Forum Chat ()

StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 01. April 2020, 07:42:29
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Seiten: [1] 2 ... 10
 1 
 am: Heute um 07:40:06 
Begonnen von LwPersFw - Letzter Beitrag von Knallerbse
Sprichst Du von BS, oder FD?
Erst bekommt dein S1 von BAPers den Auftrag ein 90/erstellen zu lassen und einige Zeit später kommt der Bescheid.
Jedenfalls war es bei mir im letzten Jahr FD so.

 2 
 am: Heute um 05:21:41 
Begonnen von UnknownUser - Letzter Beitrag von Al Terego
Ich habe bereits unter der Nummer angerufen, von der meine Gehaltsabrechnungen kommen.
3 Tage angerufen - 3 Tage ging niemand ran.

Weiter versuchen und zusätzlich eine Mail schreiben (Adresse steht auch auf der Gehaltsmitteilung).

 3 
 am: Heute um 01:37:16 
Begonnen von UnknownUser - Letzter Beitrag von UnknownUser
Ja, stimmt.
Nur mein Steuerberater benötigt diese, für eine Prognose.

Ich habe bereits unter der Nummer angerufen, von der meine Gehaltsabrechnungen kommen.
3 Tage angerufen - 3 Tage ging niemand ran.

 4 
 am: Heute um 01:31:54 
Begonnen von UnknownUser - Letzter Beitrag von IcemanLw
Sie kommt trotzdem, zur Not einfach dort anrufen wo die monatlichen Zettel herkommen.

 5 
 am: Heute um 00:44:06 
Begonnen von UnknownUser - Letzter Beitrag von UnknownUser
Guten Abend zusammen,
ich habe folgendes Problem:
Ich bin mir relativ sicher, dass ich dieses Jahr keine Lohnsteuerbescheinigung erhalten habe.
Ob es daran liegt, dass ich erst letztes Jahr der Bw beigetreten bin ?

Jedenfall benötige ich nun für die Steuererklärung die Lohnsteuerbescheinigung von der Bw.

Kennt jemand eine Anlaufstelle, bei der ich mich melden kann und diese freundlich nachfordern kann ?

Vielen Dank im Voraus!

 6 
 am: 31. März 2020, 23:31:29 
Begonnen von Thomi35 - Letzter Beitrag von OvWa

[...]
Deutschland braucht eine Armee von mindestens 350.000 Truppen, verteilt auf alle Teilstreitkräfte.

Dazu Reserven.Das ist nicht teuerer, als das derzeitige "Gemurkse". Das mal vorab.Die vereinigten Staaten von Europa sind eine polit. Utopie ohne Mehrheit in den betreffenden Staaten. Interessant allerdings, in welch kurzer Zeit Macron von der Lichtgestalt zum Dampfplauderer mutiert, jedenfalls in der medialen Darstellung.

Wegtreten!

Das ist ja mal ein wertvoller Kommentar, der könnte so eins zu eins unter einem Artiekl auf "Tagesschau.de" stehen! Vor allem sind Sie so sachlich geblieben und haben alles so einleuchtend begründet.   Nein im Ersnt, Sie sollten versuchen 2021 der nächste Verteidigungsminister zu werden. Das wird was ganz großes, da bin ich mir ganz sicher.


Aber lassen Sie sich dann vor der Amtseinführung bitte nochmal erklären, wie der deutsche Satz (die Sach mit Subjekt, Prädikat und Objekt) funktioniert. Der erste Tagesbefehl könnte sonst etwas peinlich werden.

 7 
 am: 31. März 2020, 23:12:28 
Begonnen von Thomi35 - Letzter Beitrag von Pz.Jg.
Eine Serie des Deutschlandfunks im Vorfeld der Münchener Sicherheitskonferenz.

Europa kann sich nicht selbst verteidigen. Die Diagnose teilen die meisten Staatenlenker. Wie aber die Lücken füllen?
Skizzen aus fünf Ländern


  • Die Nuklearmacht Frankreich hat die NATO für „hirntot“ erklärt.
  • Deutschland sagt, ohne die NATO geht es nicht.
  • Polen pocht auf den US-Schutzschirm gegen Russland.
  • Und selbst Schweden, das keinem Militärbündnis angehört, hat sich mit der „Partnerschaft für den Frieden“ an die westliche Allianz gehängt.

Diese widerstreitenden Meinungen laufen im NATO-Hauptquartier in Brüssel zusammen, während in Russland kritisch auf das Bündnis geblickt und der Streit in Europa zu eigenen Zwecken genutzt wird.

