werden kann? Ob das überhaupt relevant ist? Mitte April soll die Ziehung stattfinden, die Spannung steigt.

Über diese fachlichen Dinge kamen auch wieder Kontakte zu CIR zustande, dort werde die Einbindung von Reservisten gerade neu aufgestellt, mal schauen, was sich daraus ergeben könnte.

In der grünen Heimat derweil alles bestens: Die zweite DVag lief schon deutlich runder, der Kalk rieselt aus dem Gedächtnis, und nach einem Auffrischungskurs war der Umgang mit dem MG3 wieder vertraut. Man lernt nicht nur neue Inhalte und alte Inhalte wieder, auch seine Kameraden, seine Vorgesetzten und deren Eigenheiten lernt man kennen, fügt sich in die Gemeinschaft ein und macht sich nützlich. Das sollte mit der dritten DVag und der ersten Kurz-RDL noch in diesem Monat nochmals besser gelingen, nach denen die Beorderung den festen Platz zuweist. Die ausstehende Beorderung ist auch das Geheimnis hinter den fehlenden Ausstattungsstücken: Aus Kostengründen werden teure und angepaßte Dinge wie die persönliche ABC-Schutzausstattung, optischer Einsatz für die Schießbrille und der Hüftgurt erst nach drei ordentlichen Teilnahmen und der damit verdienten Beorderung ausgegeben. Interessant war zu erfahren, daß das Feldgeschirr zur Zeit nicht verwendet werden dürfe, weil es aus Aluminium ist. Für die Mittagsverpflegung brachte der Versorger daher aus der Küche der Kaserne nicht nur Warmhalteboxen mit lecker Pasta Bolognese, sondern auch Wannen mit Tellern und Besteck. Auf manchem Foto bin ich wieder mit dabei: http://rsu-odenwald.de/wach-und-schulschiessen-23-02-2019

 9 
 am: 21. März 2019, 23:11:52 
Begonnen von Marvin.ue - Letzter Beitrag von Marvin.ue
Danke für die antwort

 10 
 am: 21. März 2019, 22:55:44 
Begonnen von Marvin.ue - Letzter Beitrag von Rekrut84
Spar dir die Suche. Es ist der erste fixierte Beitrag im Abschnitt Ausbilung und Ausrüstung.

Seiten: [1] 2 ... 10
© 2002 - 2019 Bundeswehrforum.de