Forum Chat ()

StartseiteForumTeamANB / RegelnFeedgenerator Hilfe
  • 26. Februar 2018, 02:51:16
  • Willkommen Gast
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Seiten: [1] 2 ... 10
 1 
 am: 25. Februar 2018, 23:07:48 
Begonnen von Motmeister23 - Letzter Beitrag von Marschkompasszahl
Die neue 37/10 heißt A2-2630/0-0-5

Darin heißt es:
Zitat von: A2-2630/0-0-5
4.3 Frühere Soldatinnen und Soldaten
425. Aus dem Wehrdienstverhältnis ausgeschiedene Soldatinnen und Soldaten der Bundeswehr,
denen die Genehmigung zum Tragen der Uniform außerhalb eines Wehrdienstverhältnisses191
erteilt worden ist, können den
• Dienstanzug (Grundform, witterungsbedingt mit Ergänzungen) und
• Gesellschaftsanzug,
bei besonderen Anlässen und unter bestimmten Voraussetzungen tragen.

In begründeten Ausnahmefällen darf nach Genehmigung des für den Hauptwohnsitz der früheren
Soldatin bzw. des früheren Soldaten örtlich zuständigen Landeskommandos (Inland) bzw. des
Kompetenzzentrums für Reservistenangelegenheiten im Streitkräfteamt (Ausland) auch der
Feldanzug, Tarndruck, allgemein, Grundform (ggf. mit Ergänzungen/Abwandlungen) getragen
werden.

Die Uniform ist dann wie folgt zu kennzeichnen:
• mit einer schwarz-rot-goldenen Kordel als Überziehschlaufe auf den Schulterklappen zwischen
Ärmeleinsatz und Dienstgradabzeichen
oder
• mit einem goldfarbenen Buchstaben „R“ in Verbindung mit den Dienstgradabzeichen, wenn die
Dienstgradabzeichen am Ärmel getragen werden (nur Marine)

Bei Verbandsveranstaltungen (VVag), an denen man aufgrund einer (meist formlosen) Einladung teilnimmt, ist also die Reservisten-Kordel zu tragen.

Ist es hingegen eine Dienstliche Veranstaltung (DVag), zu der man (meist nach Bekunden des Teilnahmewunsches) eine offizielle "Zuziehung" erhält, ist man während dieser Veranstaltung Soldat - mit allen Rechten und Pflichten. Dann trägt man - wie ein aktiver Soldat - die Uniform OHNE die Kordel. 

 2 
 am: 25. Februar 2018, 21:06:40 
Begonnen von imp87 - Letzter Beitrag von imp87
Alles klar! Danke für die Antworten! :)

 3 
 am: 25. Februar 2018, 20:40:38 
Begonnen von Beobachter - Letzter Beitrag von Merowig
Ich hoff dann mal auf den SPD Mitgliederentscheid ;)

 4 
 am: 25. Februar 2018, 20:29:02 
Begonnen von Gunner - Letzter Beitrag von ulli76
So lange deine Bewährung läuft, wird das eh nix.

 5 
 am: 25. Februar 2018, 20:22:58 
Begonnen von Gunner - Letzter Beitrag von Gunner
Hallo Zusammen,

ich würde mich gerne als Wiedereinsteller bei der Bundeswehr bewerben.

Ich war von 09 - 11 als FWDL dabei.

Im Juni 2013 wurde ich zu 7 Monaten Jugendstrafe auf 3 Jahre Bewährung wegen Inverkehrbringen von Falschgeld und Betrug verurteilt.

Wenige Tage vor Ablauf der Bewährung wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Ausspähen von Daten begonnen. Hier wurde ich 2018 zu 2 Monaten auf 3 Jahre Bewährung verurteilt. Grund: Ich habe mich mit dem Passwort dass ich während einer Anstellung bei einer Firma damals bekommen habe unrechtmäßig erneut eingeloggt, obwohl ich dort nicht mehr gearbeitet habe.

Habe ich nun noch Chancen oder wars das?

 6 
 am: 25. Februar 2018, 19:58:53 
Begonnen von tauvd - Letzter Beitrag von Ralf
Dann brauchst du auch kein Sportzeug.

 7 
 am: 25. Februar 2018, 19:57:47 
Begonnen von tauvd - Letzter Beitrag von tauvd
Guten Abend,

ich habe vor kurzem meine Einladung zum militärischem Auswahlverfahren erhalten. Beiliegend zur Einladung waren noch einige Informationen etc., jedoch weiss ich nicht was ich genau mitbringen SOLLTE. Bis auf die Forderungen habe ich alles erledigt. Muss ich Sportkleidung mitnehmen oder sonstiges? Ich habe ja keinen sportlichen Test da ich mich zum FWD beworben habe.

 8 
 am: 25. Februar 2018, 19:37:54 
Begonnen von Marvin90 - Letzter Beitrag von Marvin90
Schau mal auf der Webseite des MAD vorbei. Oben rechts findest du die Software ELSE.
Diese installieren und ausfüllen. Am Ende kommt dein gescanntes Blatt Papier raus.

Bei meiner Einladung war das alles genauestens beschrieben ....

Dir viel Glück

Die Software ist genial danke :)
Damit kann man auch kein Kästchen vergessen.

 9 
 am: 25. Februar 2018, 19:32:50 
Begonnen von Beobachter - Letzter Beitrag von Ralf
Verdichtet sich: http://augengeradeaus.net/2018/02/wie-erwartet-von-der-leyen-soll-verteidigungsministerin-bleiben/

 10 
 am: 25. Februar 2018, 19:04:50 
Begonnen von Nighthunter - Letzter Beitrag von Bubbes
Zitat
Ähnlich verhält es sich auch mit der Nutzung von Fremdsprachen. Auch hier habe ich es in internationalen Konzernen oft genug erlebt, dass sich Kollegen davor versuchen zu drücken, diese zu benutzen, weil sie sich unsicher fühlen. Die Erfahrung zeigt aber, dass gerade Muttersprachler überaus tolerant sind und man viel von Ihnen lernen kann, wenn man will. Bei Vorträgen ist es genauso.

Jip! Wir DEUTSCHE neigen dazu, immer alles perfekt machen zu müssen! Absoluter Quatsch. In einem Einsatz habe ich mich vor einem amerikanischen Colonel auch wegen meiner Englisch-Skills entschuldigt. Da hat der mich quasi in den Arm genommen und mich darauf hingewiesen, dass wir fast alle mind. eine, manche sogar zwei bis drei Fremdsprachen sprechen. Das wäre mehr als er oder die meisten Amerikaner können! Also locker bleiben :)

Seiten: [1] 2 ... 10
© 2002 - 2018 Bundeswehrforum.de