Forum Chat ()

StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 21. Mai 2024, 16:14:32
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

AUS AKTUELLEM ANLASS:

in letzte Zeit häufen sich in  Beitragen einige identifizierbaren Daten:

 Standorte, Dienstposten, Dienstpostennummern und detailierten Beschreibungen welche angegeben werden

Denkt bitte an OPSec - und veröffentlicht nur das was allgemein ist - wir werden dies in nächster Zeit besser im Auge behalten und gegebenenfalls auch löschen

Autor Thema: Antrag auf Studienunterbrechung (SanOA)  (Gelesen 5605 mal)

Para.Bellum.

  • Gast
Antw:Antrag auf Studienunterbrechung (SanOA)
« Antwort #90 am: 29. Januar 2023, 12:06:09 »

Ich stelle mir das gerade mal vor, da ist der Schiffsarzt der letzte Offz an Bord und gibt nun den gestandenen UO und PUO befehle, wie sie das Gefecht und Schiff zu führen haben. Und das nur aufgrund dessen, dass er mal 3 Monate auf der Fock das Segeln gelernt hat.
Als Meister meines Fachs, würde ich mich bedanken und den Offz ganz schnell in sein Schiffslazarett schicken, damit er den Job macht wofür er ausgebildet wurde. Und das ist halt nicht das führen eines Kriegsschiffs im Gefecht.


OK aber das gilt aber auch für jeden anderen Marineoffizier, der nicht und dauerhaft in der Schiffsführung eingesetzt ist. Und auch die TrOffz fahren meines Wissens nur 6 Wochen auf dem Segelschulschiff. Ziel dieser Ausbildungsphase ist es logischerweise nicht, danach ein modernes Kriegsschiff kommandieren zu können.

Es ist doch offensichtlich, dass es sich bei der Umstellung auch um eine politische Entscheidung des ZSan handelt, die sich nicht zwingend rein aus der Sache ableiten lässt, wie hier mehrfach behauptet wurde. Das sieht man alleine schon daran, dass die Marine bei der Ausbildung „ihrer“ SanOA (als sie noch welche hatte) auf der Durchführung dieser einjährigen Ausbildung bestanden hat.
Gespeichert

wolverine

  • Foren Linksverdreher
  • Administrator
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 19.708
Antw:Antrag auf Studienunterbrechung (SanOA)
« Antwort #91 am: 29. Januar 2023, 12:19:48 »

Ist es überhaupt sicher, dass Sie jemals in Ihrer  Dienstzeit überhaupt auf einer schwimmenden Einheit eingesetzt werden? ??? Die Dienstposten sollten ziemlich spärlich gesät sein.
Gespeichert
Bundeswehrforum.de-Seit 20 Jahren werbefrei!
Helft mit, dass es so bleiben kann

Para.Bellum

  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12
Antw:Antrag auf Studienunterbrechung (SanOA)
« Antwort #92 am: 29. Januar 2023, 12:22:56 »

Zitat
Im Übrigen habe ich versucht, mich zu registrieren, aber die Mail kam trotz wiederholter Versuche nicht an.

Der Nick Para.Bellum ist nun freigeschaltet, ein kurzer Hinweis und das hätte ich schon viel früher machen können.

Vielen Dank!
Gespeichert

Para.Bellum

  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12
Antw:Antrag auf Studienunterbrechung (SanOA)
« Antwort #93 am: 29. Januar 2023, 12:28:18 »

Ist es überhaupt sicher, dass Sie jemals in Ihrer  Dienstzeit überhaupt auf einer schwimmenden Einheit eingesetzt werden? ??? Die Dienstposten sollten ziemlich spärlich gesät sein.

Nein aber wenn die politisch gewollte Entfremdung der SanOA von der Marine weiter ihren Lauf nimmt, dann stehen die Chancen jedenfalls sehr gut.

