Forum Chat ()

StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 19. November 2018, 21:20:04
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Seiten: [1] 2 ... 10
 1 
 am: Heute um 21:10:33 
Begonnen von Soldaten_Frau - Letzter Beitrag von Cathrin
Also mir wurde gesagt, dass der medizinische Eignungstest immer nur 9 Monate gültig sei. Danach müsse er wieder erneuert werden.

 2 
 am: Heute um 21:00:21 
Begonnen von BGee - Letzter Beitrag von BGee
Moin,

Ich fange in Sondershausen den FA Lehrgang an und würde gerne im Vorfeld eine WhatsApp Gruppe erstellen um gegebenenfalls Fahrtgemeinschaften zu erstellen und die ersten kameradschaftlichen Erfahrungen auszutauschen.

Grüße  :) und bis bald!

 3 
 am: Heute um 20:35:21 
Begonnen von LwPersFw - Letzter Beitrag von Tasty
Diese Aspekte  haben  aber  die Personalführer zu  prüfen und einzuschätzen. 

Insoweit  sind sie an  die Empfehlung des  Beratenden  Arztes keineswegs gebunden.

Im  Rahmen ihrer eigenen, umfassenden Entscheidungskompetenz ist  es ihnen möglich, entgegen dem  Votum  des  Arztes schwerwiegende persönliche Gründe anzuerkennen.

Sollte eigentlich eine Selbstverständlichkeit sein, die man sich auch mit einfachem logischen Denken ganz ohne Schulungen erschließen kann....
Was müssen das für Menschen sein (von Kameraden mag ich da gar nicht reden), die von Fürsorge schwafeln und im selben Moment durch Ermessensnichtgebrauch glänzen 👎🏽👎🏽

Aber von dilettantischer Personalverwaltung darf man ja trotzdem keinesfalls reden...sind ja alles nur bedauerliche Einzelfälle. Von systematischer Unfähigkeit keine Spur.

 4 
 am: Heute um 20:08:48 
Begonnen von Nick1307! - Letzter Beitrag von KlausP
Zitat
... dann wird eine Bahnfahrt abgerechnet , obwohl ich mit Auto fahre ? ...

Es wird eine Vergleichsrechnung zwischen Bahn- und Autofahrt angestellt und die günstigere Summe wir erstattet, so lange der Höchstsatz nicht überschritten wird.

 5 
 am: Heute um 20:03:31 
Begonnen von LwPersFw - Letzter Beitrag von CNOOLt
@Spellboro

Sie scheinen ein ordendliches Problem mit Ihrem Ego zu haben, wenn ich das so lese. Wenn Sie dann so ein Überflieger sind, bewerben Sie sich gefälligst für den Truppendienst.

 6 
 am: Heute um 20:00:49 
Begonnen von Nick1307! - Letzter Beitrag von Nick1307!
Hallo Liebe Community,
Ich hasse das Thema Trennungsgeld und Co und finde es ehrlich gesagt auch sehr schwierig und umfangreich. Zu meiner Frage:
Ich bin 805 km entfernt auf einem Lehrgang . Der Höchstsatz der Reisebeihilfe pro Strecke liegt bei 150€. Würde ich also meine komplette Fahrt erstattet bekommen, läge ich bei 300€ . Nun wurde mir eine fiktive BahnCard ausgestellt , da sich die Bundeswehr dadurch eine Ersparnis erhofft . Die BahnCard 50 kostet in der Regel ca 260 € . Jetzt gibt es bei der Bahn wohl eine Probebahncard 50 die lediglich 80 Euro kostet . Jetzt hat mir also die Bundeswehr 75 Euro pro Fahrt und die Hälfte der BahnCard 50 erstattet . Macht insgesamt ca 200 Euro . Ist das so korrekt ?? Ich fahre 1600 km für diesen Lehgang und dann wird eine Bahnfahrt abgerechnet , obwohl ich mit Auto fahre ?

Bitte nur ernstgemeinte Antworten
Danke an Euch

 7 
 am: Heute um 19:57:40 
Begonnen von LwPersFw - Letzter Beitrag von LwPersFw
Im Anhang eine wichtige Entscheidung des BVerwG zum Thema

Beschluss vom 01.03.2018
BVerwG 1 WB 27.17

"Leitsatz: 

Die Betreuung und Pflege der eigenen Großmutter durch einen Soldaten kann ein schwerwiegender persönlicher Grund sein, der bei der Entscheidung über dessen Versetzung zu berücksichtigen ist."




 8 
 am: Heute um 19:57:00 
Begonnen von sgrad - Letzter Beitrag von CNOOLt
Ich habe beide Ausbildungen durchlaufen. Der OP ist meiner Meinung nach ebenso Anspruchsvoll wie der IT-Techniker. Mit dem OP lässt sich Zivil auch eine Menge anfangen, wenn man es dann richtig anstellt.

Meiner Meinung nach ist der OP für die Bundeswehr in der heutigen Zeit sogar angebrachter. Es dreht sich gerade in der MilFD bei uns im Bereich viel mehr um wirtschaftliche Planung. Keiner meiner ehemaligen Lehrgangskameraden braucht das Wissen aus dem Techniker. Viele erstellen aber Projektpläne und arbeiten mit zivilen Stakeholdern. Ist tatsächlich so. Der Wandel geht in meinem Bereich (CIR) einfach ganz woanders hin.

Die Schule macht tatsächlich dicht bei der Sache... Da hängen halt auch Dienstposten dran

 9 
 am: Heute um 19:48:18 
Begonnen von Soldaten_Frau - Letzter Beitrag von Lari1709
Hab das ganze bei der Offizierseignung schon mal gemacht außer den Bluttest, deswegen hoffe ich mal, dass die Ergebnisse vielleicht einfach übernommen werden können, sodass ich nach dem Bluttest eventuell sogar schon durch bin  ;D

 10 
 am: Heute um 19:42:45 
Begonnen von sgrad - Letzter Beitrag von Feldhebel
Würde ja immer lustiger werden.

Dann rennen bald A11 oder A12 besoldete Hauptschüler mit OP herum. Im Operative Professional wird ohnehin wenig bis kein technisches Wissen vermittelt und verlangt.
Ein Offizier im Fachbereich sollte mehr wissen als ein Feldwebel, bzw. eine höherwertige Ausbildung haben.
Rein von der Logik her wäre das dann ein IT-Studium auf Bachelor niveau.
Sie sollten eher glücklich sein, dass man Sie nicht auf die Uni schickt.

Seiten: [1] 2 ... 10
© 2002 - 2018 Bundeswehrforum.de