Am Vorabend der Münchener Sicherheitskonferenz zeichnen die Gesichter Europas mit fünf Skizzen einen Kontinent, der um ein Verteidigungskonzept ringt.

Weiter

Moin!
Zitat
Die Nuklearmacht Frankreich hat die NATO für „hirntot“ erklärt.

Deutschland braucht eine Armee von mindestens 350.000 Truppen, verteilt auf alle Teilstreitkräfte.

Dazu Reserven.Das ist nicht teuerer, als das derzeitige "Gemurkse". Das mal vorab.Die vereinigten Staaten von Europa sind eine polit. Utopie ohne Mehrheit in den betreffenden Staaten. Interessant allerdings, in welch kurzer Zeit Macron von der Lichtgestalt zum Dampfplauderer mutiert, jedenfalls in der medialen Darstellung.

Wegtreten!

 8 
 am: 31. März 2020, 21:20:56 
Begonnen von 11qq11 - Letzter Beitrag von justice005
Zitat
Durchsucht wurde im Auftrag WDA

Ich gehe mal davon aus, dass der Durchsuchungsbeschluss von einem Truppendienstgericht erlassen wurde. Falls ja, gilt die Beschlagnahme solange, bis das Verfahren rechtskräftig beendet wurde, sei es durch Urteil oder durch eine Verfahrenseinstellung durch die WDA oder die Einleitungsbehörde oder aber, bis das Truppendienstgericht oder das Bundesverwaltungsgericht den Beschluss aufhebt. Dass die WDA das Gerät zur forensischen Auswertung schickt, ist dabei der Normalfall. Und ein Disziplinarverfahren kann auch nach DZE weitergehen. Denn schließlich bekommen Sie vermutlich noch Übergangsgebühren und einen Dienstgrad haben Sie auch noch.

Die Staatsanwaltschaft hat NICHTS damit zu tun und ein Amtsgericht auch nicht. Ein Amtsgericht ist nicht befugt, einen Beschluss des Truppendienstgerichts aufzuheben.

Mir scheint, Sie werfen - wie viele andere auch - Disziplinarrecht und Strafrecht völlig durcheinander, obwohl das eine nichts mit dem anderen zu tun hat.

Ich vermute, es hat wegen der Vorwürfe sowohl ein Disziplinarverfahren als auch ein Strafverfahren gegeben. Trotzdem muss man strikt trennen.

Kann es vielleicht sein, dass unabhängig von Truppendienstgericht (!) auch die Staatsanwaltschaft einen zusätzlichen Beschlagnahmebeschluss im Strafverfahren eingeholt hat und das dieser (!) sodann durch das Amtsgericht aufgehoben wurde? Falls ja, ist der Beschluss des Truppendienstgerichts immer noch in Kraft.

WENN also die ursprüngliche Durchsuchung aufgrund eines Beschlusses des Truppendienstgerichts erfolgte, dann müssen Sie sich gegen DIESEN Beschluss wehren. Die Staatsanwaltschaft oder ein Amtsgericht haben nichts damit zu tun.

 

Disziplinarvorgesetzte, WDA und Truppendienstgericht interessieren sich einzig und alleine für etwaig begangene Dienstvergehen, also Verstöße gegen Ihre soldatsichen 



 

 9 
 am: 31. März 2020, 21:12:08 
Begonnen von HUE-68 - Letzter Beitrag von Debery
Also die Konferenz für 43(3) i.V.m. § 26(2) SLV wurde von Seiten VI 2.5.2 verschoben. Diese sollte glaube ich diese Woche stattfinden. Die Bewerber wurden bislang noch nicht über einen neuen Termin informiert. Wisst ihr hierzu eventuell mehr?

 10 
 am: 31. März 2020, 20:10:14 
Begonnen von LwPersFw - Letzter Beitrag von Björn5
Ich warte auch gespannt auf eine Rückmeldung seitens BAPers. Ich befinde mich derzeit im Einsatz und habe keine Möglichkeit im Intranet zu schauen wann die Konferenzen dieses Jahr beendet sind. Kann mir da jemand helfen? Und sind Aufruf 90/5 und bescheid getrennt voneinander zu betrachten? Da ja bereits jemand wohl schon den Aufruf zum 90/5 bekommen hat aber keinen Bescheid. Mkg

Seiten: [1] 2 ... 10
© 2002 - 2020 Bundeswehrforum.de