Gilt aber doch auch für TrOffz. Was soll ein Marinefliegerpilot mit Mk41 Typerating auf der Fregatte, wo er nicht landen kann?
Wie schon gesagt: Die Ausbildungsabschnitte, um die es mir geht, sind keine spezifische Verwendungsbefähigung.
Gespeichert

F_K

  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20.848
Antw:Antrag auf Studienunterbrechung (SanOA)
« Antwort #94 am: 29. Januar 2023, 13:11:35 »

Die Formulierung "politische gewollte Entfremdung" ist reine Polemik (kein Argument oder Tatsache).

Die "gewünschte" Ausbildung ist für eine Verwendung von Bordärzten NICHT notwendig - nach fachlicher Sicht der Marine (!) - insoweit gibt es keinen dienstlichen Bedarf, schon garnicht für ZSan.
Gespeichert

Beuteberliner

  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 494
Antw:Antrag auf Studienunterbrechung (SanOA)
« Antwort #95 am: 29. Januar 2023, 15:17:26 »

Mit Verlaub, Sie erzählen Nonsense, @ Para.Bellum!

Da die Anzahl der schwimmenden Einheiten, die permanent einen Schiffsarzt an Bord haben, seit Jahren leicht sinkt, ist Ihre Prognose, dass es irgendwann mit den Schiffsärzten zur Mangelsituation kommt, schlicht Unsinn. Und wenn kein Arzt MUT dafür verfügbar wäre, würde eben geeignete HUT/LUT auf den Bordarztlehrgang kommandiert und anschließend weiter auf die Einheit kommandiert. Die auf Einsätzen oder längeren Auslandsreisen eingeschifften Anästhesisten sind ja auch nicht alle MUT.

Und völlig unabhängig von Ihrer Behauptung sieht der InspSan eben die von Ihnen episch dargelegten Probleme ganz offenkundig nicht.

Im Übrigen gibt es nicht nur niveaulose Trolls.
Gespeichert

Para.Bellum

  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12
Antw:Antrag auf Studienunterbrechung (SanOA)
« Antwort #96 am: 29. Januar 2023, 17:09:13 »

Mit Verlaub, Sie erzählen Nonsense, @ Para.Bellum!

Da die Anzahl der schwimmenden Einheiten, die permanent einen Schiffsarzt an Bord haben, seit Jahren leicht sinkt, ist Ihre Prognose, dass es irgendwann mit den Schiffsärzten zur Mangelsituation kommt, schlicht Unsinn. Und wenn kein Arzt MUT dafür verfügbar wäre, würde eben geeignete HUT/LUT auf den Bordarztlehrgang kommandiert und anschließend weiter auf die Einheit kommandiert. Die auf Einsätzen oder längeren Auslandsreisen eingeschifften Anästhesisten sind ja auch nicht alle MUT.

Und völlig unabhängig von Ihrer Behauptung sieht der InspSan eben die von Ihnen episch dargelegten Probleme ganz offenkundig nicht.

Im Übrigen gibt es nicht nur niveaulose Trolls.



Natürlich kannst man alles durch Kommandieren lösen. Die Frage ist halt nur, wie gut der gemachte Job sein wird, wenn jemand 200 Tage im Jahr auf See ist und dort nicht sein will. Absurd, denn man hätte ja motivierte Leute haben können, wenn man denen schon früh eine entsprechende Perspektive geboten hätte. Beispiel: Ich habe noch mit keinem Marinearzt der alten Garde (also pre-2000) getroffen, der nicht begeistert von seiner Seefahrtszeit berichtet hätte. Diese Leute waren da, weil sie da sein wollten.

Dass das sich in den kommenden Jahren anbahnende Problem von den Verantwortlichen nicht gesehen wird bzw. derartige Überlegungen im Bestreben, amorphe Verfügungsmasse zu generieren die sich ausschließlich "mit ihrem MilOrg-Bereich identifizert", keinen Platz hat, bedeutet halt nicht, dass es nicht existiert. Soweit ich weiß wird es in Marinekreisen sehr wohl gesehen (wobei ich hier keine Belastbaren Kenntnisse habe).
Gespeichert

Beuteberliner

  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 494
Antw:Antrag auf Studienunterbrechung (SanOA)
« Antwort #97 am: 29. Januar 2023, 17:11:14 »

Zur Historie: Die TSK-spezifische Ausbildung zukünftiger Militärärzte wurde vom ZSanDstBw bereits 2009/2010 entschieden. Die Gründe hierfür waren vielfältig: Zum Einen kam es dem InspSan darauf an, dass seine zukünftigen FÄ für Allgemeinmedizin unabhängig vom UTB in den regionalen SanEinr die Lücken schließen, die sich aus der permanenten Abstellung von Ärzten in die Einsätze ergab. Zum Anderen wurde durch den TSK-spezifischen Antein der SanOffz-Ausbildung wertvolle Zeit investiert, die wesentlich zielführender für die Prägung als zukünftiger Arzt des ZSanDstBw verwendet werden konnte. Außerdem gab es rein praktische Gründe, die Ausbildung der zukünftigen Ärzte im ZSan zu bündeln. Denn erstens steht im Verlauf des Studiums nicht fest, welche Fachrichtung die Ärzte dann schließlich einlegen. Und zum anderen, dass die TSK keine UTB-Forderung mehr an die Ärzte stellten, die zu ihrer SollOrg gehören.

Die Vorbereitungen zu dieser Umstellung erfolgten dann schrittweise seit 2014, ohne dass die TSK bis heute interveniert hätten.
Gespeichert

Beuteberliner

  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 494
Antw:Antrag auf Studienunterbrechung (SanOA)
« Antwort #98 am: 29. Januar 2023, 17:14:29 »

Schön, dass Sie jedenfalls zugeben, dass Sie keine belastbaren Erkenntnisse hätten!

Die sieht nämlich auch der AdmArzt im MarKdo nicht. Im Übrigen will auch weitaus nicht jeder MUT San(St)Offz Arzt als Bordarzt eingesetzt werden, sondern in einem SanVersZ seinen Dienst tun.
Gespeichert

Para.Bellum

  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12
Antw:Antrag auf Studienunterbrechung (SanOA)
« Antwort #99 am: 29. Januar 2023, 17:40:26 »

Schön, dass Sie jedenfalls zugeben, dass Sie keine belastbaren Erkenntnisse hätten!

Die sieht nämlich auch der AdmArzt im MarKdo nicht. Im Übrigen will auch weitaus nicht jeder MUT San(St)Offz Arzt als Bordarzt eingesetzt werden, sondern in einem SanVersZ seinen Dienst tun.

Meine Aussage war auf diesen speziellen Umstand bezogen, mehr nicht. Um ehrlich zu sein gehen mir diese unsachlichen und äußerst vorhersehbaren ad-hominem Attacken etwas auf die Nerven. Es macht auch keinen Sinn, sich hier weiter im Kreis zu drehen. Zumal die Tatsache, dass auch nicht jeder Marine-OA, der die voruniversitäre Ausbildung durchläuft, später an Bord seinen Dienst tut, hier jetzt schon drei mal durchgekaut wurde.

Für den kleinen Exkurs zur Historie bedanke ich mich dennoch, das war wirklich sehr informativ! Was den Standpunkt des AdmArzt zu dem Thema angeht habe ich allerdings etwas abweichende Informationen (selbstverständlich nicht aus erster Hand).
Gespeichert

LwPersFw

  • Forums-Perser
  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.809
Antw:Antrag auf Studienunterbrechung (SanOA)
« Antwort #100 am: 29. Januar 2023, 18:43:37 »


Über wie viele Seiten soll dieses Ping-Pong-Spiel noch weiter gehen... ???  ::)

Dies war die Ausgangsfrage:


Ich würde euch bitten, mir eure Einschätzung bezüglich meiner Erfolgsaussichten zu geben.


Die schlichte Antwort ist :

Sehr schlecht, weil es u.a. die 2x von mir genannten Vorschriften nicht vorsehen. Punkt.

Ansonsten, Antrag an das BAPersBw senden und sehen was entschieden wird.

Gespeichert
aktiver Berufssoldat im Bereich Personalwesen

Para.Bellum

  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12
Antw:Antrag auf Studienunterbrechung (SanOA)
« Antwort #101 am: 29. Januar 2023, 18:59:21 »


Über wie viele Seiten soll dieses Ping-Pong-Spiel noch weiter gehen... ???  ::)

Dies war die Ausgangsfrage:


Ich würde euch bitten, mir eure Einschätzung bezüglich meiner Erfolgsaussichten zu geben.


Die schlichte Antwort ist :

Sehr schlecht, weil es u.a. die 2x von mir genannten Vorschriften nicht vorsehen. Punkt.

Ansonsten, Antrag an das BAPersBw senden und sehen was entschieden wird.

Danke, du hast vollkommen Recht.
Ich ärgere mich selber, dass ich mich immer wieder in die Grundsatzdiskussion reinziehen lassen.
Gespeichert

BulleMölders

  • Freibeuter und Quotenmariner
  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8.288
    • Bordgemeinschaft Zerstörer Mölders
Antw:Antrag auf Studienunterbrechung (SanOA)
« Antwort #102 am: 30. Januar 2023, 07:41:59 »

OK aber das gilt aber auch für jeden anderen Marineoffizier, der nicht und dauerhaft in der Schiffsführung eingesetzt ist. Und auch die TrOffz fahren meines Wissens nur 6 Wochen auf dem Segelschulschiff. Ziel dieser Ausbildungsphase ist es logischerweise nicht, danach ein modernes Kriegsschiff kommandieren zu können.
Aber alle auf einem Schiff oder Boot länger eingesetzten Offiziere machen ihre Brücken WO Befähigung um dann im Wechsel regelmäßig Wachen auf der Brücke und damit das Schiff Seemännisch zu führen. Nur ein Offizier bleibt da außen vor und nun raten Sie mal wer? Genau, der Schiffsarzt. Und das war schon zu meiner Aktiven Zeit so und da war der Schiffsarzt noch Marineoffizier und wurde bei der Marine ausgebildet.
Allerdings gehörte zu seiner Ausbildung halt nur Grundlehrgänge in Navigation, Schiffsführung, von Technik und Waffen mal gar nicht zu reden. Deshalb hat ihn das damals schon nicht befähigt ein Schiff als Wach WO auf der Brücke oder als OPZ WO zu führen.
Gespeichert

Para.Bellum

  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12
Antw:Antrag auf Studienunterbrechung (SanOA)
« Antwort #103 am: 30. Januar 2023, 11:06:21 »

Allerdings gehörte zu seiner Ausbildung halt nur Grundlehrgänge in Navigation, Schiffsführung, von Technik und Waffen mal gar nicht zu reden.


Danke, um mehr ging es mir auch gar nicht.
Gespeichert

WirdMaHellImHals

  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 314
Antw:Antrag auf Studienunterbrechung (SanOA)
« Antwort #104 am: 01. Februar 2023, 22:02:22 »

Vielleicht machen wir an dieser Stelle einen kurzen 10 for 10:

  • Sie sind in der SanOA-Laufbahn
  • Entsprechend der Vorschrift zur Ausbildung von SanOA werden Sie ausgebildet
  • Ihr Hauptauftrag "Beenden des Studiums in Regelstudienzeit" darf auf keinen Fall gefährdet werden
  • Eine Weiterbildung in der Marine im Rahmen von bis zu 2 Truppenpraktika ist für das CPS und ihre persönliche Wünsche förderlich
  • Eine Verwendung als Schiffsarzt ist (zumindest aktuell) nach dem(!) ersten klinischen Weiterbildungsabschnitt sehr wahrscheinlich, wenn dies gewünscht ist

Summa summarum: Sie werden kein nautischer Offizier, aber sie können etwas viel besseres werden: Der Ansprechpartner für jedes Besatzungsmitglied bei schwerwiegenden Problemen, sowie der Retter jeder Notfallsituation an Bord. Freunden Sie sich damit an, dass sie Sanitätsoffizier werden und das weit weg sein wird von der Tätigkeit eines WO. Und freunden Sie sich damit an, dass Sie die wahrscheinlich beste Verwendung an Bord bekleiden können.

Nach wie vor: Wo wollen/werden Sie studieren?
Gespeichert
 

© 2002 - 2024 Bundeswehrforum.de